SUCHE

Muse - Black Holes & Revelations


CD
A&E / Warner
25646 3509-5

Charts

Hitparadeneinstieg:16.07.2006 (Rang 1)
Letzte Klassierung:30.06.2013 (Rang 37)
Höchstposition:1 (4 Wochen)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:62
Rang auf ewiger Bestenliste:353 (2711 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 62
de  Peak: 4 / Wochen: 12
at  Peak: 4 / Wochen: 22
fr  Peak: 2 / Wochen: 138
nl  Peak: 2 / Wochen: 42
be  Peak: 1 / Wochen: 67 (Vl)
  Peak: 2 / Wochen: 67 (Wa)
se  Peak: 15 / Wochen: 10
fi  Peak: 3 / Wochen: 9
no  Peak: 6 / Wochen: 15
dk  Peak: 5 / Wochen: 11
it  Peak: 2 / Wochen: 11
es  Peak: 20 / Wochen: 10
pt  Peak: 17 / Wochen: 4
au  Peak: 1 / Wochen: 24
nz  Peak: 6 / Wochen: 24
mx  Peak: 84 / Wochen: 4

Tracks

30.06.2006
CD A&E 25646 3509-5 (Warner) / EAN 0825646350957
30.06.2006
Digipack - CD A&E 25646 3509-2 (Warner) / EAN 0825646350926
Details anzeigenAlles anhören
1.Take A Bow
  4:35
2.Starlight
  3:59
3.Supermassive Black Hole
  3:29
4.Map Of The Problematique
  4:18
5.Soldier's Poem
  2:03
6.Invincible
  5:01
7.Assassin
  3:31
8.Exo-Politics
  3:53
9.City Of Delusion
  4:48
10.Hoodoo
  3:43
11.Knights Of Cydonia
  6:06
   
18.05.2007
Tour Edition - CD Warner 505101197352 (Warner) / EAN 5051011973529
Details anzeigenAlles anhören
   


Muse   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Plug In Baby01.07.2001881
Time Is Running Out21.09.2003389
Supermassive Black Hole02.07.20063314
Starlight22.10.20063028
Uprising23.08.2009844
Undisclosed Desires13.12.20092129
Neutron Star Collision (Love Is Forever)06.06.20103611
Survival - Official Song Of The London 2012 Olympic Games15.07.2012401
Madness14.10.20122712
Supremacy14.10.2012581
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Origin Of Symmetry01.07.20011426
Hullabaloo Soundtrack14.07.20021211
Absolution05.10.2003327
Black Holes & Revelations16.07.2006162
HAARP30.03.2008610
The Resistance27.09.2009163
The 2nd Law14.10.2012144
Live At Rome Olympic Stadium15.12.2013147
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.42 (Reviews: 65)
01.07.2006 23:07
Starmania
Member
*****
Sehr gutes Album, manchmal aber ein bisschen zu experimentierfreudig!
02.07.2006 16:27
Wildwind
Member
******
Zu experimentierfreudig? Blödsinn - Gerade die experimentierfreudigen Tracks sind IMO die stärksten! (Kings Of Cydonia, Hoodoo)
Könnte noch ne 6 werden. :)
Edit: ist eine geworden.
Zuletzt editiert: 06.07.2006 11:04
05.07.2006 14:33
Musicfreak
Member
******
Verglichen mit ihren bisherigen Alben etwas poppig. Aber eigentlich nur auf den ersten Hör. Ich hab das Album nun etwa 5 mal gehört, seit ichs hab (2 Tage) und bin begeistert! Bereits bei ihrem Liveauftritt in Belfort spielten sie mehrheitlich Songs von diesem neuen Album. Aber auch schon dort ist mir aufgefallen, wie eingängig diese Songs sind und wie innovativ die Jungs bei dieser neuen Scheibe waren.

Vielerorts liest oder hört man, das neue Muse-Album sei viel elektronischer als die Vorgänger. Das ist in meinen Ohren FALSCH. Die aktuelle Single "Supermassive Black Hole" täuscht auch...es ist der einzige Song dieser Art auf dem Album und bleibt somit ein origineller Farbtupfer in der kreativen Soundwelt der Musen um Matt Bellamy.

