Talking Heads - Remain In Light

Cover Talking Heads - Remain In Light
LP
Sire 202 980-320

Charts

Weltweit:
nl  Peak: 22 / Wochen: 3
se  Peak: 28 / Wochen: 3
no  Peak: 26 / Wochen: 3
nz  Peak: 8 / Wochen: 12

Tracks

08.10.1980
LP Sire 202 980-320
Details anzeigenAlles anhören
1.Born Under Punches (The Heat Goes On)
  5:46
2.Crosseyed And Painless
  4:45
3.The Great Curve
  6:26
4.Once In A Lifetime
  4:19
5.Houses In Motion
  4:30
6.Seen And Not Seen
  3:20
7.Listening Wind
  4:41
8.The Overload
  6:01
   
03.03.2006
Remastered & Expanded - CD Sire / Rhino 812 273300 2 (Warner) / EAN 0081227330026
Details anzeigenAlles anhören
1.Born Under Punches (The Heat Goes On)
  5:49
2.Crosseyed And Painless
  4:47
3.The Great Curve
  6:27
4.Once In A Lifetime
  4:22
5.Houses In Motion
  4:33
6.Seen And Not Seen
  3:24
7.Listening Wind
  4:42
8.The Overload
  6:10
Bonus Tracks
9.Fela's Riff (Unfinished Outtake)
  5:19
10.Unison (Unfinished Outtake)
  4:49
11.Double Groove (Unfinished Outtake)
  4:27
12.Right Start (Unfinished Outtake)
  4:07
Extras:
DVD
Original album in 5.1 Surround Sound
Photo Gallery
Bonus Videos: Crosseyed And Painless / Once In A Lifetime
   

Talking Heads   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Road To Nowhere29.12.1985158
Wild Wild Life28.09.1986203
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Stop Making Sense03.02.19851310
Little Creatures30.06.19851218
True Stories28.09.1986117
Naked27.03.1988611
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.36 (Reviews: 14)
26.09.2006 20:39
mutzpunter
Member
******
Aus meiner Sicht das beste TH-Album und eins meiner Lieblingsalben für alle Zeiten! Schräg, fetzig, hypnotisch und packend von der ersten bis zur letzten Note. "Born Under Punches" und "The Great Curve" warten mit afrikanisch anmutenden Polyrhythmen und verschachtelten Strukturen auf, "Crosseyed And Painless" und "Once In A Lifetime" sind eingängig und gehen unmittelbar ins Ohr, "Houses In Motion", "Seen And Not Seen" und "Listening Wind" sind faszinierende, anfangs etwas sperrige Kunstwerke, die mit jedem Mal an Reiz gewinnen, und "The Overload" ist ein dunkel-dräuender, düsterer Abschluss. Ein nicht zu übertreffender Geniestreich - sicher nicht zuletzt dank Brian Eno.
07.12.2006 23:14
elton
Member
******
ein tolles Album der Heads
02.06.2007 12:25
remember
Member
****
Vielleicht für die Pseudo-intellektuellen Kritiker ist es das beste Album der Heads.
Aber das kann man sich (bis auf Once in a lifetime) einfach nicht immer anhören, darum bleibt der Tacho auch bei 4.0* stehen.
#19 USA
Zuletzt editiert: 18.08.2013 12:04
10.12.2007 00:32
toolshed
Member
******
Den ersten beiden kann ich zustimmen. Absolut überirdisch.

philippkramer
Member
**
absolut furchtbar. ich weiß nicht was an dieser musik so toll sein soll, das ist mir echt ne nummer zu experimentell. und ich will jetzt nicht so en spruch hören von wegen ich hätte die zeit ja nie richtig erlebt, weil das ist bei vielen bands so und die gefallen mir gut.

Mitsuomi
Member
******
gute, sperrige platte
Zuletzt editiert: 12.06.2010 20:29

Sven84
Member
******
Ein grandioses Album ohne schwache Songs.
Gerade Songs wie "Born Under Punches (The Heat Goes On)", "Crosseyed And Painless" und "The Great Curve" klingen noch eher wie der Soundtrack zu einer Fernsehserie der frühen 70er Jahre à la "The Streets Of San Francisco".
Brian Enos avantgardistisches Flair hört man vor allem bei Songs wie "Once In A Lifetime", "Seen And Not Seen" und "Listening Wind" heraus.

DerMeister
Member
******
Meisterwerk
Zuletzt editiert: 22.01.2010 13:39

Revolver
Member
******
Ein echter Klassiker

felixman
Member
*****
Ein sehr gutes, wenn oft auch überschätztes Album von David Byrne und Co. Die Heads waren die Ersten, welche Weltmusik mit dem euroamerikanischen Rock vermischten und ebneten damit den Weg u.a. von Paul Simon und M.I.A. Ein gutes und sehr wichtiges Album!

Gredin
Member
******
Auch so ein Album das mich erst mal etwas überfordert hat. Nicht als Fastfood geeignet!
Beinhaltet viel rhythmische Feinheiten die erst mit der Zeit (zumindest bei mir) zünden.
Inzwischen ein persönlicher Favorit!


Dino-Canarias
Member
****
War damals sicherlich ein wegbereitendes Album, aber wenn
man neben dem künstlerischen Wert auch das Hörvergnügen
(mindestens) ebenso stark in die Bewertung einfliessen
lässt, reicht's dann doch nicht ganz für eine 5, da es
mit "House In Motion" und "Seen And Not Seen" halt auch
2 richtige Korken in der Beziehung mitdabei hat....


4 +
Zuletzt editiert: 09.12.2010 20:50

emalovic
Member
******
Dies ist wahrlich eines der besten Alben der 80er Jahre wenn nicht aller Zeiten !!

Dieses Album ist so innovativ und wegweisend und gar nicht kommerziell und wäre kaum gewürdigt worden, wäre es nicht von den grandiosen TALKING HEADS

hier gelingt es BRIAN ENO (den ich natürlich noch von meiner Lieblingsband u2 kenne) die Band auf richtige Pfade zu führen.

Innovativ und faszinierend ist der Mix

einige Songs klingen nach Afrika-World-Music meets Alternative Rock

wiederum andere nach Funk oder Elektronischer Musik.

der Closer auf dem Album klingt total nach Joy Division-


Immer wenn ich mir diesen Tonträger anhöre, habe ich immer wieder ein ganz komisches Gefühl. Tränen in den Augen, Mein Bluthochdruck steigt und ich bin euphorisch.


musikmannen
Member
******
Great
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?