SUCHE

The Beatles - The Beatles (White Album)


CD
Parlophone CDS 7 46443 8 (nl)

Charts

Hitparadeneinstieg:20.09.2009 (Rang 40)
Letzte Klassierung:18.10.2009 (Rang 92)
Höchstposition:27 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:5742 (245 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 27 / Wochen: 5
de  Peak: 1 / Wochen: 14
at  Peak: 21 / Wochen: 5
nl  Peak: 23 / Wochen: 6
be  Peak: 18 / Wochen: 7 (Vl)
  Peak: 23 / Wochen: 9 (Wa)
se  Peak: 11 / Wochen: 5
fi  Peak: 33 / Wochen: 2
no  Peak: 1 / Wochen: 20
dk  Peak: 16 / Wochen: 4
it  Peak: 20 / Wochen: 1
es  Peak: 30 / Wochen: 6
pt  Peak: 6 / Wochen: 3
au  Peak: 15 / Wochen: 4
nz  Peak: 23 / Wochen: 2
mx  Peak: 14 / Wochen: 11

Album

Jahr:1968
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Tracks

22.11.1968
Promo - LP Capitol C1 0777 7 46443 1 0 [us]
1993
CD Parlophone CDS 7 46443 8 [nl] / EAN 0077774644389
LP Apple PCS 7067-8
LP Apple 172-04 173/74
Details anzeigenAlles anhören
LP 1:
1.Back In The U.S.S.R.
  2:42
2.Dear Prudence
  3:50
3.Glass Onion
  2:16
4.Ob-La-Di, Ob-La-Da
  3:07
5.Wild Honey Pie
  0:53
6.The Continuing Story Of Bungalow Bill
  3:11
7.While My Guitar Gently Weeps
  4:44
8.Happiness Is A Warm Gun
  2:41
9.Martha My Dear
  2:26
10.I'm So Tired
  2:03
11.Blackbird
  2:17
12.Piggies
  2:03
13.Rocky Raccoon
  3:31
14.Don't Pass Me By
  3:49
15.Why Don't We Do It In The Road?
  1:40
16.I Will
  1:44
17.Julia
  2:52
LP 2:
1.Birthday
  2:41
2.Yer Blues
  3:57
3.Mother Nature's Son
  2:46
4.Everybody's Got Something To Hide Except Me And My Monkey
  2:24
5.Sexy Sadie
  3:14
6.Helter Skelter
  4:27
7.Long, Long, Long
  3:02
8.Revolution I
4:12
9.Honey Pie
  2:40
10.Savoy Truffle
  2:57
11.Cry Baby Cry
  3:00
12.Revolution 9
  8:17
13.Good Night
  3:09
   
09.09.2009
Remastered Digipak - CD Apple 3824662 (EMI) / EAN 0094638246626
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.Back In The U.S.S.R.
  2:43
2.Dear Prudence
  3:55
3.Glass Onion
  2:17
4.Ob-La-Di, Ob-La-Da
  3:08
5.Wild Honey Pie
  0:52
6.The Continuing Story Of Bungalow Bill
  3:14
7.While My Guitar Gently Weeps
  4:45
8.Happiness Is A Warm Gun
  2:44
9.Martha My Dear
  2:28
10.I'm So Tired
  2:03
11.Blackbird
  2:18
12.Piggies
  2:04
13.Rocky Raccoon
  3:33
14.Don't Pass Me By
  3:50
15.Why Don't We Do It In The Road?
  1:41
16.I Will
  1:45
17.Julia
  2:56
CD 2:
1.Birthday
  2:43
2.Yer Blues
  4:00
3.Mother Nature's Son
  2:48
4.Everybody's Got Something To Hide Except Me And My Monkey
  2:24
5.Sexy Sadie
  3:15
6.Helter Skelter
  4:29
7.Long, Long, Long
  3:06
8.Revolution
  4:15
9.Honey Pie
  2:41
10.Savoy Truffle
  2:54
11.Cry Baby Cry
  3:02
12.Revolution 9
  8:22
13.Good Night
  3:13
Extras:
The Beatles Mini-Documentary
   
