Diskussionsforum

Forum - Allgemein - Umgetextete Songs

Ist es nicht langweilig, die immer gleichen Songtexte zu trällern?

Hier ist das Forum für selbst umgedichtete Lieder!

Ich starte mit "Sommer in Kasachstan" zu "Winter in Kanada"

Wir standen am Fenster mit unseren Träumen
Im Haus am Aralsee
Ein warmer Julimond hing in Bäumen
Da fiel der erste Klee

Sommer in Kasachstan,
So weit war das Land
Es war Sommer in Kasachstan
Als mein Herz dich fand
Schien das Glück so nah
Es war Sommer in Kasachstan

Ich wohn nun in Bruchsal und denk an die Ferne
Ans Haus am Aralsee
Ich sehe graue Wolken und suche die Sterne,
Und wähle nun AfD

So einsam brennt das Lagerfeuer,
Denn du bist schon lang nicht mehr da
Was ist aus dem Glück und dem Sommer geworden,
Dem Sommer in Kasachstan?




Zuletzt editiert:
Schon in meiner Jugend entwickelte sich bei mir ein Faible für Makabres, und so habe ich schon 1972 den Refrain eines der damals schrecklichsten Schlager umgedichtet:

"Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an,
weil ein Sonntag mir den nächsten Montag nahm.
Liegt ein Sinn darin,
ich werd es nie versteh'n,
denn das Leben wird nie mehr weitergeh'n."

Noch schlimmer, was gehässige Borussia-Dortmund-Fans aus einem anderen Schlager der gleichen Sängerin gemacht haben:

"Schalke, was ist das, hab ich ihn gefragt.
Er hat nur gelacht und hat "Scheiße" gesagt."
Miss Würfelzucker an die platinblonde Süßstoff-Versuchung:

Ich seh' dich an und weiß, dass ich
mit dir mich nicht vergleichen kann, aha.
Ich bin nicht so, bin nicht wie du, NATREEN!

Ein Teil von ihm gehört schon dir,
doch ehe ich ihn ganz verlier', aha,
bitte hör mich an, hör mich an,
NATREEN, NATREEN!

NATREEN, eine von uns beiden muss nun geh'n,
NATREEN, drum bitt' ich dich, geh du, NATREEN.
Im Umtexten von bekannten Liedern machte sich auch Mike Krüger einen Namen. Siehe seine "Hitparaden" auf den Alben.
Desweiteren gab es auch bei uns in Oberfranken die Band "Waldschrat", welche bekannte Texte ins fränkische umschrieb und damit in unserer Region unvergessen bleibt.
Don Omars #1 aus dem Jahr 2011 hört sich zumindest bei den Unterstützern der venezolanischen Staatspräsidenten so an:

La mano arriba, cintura sola
Da media vuelta, Danza Maduro
No me canses ahora, que esto solo empieza
Mueve la cabeza, Danza Maduro

Commodores - Gregor Gysi

Ooh,that's why I'm Gysi
I'm Gysi like Sunday morning
That's why I'm GIIIIISY
I'm Gisy like Sunday morning

Alles er brauchte, alles was er wollte,
ist hier in seinem Dickdarm.
Erzähl es keinem, auch nicht seinem,
er ist doch einfach nur arm.

Enjoy the Landluft

Die Strophen davon haben sich in dieser aufgelöst.
Ende 80er, Anfang 90er hatte ich Spaß daran, infantile Verse zusammenzukloppen.
Auch eine Form von Dadaismus, von mir aus.

Auf der Melodie von Ave Satani von Jerry Goldsmith aus dem Film Das Omen:

Key Def on computer. He understand no.
Then came Peter and show him all. (die Strophe, die mir noch einfällt)

Tommorrow is another day as today (Refrain)
i wonder now, i wonder why
yesterday i kissed my fuckin' life goodbye
cuz all that i can see is just another lemon tree

(oder: über die Sinnlosigkeit über den Sinn nachzugrübeln...)
Berlin - Take My Breath Away

Watching Frauke Petry
As you turn around and say

Wähl nicht AfD
Wähl nie AfD



Beitrag hinzufügen (*=Pflichtfeld)
Name*   
E-Mail   
Smilies hinzufügen:
Text*   


Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?