Mein Fazit: "Black Holes & Revelations" ist ein Album, wie man es von Muse erwartete und trotzdem wartet der 11-Song starke Silberling einigen Überraschungen auf (tanzbare Rhythmen, Bläser, Latin-Gitarren und abgefahrene Texte). Ein muss für jeden Musefan und ein sehr guter Einstieg für Leute, die diese Band noch nicht so gut kennen. Könnte noch ne 6 werden.
Zuletzt editiert: 19.09.2010 00:59
12.07.2006 14:28
Maybee
Member
*****
Mega-Platte!
12.07.2006 21:40
der geile
Member
*****
ganz ok
17.07.2006 14:51
Hansruedi
Member
******
Habe in meiner Ferienwoche am Mittelmeer praktisch nur dieses Album gehört!!! Bin sprachlos! Für mich das beste Album des Jahres! Das Warten hat sich mehr als gelohnt!!
17.07.2006 16:38
Paris Hilton
Member
*****
Ich suche schon lange die Single "supermassive black hole", aber irgendwie gibt es die gar nicht...ich will mir nicht das ganze Album kaufen, ausser es ist wirklich so gut...
18.07.2006 16:53
Xirius
Member
******
whansinn.., vorallem ''Starlight''
18.07.2006 19:42
pillermaik
Member
******
Wenn man die Vorabsingle "Supermassive black hole" gehört hat, hätte man ein sehr elektronisches Album erwarten können - dem ist Gott sei Dank nicht so; alle Muse-Standards sind auch auf diesem Album massiv enthalten.

Songs wie das Keane/Clodplay-artige "Starlight", das leicht an Depeche Mode erinnernde "Map of problematique" oder auch "Assassin" oder der Rausschmeisser "Knights of Cydonia" hätten als Single sicher ein treffenderes Licht auf das kommende Album geworfen - so war es vielleicht als Antitrend zu verstehen, dass Muse gerade den untypischsten Song zuerst veröffentlicht haben... Und so verpassen viele Leute unter Umständen traumhafte Melancholie-Perlen wie der Hammer "Invincible" und "Soldier's poem".

Dieses Album ist im Kern einfach eine Offenbarung, eingehüllt und ummauert von Dunkelheit, Schmerz, Trauer, Leiden und Angst. Öffnet man sich allerdings diesem Kern, taucht man in das Muse-Parallesluniversum ab und da sind die Songs einfach nur weittragen schön, geben Ruhe, Frieden, Hoffnung, Mut und Kraft, lassen Schönes schöner werden und veredeln Urängste zur Glückseligkeit! Eine Erkundungsfahrt in die Tiefen seines Seins, leider zu kurz um zu bleiben... Nach gut 45 Minuten ist der Trip vorbei und man muss zurück in die Hölle der Gegenwart.
21.07.2006 12:46
Blackbox!
Member
******
Super Album von Muse.Kannte vorher die Gruppe gar nicht,
hörte per zufall mal rein und kaufte das Album.GENIAL!!!
21.07.2006 13:57
Damon
Member
******
Wahrscheindlich das Album des Jahres!
Um so öfter gehört, um so besserer Hörgenuss...
23.07.2006 16:54
Falcofreak
Member
******
Eine sehr gute Platte vom Rock-Trio Muse. Schon der Opener "Take A Bow" kann das hohe Level dieser Band erahnen. Manche Songs haben eine tolle Mischung aus Elektro-Rock und können einiges bieten. Als genialen Abschluss kann "Knights Of Cydonia" noch einmal auftrumpfen. Eines der besten Alben von 2006!
25.07.2006 00:49
{-Mister-x-}
Member
******
Seit diesem Album sind Muse wohl unsterblich!

Highlights: Supermassive Black Hole, Knights Of Cydonia, Map Of The Problematique, Starlight, Invincible und City Of Delusion (alle 6*)

EIN TRAUM! ABSOLUT DAS GEILSTE ALBUM DES JAHRES!