09.11.2012
LP Apple 3824661 (EMI) / EAN 0094638246619
Details anzeigenAlles anhören
   

The Beatles   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Hello, Good Bye02.01.196826
Magical Mystery Tour02.01.196861
Lady Madonna19.03.1968113
Hey Jude03.09.1968117
Ob-La-Di, Ob-La-Da28.01.1969112
Get Back (The Beatles with Billy Preston)22.04.1969111
The Ballad Of John And Yoko03.06.1969111
Come Together21.10.1969211
Let It Be03.03.1970117
The Long And Winding Road23.06.197083
Free As A Bird07.01.1996258
Real Love31.03.1996266
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
1962-196603.10.1993420
1967-197003.10.1993322
Live At The BBC11.12.1994413
Anthology I03.12.1995210
Anthology 231.03.199645
Anthology III10.11.1996235
Yellow Submarine Songtrack26.09.1999235
126.11.2000162
Anthology [DVD]13.04.2003832
Let It Be... Naked30.11.2003215
Love03.12.2006314
The Beatles In Stereo20.09.2009528
Past Masters20.09.2009473
Beatles For Sale20.09.2009653
Abbey Road20.09.2009285
The Beatles (White Album)20.09.2009275
Please Please Me20.09.2009742
Let It Be20.09.2009483
Help!20.09.2009533
Rubber Soul20.09.2009513
Revolver20.09.2009444
A Hard Day's Night20.09.2009603
With The Beatles20.09.2009732
Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band20.09.2009295
Magical Mystery Tour20.09.2009643
Yellow Submarine (Soundtrack / The Beatles)27.09.2009691
1962-1966 / 1967-197031.10.2010891
On Air - Live At The BBC Volume 224.11.2013194
The U.S. Albums26.01.2014991
 

Angebote in der Fundgrube

InterpretTitelZust.TypAnbieterPreis
The BeatlesThe Beatles (White Album)****Vinyl LPRewer54 CHFin den Warenkorb
The BeatlesThe Beatles (White Album)***CD Albumguidoph15 CHFin den Warenkorb

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.05 (Reviews: 37)
13.04.2004 22:48
southpaw
Member
*****
Sollte man haben, denn es sind einige wunderbare Songs drauf, die man sonst nirgendwo hören kann.
Außerdem gibt's Poster von allen vier Helden und sämtliche lyrics im Großformat.
Mein Album hat übrigens die Nummer 181852 ...
13.04.2004 23:06
Rewer
Moderator
*****
...sehr gut...
26.04.2004 12:22
pillermaik
Member
******
Ein starkes Album, von dem ich jedoch der Meinung bin, dass ein einzelnes mit den stärksten Songs eine Überhammerplatte abgegeben hätte. So sind viele unnötige Songs drauf ("Revolution9", "Wild honey pie"...), die sie loswerden mussten. Da kam es vor, dass jeder in einem anderen Studio an einem anderen Song arbeite. Jedoch ist mit "Happiness is a warm gun" einer ihrer besten Songs drauf.

