INTERVIEW MIT AGNES



Agnes Carlsson hat 2005 in Schweden die TV-Castingshow "Idol" gewonnen und hat letztes Jahr den Durchbruch in der ganzen Welt geschafft. Wir haben sie kurz vor Weihnachten interviewt.

hitparade.ch: "Idol 2005" in Schweden zu gewinnen muss ein wunderbares Gefühl gewesen sein. Hättest du jemals gedacht, dass du die erste schwedische Idol-Gewinnerin werden würdest, die internationalen Erfolg erreichen wird?
Agnes: Ja, es war ein wunderbares Gefühl! Du weisst nie, was passieren wird, aber "Idol" war ein grosser Moment in meinem Leben. Es hat mir geholfen, mein erstes Album zu veröffentlichen und mir die Möglichkeit gegeben, mit wirklich guten Leuten zusammenzuarbeiten.

hitparade.ch: Dein neuestes Album "Dance Love Pop" wurde in 35 Ländern veröffentlicht. In welchen Ländern hast du die meisten positiven Reaktionen über deine Musik erhalten?
Agnes: Das ist eine schwierige Frage. Ich war oft in Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und dem Rest von Europa. Vor einem Monat habe ich auch die erste Promo in den USA gemacht. Das Feedback war bisher in allen Ländern gut.

hitparade.ch: Gehst du nun auf Welttouree und wenn ja, wann kommst du in die Schweiz?
Agnes: Ich hoffe es! Bald..! Ich war gerade in Grossbritannien und werde kurz vor Weihnachten auch noch nach Frankreich reisen. Nach den Festtagen geht's zurück nach Grossbritannien und danach wieder in die USA. Ich werde viel reisen, hoffe aber, auch bald in die Schweiz kommen zu können.

hitparade.ch: Ron Fair, der CEO von Interscope Records, hat gesagt, dass du ein Mix von Alanis Morissette, Gwen Stefani und Christina Aguilera bist. Wie denkst du über diese Vergleiche und mit wem würdest du dich selbst vergleichen?
Agnes: Ich vergleiche mich mit niemandem. Natürlich ist es nett, Namen wie Christina Aguilera und Gwen Stefani zu hören. Das sind gewaltige Sängerinnen. Aber es ist viel wichtiger, seinen eigenen Weg zu gehen.

hitparade.ch: Du bist auch ein aufgehender Star in den USA, hast bei Geffen Records unterschrieben und dafür eine Million Dollar Bonus erhalten. War das der Gipfel deiner Karriere bisher oder was war der grösste Moment?
Agnes: Hmm, das kommt darauf an, was man am höchsten gewichtet. Ich erinnere mich, als ich vor etwa einem Monat in Marokko war, wusste ich nicht genau, was wir dort machen werden. Ich wusste nur, dass ich auftreten sollte. Am Vortrag des Auftritts wurde mir dann gesagt, dass da viele Leute im Publikum sein werden. Am Ende trat ich vor 200'000 Leuten auf. Als ich anfing zu singen, tanzten und sangen sogleich alle mit. Das war ein grossartiger, einmaliger Moment. Unglaublich, dass alle meine Songs kannten!

hitparade.ch: Dein letzter Album-Release ist bereits über ein Jahr her. Bist du momentan an der Arbeit für das nächste Album oder wartest du mit der Veröffentlichung eines neuen Albums, bis es nach deinem internationalen Durchbruch wieder etwas ruhiger wird?
Agnes: Ich war in der letzten Zeit so viel unterwegs, dass die Zeit für Studioaufnahmen gefehlt hat. Klar habe ich bereits Ideen für das nächste Album. Zuerst werde ich jetzt aber das Album in den USA promoten und anschliessend wird es auch noch in Japan veröffentlicht.

hitparade.ch: "Kreative Differenzen" wurden oft als Grund für deine Trennung von Sony BMG genannt. Was war der richtige Grund, dass ihr 2008 getrennte Wege gegangen seid?
Agnes: Der Grund war, dass ich mit anderen Plattenfirmen arbeiten wollte, weil ich dachte, dass es gut für mich ist, mit anderen Leuten zusammenzuarbeiten. Sony ist immer noch happy, dass die Sachen für mich so gut laufen.

hitparade.ch: Wie denkst du über Vorurteile, die man gegenüber Gewinnern von Casting-Shows hat?
Agnes: Ich denke, solange du gut bist und gut performst und die Leute das, was du machst, mögen, gibt es keine Probleme. Für mich war es eine grosse Chance, bei "Idol" mitzumachen. Ich sehe keine Probleme dabei.

hitparade.ch: Schreibst du deine Songtexte selbst oder arbeitest du mit anderen Textern?
Agnes: "Release Me" habe ich gemeinsam mit Anders Hansson und Sharon Vaughn geschrieben. Wir haben für das ganze Album zusammengearbeitet. Einige Songs auf "Dance Love Pop" stammen aus meiner Feder.

hitparade.ch: Was denkst du, was du jetzt machen würdest, wenn du nicht bei "Idol 2005" mitgemacht hättest?
Agnes: Ich weiss es nicht. Ich habe es immer geliebt, zu singen, und ich denke, ich würde es immer noch damit versuchen.

hitparade.ch: Was sind deine Lieblings-Bands oder Interpreten?
Agnes: Ich habe immer Whitney Houston gehört. Ihre Stimme ist - oder war (lacht) - die beste in der Welt. Und ich höre oft Beyoncé.

hitparade.ch: Mit wem möchtest du irgendwann ein Duett aufnehmen?
Agnes: Ich denke mit James Morrison, er hat eine herrliche Stimme.


Linktipps:
Höre ins aktuelle Album "Dance Love Pop" rein
Discographie von Agnes
OFfizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?