Album-Durchschnitt: 5.18* (aber auch nur weil 2 Füller eine 3* bekommen haben. Insgesamt 6x6* und 3x5*).
Zuletzt editiert: 27.10.2009 00:13
25.07.2006 20:51
urban-style
Member
*****
ich konnte mich bereits für "supermassive black hole" begeistern, woran mir der electro-touch extrem gefiel. dieser song liess echt auf grosses schliessen. ich hätte mich auch mit einem album in diesem stil zufrieden gegeben... nun, muse wären nicht muse, gäbe es da nicht diese vielseitigen einflüsse. jeder der einzelnen songs fährt einem dermassen ein, dass eine überladene ration wirklich prekäre ausmasse annehmen würde.
es fehlt mir noch ein wenig zu einer sechs... aber ich begebe mich dem kampf und warte noch darauf, bis sich die scheibe total in mich hereinfrisst...

17.08.2006 17:06
cluhec
Member
*****
Meine Impression kommt der Rezession von pillermaik nahe. Extreme Steigerungsmomente wie in Take a Bow oder ruhige Gedanken in Soldiers Poem geben der Platte ein unglaublich abwechslungsreiches - und interessantes Flair. So abgehoben und doch politisch.
26.08.2006 15:15
schoggi
Member
******
absolut coool! ein hammer album, dass man immer wieder hören kann
31.08.2006 19:07
Luna
Member
****
Recht abwechslungsreiches, dennoch hier eher überbewertetes Album... wirklich spitze finde ich keinen der Sings, manche sind ganz nett, manche überspringe ich lieber... gute 4...
21.09.2006 21:39
YVE
norwegiancharts.com
*****
Sehr gelungene Platte. Ich muss zugeben, dass ich Muse bis vor Kurzem gar nicht so kannte... Das muss ich jetzt aufholen! Hat einige ganz geile Songs, die ich ziemlich oft höre.
22.09.2006 10:58
Sacred
Member
****
Luna bringts auf den Punkt. Muse, die meistüberschätzte Band des aktuellen Jahrtausends ähnlich wie Status Quo oder Supertramp früher. Manche Songs sind ja ganz nett, aber touchen tut mich keines dieser Liedchen. Nette Radiomusik für zwischendurch bei zu erledigenden Büroarbeiten. 4+
25.09.2006 20:02
Györkér
Member
******
dies war mal eines der alben, bei dem ich nicht au anhieb sagen konnte: absoluthammergeil!
wärhend dem ersten Mal Hören trauerte ich immernoch den virtuosen pianosolos und unglaublichen kompositionen mit den verschiedensten instrumenten nach, mir war das album einfach zu "neu" geraten, wie wenn sie sich mehr dem mainstream annähern wollten.
aber diese einstellung währte nicht allzulange.. im nachhinein denke ich das der eher elektro-pop-mässig geratene Song "Supermassive Blackhole" ein zu grobes bild bei mir im kopf hinterlassen hat. Natürlich hat sich Muse entwickelt, wie jede andere Band, ich finde auch sie hat es in eine gute richtung getan.
Nach hunderten Malen des hörens bin ich jetz jedoch voll und ganz überzeugt, dass "Black Holes and Relevations" zwar nicht das beste, aber dennoch ein sehr gutes Album ist, das Muse hervorgebracht hat.
"Supermassive Blackhole" bleibt ein interessanter und lustiger Aussreisser, "Hoodoo" und "Kinghts of Cydonia" sind im experimentierfreudigem Stil gehalten und mit "Invincible" hat es auch eine schöne Ballade drauf..
Der einzige Song der micht nicht überzeugen konnte, ist "A Soldier's Poem" ich finde ihn einfach zu platt und zu wenig vielseitig und -schichtig für einen Muse-Song.
Zum schluss wird es schlussendlich dennoch eine 6, weil Muse einfach nicht zu etwas schlechterem fähig ist!
29.09.2006 16:41
andi11
Member
*****
sehr gutes album. könnte bei mir auch noch eine 6 werden...
01.10.2006 17:42
variety
Member
****
Auch ich finde die Band massiv überbewertet. Für die paar guten Songs gibts dennoch eine klare 4.
16.11.2006 19:58
SportyJohn
Staff
*****
Sehr guter Album.....hab kein Höhepunkt entdeckt.....sind ja alle Höhepunkten ;-)
24.11.2006 12:39
tom9thomas9
Member
******
Absolut hörenswerte Rock-Platte, mit großartigen Soundexperimenten verziert! Pflichkauf!
26.11.2006 19:42
HASE22
Member
****
Insgesamt gefällt mir das Album ganz gut; da ich aber mehr auf die poppigen, melodiösen Songs von Muse stehe, sind mir einige der Titel einfach zu hart, gerade noch eine 4.

