SUCHE

Tom Waits - Orphans - Brawlers, Bawlers & Bastards


CD

Charts

Hitparadeneinstieg:03.12.2006 (Rang 22)
Letzte Klassierung:14.01.2007 (Rang 97)
Höchstposition:22 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:7
Rang auf ewiger Bestenliste:5724 (240 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 22 / Wochen: 7
de  Peak: 26 / Wochen: 8
at  Peak: 15 / Wochen: 8
fr  Peak: 46 / Wochen: 10
nl  Peak: 5 / Wochen: 16
be  Peak: 4 / Wochen: 16 (Vl)
  Peak: 49 / Wochen: 4 (Wa)
se  Peak: 6 / Wochen: 7
fi  Peak: 18 / Wochen: 1
no  Peak: 4 / Wochen: 8
dk  Peak: 5 / Wochen: 8
it  Peak: 18 / Wochen: 1
es  Peak: 32 / Wochen: 7
pt  Peak: 17 / Wochen: 1

Album

Jahr:2006
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Tracks

17.11.2006
CD Anti 6844-2 / EAN 8714092684421
17.11.2006
Promo - CD Anti 6677-2P
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1. Lie To Me
  2:10
2. LowDown
  4:15
3. 2:19
  5:02
4. Fish In The Jailhouse
  4:22
5. Bottom Of The World
  5:42
6. Lucinda
  4:52
7. Ain't Goin' Down To The Well
  2:28
8. Lord I've Been Changed
  2:28
9. Puttin' On The Dog
  3:39
10. Road To Peace
  7:17
11. All The Time
  4:33
12. Return Of Jackie & Judy
  3:28
13. Walk Away
  2:43
14. Sea Of Love
  3:43
15. Buzz Fledderjohn
  4:12
16. Rains On Me
  3:20
CD 2:
1. Bend Down The Branches
  1:06
2. You Can Never Hold Back Spring
  2:26
3. Long Way Home
  3:10
4. Widow's Grove
  4:58
5. Little Drop Of Poison
  3:09
6. Shiny Things
  2:20
7. World Keeps Turning
  4:16
8. Tell It To Me
  3:08
9. Never Let Go
  3:13
10. Fannin Street
  5:01
11. Little Man
  4:33
12. It's Over
  4:40
13. If I Have To Go
  2:15
14. Goodnight Irene
  4:47
15. The Fall Of Troy
  3:30
16. Take Care Of All My Children
  2:31
17. Down There By The Train
  5:38
18. Danny Says
  3:05
19. Jayne's Blue Wish
  2:29
20. Young At Heart
  3:41
CD 3:
1. What Keeps Mankind Alive
  2:09
2. Children's Story
  1:42
3. Heigh Ho
  3:32
4. Army Ants
  3:25
5. Books Of Moses
  2:49
6. Bone Chain
  1:03
7. Two Sisters
  4:55
8. First Kiss
  2:40
9. Dog Door
  2:43
10. Redrum
  1:12
11. Nirvana
  2:12
12. Home I'll Never Be
  2:28
13. Poor Little Lamb
  1:43
14. Altar Boy
  2:48
15. The Pontiac
  1:54
16. Spidey's Wild Ride
  2:03
17. King Kong
  5:29
18. On The Road
  4:14
   

Tom Waits   Discographie / Fan werden

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Franks Wild Years27.09.1987144
Bone Machine04.10.1992214
Mule Variations02.05.199976
Alice19.05.2002246
Blood Money19.05.2002257
Real Gone17.10.2004165
Orphans - Brawlers, Bawlers & Bastards03.12.2006227
Glitter And Doom Live06.12.2009473
Bad As Me06.11.201139
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.86 (Reviews: 7)
11.01.2007 18:15
Musicfreak
Member
****
Eine Sammlung von nichtveröffentlichten und seltenen Tom Waits-Tracks. In 3 Bereiche aufgeteilt:

Brawlers sind die bluesigen, ziemlich zugänglichen und manchmal sogar eingänglichen Blues-, Jazz- und Country-Nummern, mit krachenden Rhythmen. Ein Ohrenschmaus!

Bawlers sind die sanften Nummern. Weniger Rhythmus, meistens ziemlich dezent begleitet. Oft etwas schunklig. Mir gefallen sie eher selten.

Bastards sind die ganz fiesen. Kaputte Musik mit den extremstmöglichen Verzerrungen, jaulend-krächzendem Gesang und total schiefen Storys.