War ich von Sinnen, hier bloss eine 5 zu geben?? Ist natürlich eine Hammerscheibe - auch wenn 2, 3 Songs überflüssig sind!
Zuletzt editiert: 26.08.2005 13:44
27.09.2004 19:30
ADbar
Member
******
Für mich das beste Album aller Zeiten. Das weiße Album zeigt die Vielfältigkeit der Beatles. Die wenigen Harrison-Songs sind grandios. Lennon/McCartney liefern Buntgemischtes. Und sogar Starr schrieb etwas für dieses Album.
Legendär ist der seltsame Titel "Revolution #9".
23.07.2005 11:57
elton
Member
******
extrem abwechslungsreich. Für jeden etwas dabei
03.06.2006 08:38
perltaucher5
Member
***
ich muss mit den musikgoettern nochmals boese sein. das ist das schlechteste album der beatles (yellow submarine ausgenommen). da haben sie soviel guesel angesammelt, dass die 3, 4 starken songs einfach untergehen. ganz offensichtlich hat das album ueberhaupt kein konzept gehabt. da wurde alles lieblos zusammengekleistert, ich vermute, dass wegen den egotrips keiner wirklich die verantwortung uebernommen hat.
09.12.2006 17:21
remember
Member
****
Das legendäre Weisse - souverän, aber den Ruf den es hat, verdient es eigentlich nicht.
#10 in der ewigen Bestenliste vom Rolling Stone.
Zuletzt editiert: 24.09.2011 16:13
10.12.2006 21:27
Homer Simpson
Member
******
möglicherweise das beste album aller zeiten
30.12.2006 17:38
variety
Member
*****
Auch wenn es ein paar Ausfälle auf dem Doppel-Album hat (Revolution 9, Wild Honey Pie u.a.), vergebe ich eine klare 5, denn daneben gibt es etliche Highlights.
12.02.2007 19:10
Musicfreak
Member
*****
Ja, das ist in der Tat ein starkes Beatles-Album, das vor allem durch viel Abwechslung glänzt. Aber ob es das beste ist...hmmm...für meinen Geschmack eher nicht. Help! bleibt mein Favorit.
23.08.2007 12:00
mikebordt
Member
*****
reicht wegen gelegentlicher Suuuupersongs noch für eine 5.
11.09.2007 12:25
Sgt.Pepper
Member
*****
Eine sehr gute Scheibe. Es finden sich mindestens 10 sehr gute Titel darauf und die Beatles geben sich vielseitig und
experimentell wie nie. Andererseits muss man aber auch sagen, dass einiges auch völlig überflüssige hier seinen Weg gefunden hat (Wild Honey Pie,Revolution 9) und einige grottenschlechte Songs (Yer Blues,Helter Skelter,Everybodys got something..) enthalten sind. Ein aufgrund vieler Meinungsverschiedenheiten egozentrisches Mosaikteilchen.
Ab Dezember 1968 für 8 Wochen # 1 in UK.
22.03.2008 13:08
HeikeHoerig66
Member
*****
Ein sehr vielschichtiges Album. Es enthält sicher viele für Beatles-Verhältnisse untypische Titel, aber dies macht grade das Hörenswerte aus. Gefällt mir. --- Genial: "Revolution 9"!
24.03.2008 23:11
longlou
Member
******
Abgesehen von ein paar leichten Schwächen zu Recht ein legendäres Album
15.05.2008 17:50
Ultimate_Phil
Member
******
Ein vielschichtiges, komplexes und experimentierfreudiges Album. Einige wirklich großartige Songs, daneben rein Experimentelles und den ein oder anderen Füller. Insgesamt aber wieder ein hochkreatives Meisterstück.
26.05.2008 14:56
Dino-Canarias
Member
*****
Zwischen "genial" und "katastrophal" alles da.....

Aber da es doch eindeutig mehr geniales draufhat, reicht's
natürlich locker für eine sehr gute Note....


