SUCHE

Rise Against - The Sufferer & The Witness


Cover

Charts

Hitparadeneinstieg:16.07.2006 (Rang 98)
Letzte Klassierung:16.07.2006 (Rang 98)
Höchstposition:98 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:10961 (3 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 98 / Wochen: 1
de  Peak: 77 / Wochen: 1
at  Peak: 75 / Wochen: 1
au  Peak: 21 / Wochen: 2

Tracks

28.07.2006
CD Geffen 06025 1701098 (UMG) / EAN 0602517010987
Details anzeigenAlles anhören
1.Chamber The Cartridge
  3:35
2.Injection
  3:19
3.Ready To Fall
  3:47
4.Bricks
  1:30
5.Under The Knife
  2:45
6.Prayer Of The Refugee
  3:19
7.Drones
  3:01
8.The Approaching Curve
  3:44
9.Worth Dying For
  3:20
10.Behind Closed Doors
  3:15
11.Roadside
  3:21
12.The Good Left Undone
  3:01
13.Survive
  4:51
14.Boy's No Good
  1:19
   

Rise Against   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The Sufferer & The Witness16.07.2006981
Appeal To Reason19.10.2008442
Endgame27.03.2011125
Long Forgotten Songs: B-Sides & Covers 2000-201322.09.2013331
The Black Market20.07.201457
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.12 (Reviews: 8)
04.04.2007 20:53
toolshed
Member
******
"This is noise", verspricht eine Stimme im Opener der vierten Rise Against-Platte "The Suffer & The Witness". Noise? Laien würden diesen Begriff als Krach oder Lärm definieren, unsereins ;) weiß es besser: Energie. Gekoppelt mit guten Melodien kann aus diesem Krach die wohl beste Musik der Gegenwart werden. Der erste Song hält, was er anfänglich verspricht. Wie in alten Zeiten mixen die Vier aus Chicago aus einem guten Riff, motivierendem Screaming und einem andächtigen Text eine Hardcore-Punk-Emocore Mischung vom Feinsten zusammen. Auch "Injection" katapultiert den Hörer noch "closer to the sky" und lässt mit einem gekonnten Brüllpart in Hardcore-Manier nostalgische Gedanken an das zweite Album "Revolution Per Minute" aufkommen. Höhepunkt ist zweifelsohne "Prayer Of The Refugee", das durch einen geschickten Wechsel zwischen schnellen Parts und andächtigem Gesang besticht und mit einem originellen Gitarrenriff auffährt. "Safe us from what we have become tonight" - geistig mögen sich die Jungs verändert haben, musikalisch kaum. Trotz des Wechsels zum Majorlabel Universal bleiben die Jungs sich und ihrer Musik treu und verzichten auf drastische Umschwünge. Dennoch halten sie zwei Überraschungen parat: Einerseits das herzzerreißende "Roadside", das mit weiblicher Unterstützung, Piano und Streichinstrumenten melancholische Anklänge verstärkt, andererseits das traurig daherkommende "The Approaching Curve", in welchem sich Sänger Tim McIlrath erstmals die Seele aus dem Herz redet statt singt. Trotz einiger Knaller neigt der Vierer stellenweise zu einer gewissen Eintönigkeit und büßt einen Hauch der Kraft ein, die noch "Revolution Per Minute" oder den Nachfolger "Siren Song Of The Counter Culture" bestimmte. Dennoch schaffen die Jungs es mit Leichtigkeit, Leid und Tragik menschlichen Handelns in guter Musik zu vereinen und dem Hörer-Ohr kräftig ins Gewissen zu reden. Tolles Teil!
16.04.2008 22:52
Kirin
Member
*****
dem hätt ich nen grösseren Erfolg gewünscht... sehr gute Scheibe mit teilweise hervorragenden Songs, aber leider auch einigen wenigen Hängern. Gebe aufgrund der permamenten Beständigkeit guter Lyrics aber dennoch eine gute 5

philippkramer
Member
****
coole scheibe, klingt zwar sehr nach bad religion, aber deutlich abwechslungsreicher. freue mich auf die kommende live-saison.

remember
Member
****
eine solide CD, Partytauglichkeit inklusive..

King Peos
Member
*****
starkes Album der Band aus Chicago, sie bieten schön tempogeladenen, kraftvollen, dynamischen, mitreissenden Rock oder um genau zu sein Melodic Hardcore. Denn melodiös sind die Songs alle und bis auf die Ballade "Roadside" geht auch wirklich jeder Track richtig ab. Als Note kommen selbstverständlich nur 5* in Frage.

Meine Top-5-Highlights:
1. Injection
2. Prayer of the refugee
3. Worth dying for
4. Under the knife
5. Ready to fall

Berni94
Member
******
Obwohl eigentlich alle Alben von Rise Against gut sind, ist das mein persönlicher Favorit!
Hier sind die meisten guten Songs drauf!
Zuletzt editiert: 29.07.2010 14:02

Worst User
Member
*****
"Der Eindruck, der sich weit eher aufdrängt, ist ein überaus positiver. Denn die Jungs aus Chicago haben mit "The Sufferer & The Witness" einen kleinen, aber feinen Schritt in Richtung Mainstream gemacht, der ihnen so wenig geschadet hat wie nur möglich."

mehr auf http://www.musicmaniac.at

orangeKILLER
Member
******
Absolut geniales Album. Highlights sind fast alle Songs.
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?