Diskussionsforum


Wie findet Ihr die 6 Finalisten/Finalistinnen für die Entscheidungsshow?

http://www.srf.ch/sendungen/eurovision-song-contest/esc-2017-die-songs-der-6-finalisten-der-entscheidungsshow

Meine Favoritin ist Freschta.
Eine Steigerung zu den letztjährigen Finals, aber natürlich noch lange nicht das Gelbe vom Ei.
Timebelle gefallen mir wie auch schon vor zwei Jahren deutlich am besten, obwohl "Apollo" dieses Jahr noch stärker ist als "Singing About Love".
Freschta gefällt mir ebenfalls, Ginta ist auch okay. Der Rest naja.
Die Freschta macht natürlich alles stark auf Adele. Die Stimme,der belanglose Song, Sorry einfach schlimm.

Seit Wurst ist der ESC mir wurst...
schade...deutschland hat sich mehrheitlich für die beste sängerin entschieden...aber für den falschen song.
"Perfect Life" gefällt mir als Komposition deutlich besser als "Wildfire".

Ich würde es allerdings so interpretieren:

http://www.ardmediathek.de/tv/Eurovision-Song-Contest/Unser-Song-2017-Axel-Feige-mit-Perfe/Das-Erste/Video?bcastId=9525092&documentId=40585760

wieder ein total langweiliger kandidat für deutschland. man scheint aus der vergangenheit nicht zu lernen. scheint halt mehr geld zu bringen, ne extra show zu veranstalten, anstatt einfach einen national erfolgreichen künstler hinzuschicken
so, in der deutschen jury werden Nicole und Joy Denalane sitzen.
So weit okay.

Probleme sehe ich bei den männlichen Entscheidern.
Adel Tawil, WIncent Weiß (?), Produzent Andreas Herbig.

2 Frauen mit Ahnung, 3 Männer die pseudomusik, pseudotexte und mainstream musik vermarkten.
Für eine Jury eher ein Todesstoß.
Absolut unpassend für einen esc wettbewerb solche Trolle die verantwortung zu geben.
Zuletzt editiert:
Ich sehe eher einen solchen Kommentar als 'trollen' aber okay...

Bei den Jury-Mitgliedern sehe ich keine Probleme. Nicole hat natürlich Ahnung, Joy Denalane und Adel Tawil ebenfalls, was die Musik anbelangt. Warum die Meinung eines Adel Tawils so 'unpassend' sein soll im Vergleich zu einer Joy verstehe ich nicht. Und der Wincent ist halt jung, er weiss am ehesten was zurzeit angesagt ist, was ja auch völlig okay ist.
Ich sehe eher einen solchen Kommentar als 'trollen' aber okay...

auf so einen satz war ich vorbereitet

tawil steht doch seit nun mehr 10 jahren für diesen deutschen musikbrei.
auch wenn man mal in sein aktuelles album reinhört....kann man keinerlei entwicklung feststellen.
weiß selbst bringt kaum handwerkliches wissen mit.

und passend dazu ein produzent, der genau eben solche musik der beiden vermarktet.
das konsum-politik die hier betrieben wird.

für eine jury ist das vom fach her nicht gemischt genug.
Belgium ist noch ganz nett und Armenien. Die CH kann man vergessen, zu unspeziell, repetitiv und monoton, die Pause in der Mitte wirkt aufgesetzt, um so doch noch etwas Abwechslung in den Song zu bringen. Tip: Zero Points. Am besten ist Moldawien.
1.Lettland
2.Slowenien
3.Armenien
4.Moldawien
5.Zypern
6.Montenegro
7.Belgien
8.Portugal
9.Albanien
10.Georgien
11.Aserbaidschan
12.Polen
13.Finnland
14.Island
15.Australien
16.Schweden
17.Tschechien
18.Griechenland

wird so natürlich wohl kaum eintreffen :-D
aber meine letzplatzierten sind einfch zu angepasst.
zu normal, zu sehr mainstream pop.
darauf möchte ich gerne verzichten.

lettland ist mein absoluter favorit.
slowenien hat finde ich ne tolle ballade mit einem starken sänger.
armeniens ethno sound ist genau mein gebiet.
portugal ist mir sehr symphatisch.

mal sehen was geht.
Zuletzt editiert:
Ich bin zu alt für diesen Scheiß.
8. kommt David Alaba aus Alabanien?
Meine Top 3 des gestrigen Semi ist Gott sei Dank weiter!!