Highlights:
"Starlight", "Invincible", "Map of the problematique"
29.01.2007 21:06
Musicfreaky_93
Member
******
SCHEISS AUF 'EINE FRAGE DER ZEIT' JETZT KNALL ICH OHNE ZWEIFEL EINE VERFLUCHTE 6 REIN!
Zuletzt editiert: 07.01.2008 20:21
06.02.2007 22:49
Werner
Member
****
Mein erstes Muse-Album. Einige Songs sind ganz ansprechend, andere aber richtig grottig. Deshalb reichts nicht ganz für eine fünf.
14.02.2007 23:37
Time_Q
Member
******
Was soll ich sagen. Ein hervorragendes Album, ohne Frage. Und doch für mich das schwächste seit "Showbiz", ihrem Debüt von 1999.
Aber so leicht sollte man es sich nicht machen. Muse sind ihren Weg konsequent weitergegangen, was bedeutet: So abwechslungsreich wie "Black Holes and Revelations" war noch kein Muse-Album. So viele verschiedene Stile und Instrumente gab es bei der Band noch nie zu hören. Und das will was heißen, schließlich sind sie bekannt dafür, eine der vielseitigsten Bands dieser Tage zu sein.
So gibt es Franz-Ferdinand-Prince-R'n'B-Gitarren-Grooves zu hören ("Supermassive Black Hole"), Ennio-Morricone-Western-Gitarren ("Hoodoo"), Dancebeats ("Map of the Problematique") und Technosynthies ("Take a Bow"), harte Metal-artige Gitarrenriffs ("Assassin"), Stadionhymnen ("Invincible") und gar radiofreundliche Melodien ("Starlight") - "Knights of Cydonia" schließlich sprengt jeglichen Rahmen.
"Take a Bow", der Opener, zeigt den Weg und ist zugleich der beste Song des Albums: Was hier an Sounds abgefeuert wird, ist schier unglaublich und passt in keine Genre-Schublade, höchstens unter "Other". Das erwähnte "Knights of Cydonia" kann in dem Aspekt locker mithalten. Ebenfalls genial, wenn auch um 180° anders als frühere Muse-Sachen: "Supermassive Black Hole", was als erste Single für einige Verwirrung gesorgt hat. "Invincible" wird ja auch auf hitparade.ch hochgelobt - zu Recht, wenn es auch mal wieder eine ganz neue Richtung einschlägt. Schließlich kriegen noch "City of Delusion" (mit einem Trompetensolo! bei Muse!) und "Starlight" die 6*. "Map of the Problematique" und "Assassin" rauschen nur knapp vorbei und zeigen schon erste Schwächen. Was dann "Exo-Politics", "Hoodoo" und "Soldier's Poem" auf dem Album zu suchen haben, ist mir ein Rätsel. Früher wäre das ganz klar gerade gut genug für eine B-Seite gewesen. Nun ja. Dass Matt Bellamy noch große Songs schreiben kann, zeigt "Knights of Cydonia" zum Glück mehr als deutlich - fürs nächste Album wünsche ich mir dennoch eher wieder ein "Space Dementia" als ein "Invincible". Überhaupt: Unter diesem kunterbunten Genremix, verteilt auf nur 11 Songs, haben die Klassikelemente leider, leider, leider leiden müssen. Einzig "Hoodoo" bietet noch einen Klavierpart ("Soldier's Poem" ist zwar von Schuberts "Ave Maria" inspiriert, wird aber nur von Gitarre begleitet), ansonsten herrschen vor allem die Gitarren vor. Fast schon unglaublich, wenn man an Klavier-basierte Titel wie "Sunburn", "Space Dementia", "Feeling Good", "Apocalypse Please" oder "Ruled by Secrecy" zurückdenkt.
Nun ja, ich schweife etwas ab - es bleibt ein geniales Album; eines, das sich in meiner Rangliste der besten Alben des Jahres 2006 einen erbitterten Kampf um Platz 1 mit "Whatever People Say ..." der Arctic Monkeys liefert. Der nächste logische Schritt für die Band wäre wirklich ein Konzert auf dem Mars.
19.02.2007 17:38
aloysius
Member
****
Respekt an Time Q für seine umfangreichen, interessanten und vielschichtigen Muse Reviews!

