INTERVIEW MIT CHRISTINA PERRI

Get the Flash Player to see this player.

Mit "Jar Of Hearts" war Christina Perri weltweit in den Charts. Ihr Album "Lovestrong." ist nun endlich auch bei uns erschienen, wir haben sie zu einem Interview getroffen.

hitparade.ch: Du bist gerade zurück von der England/Irland-Tour, wie war's?
Christina: Es war grossartig! Einige Konzerte waren bereits kurz nach Vorverkaufsstart ausverkauft, darum mussten wir zum Teil in grössere Konzerthallen wechseln. Das übertraf natürlich all meine Vorstellungen. Zudem verstand ich mich vor Ort immer sehr gut mit dem Publikum. Bereits beim Betreten der Bühne merkte ich jeweils, dass wir harmonierten. Wir spielten zwar nur sechs Konzerte - aber es waren meine bisher besten Auftritte.

hitparade.ch: Vor zwei Jahren warst du noch Kellnerin, und plötzlich wurde deine erste Single "Jar Of Hearts" ein riesen Erfolg, weil das Lied in einer Tanzshow lief. Alles ging sehr schnell - realisierst du überhaupt schon, was passiert oder kommt es dir immer noch wie in einem Traum vor?
Christina: Es dauerte schon sehr lange, bis ich diese Geschehnisse glauben konnte. Alles passierte so schnell. Plötzlich hatte ich ein Management, gab Interviews bei Radiostationen, und auch sieben Monate später geht es im gleichen Tempo weiter. Daran musste ich mich zuerst gewöhnen und mich davon nicht verrückt machen lassen. Ich versuche mich selbst zu bleiben, halt einfach mit einem besseren Job, in dem ich auch heute noch immer wieder Neues lerne.

hitparade.ch: "Jar Of Hearts" wurde sogar in der TV-Serie "Glee" aufgeführt. Wie haben dich die Produzenten dafür kontaktiert?
Christina: Ach, das war eine verrückte Geschichte. Mein Song lief bei "Glee" genau an dem Tag, als meine CD in den USA veröffentlicht wurde. Das war so nicht geplant, sondern einfach Glück. Angefragt wurde ich über mein Label, richtig glauben konnte ich es aber erst, als ich den Song hörte. Ich finde es cool, zu hören wie mein Song gecovert wird, das ist für mich eine grosse Ehre. Ausserdem bin ich selbst ein grosser "Glee"-Fan.

hitparade.ch: Du magst es also, wenn andere Leute deine Lieder singen?
Christina: Ja, ich liebe es! Viele schicken mir ihre Versionen auf YouTube, die ich mir anschaue. Das ist ein tolles Gefühl!

hitparade.ch: Dein Album hast du während 33 Tagen aufgenommen, die du selbst als die 33 besten und zugleich 33 schlimmsten Tage deines Lebens beschreibst. Was war der Grund, die CD innert so kurzer Zeit aufzunehmen?
Christina: Ich konnte mir einfach nicht mehr Zeit dafür nehmen. Das war im letzten Januar, meine Single lief in den amerikanischen Radios gut. Die Zeit war unglaublich stressig. Singen, verschiedene Instrumente einspielen, die Aufnahmen anhören, dazu kamen Interviews und Fotoshootings. Inzwischen lache ich darüber und denke, dass es nicht anders hätte kommen sollen, aber damals war ich total fertig. Mit dem Resultat bin ich jedoch sehr zufrieden. Für mein nächstes Album weiss ich jetzt, dass ich mir mehr Zeit nehmen werde.

hitparade.ch: Hast du schon neue Lieder für dein nächstes geschrieben?
Christina: Ja, ich habe bereits 34 Ideen und das ganz ohne eine spezielle Writing-Session.

hitparade.ch: Wie ist es, deine CD "Lovestrong." in Europa als neue CD zu promoten, während sie in den Staaten schon länger veröffentlicht ist und du bereits an dein nächstes Album denkst?
Christina: Das ist gar nicht so speziell für mich. Ich sehe nur wenige Unterschiede zwischen den neuen und alten Liedern. Schon auf dem Debutalbum gibt es ältere Lieder, wie zum Beispiel "Jar Of Hearts", welche ich gerne meine ersten Kinder nenne. Andere Tracks schrieb ich erst später. Ich beschäftige mich gleichzeitig mit den früheren und den zukünftigen Songs und das wird auch beim nächsten Album so sein.

hitparade.ch: Wie war deine Zusammenarbeit mit David Hodges, der unter anderem grosse Hits für Evanescence und Kelly Clarkson geschrieben hat?
Christina: David ist mein bester Freund. Zusammen schrieben wir sieben Songs, und irgendetwas sagt mir, dass noch mindestens sieben folgen werden. Wir passen nicht nur im kreativen Sinn zusammen, sondern verstehen uns seit dem gemeinsamen Schreiben wirklich sehr gut und sind gute Freunde geworden.

hitparade.ch: Deine CD heisst "Lovestrong." - hat der Punkt eine spezielle Bedeutung?
Christina: Der Punkt soll das Wort betonen. "Lovestrong" ist für mich nicht unbedingt nur ein Adjektiv. So wie ich es als Titel meiner CD meine, steht es eher für ein Verb oder die Art, wie ich sein möchte. Für mich heisst "Lovestrong" trotz gebrochenem Herzen stark zu bleiben und wieder neu zu lieben. In den Liedern auf "Lovestrong." geht es um die Liebe, Beziehungen, Trennungen und Gefühle - Erlebnisse die einen stärker machen.