1. Portugal
2. Polen
3. Armenien

Mein Heimatland hat gezeigt das es entlich mit seiner melancholie Punkten kann und zu einem heissen Anwärter für den Samstag wird!!
Schade um Montenegro. Klar, Slavko hat stimmlich total versagt, jedoch fand ich die Show amüsant!

Unverdient im Finale ist für mich ganz klar Belgien!! Blanche hat komplett versagt und das Staging find ich auch schlecht. Da hätte ich lieber Island im Finale gesehen, dass erneut ausgeschieden ist.

Grösste Überrschung für mich ist, dass Zypern weiter ist.
Schade auch um Lettland, welches mir sehr zusagte!

Nunja, jetzt muss am Donnerstag nur noch Bulgarien und Mazedonien durch, dann sind meine Top Favoriten im Finale!

Italy, get ready to be beaten on Saturday!! Portugal came to win!! Força Salvador!
Ich versuch das garnicht mehr so an mich rankommen zu lassen, ärgere mich aber immer wieder was für langweilige Lieder in's Finale kommen, am schlimmsten fande ich Zypern (der Song geht garnicht) und dann Griechenland (0815 Dance Song - da waren die Songs aus Lettland und Island besser) und Australien (Finnland war doch die viel schönere Ballade!)
alle mögen lettland, war beliebt, auch sehr trendig im netzt unterwegs...warum snd die nicht weiter?!

ich muss aber leider sagen, dass der live auftritt gestern abend zemlich schwach war.
ihr schräger gesang passt ja zum song und gefällt mir außerordnetlihc.
aber gestern war es too much.
auch der sound kam nicht ganz durch.
es fehlte mir der bass.

der song als solcher mit seine rmelodie und seiner ausgefallenheit hätte aber dennoch ins finale kommen müssen.
so wie es besnik schon sagte...griechenland?! wtf?!
mit schweden und australien habe ich auch noch 2 hass-beiträge.
viel für die masse. wenig klasse.

ich bin eigentlich immer noch etwas überrascht, dass gerade die ballade aus slowenien so schlecht wegkommt.
mir bloeb die nummer im ohr.
seine stimme gefällt mir sehr.
und der song hat eine sehr tolle markante stelle...der ganz hohe part.
mir gefiel diese ballade gestern mit abstand am besten.
frage mich da wo jetzt die großen qualitätsunterschiede zu den besser bewerteten songs sein soll?!
Belgien ist natürlich völlig verdient im Finale; für mich ist "City Lights" eine der besten ESC-Nummern der letzten Jahre (neben "Love Injected" von Aminata). Natürlich hätte man sich einen etwas sichereren Auftritt gewünscht, aber insgesamt hatte das schon was - ihre tiefe Stimme fällt natürlich voll auf und hat ein Alleinstellungsmerkmal. Ich gönne der schüchternen Blanche nach wie vor einen Top-5-Platz.

Enttäuschend finde ich das Weiterkommen des schwachen Australiers und des faden Kaugummipops aus Zypern. Auch der Refrain von Demy aus Griechenland klang extrem schief - da muss bis Samstag unbedingt nachgebessert werden. Ich freue mich aber über das Weiterkommen von Polen; der Finaleinzug war doch recht unsicher. Schade finde ich das Ausscheiden von Finnland.

Ganz großes Kino waren die beiden Auftritte von Jamala, die noch einmal unter Beweis gestellt hat, dass sie letztes Jahr nicht zufällig den ESC gewonnen hat.
Zuletzt editiert:
sas 2. halbfinale steht an.
ist für mich qualitativ nicht besser oder schlechter als semifinal 1

unagrn mausert sich zu meinem lieblingssong.
san marino überzeugt mich natürlich durch die schnellen beats.
endlich mal kein schnarcher.
rumänien, kroatien und litauen gefallen mir schon, weil sie anders sind.
solche beiträge sind mir deutlich lieber als diese unzähligen popsongs.


