Beyoncé - Lemonade

Cover Beyoncé - Lemonade
Cover
Cover Beyoncé - Lemonade
CD
Columbia 88985336822

Charts

Einstieg:01.05.2016 (Rang 2)
Zuletzt:26.02.2017 (Rang 72)
Höchstposition:2 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:23
Rang auf ewiger Bestenliste:897 (1748 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 2 / Wochen: 23
de  Peak: 3 / Wochen: 22
at  Peak: 9 / Wochen: 16
fr  Peak: 7 / Wochen: 22
nl  Peak: 1 / Wochen: 40
be  Peak: 1 / Wochen: 56 (V)
  Peak: 9 / Wochen: 36 (W)
se  Peak: 1 / Wochen: 20
fi  Peak: 4 / Wochen: 14
no  Peak: 1 / Wochen: 14
dk  Peak: 3 / Wochen: 6
it  Peak: 5 / Wochen: 22
es  Peak: 2 / Wochen: 39
pt  Peak: 1 / Wochen: 24
au  Peak: 1 / Wochen: 41
nz  Peak: 1 / Wochen: 26

Tracks

06.05.2016
CD Columbia 88985336822 (Sony) / EAN 0889853368228
23.04.2016
Digital Parkwood / Columbia 88644588499 (Sony) / EAN 0886445884999
Details anzeigenAlles anhören
1.Pray You Catch Me
  3:16
2.Hold Up
  3:41
3.Beyoncé feat. Jack White - Don't Hurt Yourself
  3:53
4.Sorry
  3:52
5.Beyoncé feat. The Weeknd - 6 Inch
  4:20
6.Daddy Lessons
  4:48
7.Love Drought
  3:57
8.Sandcastles
  3:02
9.Beyoncé feat. James Blake - Forward
  1:19
10.Beyoncé feat. Kendrick Lamar - Freedom
  4:49
11.All Night
  5:22
12.Formation
  3:26
Extras:
DVD: Visual
   

Beyoncé   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Work It Out18.08.2002487
'03 Bonnie And Clyde (Jay-Z feat. Beyoncé Knowles)26.01.2003117
Crazy In Love06.07.2003330
Baby Boy (Beyoncé feat. Sean Paul)19.10.2003524
Me, Myself And I01.02.2004418
Naughty Girl09.05.20041817
Fighting Temptation (Beyoncé, Missy Elliott, MC Lyte, Free)29.08.2004426
Check On It (Beyoncé feat. Slim Thug)12.03.2006726
Déjà Vu (Beyoncé feat. Jay-Z)03.09.2006323
Irreplaceable19.11.2006929
Listen04.02.20071020
Beautiful Liar (Beyoncé & Shakira)29.04.2007128
If I Were A Boy16.11.2008336
Single Ladies (Put A Ring On It)18.01.20094022
Halo19.04.2009448
Sweet Dreams23.08.20091629
Broken-Hearted Girl13.12.2009623
Telephone (Lady GaGa feat. Beyoncé)28.03.2010424
Run The World (Girls)15.05.20112213
Best Thing I Never Had10.07.20113518
I Was Here10.07.2011741
Drunk In Love (Beyoncé feat. Jay Z)05.01.20144010
Pretty Hurts05.01.2014681
7/1130.11.2014741
Runnin' (Lose It All) (Naughty Boy feat. Beyoncé & Arrow Benjamin)27.09.20152319
Daddy Lessons08.05.2016731
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Dangerously In Love06.07.2003246
Live At Wembley [DVD]16.05.2004732
B'Day17.09.2006236
I Am... Sasha Fierce30.11.2008767
410.07.2011119
Beyoncé05.01.2014422
Lemonade01.05.2016223
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
I Am... World Tour [DVD]12.12.2010521
Live At Roseland - Elements Of 4 [DVD]18.12.201183
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 20)

Fabio (auch Fabi GaGa)
Member
****
Pray You Catch me: 3*
Hold Up: 4*-
Don't Hurt Yourself: 4*+
Sorry: 5*
6 Inch: 5*
Daddy Lessons: 5*
Love Drought: 4*-
Sandcastles: 4*+
Forward: 4*
Freedom: 5*
All Night: 4*+
Formation: 5*
Durchschnitt: 4,3541666..---> 4*+

Queen B is back!! "Lemonade" stürzte viele Menschen von einem auf den anderen Moment in eu Euphorisches Gefühl. Auch ich war sehr froh finally ein neues Album von ihr zu hören. Das die gute Beyonce schon längst weg vom Pure Pop ist, weiss man ja schon lange, deshalb waren meine Erwartungen nicht allzu hoch, was vielleicht sogar gut war!
"Lemonade" ist das zweite Visuelle Album von ihr. der "Lemonade"-Film gefällt mir sehr gut, den Beyonce geht hier ihre Geschichte durch und erzählt zwischen den Songs interessante Storys. Die Bilder sind zum Teil eindrücklich und ich war positiv überrascht. Hut ab für Beyonce welche die Produktionen und die visuellen Arbeiten zum grossen Teil selbst übernommen hat!

