INTERVIEW MIT TONIO



"Bisch mi Venus ufem Mars", singt Tonio, "Bisch mi Ängu, lah aus mit mir gscheh...". Er ist der Mann für die starken Gefühle. Mit "Casablanca-Retour" präsentiert Tonio sein drittes - oder je nach Zählweise - viertes Studioalbum. Wir haben ihn zum Interview getroffen.

hitparade.ch: Du kommst aus dem Berner Seeland. Hat dich die idyllische Dreiseenlandschaft beim Schreiben inspiriert?
Tonio: Wahrscheinlich auch. Es ist zwar nicht so wichtig, wo man ist, denke ich. Das Umfeld prägt dich zwar, aber es kommt schon mehr darauf an, was sich in dir abspielt. Ich bin keiner, der beim Songschreiben in die einsame Natur rausgeht.

hitparade.ch: Welches waren deine Helden?
Tonio: Mein Hero war Bob Dylan. Und Peter Gabriel. Songwriter, die etwas zu sagen hatten und authentisch waren. Entertainer waren mir oft zu aufgesetzt und auch ein wenig unreal. Neil Young, John Lennon, Paul McCartney...

hitparade.ch: ...und Schweizer Künslter?
Tonio: Auf jeden Fall Patent Ochsner und Züri West. Züri West haben einen geilen Sound und gute Texte, und bei Patent Ochsner fasziniert mich wirklich das Songwriting.

hitparade.ch: Du hast auch schon ein Album auf Englisch und eines in Hochdeutsch rausgebracht, jetzt wieder Mundart. Hast du deine Sprache endlich gefunden?
Tonio: Das waren halt die Einflüsse der amerikanischen Musik. Es braucht mehr Mut, in der eigenen Sprache zu singen, da verstehen die anderen plötzlich, was du sagst. "I was so down" klingt nun mal nicht so hart wie die deutsche Übersetzung. Man muss sich, wenn man Schweizerdeutsch singt, mehr outen, kann sich aber gleichzeitig natürlich besser ausdrücken. Singer/Songwriter heisst, dass du von dem erzählst, was du erlebst. Und das Gespräch in der Bar findet auf Schweizerdeutsch statt, also warum dann auf Englisch darüber singen?

hitparade.ch: Du stammst ja aus einem zweisprachigen Kanton. Wie ist dein Verhältnis zum Französisch?
Tonio: Nicht gut (lacht).

hitparade.ch: Wie wäre es mit Züridütsch?
Tonio: Habe ich mir auch schon überlegt. Aber ich bin nun mal Murtener.

hitparade.ch: Dein Debütalbum hast du auf hochdeutsch in Deutschland veröffentlicht. Wie waren deine Erfahrungen in Deutschland?
Tonio: Sehr gut. Die Deutschen lieben die Schweizer. Wir sind ähnlich, vielleicht eine Spur zurückhaltender, die Deutschen sind einen Ticken mehr "in the face". Wir lieben sie weniger und sind uns gar bewusst, wie sehr sie uns lieben. Sie machen sich auch mal lustig über uns - klar! Aber das muss man nicht so ernst nehmen.

hitparade.ch: Hattest du Erfolg in Deutschland?
Tonio: Ich konnte eine Promo-Tour machen. Ich war sehr zufrieden. Durchbruch wäre aber etwas anderes. Da brauchst du einen Hit und eine geile Story. Da musst du fast schon in Krieg gewesen sein und darüber erzählen können.

hitparade.ch: Dein Album heisst "Casablanca retour". Ist das eine Anspielung auf "Bümpliz - Casablanca" von Züri West?
Tonio: Das wurde mir erst im Nachhinein bewusst, ich kenne das Album auch nicht gut. Aber es hat mich dann auch nicht gestört, man kann es auch als Hommage an Züri West sehen. Aber es geht eigentlich ums Reisen. Ich war ja mal für längere Zeit in Marokko. Als Erwachsener macht man eine innere Reise, lernt sich selbst kennen - aber auch äussere Reisen, in der man eine andere Welten und Kulturen kennen lernt. Die Westliche ist nur eine. Wir haben oft das Gefühl, der Westen und der Kapitalismus sei das Beste, wir hätten die Weisheit gepachtet. Wir sind modern. Vielleicht stimmt es teilweise. Aber wenn du neue Kulturen kennen lernst, merkst du, dass die anderen auch Recht haben.

hitparade.ch: 4-5 Songs der aktuellen CD waren auch schon auf der Debüt-CD. Sind es neue Versionen?
Tonio: Genau. Wow, du bist der erste, der das merkt. Die alten Versionen haben mich irgendwie nie richtig befriedigt, darum habe ich sie neu produziert.

hitparade.ch: Du hast deine alte Webseite gelöscht. Ist das aktuelle Album ein Neuanfang?
Tonio: Neuanfang (überlegt)? Vielleicht. Aber ich wollte eigentlich einfach eine Webseite machen. Ich bin ja noch unbekannt - was sich mit diesem Interview natürlich schlagartig ändern wird. Ich finde das übertrieben, wenn einer, den kein Schwanz kennt, eine riesige Webseite hat. Deshalb belasse ich es vorerst beim MySpace-Auftritt.

hitparade.ch: ...aber auch auf der MySpace-Seite sieht es ein bisschen verwaist aus. Die aktuelle Single wurde 28x angeglickt. Fehlt dir die Zeit, das ein bisschen mehr zu pushen?
Tonio: Sie wird pünktlich auf den Album-Release, also auf den 7.5., erneuert.

hitparade.ch: Wie sehen die weiteren Pläne aus?
Tonio: Dann gibt es sicher eine Clubtour, aber eher im Herbst. Ich werde wahrscheinlich alleine auftreten, je nach Publikumsgrösse eventuell auch mit Band.

hitparade.ch: Was sind deine Erwartungen?
Tonio: Nach diesem Interview habe ich grosse Erwartungen (lacht). Ich hoffe, dass den Leuten das Album gefällt, dass sie ähnlich fühlen wie ich. Das wäre schon.

hitparade.ch: Vielen Dank für das Interview. Zum Schluss darfst du noch deinen Senf zur Schweizer Hitparade abgeben.
Tonio: Alles klar.

10. David Guetta feat. Kid Cutti - Memories
Tonio: Kenne ich noch nicht. Die Single mit Kelly Rowland war aber geil.

7. Lady GaGa feat. Beyoncé - Telephone
Tonio: Lady GaGa hat was drauf!

4. Lena Meyer-Landrut - Satellite
Tonio: Phänomenal, dass diese Deutsche so Cockney-English singt. Man nimmt es ihr voll ab. Typisch deutsch!

2. Mehrzad Marashi - Don't Believe
Tonio: Wahnsinnig, dass der DSDS gewonnen hat. Ich habe durchaus Hochachtung vor solchen Leuten.

1. Stromae - Alors on danse
Tonio: Wie konnte der auf die 1 kommen? Der Song ist nicht schlecht, aber auch nicht der Brüller.


Linktipps:
Höre ins Album rein - 5 CDs zu gewinnen!
Zum Musikvideo "Casablanca"
Discographie von Tonio
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?