"Black holes and revelations" hat mich insgesamt nicht wirklich überzeugen können. Ich wollte etwas im Stile von "Absolution". "Absolution" war wirklich genial, dieses hier finde ich eher nur durchschnittlich. Es fehlen einfach die Kracher wie "Time is running out", "Blackout", "Stockholm Syndrome" und so weiter. Es gibt zwar auch dieses Mal keinen wirklich schwachen oder enttäuschenden Song, aber neben "Starlight" eben auch nichts, was mich wirklich begeistert.
18.03.2007 07:53
felixman
Member
******
Muse sind kein unbeschriebenes Blatt mehr. Mit Alben wie "Origin of Symmetry" oder "Absolution" haben sie gezeigt, was sie können: hohe Dramatik und krachende Gitarren. Genauso kann man Muse-Fans aufteilen: die, welche die Klassik-Instrumente, wünschen (Songs wie "Butterflies and Hurricanes") und die, welche harte Gitarren-Songs wünschen (Bsp. "Stockholm Syndrome"). Schon beim ersten Hören erkennt man das: "Take a Bow" zeigt, für welche Fan-Gruppe Muse dieses Album veröffentlicht haben: für die Rockfans. Die Temposteigerung lässt auf Gutes hoffen. Und Gutes kommt. Und obwohl das Album rockiger und auch ein wenig massentauglicher ist als die ersten drei Alben der Band, wird viel experimentiert. Und trotzdem klingt alles nach Muse, egal ob man sich von Franz Ferdinand ("Supermassive Black Hole"), Depeche Mode ("Map of the Problematique") oder gleichzeitig von Queen, Ennio Morricone und Space Rock ("Knights of Cydonia) hat inspirieren lassen.

Das Album mag einen weniger gravitätischen Gesamteindruck als die Vorgänger machen, trotzdem hat es hier kaum Ausfälle und eine 6 ist durchaus angebracht.
Zuletzt editiert: 09.06.2010 14:29
08.04.2007 17:32
Roger1
Member
******
Das beste Album von 2006.
Muse haben sich an neue Ufer gewagt...und gewonnen! Sie gehen auf diesem Album mehr in Richtung Elektro, bringen aber das Kunststück fertig, immer noch nach Muse zu tönen.
Ich bin begeistert!
22.05.2007 21:11
Mümmelgreis
Member
******
Es wurde schon so viel zu diesem Album geschrieben, dass ich meine 6 kommentarlos abgebe.
06.07.2007 01:22
maetti
Member
******
Eine absolute Top-Scheibe
08.08.2007 12:05
Geese
Member
****
manchmal erinnert mich die band ein bisschen an queen... jetzt nicht bei allen songs, aber hier und da schon...
die cd ist ganz in ordnung, starlight, assessin und exo-politics find ich richtig stark, den rest gut bis mäßig
09.08.2007 22:17
Phil
Staff
****
Irgendwie sagen mir Muse einfach nicht so zu. Mehr als 4 Sterne liegen nicht drin.
12.08.2007 23:59
toolshed
Member
*****
Hm, wiedermal etwas schwierig, ein durch und durch tolles Album, klar - aber von ihren besten CDs doch ein gutes Stück entfernt, wäre somit eine 4*. Wenn ich aber die Punktzahlen von den einzelnen Songs addiere komme ich auf 5*, sollte reichen um dieses "Gesamtkunstwerk" zu würdigen. :)

