INTERVIEW MIT ONEREPUBLIC



Mit Apologize haben OneRepublic die Jahreshitparade 2008 angeführt. Seit einigen Wochen ist das neue Album "Waking Up" veröffentlicht. Wir haben die Band vor dem Showcase in Zürich zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Columbia und One Republic gingen kurz vor dem Release des Debut-Albums getrennte Wege. Warum habt ihr euch zwei Monate vor der Album-Veröffentlichung eure Zusammenarbeit beendet?
Ryan: Sie entliessen uns, Katy Perry und die Jonas Brothers am gleichen Tag. Columbia ist bekannt für solche Aktionen, das gleiche machten sie zum Beispiel auch mit 50 Cent oder Ne-Yo. Es gibt verschiedene Gründe, die wir auch nicht alle kennen. Der Hauptgrund war aber ein Wechsel in der Führung. Der neue Chef feuerte alle Interpreten, die nicht genügend Geld einbrachten - was bei uns zu diesem Zeitpunkt der Fall war.

hitparade.ch: Habt ihr inzwischen für Feedback von Columbia erhalten?
Ryan: Einige Leute aus der Plattenfirma entschuldigten sich nachträglich bei uns, weil sie merkten, dass sie uns unrecht taten.

hitparade.ch: Eure Singles kletterten weit hinauf in den Charts. Dies obwohl ihr von vielen Zeitschriften schlechte Kritiken erhalten habt. Warum denkt ihr sind die Kritiker und die Musikfreunde sich nicht immer einig?
Ryan: Das war doch noch nie der Fall! Wenn die Kritiker ein Album lieben, dann heisst es, es wird nicht erfolgreich sein. So war es zum Beispiel auch bei U2, einer kommerziell sehr erfolgreichen Band. Für unsere erste CD wählten wir möglichst jene Songs aus, welche bei den Leuten hoffentlich am besten ankommen würden. Darum wohl die schlechten Kritiken. Am besten ist es aber, irgendwo in der Mitte angesiedelt zu sein. Manche mögen die Lieder, andere nicht. Das wichtigste ist ja, dass uns die Fans mögen!

hitparade.ch: "Apologize" wurde in verschiedenen Filmen und TV Shows verwendet. Habt ihr diesen Song speziell für etwas dergleichen geschrieben oder entstand das Lied aus einer persönlichen Erfahrung?
Ryan: Es entstand aus persönlichen Erfahrungen. Das Lied entstand früh bevor wir überhaupt die Möglichkeit hatten, Songs für TV oder Kino beizusteuern.

hitparade.ch: Wie kam es dazu, dass der Song im Deutschen Kinofilm "Keinohrhasen" zu hören ist?
Ryan: Till Schweiger ist gut befreundet mit jemandem aus unserer Plattenfirma, welcher ihm unser Album zeigte. Er mochte unsere Lieder sehr und wir wurden eine seiner Lieblingsband. Wir kannten zwar Till Schweiger als deutschen Bösewicht aus amerikanischen Filmen, wussten aber nicht, wie erfolgreich er in Deutschland ist. Unsere Plattenfirma erklärte uns, wie wichtig es für uns sein könnte, dem Film unseren Song zu leihen. Ein ideales Sprungbrett für die deutschsprachigen Länder - und es funktionierte!
Den gleichen Deal haben wir übrigens auch bei "Zweiohrküken". Wir schrieben den Song nicht extra für den Soundtrack, aber Till fragte uns, ob wir nicht einen passenden Song hätten. Ihm gefiel "Secrets" besonders.

hitparade.ch: Habt ihr die beiden Streifen gesehen?
Ryan: Ja, haben wir. Sie sind sehr amüsant, wir durften bei der Premiere in Berlin dabei sein. Deutsch sprechen wir zwar nicht, aber wir verstanden die Charakter trotzdem sehr gut. Till und Nora sind ein wenig wie Tom Hanks und Meg Ryan.