1. Ungarn
2. San Marino
3. Dänemark
4. Litauen
5. Rumänien
6. Weißrussland
7. Israel
8. Kroatien
9. Malta
10. Mazedonien
11. Österreich
12. Schweiz
13. Norwegen
14. Niederlande
15. Bulgarien
16. Estland
17. Irland
18. Serbien
Zuletzt editiert:
Meine Top10 für heute Abend. Ich denke Serbien, die Schweiz und vielleicht auch noch Estland sind nicht ganz sicher im Finale, denn Norwegen, Kroatien oder gar ein Irland könnten es schaffen, allen voran Norwegen, welches höchstwarscheinlich im Finale stehen wird, dies aber für mich nicht verdient wäre.

12 Pkt: Bulgarien
10 Pkt: Mazedonien
8Pkt: Dänemark
7Pkt: Israel
6Pkt: Serbien
5Pkt: Ungarn
4Pkt: Niederlande
3Pkt: Estland
2Pkt: Schweiz
1Pkt: Rumänien
Estonia 12
Hungary 10
Fyrom 8
Romania 7
Bulgaria 6
Belarus 5
Austria 4
Denmark 3
Netherlands 2
Malta 1




das mdr fernsehballett hat gut getanzt

oh jetzt heiratsantrag
Zuletzt editiert:
CH ist zu recht draussen, sorry, muss man sagen.
Österreich schafft es noch mit dem letzten Ticket. Ich glaub's nicht
Ich finde nicht, dass CH zu recht draussen ist!
Aber was soll man von diesem Zirkus denn schon anderes erwarten!
Finde ich auch nicht. War eigentlich sogar mein zweitliebster Song gestern Abend, und ist einer der besten CH-Beiträge der letzten Jahre. Aber das Staging war halt schon schwach, das hätte man besser gestalten können (à la CH-Vorentscheidung oder offizielles Video, nicht so bunt).

Schade. Einmal mehr im Halbfinale draussen, und der Grossteil der Bevölkerung ist ja sonst schon kein Fan vom Contest, das wird sich so nur verschlechtern und bald werden wir gar nicht mehr antreten
Ob die Schweiz jetzt verdient draussen ist oder nicht ist Ansichtsache, jedoch muss ich sagen, dass das musikalische Niveau gestern Abend in der Breite höher war als am Dienstag, und so war schon im voraus klar, dass es knapp wird.

Auf jeden Fall sollte man nicht mit dem ESC aufhören, das wäre das falsche Signal, denn ich bin der Meinung, dass sich die Fairness im Contest wieder einigermassen im Rahmen befindet, ansonsten wären gestern sämtliche Ex-Jugoslawische Staaten weitergekommen (was am Ende nur auf Kroatien zu traf). Stattdessen schaffen es Länder wie Portugal, Ungarn und Weissrussland (mit Songs in den Landessprachen) oder auch die Niederlande und Belgien ins Finale.
http://hitparade.ch/song/Ilinca-feat.-Alex-Florea/Yodel-It!-1641578#reviews

Ein weiteres Indiz zum Gesundheitszustand der ESC-Fans. Zählt mal nach, wie oft der Umstand "ESC/Rumänien 2017" hier erwähnt wird. Ein Fall von Ignoranz und Autismus, klar ... anders könnte man das auch nicht aushalten.
Zuletzt editiert:
Inhaltlich volle Zustimmung zu southpaw, aber dass hier wieder einmal das Wort "Autismus" in einem verunglimpfenden Kontext verwendet wird, stösst mir sehr sauer auf.
Aber geiler Review von vico08
Der letzte Kack is abber Portugal. Was ein Müll!!!!!!
Mein Favourit dieses Jahr ist ganz klar Moldawien. Zwar ist es weder gesanglich noch musikalisch ein Meisterstück, aber es ist der einzige Beitrag im Finale der sich nicht zu ernst nimmt)
beim irischen Beitrag 2017 würden in der Metal-Version wohl nur die Wörter des Titels vertauscht...
@ Fuchs im Wald: dann streichen wir das Wort und ersetzen es durch "blinden Alleinflug".
Im Panzer-Haus wird natürlich mitgefiebert, es gibt auch wieder Chips. Einen Favoriten habe ich aber nicht; ich lasse mich Jahr für Jahr überraschen und spekuliere nicht. Levina hingegen wird wohl eher im hinteren Drittel zu finden sein - ihr Song ist nett, aber schlicht zu glatt. Egal - los geht's!
Das erste Mal ohne jegliche weibliche Moderation. Macht das ganz noch schlimmer und unansehnlicher.
http://eurovisionworld.com/?odds=eurovision

What the heck ...das Rekordland der schlechten Plätze ist Favorit.