Meine Lieblinge z.Z.: "Starlight", "Map of the problematique", "Assassin" und natürlich das großartige "Knights of Cydonia"
20.08.2007 14:10
migigi
Member
*****
Biiig Album!
22.08.2007 19:58
fabio
Member
*****
gut
16.09.2007 22:10
Manhunt
Member
******
Feines album
28.09.2007 16:37
remember
Member
****
seh das nicht so durch die rosarote brille, glänzt nicht wirklich, 2,3 songs sind sehr gut, der rest alternative durchschnittskost..
30.09.2007 14:29
ADbar
Member
******
Je mehr Muse ausprobieren, desto besser werden sie!
18.11.2007 14:27
Michael
Member
******
ich bin gerade sehr erstaunt dass ich das Album noch nicht bewertet habe. Das macht aber nichts, denn dies hier ist mein Review Nr. 10'000, und das sollte natürlich für mich schon etwas würdiges sein.

Dieses Album hat einige aussergewöhnlich geile Knaller, ich denke da an Map of the Problematique, Knights of Cydonia oder das dramaturgische Hoodoo. Verdient als Gesamtwerk klar die 6!
24.02.2008 13:48
aschlietuna
Member
******
Gut! Ok wo ich jetzt Invincible höre und an 5* hier denke, hatte einfach nicht gepasst. das ist genauso toll wie alte sachen auch von muse. sehr schöne scheibe wie fast immer mit tollen lyriks.
Zuletzt editiert: 24.02.2008 13:53
05.05.2008 22:01
Deinonychus
Member
******
Für mich auch etwas vom Besten des Jahres 2006. Granatenstarkes und experimentielles Rockalbum, bei dem es praktisch keine Schwachpunkte gibt. Daher fällt es nicht so leicht, hier Highlights hervorzuheben. Das wären am ehesten: "Starlight", "Map Of The Problematique", "Invincible" und "Knights Of Cydonia".
07.07.2008 14:50
philippkramer
Member
******
deutlich elektronischer als die vorgänger-alben. aber was solls, wenns genial klingt. ebenfalls ein album, das man von vorne bis hinten genießen kann.

simpsonsfan
Member
*****
Gut und so

DerMeister
Member
******
Zweitbestes Musealbum!

Sosa0909
Member
******
******

King Peos
Member
******
zu diesem Album wurde ja eigentlich alles gesagt. Ich kann mich da nur anschließen. Es ist ein fantastisches Album mit großen Melodien, das auch abwechslungsreich ist. Songs wie "Knights of Cydonia" aber auch noch andere sind einfach sensationell. Einziger Song der meiner Meinung nach ein wenig schwächelt ist "Hoodoo". So ein starkes Album bekommt man nur sehr selten zu hören, deshalb gebe ich ihm auch, obwohl ich nur drei Songs mit der Höchstnote bewertet habe, die verdienten 6*.
Im Vergleich mit dem neuen Album "The Resistance" find ich dieses auch ein wenig besser, vor allem weil es rockiger ist.
Meine Top-6-Highlights:
1. Knights of Cydonia
2. Starlight
3. Map of the problematique
4. Exo-politics
5. Supermassive black hole
6. Invincible

kravitz182
Member
******
Muse sind einfach klasse und dieses Album beweist ihr ganzes können! Tolle Songs, die Single Auswahl ist aus meiner Sicht sehr stark gemacht worden! Geniales Album, kann mich da mit meiner Note nur den meisten Vorrednern anschliessen!