5 +
Zuletzt editiert: 04.10.2010 21:32
07.06.2008 18:44
Voyager2
Member
******
Was wäre die populäre Musik ohne die Beatles? Ohne sie hätte sich die Rock- und Popmusik in den letzten Jahrzehnten wohl kaum weiterentwickelt. Als die Fab-Four aus Liverpool ab 1962 zum Angriff auf die internationale Musikszene ansetzen, befand sich diese gerade im Stillstand. Die Rock ‘N‘ Roll-Revolution war gerade gelaufen und die Musikindustrie setzte Anfang der 60er Jahre auf Bewährtes, halt auf vertraute Klänge, die sich gut verkaufen ließen. Einzig das junge Tamla Motown-Label aus Detroit sorgte mit seiner frischen und unbekümmerten Soulmusik für frischen Wind. In dieser Zeit des musikalischen Stillstands kam eine junge Band wie The Beatles gerade recht.
In Sachen innovative Rock- und Popmusik hatte England Anfang der 60er Jahre nicht viel zu bieten. Stars wie Cliff Richard, Marty Wilde, Tommy Steele oder Lonnie Donegan boten zwar gute Musik, waren aber nichts weiter als englische Kopien der amerikanischen Stars. Immerhin bemühten sich Gruppen wie The Shadows oder The Tornados (ein Produkt des genialen und für die damalige Zeit sehr innovativen Produzenten Joe Meek) um Eigenständigkeit. Da kam eine junge Gruppe wie The Beatles genau zum richtigen Zeitpunkt. Während sie sich in ihren frühen Jahren noch an ihren amerikanischen Vorbildern aus der Rhythm & Blues- und Rock ‘N‘ Roll-Szene orientierten, begannen sie relativ schnell, eine eigene musikalische Identität zu entwickeln. Klangen ihre frühen Eigenkompositionen noch eher schlicht, nett und brav, so wurden die Soundstrukturen in nur wenigen Jahren zum Teil richtig komplex. Man muß sich nur einmal nacheinander die Beatles-Alben „Please Please Me“ von 1963 und „Revolver“ von 1966 anhören. Überhaupt waren es die Beatles, die als eine der ersten Gruppen überhaupt die ungeahnten Möglichkeiten der Langspielplatte als Medium der eigenen Kreativität entdeckten. Die LP war bis Mitte der 60er Jahre eher ein Nebenprodukt der Schallplattenindustrie, meist wurden die großen Hits plus der entsprechenden Single B-Seiten sowie zwei bis vier neue Lieder auf eine große Scheibe gepreßt. Die Beach Boys waren einer der ersten Gruppen, die mit „Pet Sound“ gezielt ein Album produzierten, dem wohl ersten Konzeptalbum der populären Musik. Die Beatles ließen sich davon beeinflussen und produzierten nacheinander „Revolver“, „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ (ihr Meisterwerk schlechthin) und „The Beatles“. Die LP bot ihnen die Möglichkeit, mit allen möglichen Stilmitteln der populären Musik zu experimentieren, um ihrerseits Maßstäbe zu setzen. Diese musikalische Vielfalt wird besonders auf dem 1968 erschienenen Album „The Beatles“, aufgrund des schlichten weißen Covers als „The White Album“ bekannt, besonders deutlich. Sie bieten eine unglaublich vielfältige Palette aus kernigem Rock („Back In The USSR“), fröhlichen, unbeschwerten Pop „Ob-La-Di, Ob-La-Da“), experimentellen Klängen („Revolution 9“) und, und, und. Dementsprechend reicht die Bewertungsskala von phänomenal („While My Guitar Gently Weeps“) bis grauenhaft („Wild Honey Pie“). Selbst bei schwachen Stücken gelingt den vier Schlitzohren das Kunststück, daß man den Eindruck gewinnt, sämtliche 30 Stücke des weißen Albums sind durchwegs gut. Das liegt zum einen an der äußerst cleveren Produktion und der Tatsache, daß sich John, Paul, George und Ringo beim Einspielen sehr viel Mühe gegeben haben. Darüber hinaus war die Gestaltung des Albums innovativ. Zum einen ist das weiße Album ein Doppelalbum, etwas für damalige Zeit nicht alltägliches und zum anderen enthält es ein Poster (auf der Rückseite sind sämtliche Liedertexte abgedruckt) und Photos von John, Paul, George und Ringo im Din-A 4 Format. Solche Beilagen waren zum damaligen Zeitpunkt unüblich und kamen erst in den 70er Jahren in Mode (z.B. bei den Wings-Alben „Band On The Run“ oder „London Town“).
Kurzum, das weiße Album ist ein glasklarer Kandidat für 6 Sterne, weil es aufgrund seiner Vielfalt beste Unterhaltung bietet und zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Und Lieder wie „Back In The USSR“ und vor allem „While My Guitar Gently Weeps“ sind eh schon ein ganzes Album wert.

philippkramer
Member
*****
viel wahnsinnig gutes, viel wahnsinnig schreckliches. warum haben sie das nicht einfach auf eine cd reduziert und ein wahnsinnig gutes album rausgebracht? aufgrund der anzahl guter songs trotzdem eine 5.

übrigens fehlt hier ganz klar die orginalversion von revolution, die nur als b-seite einer single erhältlich war.

Pulvertoastmann
Member
******
Klare 6

DerMeister
Member
******
Noch nicht bewertet?
Schande über mich...

Eins ihrer absolut besten Werke!

Ockham
Member
*
Die Beatles sind in der Musikwelt, das was Mickey Mouse in der Comicwelt ist: Überall präsent und doch nur rein nervig. Gibt es ein guten Comic/Film mit Mickey? Nein. Gibt es ein gutes Beatles-Stück? Nein. Einfach nur schlecht Ware für den Massenmarkt. Nur naive, dümmlich plumpe Kinder ohne Phantasie und Geist fanden & finden Mickey toll.
Reziprok ist es mit "Musikfans" und den Beatles. Wenigstens sterben die Pilzköpfe langsam aus, Mickey - dee Plaagtüüfel - wird wohl, dank Bits & Bytes, ewig leben.

Das White-Album ist ein Misthaufen wie der Rest der Beatles-Alben. Bloss etwas weniger Mist drauf. Stinken tut er immer dennoch. Doch siehe da – mit „While My Guitar Gently Weeps“ blüht doch ne kleine Rose aufm Miststock – keine Wunder: Hier hatten nicht John oder „Schnarchnase“ Paul die Finger im Spiel, sondern George. Und wer spielt die Lead Guitar?: Mister Slowhand himself! Geht doch. Musik im Ansatze. Aber ein Misthaufen mit Rose bleibt ein Misthaufen.