Was so eine Fußball-EM doch ändern kann.
Bisher überzeugte mich kein einziger Song nennenswert; die Dänin, die aktuell singt, ist fast noch am besten.
Wie jedes Jahr glänzt Schweden mal wieder mit Qualität, sowohl was den Song, als auch was die Bühnenshow betrifft.

Den Rest kann man mal wieder in die Tonne kloppen. Damit meine ich natürlich auch Dummland...ääähhmm...Deutschland!
deutschland

ohne highlight dieser song.
sie kann hier ja nicht mal ihre stimme richtig ausnutzen.
da trauere ich immer noch 'wildfire' hinterher.

und ihr auftritt jetzt war leider auch nicht so gelungen.
zu viel gewollt.
viele schräge sachen dabei.
Wikipedia (ENG)

Isabella Levina Lueen (born 1 May 1991), better known mononymously as Levina, is a German singer-songwriter. She once farted so high, that the sauerkraut in the next village curdled for an entire year, for this she earned the nickname sauercurdler at school.



Wofür Hacker-Angriffe doch gut sind.
Der Schwede langweilt mich jetzt schon.
Schweden ist wieder mal gestylter Sweden Pop, da ruft keine Sau dafür an.
das war ja insgesamt wieder ne ziemlich langweilige angelegenheit, trotzdem hier meine top3:

1. israel
2. ukraine
3. griechenland

schlimm waren spanien, der song bestand fast nur aus einem satz und das gejodle aus rumänien
meine Top5 wären:

1. Belgien
2. Belarus
3. Armenien
4. Ungarn
5. Grossbritannien

drücke die Daumen!
1. Ungarn

alles andere ist mir relativ egal.
gewinnen dürfen/sollten von mir aus:
armenien, weißrussland, moldawien, dänemark, portugal
zypern, rumänien, belgien

bitte nicht italien, schweden, norwegen.
Belgien muss gewinnen!
es ist wohl weniger das lied...sondern eher die atmosphäre die ihm den sieg bescheren. aber ich gönne es ihm.
auch ein wenig old school.
hätte schlimmer ausfallen können das endergebnis.

schade dass ungarn so von der jury so wenig punkte bekam.
da wäre echt mehr drin gewesen.
Fussball-Europameister, UNO-Generalsekretär und jetzt auch noch ESC-Sieger....irgendwie waren sie ja schon mal ne Weltmacht, vor schlappen 500 Jährchen, wenn ich mich nicht irre!
Zuletzt editiert:
Portugal - Spanien 785:5 ... und die zahlen noch dafür.

Every loser wins, außer Benfica natürlich.

Und in Deutschland geht das alljährliche Genörgel los. Natürlich sind die anderen schuld. Sollte der NDR in der Beziehung entmachtet werden und jemand auf die Schnapsidee kommen mich entscheiden zu lassen, nominiere ich für 2018 den König der deutschen Songpoeten, Bernd das Brot.
die lügen sich alle gegenseitig die hucke voll :-D

"sie hat toll gesungen. das lied war toll. keine ahnung woran das liegt"

das lied war langweilig, sie hat viele schräge töne dabei gehabt.
und dann kommt so ein ergebnis eben bei raus.

einfach mal wieder 6 küsntler - sänger, sängerinnen, bands mit diversen musikstilen auftreten lassen.
und dann ist gut.

aber immer dieses mauerblümchen image mit belebigen popsongs..das ist einfach nichts.
@ Ökkel: Oder Jan Böhmermann. Lissabon ist ja weit weit weg von der Türkei.



Lese gerade, "Yodel It!" wäre der rumänischen Band angeboten worden, welche die Schweiz vertrat. Haha, schöne Fußnote, ich liebe dieses Lied.
Unverdienter Sieg Portugals - freut mich zwar, dass das Land seit seiner ersten Teilnahme 1964 den ersten Sieg verzeichnen konnte, aber definitiv mit dem falschen Song. Dieser ist recht eintönig und es bleibt nichts im Kopf, also hat man ehrlich gesagt garnichts von.