hitparade.ch: Auf eurer Homepage sagt ihr "Am schwersten ist es, einen Song zu schreiben - am einfachsten, sich wie eine Rockband zu benehmen!". "Aber wir hatten bereits einen Hit, bevor wir das Album draussen war, so können wir die "Rock God"-Sache nicht durchziehen. Warum meinst du, dass du dich nicht nach Rockgott durchsetzen kannst nach so grossem weltweitem Erfolg?
Ryan: Dieses Zitat ist bestimmt fünf Jahre alt - das müssen wir raus nehmen! Wahrscheinlich war es das erste, was ich je bei einem Interview gesagt habe. Damals fühlten wir uns einfach noch nicht so, da wir zuerst die Songs schrieben und noch keine Live- Erfahrung hatten. Inzwischen sind wir unterwegs gewesen als Band, haben Konzerte gespielt und all das. Vieles hat sich seither geändert!

hitparade.ch: Ihr unterscheidet euch zu anderen Bands darin, dass ihr die Instrumente immer wieder untereinander wechselt - auch an Konzerten. Seid ihr wirklich alle gleich gut auf allen Instrumenten? Oder hat jeder von euch ein bestimmtes Instrument, das er am besten beherrscht?
Ryan: Jeder von uns hat sein Hauptinstrument, das er am besten beherrscht. Wenn wir Lieder schreiben, kommen mehr Instrumente vor als wir gleichzeitig spielen können. Darum ist diese Vielseitigkeit für uns von Vorteil. Live können wir so die Instrumente wechseln. Ausserdem macht es uns einfach Spass! Und auch für die Fans ist es spannend. Zach hat übrigens extra für zwei Lieder Viola zuspielen begonnen. Fürs nächste werden wir wohl Flöte oder Saxophon lernen müssen.

hitparade.ch: Das Debutalbum "Dreaming Out Loud" war in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt erfolgreich. Warum habt ihr für das neue Album "Waking Up" unterschiedliche Releasedaten gewählt?
Ryan: Wir können nicht in allen Ländern gleichzeitig sein um Promotion zu machen. Weil wir weltweit Erfolge feiern dürfen, möchten wir möglichst überall persönlich das neue Album präsentieren. Dies ist nur möglich, wenn die CD nicht überall gleichzeitig erscheint!

hitparade.ch: Wie viel Zeit ist eingeplant um "Waking Up" zu promoten? Denkt ihr bereits an die nächste CD?
Ryan: Das ist schwer zu sagen, vielleicht bis Ende 2010? Interviews, Tour, Festivals.... Das Album liegt uns sehr am Herzen, denn es ist anders als das erste. Wir machten wichtige Veränderungen durch, die uns halfen, uns als Band weiterzuentwickeln. Das Ziel war nicht, einfach "Apologize Part 2" zu schreiben!

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Hitparade. Kannst du sie kommentieren?

1. Melanie Fiona - Monday Morning
Ryan: Noch nie gehört, sorry!

2. Rihanna - Russian Roulette
Ryan: Recht düsteres Lied, freut mich aber, dass es so erfolgreich ist, hier in der Schweiz!

3. The Black Eyed Peas - Meet Me Halfway
Ryan: Bereits der dritte Hit ab dem Album, zwar nicht mein Favorit. Aber cool!

4. Robbie Williams - Bodies
Ryan: Ich mag ihn. Was kann ich da mehr sagen?

5. Alicia Keys - Doesn't Mean Anything
Ryan: Einer meiner absoluten Favoriten! Es ist auch hier schön zu sehen, dass sie in der Schweiz so erfolgreich ist. Immer wieder spannend, wie einige Lieder in den USA viel weniger erfolgreich sind!

6. OneRepublic - All The Right Moves
Ryan: Mein momentanes Lieblingslied (lacht). Unsere erste Single ab dem neuen Album - eine tolle Uptemponummer.

7. Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
Ryan: Schon weider! Anfangs hasste ich den Song, inzwischen nicht mehr. Pa-Pa-Pa-Parddddy every day!

8. Lady Gaga - Paparazzi
Ryan: Ohne sie und Black Eyed Peas gäbe es dieses Jahr gar kein Radio. 50% der gespielten Lieder stammen doch von den beiden Interpreten!

9. Gossip - Heavy Cross
Ryan: Liebe ich! Grossartig! Ich hoffe, die haben bald auch in den USA Erfolg.

10. DJ Antoine - Every Breath
Ryan: Den habe ich gehört! Antoine ist ein Schweizer, oder? Das Lied kam im Radio, gefiel mir gut.


Linktipps:
Höre ins neue Album "Waking Up" rein
Discographie von OneRepublic
Offizielle Website

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?