hitparade.ch: Via lovechristina@christinaperri.com konnten dich deine Fans kontaktieren, um ihre Gefühle zu den einzelnen Songs auszudrücken. Wie viele Nachrichten erreichten dich auf diesem Weg und hast du sie alle gelesen?
Christina: Ich lese sie alle! Aber ich bin einige Tausende im Verzug momentan. Die Mail-Adresse habe ich seit anfangs Juli, und immer, wenn ich Zeit habe, lese ich die Nachrichten und schreibe Antworten. So viele Leute schreiben mir: "Ich weiss, du wirst das niemals lesen." und erzählen mir ihre persönlichen Gefühle und Geschichten, da muss ich einfach antworten!

hitparade.ch: Die Leute glauben dir also wirklich, dass du es selbst bist, die ihnen antwortet?
Christina: Sie haben keine Wahl. Ich denke, meine Art zu schreiben ist ähnlich der, wie ich spreche. Zudem schicke ich nicht einfach eine Standartantwort retour, sondern beziehe mich auf jede Mitteilung einzeln.

hitparade.ch: Dann können dir die Schweizer-Fans auch schreiben? Und wie lange müssen sie sich auf eine Antwort von dir gedulden?
Christina: Klar können sie das! Aber es dauert, wie gesagt, eine Weile, bis sie ihre Antwort kriegen. Vielleicht so zwei, drei Monate.

hitparade.ch: Auf "Lovestrong." sind viele Pop-Balladen zu finden. Wenn man dich jedoch anschaut, würde man eher denken, du seist ein Rockstar. Gibt es eine Verbindung zwischen deinen ruhigen Liedern und deinen Tattoos?
Christina: Ich sage jeweils, dass ich mich auf drei verschiedene Wege ausdrücke. Erstens rede ich sehr viel, zweitens schreibe und singe ich Lieder und drittens lasse ich mir Tattoos stechen. Klar steht das alles in Verbindung mit mir, aber ich sehe das nicht so wie Andere. Ich liebe Popmusik, Rockmusik, aber auch Singer-Songwriters und ich mache einfach, was mir gefällt und was von Herzen kommt. Ich denke, darum geht es mir hauptsächlich - mich auszudrücken.

hitparade.ch: Du trägst ein Tattoo mit dem Namen der Beatles. Bist du ein grosser Fan?
Christina: Ja, seit ich zwölf oder dreizehn war, bin ich besessen. Das Tattoo liess ich mir mit fünfzehn stechen. Ich habe alles über sie gelesen, kenne jedes ihrer Lieder und bin wirklich ein grosser Fan.

hitparade.ch: Welche Musik beeinflusst dich sonst noch?
Christina: Aufgewachsen bin ich dank meinem Vater mit Frank Sinatra und Dean Martin. Meine Mutter hörte Elton John, Carole King und James Taylor, davon habe ich den Singer-Songwriter-Hintergrund. Später hörte ich Fiona Apple, Coldplay und Counting Crows.

hitparade.ch: In England und Irland konnten deine Fans dich bereits live sehen. Planst du eine Tour durch den Rest von Europa?
Christina: Absolut, wenn ich die Chance dazu habe, würde ich das sehr gerne machen. Hoffentlich bin ich auch bald auf Festivals zu sehen, ich habe gehört, die sind hier grossartig. In England / Irland durfte ich einige Monate nach der Album-Veröffentlichung für einige Konzerte auf die Bühne, vielleicht wird das hier auch so sein.

hitparade.ch: Mit deinem riesen Erfolg ist für dich bereits ein grosser Traum in Erfüllung gegangen. Gibt es weitere Ziele, die du erreichen möchtest, oder bist du zufrieden, so wie alles ist?
Christina: Ich habe realisiert, dass all meine Träume, wie zum Beispiel der Plattenvertrag, in Erfüllung gegangen sind. Jetzt werde ich einfach dankbar sein dafür, weiterhin Musik machen und diese als Verbindung zu den Menschen nutzen. Jetzt geht es mir um die kleinen Dinge im Leben. Ich fühle mich so gesegnet und reich beschenkt!

hitparade.ch: Kommen wir zur Top 10 der Schweizer Charts. Kannst du sie kommentieren?

Flo Rida - Good Feeling
Christina: Es ist beinahe lächerlich, aber ich liebe den Refrain, der ist so "catchy".

Adele - Someone Like You
Christina: Sie ist die Queen. Ich liebe jedes Lied auf ihrer CD.

Christina Perry - Jar Of Hearts
Christina: Den Song kenne ich gut *lacht*.

Snoop Dogg & Wiz Khalifa feat. Bruno Mars - Young, Wild & Free
Christina: Den kenn ich nicht. Bruno Mars mag ich jedoch sehr, auch Wiz Khalifa und Snoop Dogg, darum gefällt mir der Song sicher.

Lana Del Rey - Video Games
Christina: Ich mag den Vibe, den ihre Songs und sie ausstrahlen.

Sean Paul - She Doesn't Mind
Christina: *lacht* Ich mag Sean Paul.

Taio Cruz feat. Flo Rida - Hangover
Christina: Kenne ich nicht, aber Flo Rida mag ich.
Interview durchgeführt: Steffen Hung
Redaktion: Yvonne Zgraggen, Steffen Hung


Linktipps:
Das neue Album "Lovestrong." anhören und downloaden - 3 signierte CDs zu gewinnen!
Künstlerportal von Christina Perri

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?