Mit "Lemonade" schafft Beyonce ein Album weg vom grossen Mainstream, welches aber auch zu überzeugen weiss! Natürlich wird sie hiermit vermutlich schwierigkeiten haben in Europa, dafür ist das ganze zu Dark.

Highlights in keiner speziellen Ordnung!
Sorry
6 Inch
Daddy Lessons
Freedom
Formation

Timor
Member
**
Überschätzte Performerin, die sich ihre genialen Einfälle auf der ganzen Welt zusammenklaubt. Seit der Abkehr von Pop, also ca. 2010, hat mich von ihr nichts mehr begeistert. 1x durchgehört, nee, immer noch Prädikat Unhörbar.

SabinG4L
Member
******
The best album of this year, so far... I think I love every song in the same way! Congrats Queen Bey, I'm proud of you...

Bloedsinaasappel
Member
****
Pray You Catch Me: 5*
Hold Up: 2*
Don't Hurt Yourself: 3*
Sorry: 4*
6 Inch: 3*
Daddy Lessons: 5*
Love Drought: 2*
Sandcastles: 6*
Forward: 2*
Freedom: 3*
All Night: 5*
Formation: 3*

Album: 3.583 -> 4*

Rootje
Member
***
Erg gevarieerd album, voor ieder wat wils.
De vrouwelijke Prince. Ze blijft zich vernieuwen, dat is altijd goed.
Zuletzt editiert: 19.08.2016 13:22

fabio
Member
****
gut

vinylfreak
Member
*
Ik vind dit vreselijke muziek.
Waar is de tijd gebleven van leuke vrolijke nummers waardoor je de dag weer aankon?

hank
Member
**
Furchtbar.

bac0nb1ts
Member
******
So gut wie noch nie, auch der Film ist wirklich top.

jmcm35201
Member
******
Her best album

sbmqi90
Member
******
Pray You Catch Me: *** **
Hold Up: *** **
Don't Hurt Yourself: *** ***
Sorry: *** **
6 Inch: *** **
Daddy Lessons: *** ***
Love Drought: *** **
Sandcastles: *** **
Forward: *** *
Freedom: *** **
All Night: *** ***
Formation: *** ***

Durchschnitt: 5,25

Phänomenales Album von Beyonce. Wie der selbstbetitelte Vorgänger findet auch "Lemonade" großen Beifall bei den Kritikern, jedoch ist es diesmal so, dass auch ich das Album genial finde, was bei "Beyonce" überhaupt nicht der Fall war.

Mit "Lemonade" gelingt Beyonce nämlich der Spagat zwischen Pop und Experimentierfreudigkeit deutlich besser. Die zwölf strotzen vor Kraft und Stimmgewalt; und jedem einzelnen Track merkt man deutlich an, in welchem Gemütszustand sich Beyonce jeweils befindet. So präsentiert sie sich im starken Duett mit Jack White, "Don't Hurt Yourself", überraschend wütend und aggressiv, während "Love Drought" viel sanfter und "All Night" versöhnlich ist. Zum Teil sind auch Seiten von Beyonce zu hören, die völlig neu sind: Besonders erwähnenswert sind hier die Country-Einflüsse in "Daddy Lessons", einem Song, der mir immer wieder aufs Neue Gänsehaut beschert. Was Beyonce auch immer gerade versucht, es geht ihr auf und ihre Stimmgewalt beeindruckt jedes Mal.

Hinter dem Album steckt zudem ein überzeugendes Konzept der Trauer- und Wutbewältigung, das auch noch in ein sehr langes und bildgewaltiges Musikvideo gepackt wurde, welches alle Songs des Albums abdeckt.

All die Mühe zahlt sich aus: "Lemonade" ist wohl das beeindruckendste musikalische Gesamt-Kunstwerk des Jahres und wird wohl zurecht am Ende des Jahres in vielen Bestenlisten vertreten sein.