SoC_Girl
Member
******
Das von mir persönlich meistgehörteste Album von Muse. Unterscheidet sich natürlich in jeder Hinsicht von seinen Vorgängern, ist aber Musik, mit der ich mich bestens anfreunden kann. Viele, viele grandiose Songs!
Zuletzt editiert: 23.06.2011 17:05

Southernman
Member
******
Excelente.

Trekker
Member
******
Allein Take A Bow und Knights of Cydonia sind der Hammer.

Von den beiden Bombast-Nummern eingebettet ist der vierte MUSE-Streich ein weiterer großartiger 6+

zxcvcxz
Member
******
Excellent. Doesn't quite reach the extremely high standards of their last two albums. Still a very good album. It introduced me to this band.
All their albums are different.

Hijinx
Member
*****
Whenever I think about this album, I think of it as their worst. It's a different story when I hear it and the album is better than the sum of its parts. It's not as good as the previous two, but that's understandable when you consider their general excellence. My standouts from this album are "Knights of Cydonia", "Starlight", "Invincible" & "Map of the Problematique". The bonus track "Glorious" is definitely amongst those as well.

This just happens to be my 2,500th review :D

HeadInAMuse
Member
*****
Indeed do I talk tripe sometimes, but this is quite great to return to after fearing the inability to listen to a Muse album and enjoy it after the massively disappointing 2nd Law.
Zuletzt editiert: 17.08.2013 13:27

titi46
Member
****
Bon album !

gherkin
Member
******
Map Of The Problematique, Knights Of Cydonia, Starlight en ga zo maar door: dit is top!

irelander
Member
******
Their best. Not a single bad one. Songs like Knights of Cydonia, Supermassive Black Hole, Soldier's Poem, Map of the Problematique, Assassin and Invincible make this one of the best albums of all time.

Their Who You Are, Their LOL, Their Animal, Their $O$, Their Music For The Recently Deceased
Zuletzt editiert: 17.11.2011 00:33

bluezombie
Member
*****
I believe it's their best album. Very strong all the way through, with most of their career highlights to date featured on it. Invincible, Starlight and Knights Of Cydonia are my standouts, but there isn't a weak moment to be found. However, they have not yet scored a top ten ARIA single and that is not acceptable.
Zuletzt editiert: 23.02.2011 04:53

Getharda
Member
******
Wiederum großartiges Album, nicht mehr auf dem Niveau der Vorgänger. Da fragt man sich wirklich, was da bei 'The Resistance' schiefgegangen ist. 6
Zuletzt editiert: 30.05.2011 18:08

wefoundove
Member
******
for me it's their best album, well worked.

Dino-Canarias
Member
****
Immer noch besser als der Nachfolger, aber alles in allem
vermögen mich hier auch nicht mehr als 2-3 Songs so
richtig zu überzeugen. Den Rest würde ich entweder unter
"ordentliches Mittelmass" oder "nur mässig geglücktes
Experiment" einordnen.....

4 +

emalovic
Member
******
Einer der besten Alben der 2000er.

Und dieses Album machte mich verspätet zu einem Muse Fan, den ich bis heute geblieben bin.

Davor waren sie für mich total uninteressant, irgendeine Modeerscheinung, ich verabscheute und verachtete Leute mit Muse- Shirts auf meiner Schule...

Doch dann kam dieses album raus und es dauerte bis zur dritten Single KNIGHTS OF CYDONIA bis ich mir die CD kaufte

Highlights

SOLDIERS POEM
STARLIGHT
SUPERMASSIVE BLACK HOLE
KNIGHTS OF CYDONIA
TAKE A BOW
EXO POLITICS

Die Message des Albums.. Gegen kriege und gegen unsichtbare Mächte, die uns angeblich kontrollieren.

Kanndasdennsein
Member
******
Favoriten:
1. Invinvible
2. Knights Of Cydonia
3. Starlight
4. Supermassive Black Hole
5. Take A Bow
usw...
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Noten von "So soll es bleiben"
Robbie Bauer
ESC 2015
lied: uh uh uh ah ah ah
Electro-House Songs