Ich hätte es Bulgarien oder besonders Ungarn gegönnt, das leider bei der Jurywertung so schlecht abgeschnitten hat. Allgemein ist die im letzten Jahr neu eingeführte Regelung über die Abstimmung recht verwirrend und überflüssig, weil da die Meinungen einfach zu krass auseinander gehen.

Frankreich und Dänemark habe ich auch weit oben gesehen. Meine Favoriten waren eh diese beiden Länder plus Bulgarien, Ungarn und auch Moldawien, das sehr stark war.

Und das Deutschland wieder so schlecht abgeschnitten hat? Seit 2013 wurden keine besonderen Songs ins Rennen geschickt. Seitdem Raab nicht mehr die Vorentscheide organisiert, wird das so schnell nichts mehr. Dann braucht man sich beim diesjährigen Beitrag auch nicht wundern, wenn knapp die Hälfte des Songs von "Titanium" abgekupfert ist und somit der (vor)letzte Platz wieder offensichtlich war.

Allgemein waren die Beiträge vom diesjährigen ESC recht langweilig, hoffentlich wird es nächstes Jahr wieder spannender und abwechslungsreicher. Es wäre ebenso interessanter, wenn die einzelnen Länder vom Englisch abkehren und zur "alten" Amtssprache zurückrudern, denn so zeichnet sich die eigene Musik Identität eines einzelnen Landes aus.
Zuletzt editiert:
Der richtige Song hat gewonnen!
Zuletzt editiert:
Portugal hat es geschafft! Mein Heimatland hat es entlich geschafft! Ich bin Stolz auf Salvador, auf mein Land und vor allem auf meine Sprache!

Wir mussten uns nicht von unserer Landessprache trennen um zu gewinnen und das macht mich noch glücklicher! What a great time to be a Portugues!

PS: haters sind schon auf dem Vormarsch, aber den (klaren) Sieg kann man Portugal nicht mehr nehmen!!
Witzig find ichs auch wie einige sagen der Sieg sei nicht verdient aber darauf appeliert die Länder sollen zur Amtssprache zurück...nunja, Portugal war nie weg davon

And last but not least: See you in Lisbon!

Sicher Deutschland hätte wenigstens zweistellig punkten können. Selbst das hätte nicht zu mehr als Platz 25 gereicht.
Wenn man ganz ehrlich ist und seinen Verstand einschaltet, egal ob man diesen Beitrag mag oder nicht, muss man als (angebliche) Experte seine rosarote Brille absetzen und erkennen das dies wirklich einer der allerschwächten Beiträge war. Im Schnelldurchlauf war es deutlich zu bemerken das dies ein sehr biederer Titel und Gesang war. Ich mag ihre Stimme nicht und kann auch nicht verstehen warum diese gelobt wird. Wenn ich höre das sie mit überweltigender Mehrheit den Vorentscheidt gewonnen hat, dann verzweifle ich. Wenn der Rest doch noch schlechter war. Wenn dann noch behauptet wird das ein Top-Ten-Platz gerechtfertig wäre...mir fehlen die Worte.
El Salvador!

war nicht mein Top-Favorit, aber, unter dem Kriterium 'Kunst' betrachtet, ein sehr verdienter Sieger. gratuliere!
Dieses Jahr hat uns nicht viel gefehlt im Halbfinale, 2 Ränge bzw. 4 Punkte, und wir wären im Finale gewesen.
Ralph Siegel mit einem seiner schwächeren Songs letzter im Halbfinale mit 1 Punkt…
lettland wurde letzter im halbfinale
alter falter...
manchmal glaube ich doch der einzige mensch mt einem vernünftigen musikgeschmack zu sein.

scon abartig wie sehr man sich über die endergebnisse immer aufregen muss
:D
Wie die Zeiten sich ändern!!!

Bei den besten drei des ESC: 1. "Waterloo" (1974) - 2. "Ding a Dong" (1975) und 3. "Save your kisses for me" (1976) schauten noch ca. 500'000'000 begeisterte Fans zu.

Heute sind es ledliglich 200'000'000 Fans. Und es wird weiter sinken.