Highlights:

Daddy Lessons
Formation
Don't Hurt Yourself
All Night
6 Inch

Wahrheitpur
Member
*
Furchtbar, für mich leider ein Totalausfall

Patrick3
Member
******
Topklasse

muzieklover
Member
******
Volgens Rootje maakte Queen B verschikkelijke muziek lol, anyways dit album is niet haar beste maar zeker niet verkeerd. #01 Beyoncé.
Zuletzt editiert: 24.11.2016 23:22

BitchAloud
Member
***
*** ** Pray You Catch Me
*** Hold Up
** Don't Hurt Yourself
*** Sorry
*** 6 Inch
*** * Daddy Lessons
*** Love Drought
*** * Sandcastles
*** * Forward
** Freedom
*** * All Night
*** Formation

3,33 = 3*

I'm not the biggest fan of Beyoncé but she is capable of making good albums, however, this time it just didn't happen. "Lemonade" has a good history and as a visual-album it's good, but the music is boring and far from spectacular.

Highlight: "Pray You Catch Me"

Living-on_my-Own2011
Member
***
Beyonce:Phänomen für viele,für mich leider im Negativen betrachtet.
Der irre massive Hype,gerade in den USA ist derart Überzogen und in keinster Weise gerechtfertigt.Nur leider hat sie bis heute, immer noch einen Millionen Schweren Erfolg ununterbrochen.Für mich ein Rätsel.Klar:Singen,Tanzen,Optik.Dass konnte sie schon immer gut.Nur leider viel zu selten,wurde dass auch auf die Musik übertragen.Egal zum Album:
Trotz Antypathie zu dieser Frau,habe ich mir dieses Album zugelegt,da ja der halbe Globus davon schwärmte.Zu einem:Auch hier wird der Kommerz nicht bedient,den sie ja schon längere Zeit verlassen hatte.Was bleibt ist ein Album, dass nur schwierig zu beschreiben ist.Man hat sich Mühe gegeben definitv.Eine Schnellschuß-Produktion ist Lemonade definitv nicht,aber auch weit entfernt vom erhofften Meisterwerk.Doch gibt es auch Songs,die mir hier auch sehr gut gefallen:Dass schräge Formation,dass wunderschöne himmlische All Night,dass kraftvolle Freedom,dass chillige Love Drought,Daddy Lessons mit seinem Countyeinschlag und Gitarre.Dies sind die Songs die mir gut gefallen.
Leider klingt der Rest für mich:Unfertig,gute Ansätze aber nicht konsequent genug umgesetzt.Viele Wiederholungen,wenig Melodie,teilweise zu viel Sprechgesang(dabei hat sie dass absolut nicht nötig).Auch die 2 Balladen Pray und Sandcastles haben gute Ansätze,nur leider entwickeln sie sich nicht,sie bleiben in ihrer Machart einfach stehen und haben keinerlei Außreisser,es dümpelt einfach vor sich hin.
Fazit:Brauchbar,doch wenn man Lemonade nicht besitzt,verpasst man auch nicht unbedingt etwas.Da gab es 2016 genügend andere Alben,die einfach viel besser waren und leider kaum Erfolg hatten.Lemonade hatte nur Erfolg,weil der Hype um Beyonce weiterhin herrscht.In meinen Augen vollkommen zu Unrecht,ein Erolg geworden.Die Künstlerin bleibt weiterhin maßlos überhyped.

Alphabet
Member
**
Die Frau ist einfach völlig überbewertet. Ich verstehe nicht, was an diesem einfach gestrickten RnB so besonders sein soll, dass Beyonce ständig mit irgendwelchen Preisen ausgezeichnet werden muss. Scheint mir sowas wie der Diana Ross Effekt zu sein, die war nach den Supremes auch über den Klee gelobt worden, obwohl sie keine große Sängerin war.

Auf den Bildern zur CD sieht Beyonce aus wie Ricky von Tic Tac Toe. Was nun wirklich für keine der beiden eine Empfehlung ist.

josh4u92
Member
******
Beyoncé experiments with so many different genres and styles in this album. She truly deserved album of the year at the Grammys for this one instead of Adele.

Highlights include : Sorry, Freedom (with Kendrick Lamar) and All Night.

FranzPanzer
Member
***
Blutleerer Pop, der mich nicht anspricht. Im Klartext handelt es sich hierbei, wenn man das auf diese Weise vergleicht, um Diätlimonade aus der Dose mit abgelaufenem Verfallsdatum.

poprockindy
Member
******
Her best album yet. It's so good that she experimented with her style & while this isn't as commercial as her past efforts I feel with this & the previous self titled album she's evolving into the talent she was always meant to be.
Remember Madonna experimented at a similar age with Erotica & Bedtime Stories both under-rated albums & then we got Ray Of Light she went Mainstream again & released her best & most critically acclaimed album ever.
Beyonce will go mainstream again & I for one can't wait because I'm sure she will take music to a new level & everyone will be lying in her wake...well except Taylor, Ed & Adele maybe.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?