Fazit 1: Kill Mickey!
Fazit 2: Eine Eins mit dem Brandeisen für "The Beatles"!
Zuletzt editiert: 29.10.2008 21:23

shimano
Member
****
Emotionale Achterbahnfahrt. Es gibt Tracks, die super gut sind und absolut doofe Tracks! Einigen wir uns auf eine gute 4, OK?
Zuletzt editiert: 21.02.2010 22:58

Revolver
Member
******
Teilweise sind die Bewertungen lächerlich

Eine absolut klare 6

öcki
Member
******
ein Klassiker der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts, auch wenn mir nicht alles gut gefiel

Jesse James
Member
******
unglaublich vielseitig ... ein echtes Meisterwerk ... wohl eines der stärksten Alben der Musikgeschichte

LarkCGN
Member
*****
Exakt diese Ausgabe des White Albums habe ich im Regal stehen. Als Limited CD-Edition zum Aufklappen mit Extra-Fotos der vier Jungs. Sehr schönes, wahrlich klassisches Album. Nach Jahren mal wieder hervorgezaubert.

zsc4ever
Member
******
Absolutes Meisterwerk der Fabfour! Darf in keiner guten Plattensammlung fehlen

VdGG
Member
****
Ein einfaches Album wäre besser gewesen.

Windfee
Member
*****
durchschnittliche Bewertung: 4,4 Punkte

persönliche Favoriten:

- Back in the U.S.S.R.
- While my Guitar gently weeps
- Blackbird
- Julia
- Good Night

Allusers
Member
****
Einige halten das "White Album" ja für besonders genial. Ich halte derartige Ansichten dagegen für eine Selbsttäuschung, der sich viele Fans unterworfen haben, die eigentlich sehr wohl realisiert haben, dass hier einige "Stinker" drauf sind. Also muss es wohl genial sein, denn schlechtes Material können die Beatles ja gar nicht gemacht haben, oder doch?
"Good night" ist banal, "Revolution Nr 9" eine Zumutung die man sich nicht gerne zwei mal antut, und so weiter...

irelander
Member
****
There's a few weak tracks, but only Revolution 9, Piggies and Wild Honey Pie are duds. Revolution, I Will and I'm So Tired are probably the better ones.

All in all, The Beatles are a universally acclaimed artist. To me, they are good - and to me, this album is just good.

Trekker
Member
******
Das beste Album ever and everytime, aus denen sich vor allem die Lennon-Songs stark hervor tun.

Klar, es gibt hier auch einiges von Paul zu bewundern, man hört George mit Eric (Clapton), da mal Ringo - aber es sind die Werke von John, die den Longplayer dominieren und mich insbesondere faszinieren.

Da schlage ich doch bewußt auf die paar Gurken der Scheibe getrost ein Ei ;)

Bewertung: 6++

hisound
Member
***
LP 1: 3+
LP 2: 3-

Wenige gute, aber darum um so mehr schreckliche Songs findet man auf diesem Doppel-Album. Ich zähle John Lennon zu den besten Musikern aller Zeiten, aber was er hier leistete ist einfach grausam. Schnell weg.

Hörenswert:
- While My Guitar Gently Weeps
- Back In The U.S.S.R.
- Ob-La-Di, Ob-La-Da
- Honey Pie

baga
Member
*****
Nur aus einem Grund zählt das weiße Album für mich nicht zur Meilensteinkathegorie. Geniale Songs, die es zum Überalbum machen würden, sind zahlreich vorhanden.
Allerdings wollte man anscheinend auf die Marketingwirkung eines weißen Doppelalbums nicht verzichten und füllte einige müdere Songs und eine unpassende und überlange Experimentalnummer dazu. Hätte man die Zahl auf etwa 14 Songs reduziert, wäre es für mich die abolute Nr. 1 unter den Beatlesalben. Allein schon deshalb, weil man hier nach den Soundexperimenten wieder wie eine Liveband agierte.

musikmannen
Member
******
Great album, but it includes Revolution 9, the worst recording by The Beatles.

spatz-98
Member
****
Leicht überdurchschnittliches und stark überbewertetes Album. Diese Weiterentwickling der Beatles mag ich nur bedingt. 4-
So, und jetzt ziehe ich mir wieder Beatles For Sale rein! :þ

CDN: #1 (12 weeks), 1968; #41, 1976; #78, 2010
USA: #1 (9 weeks), 1968; #87, 1984; #83, 2009

Stef10
Member
******
legendär,natürlich genial!
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?