INTERVIEW MIT FSG (FUSION SQUARE GARDEN)



hitparade.ch: Im April diesen Jahres ist euer drittes Album erschienen. Was unterscheidet dieses Album von den anderen zwei?
Mauro: Es ist etwas moderner geworden, aber ich denke, das kommt auch daher, dass die Zeit moderner geworden ist. Die Instrumente und die Synthi-Klänge sind natürlich moderner. Es ist auch mehr Party drin als bei den anderen beiden Alben. Grundsätzlich zieht es uns dahin, mehr Reggae zu machen.

hitparade.ch: Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Reggae-Einflüsse in eure Musik zu mischen?
Mauro: Das entstand eigentlich mit Bob Marley. Ausserdem hat mir schon immer dieser Afro-Beat gefallen. Ich habe das Gefühl, er bringt die Leute zum Bewegen, er bringt auch mich zum Bewegen. Man kann sagen, das Ganze ist eigentlich Blackmusic mit einem Rhythmus, Bass und Drum, der sehr wichtig dafür ist.

hitparade.ch: Was bedeutet Reggae für euch?
Mauro: Reggae ist für mich der Herzschlag. Aber ich bin ja eigentlich kein Rasta, ich bin katholisch. Ich möchte es irgendwie auch gar nicht sein, das wäre nicht ich. Schlussendlich sind die verschiedenen Lebensstile, also Rasta oder Jesus, einander doch sehr ähnlich. Von daher bedeutet für mich die Religion Rastafari nicht viel, aber die Musik ist einfach der Herzschlag.

hitparade.ch: Habt ihr in dieser Richtung ein musikalisches Vorbild? Bob Marley?
Mauro: Ja auch! Es hat mit ihm angefangen, aber inzwischen sind auch Bands wie "Burning Spear" aktuell. Wenn man solche Sachen erst einmal besser kennt, hört man nicht mehr unbedingt immer nur das, was im Radio läuft. Es gibt auf jeden Fall sehr viele gute Bands, aber auch sehr viele Schlechte.

hitparade.ch: Ihr bezeichnet euch als Seelenverwandte. Inwiefern äussert sich diese?
Mauro: Unser Ziel ist immer das Gleiche: Musik zu machen. Wenn irgendjemand in der Band plötzlich ein anderes Ziel hat, zum Beispiel Geld zu machen, dann sag ich immer: 'Das Leben geht dahin wo es hingehen muss. Es passiert auch immer, was passieren muss.' Das hat sich so gefiltert, dass die Menschen, die nicht das gleiche Ziel hatten, jetzt nicht mehr in der Band sind, dafür sind aber auch Neue dazugekommen.

hitparade.ch: Sieben Köpfe sind wohl nicht immer einer Meinung. Inwiefern profitiert eure Arbeit davon bzw. hemmt es sie auch manchmal?
Mauro: Es ist so, dass ich die Songs schreibe. Die dann mit der Band umzusetzen ist kein Problem, denn wir spüren einander, wir spielen schliesslich seit zehn Jahren miteinander. Das Wichtigste an der Blackmusic ist der Groove. Wenn der da ist, dann bewegen sich die Leute. Dann ist schon mal ein grosser Teil erreicht. Und wenn dann der Song auch noch cool ist, dann ist das komplette Ziel erreicht.

hitparade.ch: Viele international bekannte Hip Hop oder Reggae-Acts kooperieren mit anderen Künstlern für einen Song. Könnt ihr euch so etwas auch vorstellen?
Adri: Ja, das würden wir sicher in Betracht ziehen. Es ist einfach schwierig, so etwas zu erreichen.
Mauro: Um mit einem guten Künstler zusammenarbeiten zu können, muss man nicht nur guten Sound haben, sondern du musst Leute kennen, die eben diese Künster kennen. Ich kann ja beispielsweise nicht einfach Jovanotti anrufen und ihn fragen, ob er mit mir was machen möchte. Und heute am Gampel wird er wahrscheinlich schlecht Zeit dafür haben (lacht). Solche Sachen gehen oft über das Management und bei uns ist einfach der Bezug noch nicht wirklich da. Aber wenn sich diese Möglichkeit auftun würde, dann würden wir es natürlich machen.

hitparade.ch: Bei eurem zweiten Album ist auch Musiker Polo Hofer mit von der Partie. Wie hat er euch unterstützt bzw. beeinflusst?
Mauro: Bei der zweiten Scheibe hat er uns sehr beeinflusst. Es war so, dass wir einen Song geschrieben haben und als wir uns den gemeinsam angehört haben, meinten wir zueinander: 'Stell dir mal vor, der Hofer würde jetzt dazu singen, das würde doch einfahren'. Es war eine ganz bestimmte Akkordzusammenstellung. Dann haben wir ihm einfach eine Mail geschrieben und er hat sehr positiv darauf reagiert. Dann ging alles ziemlich schnell! Er kam zu uns in den Übungsraum und nahm die Sachen mal mit uns auf. Dann haben wir mit ihm auch noch zwei Konzerte gespielt. Diese zweite Scheibe war irgendwie eine Geschichte für sich.

