SUCHE

Slipknot - Vol. 3: The Subliminal Verses


Cover

Charts

Hitparadeneinstieg:06.06.2004 (Rang 8)
Letzte Klassierung:29.08.2004 (Rang 84)
Höchstposition:8 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:13
Rang auf ewiger Bestenliste:2685 (759 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 8 / Wochen: 13
de  Peak: 2 / Wochen: 16
at  Peak: 5 / Wochen: 14
fr  Peak: 6 / Wochen: 26
nl  Peak: 14 / Wochen: 13
be  Peak: 6 / Wochen: 20 (Vl)
  Peak: 12 / Wochen: 20 (Wa)
se  Peak: 2 / Wochen: 11
fi  Peak: 2 / Wochen: 12
no  Peak: 15 / Wochen: 5
dk  Peak: 7 / Wochen: 10
it  Peak: 14 / Wochen: 1
pt  Peak: 13 / Wochen: 4
au  Peak: 2 / Wochen: 10
nz  Peak: 3 / Wochen: 6

Tracks

24.05.2004
CD Roadrunner 8388-2 / EAN 0016861838829
Details anzeigenAlles anhören
1.Prelude 3.0
  3:57
2.The Blister Exists
  5:19
3.Three Nil
  4:48
4.Duality
  4:13
5.Opium Of The People
  3:13
6.Circle
  4:23
7.Welcome
  3:15
8.Vermilion
  5:17
9.Pulse Of The Maggots
  4:20
10.Before I Forget
  4:39
11.Vermilion Pt. 2
  3:44
12.The Nameless
  4:28
13.The Virus Of Life
  5:25
14.Danger - Keep Away
  3:15
   

Slipknot   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Duality16.05.2004873
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Iowa09.09.2001137
Vol. 3: The Subliminal Verses06.06.2004813
9.0: Live13.11.2005432
All Hope Is Gone07.09.2008110
Antennas To Hell05.08.2012235
.5: The Gray Chapter26.10.201417
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.46 (Reviews: 13)
27.06.2005 17:09
B!Albi
Member
******
Geiles Album!
Endlich wird Slipknot etwas abwechslungsreicher!!!
09.12.2005 23:45
udo-bauerndisco-huber
Member
*
hab mal da kurz reingehört. ich find deren musik grauslich. ist mir eindeutig zu krass.
14.01.2007 22:32
Homer Simpson
Member
****
Rick Rubin hat stark geholfen. Seine Führung hat die Melodien runder gemacht. Es ist sogar eine Ballade enthalten.
Zuletzt editiert: 25.07.2008 22:01
13.06.2007 10:27
Ottifant
Member
*
15.06.2007 22:56
toolshed
Member
*****
"Vol. 3: The Subliminal Verses" heisst das gute Stück an das man sich erstmal gewöhnen muss, denn die dritte Platte fällt ganz anders aus, als die bisherigen. Slipknot präsentieren sich erstmals auch von einer sanfteren Seite, was für Slipknot absolut ungewöhnlich ist, aber Corey Taylor durch seine wunderbare Stimme einwandfrei rüberbringt. Bei "Vermillion, Pt.2" zeigt er, begleitet von Akustik-Gitarren und Streichern(!), was er bei seinem Nebenprojekt Stone Sour bereits mehrfach bewiesen hat: Er kann singen. Und wie. Desweiteren lässt er starke Stone Sour-Nouncen bei "Danger - Keep Ayway" und bei dem sehr melancholischen Opener "Prelude 3.0" mit einwirken. Letzterer steigert sich aber in ein fragendes "but now it's over?" rein, welches prompt von Joeys altbekannten und grandiosen Drums abgelöst wird und in ein Slipknot-typischen Song (aggressiv, laut, schnell..) "The Blister Exists" übergeht.

"Duality" bei den Subliminal Verses mit dabei. Kaum hat man auch diesen Track genossen, beginnt ein weiterer ("Opium of the People"), bei dem böse Zungen behaupten könnten, sie hätten ein wenig von den Herren von System of a Down geklaut. Doch auch wenn dem so sein sollte, sie haben es mit Bravour gemeistert. Als die "SOAD-Kopie" sein Ende fand und die Platte von einem weiteren ruhigen Song "gebremst" wird, dem zum träumen schönen "Circle", geht das Geknüpple mit "Welcome" wieder los, bei dem Joey wiedereinmal sein Können unter Beweis stellt.
Auch auf Slipknots drittem Album gibt es wieder einen Massenanheizenden Song à la "People=Shit", der dann aber wieder doch nicht ganz an ein "Surfacing" herankommt. "Pulse of the Maggots" heißt das Brett und ist ein Dankeschön an die Fans, die von den neun Mannen liebevoll Maggots (=Maden) genannt werden.
Wer jetzt aber glaubt nur Corey würde etwas von seiner "Zweit"-Band mit einfließen lassen, der wird eines Besseren belehrt. Shawn Crahan (Clown), der, neben Corey und Joey (Murderdolls), ebenfalls mit seiner Band To My Surprise auf eigenen Füßen unterwegs war, lässt es auf Vol.3: The Subliminal Verses mächtig krachen und zeigt bei "The Nameless" zusammen mit Corey, dass auch er das Zeug zum Sänger/Shouter hat. Die Tempowechsel von schnellen, trommelfellzerstörenden Drums und den ruhigen Gesangspassagen sind grandios.

Bleibt zum Schluss ja nur noch ein Fazit. Mit ihrer dritten Veröffentlichung haben Slipknot auf jeden Fall ein tolles Album, gespickt mit viel Abwechslung, auf den Markt gebracht. Macht Spaß und bringt Freude.

EDIT: Och, remember heute wieder mal denkbereit, ja? :D
Zuletzt editiert: 16.03.2010 04:00
15.02.2008 00:18
southpaw
Member
**
2 oder 3 hörenswerte Stücke. Der Rest gottverdammt schlecht.

Beat_Steak
Member
******
wie kann man SlipKnot nur so schlecht bewerten :(

Die sind doch einfach nur Hammer. Das beste was metal zu bieten hat. Gibt von mir ne 6+

ron76
Member
*****
von mir aus gesehen das beste album von slipknot bisher, ich mag halt schöne melodien gepaart mit ein paar knüppelparts... ;-)

soia
Member
**
furchtbar ermüdend!!!

Tom
Member
*
Nur für Fans

DerMeister
Member
*****
Ihr bestes Album

remember
Member
****
ermittelte 4.35, da ziemlich Hardcore, und dementsprechend nicht immer hörbar oder passend, eher abgerundet (obwohl ich durch das Niedermachen natürlich überlegt hatte aufzurunden).

@toolshed: da schreibsgt du ganz wichtig wie toll das ist, aber ich hab da auch die eine oder andere schlechte Note von dir entdeckt..

Rewer
hitparade.ch
***
...weniger...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?