INTERVIEW MIT QL

hitparade.ch traf Pät und Stämpf von QL vor ihrem Auftritt am Rock Sound Festival in Huttwil.

hitparade.ch: Bald steht ihr auf der Bühne, was erwartet ihr?
Pät: Kann ich noch nicht einmal genau sagen. Wir sind erst vor 10 Minuten gekommen und konnten noch nicht mal einen Blick aufs Publikum werfen. Aber was wir von Aextra gehört haben, wirds eine gute Sache.
Stämpf: Viel Spass wird uns sicher erwarten.

hitparade.ch: Ihr steht gleich nach Polo Hofer auf der Bühne, habt ihr heute auch seine Songs im Gepäck?
Stämpf: Nein, aber da er gleich vor uns auftritt, kann er diesen Job für uns übernehmen.
Pät: Du meinst, wir müssen so tun, als wäre das Absicht? (lacht)

hitparade.ch: Wie seit ihr auf die Idee gekommen, Schweizer Hits zu covern? Waren für euch die Originale zu wenig "fetzig"?
Pät: Nein, die Story ist eine andere. Wir waren mit unserer Ex-Band in Österreich und hatten dort eine CD von "Me First and the Gimme Gimmes" vorgespielt bekommen. Das ist eine "Band", bestehend aus verschiedenen Punkbands. Die machen dasselbe mit Ami-Songs. Sie nehmen CDs auf, die zum Beispiel nur gecoverte 60er-Hits oder Musicalsongs enthalten. Uns war sehr schnell klar, dass wir das mit Schweizer-Klassiker machen wollten. Innerhalb von Wochenfrist setzten wir dann unsere Idee um.

hitparade.ch: Gelang euch auf Anhieb der Durchbruch?
Pät: Es ist tatsächlich relativ schnell gegangen. Wir hatten ein Demo aufgenommen und dieses an verschiedene DJs verteilt. Die Songs wurden oft gespielt und sie kamen beim Publikum an. Eine Plattenfirma, der wir auch ein Demo geschickt hatten, merkte dies, und ein halbes Jahr später stand unsere erste Platte in den Regalen. So gesehen hat es relativ schnell funktioniert. Aber man darf nicht vergessen, dass wir uns zuvor 10-15 Jahre den Arsch abgespielt hatten.

hitparade.ch: Nach welchen Kriterien wählt ihr eure Covers aus? Nehmt ihr da eure eigenen Lieblinge?
Pät: Wir sind hingesessen und haben uns überlegt, welchen Schweizer Song jeder kennt. Da sind wir auf eine Liste mit ungefähr 30 Songs gekommen. Von denen haben wir bis heute ungefähr 25 umgesetzt. Das Wichtigste war uns, dass es wirklich ein Hit war und jeder den Song mitsingen kann.

hitparade.ch: Nun habt ihr auch eigene Songs geschrieben. Hattet ihr nicht Angst, dass die Songs beim Publikum nicht ankommen würden?
Stämpf: Da wir ein treues Fanpublikum haben, fällt dies an den Konzerten eigentlich gar nicht auf. Viele der Fans kennen die CD in- und auswendig und jeder kann auch bei den neuen Songs kräftig mitjohlen.
Pät: Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir viele CDs verkaufen und dementsprechend viele Leute auch unsere selbst geschriebenen Songs kennen.

hitparade.ch: Wenn ihr hier auf das Programm von Huttwil schaut: Wen mögt ihr? Wen weniger?
Pät: Hören möchte ich alle. Für mich persönlich ist "In Extremo" hier ein bisschen ein stilistischer Fremdkörper. Leider konnten wir nicht so früh hier sein und haben "Aextra" deshalb verpasst. Und "Shakra" verpassen wir, weil wir dir hier jetzt ein Interview geben müssen. (lacht)
Stämpf: Morgen würde ich gerne Status Quo sehen. Die alten Herren gehen immer ab.

hitparade.ch: Dieses Jahr habt ihr mit dem neuen Album, aber auch mit einer Änderung der Bandbesetzung, Schlagzeile gemacht. Du, Stämpf, kamst für Urs. Funktioniert die Band bereits wieder so gut, wie sie es vor dem Wechsel getan hat?
Pät: Ich würde sagen, sie funktioniert mindestens gleich gut. Wie es der Fan empfindet kann ich zwar nicht genau beurteilen, aber bis jetzt haben wir eigentlich nur positive Reaktionen gehört.

hitparade.ch: Auf hitparade.ch können Members unter anderem alle eure Songs bewerten. Was denkt ihr, welcher ist der Lieblingssong der Community?
Pät: Shit, das hätte ich mal gewusst, kommt mir aber jetzt nicht mehr in den Sinn.
Stämpf: "Ewigi Liebi" oder so was?!

hitparade.ch: Nein, im Moment steht "Swiss Lady" auf Platz 1. Wie sehen die Zukunftspläne von QL aus?
Pät: Bis im April sind wir jetzt noch auf Tour und danach wirds eine längere Tourpause geben. Dann nehmen wir auch das nächste Album in Angriff.

hitparade.ch: Das ist die Top 10 der aktuellen Singles-Charts. Was haltet ihr davon?
1. Crazy Frog - Axel F.
Müssen wir wohl nicht kommentieren…
Aber eigentlich genial, dass der Typ zweimal mit dem gleichen Schwachsinn Geld verdient.

2. Shakira feat. Alejandro Sanz - La tortura
Schön

3. Ben Moody feat. Anastacia - Everything Burns
Stämpf: Schön
Pät: Gefällt mir nicht so...

4. James Blunt - You're Beautiful
Schön!

5. Juanes - La camisa negra
Der absolute Hammer! Ausgezeichnete Gitarrenarbeit.

6. Stress - Libéré
Geil, ein Rapper, der mal etwas anderes probiert. Dass er mit Gitarre und richtigen Musikinstrumenten aufläuft, hätte ich nicht erwartet von einem Schweizer.

7. Ilona Mitrecey - C'est les vacances
(unbekannt)

8. Gwen Stefani - Hollaback Girl
Stämpf: Gefällt mir ausgezeichnet.
Pät: "No Doubt" hat mir besser gefallen.

9. Akon - Lonely
Schlimm

10. DJ Tatana feat. Morris - Today Is Tomorrow - Street Parade 2005
Geht so, ist nicht so der Hammer.


Linktipps:
Zum aktuellen Album "Luscht" mit Hörproben: CDs zu gewinnen
Offizielle Seite von QL
Konzerbericht Openair Huttwil

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?