INTERVIEW MIT NORTHER



Vergangenen Freitag spielten die Finnischen Mannen von NORTHER im Palazzo in Chur. Äußerst angetan von der schönen Sicht auf die Bergen luden Sänger und Gitarrist Petri Lindroos und Drummer Heikki Saari zu ein paar Bierchen und einem Gespräch.

hitparade.ch: Vor wenigen Wochen habt ihr euer brandneues Album im Astia Studio in Finnland aufgenommen. Der Produzent Anssi Kippo sagte mir, dass dieses Album unter seinen Top 5 Alben ist, die er je produziert hat. Wie ist eure Meinung dazu?
Petri: Wir haben keine Ahnung wovon der Typ redet!
Beide lachen lauthals
Petri: Ja, wir sehen das genauso. Genau genommen, sind wir der Meinung, dass es das Beste Album ist, das Anssi jemals produziert hat. Ja, definitiv seine Nummer ein! (grinst)
Heikki: Ja, das ist seine Nummer eins! Ein Skandal, dass es bloß unter seinen Top 5 ist! Dem werde ich was flüstern, wenn ich wieder in Finnland bin! (grinst)

hitparade.ch: Wann wird denn das neue Album veröffentlicht?
Petri: Es müsste Ende Februar 2008 rauskommen. Das exakte Releasedatum steht noch nicht fest.

hitparade.ch: Was dürfen die Fans vom neuen Werk erwarten?
Heikki: Es hat eher mehr melodische Stücke, aber auch harte Sachen, wie immer.
Petri: Es ist so ein Mix aus den letzten paar Veröffentlichungen und etwas total Neuem.
Petri zu Heikki:" Oh man, wie sinnvoll das klingt"
Petri: Naja, es ist ziemlich anders als unsere alten Sachen und auch wieder nicht. (grinst) Aber doch irgendwie schon. (beide lachen)

hitparade.ch: Wie wird das neue Album heißen?
Petri: Das steht noch nicht fest. Wir werden uns während der Tour für einen Titel entscheiden.

hitparade.ch: Bei welchen Songs toben die Fans am meisten während dem Konzert?
Petri: Also gestern in Reichenbach (D) war es der Song "Nothing".
Heikki: "Frozen Angel" würde ich sagen.
Petri: Ja, bei "Frozen Angel" auch. "Death Unlimited" kommt auch ganz gut an. Zudem noch die langsameren Sachen wie "Omen" oder "Of Darkness And Light".

hitparade.ch: Welchen Songs spielt ihr denn am liebsten live?
Petri: Diese Frage wurde mir schon öfters gestellt. Keine Ahnung mehr, was ich letztes Mal geantwortet habe. Naja, ich spiele eigentlich alles gerne.
Heikki: Ich mag "Of Darkness And Light" und "C.U.S." besonders gerne.
Petri: Ahja! "C.U.S." ist ziemlich hübsch. (grinst)

hitparade.ch: Eure Songtexte sind haben oft einen melancholischen Touch. Teilweise sind sie auch richtig depressiv. Haben sie autobiografischen Inhalt, oder ist das reine Fantasie?
Heikki: Schau ihn dir doch mal an! Da muss man ja depressiv sein. (Gelächter) Deswegen schreibe ich keine Texte.
Petri zu Heikki: "Ja, das ist auch gut so!"
Heikki: Ja, sonst müsstest du über Blümchen und Co singen! (Gelächter)
Petri: Nein ernsthaft, das meiste ist pure Fiktion. Ab und zu hat es Details, welche autobiografisch sind. Es ist so die typisch Finnische Art des Songwritings. Wir machen nie fröhliche Songs. (grinst)

hitparade.ch: In euern neueren Songs hört man vermehrt auch Clean Vocals. Wann habt ihr euch entschieden auch Clean Vocals in eure Songs einzubauen und warum?
Petri: Die ersten Clean Vocals hatten wir schon auf dem "Death Unlimited" Album. Die Leute haben sie bloß nicht gehört, weil sie nicht wussten, dass Clean Vocals da sind. (grinst) Auf "Fallen Star" haben wir sie ebenfalls und danach kam die "Solution 7" EP, auch mit Clean Vocals. Damit arbeiten wir also schon länger. Wir wollten mal was Neues ausprobieren. Auf dem neuen Album werden viele solche Parts zu hören sein. Nicht bloß kurze Sequenzen, auch längere Teile mit klarem Gesang.
Heikki: Ja, diesmal hat es mehr dabei. Es sind um die vier bis fünf Songs mit Clean Vocals.

hitparade.ch: In der Schweiz gibt es sehr viele gute Death Metal und Melodic Death Metal Bands, welche aber selten den Schritt aus dem Szeneuntergrund schaffen. In Finnland ist das ganz anders. Der harte Sound stößt bei euch auf mehr Akzeptanz. Wo sieht ihr die Gründe dafür?
Petri: Nunja, Metal Sound ist in Finnland fast schon wie hier Popmusik. Praktisch jede Veröffentlichung einer bekannteren Finnischen Metal Band steigt in die Top 40 der Charts ein und hält sich da über Wochen. Die Metalszene ist auch verdammt gut bei uns. Jedoch ist es auch als Finnische Band sehr schwer es über die Landesgrenze hinaus zu schaffen.

hitparade.ch: Könnt ihr den Schweizer Metal Bands irgendwelche Tipps nennen?
Petri: Zieht nach Finnland! (Gelächter)
Heikki: "Rock Like Hell! Work Hard! Bang Your Head And Drink Booze! So klappt das (grinst)
Petri zu Heikki: Du bringst es auf den Punkt! Genau so haben wir es auch gemacht. (grinst)

hitparade.ch: Was eure Myspace-Seite anbelangt, seid ihr sehr aktiv und oft online. Wer kümmert sich um eure Seite?
Heikki: Das macht hauptsächlich Kristian (Kride), unser Gitarrist. Er kümmert sich um die ganzen Myspace-Sachen und auch um unser Messageboard. Ich lese ab und zu die Kommentare, mehr nicht.

hitparade.ch: Petri und Heikki, vielen Dank für euer Interview!


Linktipps:
Norther in der finnischen Hitparade
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?