INTERVIEW MIT QL UND PEPE LIENHARD



Das erste Album des neuen Jahrzehnts: QL und Pepe Lienhard veröffentlichten am 1. Januar die neue CD "Humba tätärä" und landen auf Anhieb in den Top 5 der Schweizer Charts. Wir haben Tosi und Stämpf mit Pepe Lienhard zum Interview eingeladen.

hitparade.ch: Ihr von QL habt Pepe Lienhard Backstage im Schweizer Fernsehen angesprochen. An welcher Aftershop-Party und um welche späte Nachtzeit geschah dies?
Stämpf: Das war nicht so spät, sogar noch vor Showbeginn!
Pepe: Ich glaube er wollte wissen, wie viel ich getrunken hatte, als ich euch zusagte (lacht)

hitparade.ch: Dann war also der Alkoholpegel nicht massgebend?
Tosi: Nein. Die Uhrzeit spielt bei uns Musiker sowieso nicht eine grosse Rolle. Bier trinken können wir immer (lacht)

hitparade.ch: Stand für euch die Idee zu so einer Kollaboration zwischen zwei solchen Genres bereits fest?
Tosi: Unsere Idee war, für unser neues Album etwas Neues zu machen. Wenn sich eine Band das vornimmt, gibt es normalerweise ein Unplugged-Album oder eine Orchester-Platte wie zum Beispiel bei Metallica. Diese zwei Optionen funktionieren bei uns als Funpunk-Band nicht, denn bei uns muss es einfach Spass machen und mitreissen. Dafür ist eine Big Band ideal! Ska und Bläser funktioniert, dann müssten Punk und Bläser ja eigentlich auch funktionieren….

hitparade.ch: Wann entstand die Idee?
Stämpf: Die stand schon länger im Raum. Früher hörte ich durch meinen Vater öfters mal Jazz, bin selbst dann aber eher zum Rock gekommen. Schlussendlich kam die Idee so zu sagen aus unserer Jugend, denn wir sind irgendwie alle mit solcher Musik aufgewachsen.
Tosi: Als die Idee konkreter wurde und wir sagten "komm wir machen etwas mit Bläser", war uns sofort klar, dass es mit Pepe sein müsste! Wir waren uns natürlich bewusst, dass es da noch einige Hürden geben würde. Erstaunlicherweise lief alles relativ reinbungslos.

hitparade.ch: Pepe, wie hast du auf die Idee und das Angebot reagiert?
Pepe: QL kannte ich natürlich durch ihre Funpunk-Version von meinem Hit "Swiss Lady", welche ich sehr originell fand. Ausserdem sah ich sie zwei Mal live an Gigs, an welchen ich mit meiner Band ebenfalls auftrat. Persönlich verstanden wir uns ebenfalls gut, darum musste ich nicht lange überlegen und sagte zu! Ob es den Leuten gefallen würde, konnte ich nicht sagen, aber dass wir musikalisch zurechtkamen, zweifelte ich nie.
Stämpf: Die Freude am Projekt ist da, das merke ich jedes Mal wenn wir zusammen spielen. Das ist das wichtigste!

hitparade.ch: Es gibt ja diese "Buebetröim"-Geschichte mit dem "Swiss Jazz Orchestra", wo bekannte Schweizer Pop-Gesichter Songs mit einem grossen Orchester neu aufnehmen. In wie weit hat euch das inspiriert?
Tosi und Stämpf: Nein, wir haben das nicht stark wahrgenommen.
Stämpf: Das ist ja eigentlich auch das Gegenteil von dem wir machen. Durch die Bläser wird es bei QL fetziger, bei "Buebetröim" eher baladesk.
Tosi:: Als wir die Idee unserer Plattenfirma präsentierten, war nicht klar, in welche Richtung das Projekt ging. Ob mehr "QL goes Big Band" oder "Pepe goes Punk" dahinter steckt. Darum ist es wirklich etwas anderes als "Buebetröim. Wir spielen nicht plötzlich Swing, sondern Pepe Lienhard Horns begleiten uns.
Pepe: Genau. "Buebetröim" ist ein sehr schönes Projekt mit tollen Liedern. Die Musiker singen ihre Songs aber wie immer, einfach mit einer Big Band. Bei uns sind die einzelnen Lieder wirklich neu gestaltet worden, auch mit ergänzenden und neuen Kompositionen.

hitparade.ch: Wer schlägt diese Titel jeweils vor, wie wählt ihr die aus?
Tosi: Wir haben so etwas wie einen Song-Topf und bei einigen Lieder war es auch sehr klar, wie zum Beispiel bei Pepe's "Swiss Lady" und "Piccolo Man". Einige Stücke sind selbst geschrieben und dazu kommen noch Klassiker, wie zum Beispiel "Das Haus von Rockytocky".

hitparade.ch: Nicht jeder Song eignet sich, um ihn in eurem Format zu spielen. Wie viele Stücke habt ihr ausprobiert, die nicht funktionierten?
Tosi: "Faith" von George Michael ist einer dieser Songs. Sonst funktionierte es auf Anhieb immer gut.

hitparade.ch: Wenn man plötzlich nicht mehr zu Viert ist sondern zu 15. Dann wird es eng im Proberaum. Wie und wo habt ihr geprobt für die Aufnahmen im Studio?
Tosi: Die Aufnahmen im Studio sind vergleichbar mit einer Lasagne, alles passiert gestaffelt. Zuerst die Bläser, dann vielleicht das Schlagzeug und so weiter. Die einzelnen Spuren werden am Schluss zusammengemischt. Das ist nicht mehr wie früher, als alle noch in einem Saal zusammen waren und alles in einem Mal aufgenommen wurde. Wir werden sicher wieder live-Proben machen, aber das ist etwas anderes. Während den Aufnahmen sahen wir uns eher selten, da hat jeder seine eigenen Aufnahmetermine.
Pepe: Die neun Bläser sind natürlich schon gemeinsam im Studio. Da wird höchstens einmal ein Solo nachträglich aufgenommen. Alle zusammen waren wir wirklich noch nie im Studio. Die QL-Jungs schauten höchstens ab und zu einmal vorbei. Wenn wir jetzt dann für die Konzerte proben, ist das sicher anders!