Insgesamt eine sicherlich interessante Zusammenstellung mit satten 54 Songs, Instrumentals und Geschichten. Die erste gefällt mir ganz klar am besten. Die anderen sind mehrheitlich sehr gewöhnungsbedürftig. Für Fans jedoch sicher was tolles.
Zuletzt editiert: 29.11.2010 01:56
20.01.2007 11:49
Niotku
Member
******
Ganz genau. ;-)

Tom Waits hat mir ja auch schon in vergangenen Jahren eine Menge Freude bereitet - der Sonderling unter den Singer/Songwritern mit Ursprüngen aus der Beat-Szene mach seit nun schon fast 35 Jahren wunderbare, verschrobene, versoffene Musik, die auch mit ihren lyrischen Qualitäten immer wieder aufzutrumpfen wusste. Nachdem Waits in letzter Zeit so manchen früheren Fan deutlich auf die Probe stellte - vor allem mit der sperrigen Woyzeck-Liebeserklärung "Blood Money", Weltuntergangsstimmung inklusive, sowie dem experimentell-lärmigen Klangmoloch "Real Gone", den auch ich schon irrtümlich zu den größten musikalischen Enttäuschungen 2005 zählte. Nun setzt er uns also "Orphans" vor, ein 3-CD-Boxset, das ich - und nicht nur ich - wirklich schon beinahe als eine Art Opus Magnum bezeichnen möchte. Es ist wahnsinnig beeindruckend, wie uns Waits diese kleinen, kaputten Songperlen eine nach der anderen vorsetzt, und das wieder einmal in seinem kompletten Spektrum, von herzzerreißend schönen Balladen ("You Can Never Hold Back Spring"!) über sein unverwechselbares, besoffenes Gegröle bis hin zu allerlei experimentellen Kleinodien, die so ihren Platz wohl kaum auf einem Album gefunden hätten. Waits selbst bezeichnete "Orphans" gerne als eine Sammlung von Songs, die ihm "hinter den Herd gefallen sind". Ich muss sagen, die haben sich da hinten sehr gut gehalten, bis er sie wieder hervorgekramt hat. Mit einer schönen Staubschicht.
01.02.2007 21:15
Homer Simpson
Member
******
ich wünschte ich könnte soviel wie meine Vorgänger schreiben. Eine Mischung aus beiden Meinungen ergibt meine und ich gebe eine 6 für die ausgefallenen Stücke die hier zu finden sind.
Zuletzt editiert: 19.06.2007 19:50
18.08.2007 12:44
remember
Member
****
Diese Box ermöglicht einen faszinierenden Querschnitt durch Waits' Schaffen. Zum Teil gelungene Balladen, traditionell verwurzeltes, kauzige Beatbox-Einlagen, Blues, Jazz, Country, Rock und abgespeckter Big Band-Sound geben sich die Klinke in die Hand. Über allem thront Waits absolut unverkennbare Stimme.
3 bis zum Bersten gefüllte CDs - man merkt, dass eine Menge Arbeit und vor allem Herzblut in diesem Werk steckt. Brawlers, Bawlers und Bastards geben jeweils einen Einblick in verschiedene Facetten des Künstlers, doch zum tatsächlichen Trennen der Stilelemente fehlte die letzte Konsequenz, so dass auch die einzelnen CDs ein breites Spektrum auffahren.
Faszinierend sind auch Cover- und Bookletgestaltung, wo Zitate sterbender Personen abgedruckt sind. Und natürlich finden sich auch die absolut markanten Portraitfotos im Stile der letzten Alben wieder. Es gibt viel zu entdecken, auf musikalischer wie visueller Ebene.
CD 3 hingegen ist unerträglicher, experimenteller Dreck. Auch das gehört (leider) zu den Facetten des polarisierenden Künstlers Waits.
Alles in allem keine Glanztat in seiner mittlerweile 17 Alben umfassenden Diskographie.
3.6* mein Durchschnitt.













Zuletzt editiert: 06.04.2011 18:49
20.10.2007 02:42
toolshed
Member
******
Ich stell mich, mal wieder - wie sollte es anders sein, zu Niotku und Homer.
Zuletzt editiert: 20.10.2007 02:49

Dino-Canarias
Member
****
Also ich stell mich für einmal klar zu Musicfreak:

Von den 54 Songs auf den 3 CD's komme ich auf grob-
geschätzte 11, die ich richtig gut finde, das reicht gerade
mal knapp für eine (kurze) persönliche "Orphans-Best Of",
und deshalb auch noch für eine knapp genügende Note.

Aber angesichts der wirklich super-schrottigen "Bastards"
CD lässt sich eine 5 wirklich nur schwer objektiv begründen,
von einer 6 wollen wir jetzt mal gar nicht erst reden.....

P.S. Notendurchschnitt der einzelnen bewerteten Songs
(Stand 7.1.2010):

"Brawlers" CD: 4. 28

"Bawlers" CD: 4. 44

(Und es war kein extremer "downvoter" mit dabei)

Die "Bastards" CD habe ich jetzt mal grosszügig aussen
vor gelassen...:)
Zuletzt editiert: 07.01.2010 15:50

James Egon
Member
****
Die Brawlers liegen im Schnitt bei 4, die Bawlers bei 5 (ich hab eine Schwäche für seine Balladen) und die Bastards bei 3, macht eine 4.
Kommentar hinzufügen
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?