Schafft diese Götterspeise-Musik endlich ab,erbärmlicher gehts nimmä...
Ich bin einfach richtig froh, dass es Blanche am Ende doch auf den beachtlichen 4. Platz geschafft hat. Womöglich wird "City Lights" der diesjährige ESC-Radiohit - das wäre mal wieder ein Guter

Ansonsten geht der Sieg für Portugal total in Ordnung. Das bedeutet, dass die Schweden auch mal wieder was anderes als faden Plastikpop zum ESC schicken sollten, wenn sie bald wieder gewinnen wollen. Zum zweiten Mal in Folge gewinnt ein Song, der im Grunde nicht wirklich hittauglich ist, sondern einfach berührt. Ebenso sollten sich Länder wir Serbien und Mazedonien wieder auf ihre eigene musikalische Identität besinnn, anstatt bei den Schweden einzukaufen (lediglich Bulgarien scheint dies seit letztem Jahr äußerst erfolgreich zu tun).
Ich zappte gestern zufällig rein. In dem Moment lief überhaupt kein Stück und der Ton war sogar aus.

Es war allein optisch dieses ekelig, geleckte Drumherum, welches mir innerhalb von wenigen Sekunden so sehr auf den Sack ging, daß ich unheimlich erleichtert war, daß es weder einen triftigen Grund gibt, mir das anzutun, noch jemanden, der mich in irgendeiner Weise zum Schauen nötigen könnte.
Ich zitiere sbmqi90:

Das bedeutet,dass die Schweden auch mal wieder was anderes als faden Plastikpop zum ESC schicken sollten,wenn sie bald wieder gewinnen wollen.

Hast du Tomaten auf Ohren und Augen? Denn Schweden gewann 2015'!!!!!!.
Und sie müssen/oder sollen auch nicht jedes Jahr gewinnen. STR...
der deutsche kommentator "die verwantwortlichen haben nichts falsch gemacht, wir wissen nicht woean es liegt".

das nenn ich mal ignorant. ist doch kein wunder, wenn man irgendjemanden honschickt, der noch nicht mal national erfolgreich war (womöglich zu recht, weil nicht gut genug?).
ich bin dafür, dass man wieder 1. entweder landestyptische beiträge schickt, oder 2. national erfolgreiche künstler, die außerhalb des deutschsprachigen raums noch nicht bekannt sind (ist danna auch egal, welcher musikstil, er erfolg gibt den künstlern ja schließlich recht. ob das dann helene fischer, santiago, adoro, die ärzte, scooter, sido oder adel tawil ist)
Ich plädiere auch dafür, dass man wieder mehr das Augenmerk auf die Komposition und den Interpreten legt. Vielleicht sollten namhafte Autoren und Künstler Beiträge einreichen, anstatt dass irgendwelche Nobodies mainstreamige Trendmusik einreichen.

Und kann nun endlich mal jemand bei der ARD den Verantwortlichen attestieren, dass sie KEINE Ahnung von Musik haben?!
@Fabio: Klar kann man stolz drauf sein, dass Portugal zum ersten Mal gewonnen hat, keine Frage, aber nicht mit einem Künstler der auf der Bühne echt "bekifft" rüberkam. Hat meiner Meinung nach nichts mit Kunst oder sonst was zu tun. Einfach ein langweilig, nichtssagender Song, mehr nicht.

Ich finde es auch gut, dass Portugal bei seiner Sprache bleibt, das habe ich ja nicht unterstellt, es ging mir um alle Songs im Allgemeinen und da merkt man schon sehr, wie es sich verändert hat. Darauf wollte ich hinaus.

Das Interesse an der Veranstaltung sinkt Jahr für Jahr, weil man eh das Gefühl bekommt, dass nichts mit rechten Dingen zugeht.
Seit letztem Jahr habe ich das Gefühl, dass die Leute den Modus beim ESC nicht verstanden haben.

Die meinen wohl, sie müssen für die Kandidaten anrufen, die sie rauswählen möchten. Anders kann ich mir die Siege von Ukraine letztes Jahr (das Katzengeheule) und auch dem portugiesischen Hippie gestern nicht erklären!

Da hat mir Portugal im Jahr 2009 sehr viel besser gefallen...