hitparade.ch: Ihr werdet also alle zusammen auftreten und Konzerte geben?
Tosi: Ja, genau. Wir werden etwa 14 Personen auf der Bühne sein.

hitparade.ch: Wann werden diese stattfinden?
Tosi: Wir planen eine Tournee für im Frühling oder Sommer.

hitparade.ch: Das wird bestimmt ein grösserer Aufwand als bisher, zu Viert auf Tournee zu gehen.
Stämpf: Der logistische Aufwand wird vor allem grösser. Wir brauchen mehr zu essen, es müssen mehr Betten zur Verfügung stehen und so weiter. Das sind jedoch nicht Dinge die wir selbst organisieren.
Pepe: Eine weitere Schwierigkeit ist sicherlich die Koordination der Termine, da ich ja auch noch andere Dinge mache nebenbei. Ich leite die Swiss Army Band und habe meine eigene Band!
Stämpf: Darum sind unsere Gigs dann sicher auch eine exklusive Sache! Wer nicht will, der hat gehabt.

hitparade.ch: Wie sieht es aus mit dem älteren Material von euch, spielt ihr die Lieder trotzdem noch live?
Tosi: Damit werden wir vorwiegend pausieren. Wir spielen hauptsächlich die neueren Lieder. Nach drei Jahren wollen wir das gerne einmal ein wenig ruhen lassen.

hitparade.ch: Ihr werdet also nicht die älteren Songs mit Pepe aufführen?
Stämpf: Nein, weniger. Höchstens der eine oder andere.

hitparade.ch: Online gibt es bei euch einen Temin, der sich "Gym Rock" nennt und im Hallenstadion stattfindet. Was ist das?
Stämpf: Das ist nur eine kurze Sache. Dort spielen auch noch einige andere Künstler, etwa wie bei "Art On Ice", veranstaltet vom Turnverein, glaube ich. Wir begleiten die Turner anstelle von Eiskunstläufern.

hitparade.ch: Eure neue CD erschien am 1.1.2010, ein spezielles Release-Datum. Warum das?
Tosi: Wir wollten die erste CD vom neuen Jahrzehnt veröffentlichen…
Stämpf: …mit der grössten Band des Jahrzehntes.
Tosi: Das Datum war ganz einfach praktisch und klar.

hitparade.ch: Wie ist das erste Feedback, dass ihr für die CD erhalten habt?
Stämpf: Unterschiedlich, aber zu etwa 85% positiv. Kritische Stimmen kamen bei hochdeutschen Songs, die Mundart-Zunft ist extrem streng in dieser Hinsicht. Gerade die Bläser kommen auch bei vielen Leuten gut an. Es gibt auch neue Leute, die wir angesprochen haben.
Tosi: Solche Dinge brauchen Zeit sich zu entwickeln. Wir wussten ja auch nicht von zu Beginn weg, ob überhaupt etwas daraus wird! Das Resultat gefällt uns allen sehr gut.
Pepe: Genau, es geht wirklich ab! Es ist besser, als ich es erwartet habe in meinen kühnsten Träumen.

hitparade.ch: Ihr wart ja vor rund zwei Jahren auf der Rock-Cruise im Mittelmeer. Wäre das jetzt 2011 eine Option, auf der Kreuzfahr mit der Bigband zu rocken?
Stämpf: Da wäre ich jederzeit wieder dabei! Es war eine unglaubliche Erfahrung.
Tosi: Am Wollen würde es bestimmt nicht scheitern, sondern mehr am Logistischen!
Pepe: Ich wäre auch dabei, möchte aber ein Einzelzimmer (lacht)

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Hitparade. Könnt ihr sie kommentieren?

15. Shakira - She Wolf
Pepe: Eine wirklich gute Sängerin mit einem eigenen, unverkennbaren Gesang! Wobei das neue Video nicht mehr viel mit Musik zu tun hat.

10. Robbie Williams - Bodies
Tosi: Cooler Typ mit einer tollen Karriere!
Pepe: Der kann etwas und hat eine gute Stimme!

9. Jay-Z + Alicia Keys - Empire State Of Mind
Stämpf: Ich dachte der ist nicht mit Alicia Keas verheiratet? (lacht)

8. OneRepublic - All The Right Moves
Stämpf: Der muss sich doch bestimmt irgendwo in der Schamgegend zwicken, damit der überhaupt so hoch singen kann!

6. The Black Eyed Peas - I Gotta Feeling
5. The Black Eyed Pease - Meet Me Halfway

Pepe: Das gefällt mir!

4. Lady GaGa - Bad Romance
Tosi: Polarisiert enorm. Aber mir gefällt es nicht mal so schlecht, auch wenn es völlig durchproduziert ist!
Pepe: In meinem Alter kann ich es mir leisten wählerisch zu sein, da reicht eine gute Produktion nicht mehr. Mich interessiert auch, wer im Vordergrund steht.
Stämpf: Hat für mich zu wenig Ausdruck und wird von zu viel Kälte überstahlt.

1. Rihanna - Russian Roulette
Stämpf: Ist ein extremes R'n'B-Produkt! Finde ich aber zum Beispiel besser als Lady Gaga!


Linktipps:
Höre ins neue Album "Humba tätärä" rein - 3 CDs zu gewinnen!
Discographie von QL
Offizielle Website

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?