Flor-de-lis - Todas As Ruas Do Amor (Portugal) LIVE 2009 Eurovision Song Contest
https://www.youtube.com/watch?v=ryE2npWRICk
Zuletzt editiert:
ein absolut unverdienter Sieg, aber ja er hatte ja Herzprobleme (da konnte er nicht mal proben - oh je....), das arme Hascherl & der bewegt sich so merkwürdig, der hat wohl Ticks. Hauptsache eine doofe Geschichte drumherum (wie letztes Jahr die Ukraine & die olle Wurst) & schon gewinnt man. Buh! Portugal hatte so tolle Songs in früheren Jahren & diese fade (& nicht mal FADO-Nummer) gewinnt - unbegreiflich..... Ein Song nach 10 Minuten vergessen & dann hinterher kommerziell so erfolgreich wie die Sieger von 2002 & 2003....
@Lilli 1: Wie alt bist du eigentlich? Bei deiner Ausdrucksweise muss man sich manchmal wirklich wundern. Jedenfalls habe ich keineswegs vergessen, dass der platte Popsong von Mans Zelmerlöw vor zwei Jahren gewonnen hat (immerhin war ich live in Wien dabei). Fakt ist, dass die letzten beiden Contests von eigenwilligen Acts gewonnen wurden und die Zuschauer es offenbar leid sind, immer die offensichtlichen Hits ganz nach vorne zu wählen. Und dass man auch richtigen guten kommerziellen Pop beim ESC bringen kann, bewies die gute Blanche aus Belgien in diesem Jahr - "City Lights" ist selbst nach hundert Mal anhören noch richtig schön, während sich "I Can't Go On" doch schnell abnützt.
Interessanter als der ESC ist doch die Tatsache, dass Member sanremo reden kann.

@ sbmqi90: Du drehst in deinem frechen Mundwerk alles falsch herum. Denn ich habe nie etwas vom Schwedischen Beitrag geschrieben.

Jetzt kannst du von mir aus deine Platte weiter erzählen,stört mich nicht.
@southpaw:
@lilli 1.
Ich freue mich zwar auch das portugal endlich mal gewonnen hat, aber was mich ärgert ist das das ausgerechent mit diesem Song passiert! Was war denn mit "Senhora do mar", das wurde damals nur 13.ter und hätte gewinnen müssen! Portugal hatten in der vergangenheit soviel schöne Lieder und bekamen oft immer miese Plätze, ich mein der WinnerSong ist schon ok, aber so dolle war das jetzt auch wieder nicht, und ich glaube doch das da die Tatsache das er krank ist eine ziemliche Rolle spielte! Diese vielen Punkte fand ich am Ende dann auch viel zu übertrieben! Trotzdem bin ich froh das nicht Schweden oder italien gewannen! wenigstens landeten paar Favoriten von mir wie zB Belgien oder Bulgarien weit vorne, von daher war ich mit dem Ergebnis einigermassen zufrieden (obwohl ich finde das Australien und Rumänien in den Top 10 nichts zu suchen hatten)!

Ich fande übrigens den"Interval Act" Onuka voll geil! War ja noch fast das beste an dem Abend!
Für POR 2017 kann ich mich auch gar nicht erwärmen und begeistern, unglaublich, dass der so viele 12er erhielt. Dazu kam er arrogant und unsympathisch rüber, wichtig und eingebildet, nur was er mache sei richtige Musik. Der Instrumentalpart war ja ok, aber sein Gesang unterirdisch. RUM und MOL waren meine Favoriten.

Aber etwas Gutes hatte der Sieg von POR ja. Dank ihm gewann nicht der Teenie-Quark aus BUL, das wäre echt katastrophal gewesen.

POR hätte besser früher mal gewonnen, 2005, 2007, 2008 und 2011 waren gefällige oder gar Hammersongs.

Auf https://www.youtube.com/watch?v=jINeBB2gfQQ gibt es eine 11minütige Zusammenstellung aller POR-Songs von 1965-2013, da war so manch weit besserer darunter als POR Ausgabe 2017.
geiler Kommentar, Elmar!
Fast schon prophetisch, dieses Review von tobi___s

http://hitparade.ch/song/Levina/Perfect-Life-1633874#lastreview

09.05.2017 14:38
tobi___s
Member
**
wird sich mit dem Herrn Navarro aus Spanien um die letzten 2 Plätze streiten.
Denke Levina wird diesen Kampf für sich entscheiden und immerhin 25 werden.
http://derstandard.at/2000060553903/Ich-lasse-jetzt-einen-Furz-ESC-Sieger-Sobral-sorgt-fuer

Da hat er recht, ESC-Fans klatschen tatsächlich für jeden Furz!


Dieses Thema ist für Guests geschlossen. Logge dich ein oder melde dich an!


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?