hitparade.ch: International sind eher Pop-Acts wie DJ Bobo oder Patrick Nuo aus der Schweiz bekannt. Wie steht ihr allgemein zu diesen Künstlern? Ist es ein Ziel von euch, es ihnen erfolgsmässig gleich zu tun?
Mauro: Also, messagemässig find ich den Bobo und seine restliche Crew ziemlich cool. Ich meine, dass sie soviel Erfolg haben, beweist ja, dass sie irgendetwas haben. Ohne Nichts kommt man nicht weit, sag ich immer. Für mich ist er daher auch ein Vorbild. Ich sage nicht, dass ich seinen Sound spielen möchte, es ist halt sein Ding. Das was er tut, das macht er sehr gut. Ich kann nur sagen, grossen Respekt davor, er hat es geschafft weltweiten Bekanntheitsgrad zu erreichen. Das ist schon Hammer. Und er achtet auch auf Details. Das haben wir auch vor, vielleicht sollten wir mal vom Mundart wegkommen (lacht), oder wenigstens in einem kleineren Teil bringen.

hitparade.ch: Hattet ihr am Gampel Gelegenheit euch andere Bands anzuschauen?
Adri: Nein, wir sind erst heute Morgen angekommen, wir waren die erste Band heute. Aber wir werden uns sicher Jovanotti anschauen, sonst haben wir leider nichts gesehen.

hitparade.ch: Wie sehen eure weiteren Pläne dieses Jahr aus?
Wir spielen jetzt dann unsere Herbsttour. Wir versuchen momentan die Daten noch etwas zu füllen und spielen diese dann fertig. Ich bin auch bereits wieder am Songschreiben. Aber wie gesagt, wir möchten uns jetzt auf die Tour konzentrieren und danach sehen wir weiter. Wenn Ideen kommen, dann machen wir weiter, wenn keine kommen, dann werden wir sehen, was sonst noch so passieren kann.

hitparade.ch: Wie bei allen anderen auch, kommen wir nun zu den aktuellen Top 10, die ihr mal bewerten könnt.

1. Rihanna - Unfaithful
Mauro: Ich hab das Gefühl, ich kenne es nicht, würde es aber kennen, wenn ich es hören würde. Ich denke aber, es ist ein cooler Song, schliesslich ist er auf Platz eins.

2. Gnarls Barkley - Crazy
Mauro: Find ich sehr sehr cool gemacht, die Idee ist gut und man merkt, es ist den Leuten "gut eingefahren", so oft wie es downgeloadet wurde.
Adri: Ich finde es absolut der Hammer! Wirklich mega!

3. Nelly Furtado - Maneater
Mauro: Finde ich recht riskant, was sie gemacht hat, aber es fährt gut ein. Scheinbar funktioniert es, ich finde den Track recht cool. Es ist einfach überraschend, dass sie so etwas bringt.
Adri: Da bin ich derselben Meinung.

4. Shakira Feat. Wyclef Jean - Hips Don't Lie
Mauro: Find ich sehr gut gemacht, wird nie langweilig und es ist eine gute Zusammenarbeit.
Adri: Wyclef Jean ist für mich sowieso ein Vorbild.

5. Christina Aguilera - Ain't No Other Man
Mauro: Von Christina Aguilera kenne ich genau eine Nummer und das ist diese! Ich finds ziemlich cool, ich finde vorallem, sie hat eine Hammerstimme. Ich weiss nicht, wie sie in der Welt gewertet wird, aber ich finde, sie hat wirklich eine geniale Stimme, dafür dass sie sich immer so Britney Spears - mässig benimmt.
Adri: Ja, das geht mir auch so…

6. La Plage - Coup de boule
Adri: Der ist echt geil!
Mauro: Ja, der ist wirklich geil. Der Song ist lustig, sie haben den richtigen Zeitpunkt dafür erwischt. Das ist sicher keine Kultband für mich, aber es ist eine coole Sommernummer. Und eine gute Idee, auf jeden Fall!

7. Sergio Mendes Feat. Black Eyed Peas - Mas que nada
Mauro: Da bin ich nicht so ein Fan, das muss ich ehrlich sagen. Ich hab sie live gesehen. Ist eine gute Idee, fährt bei den Leuten sicher ein, bei mir aber weniger.
Adri: Also, Black Eyed Peas sind okay, aber Sergio Mendes ist Kult und ich finde cool, was er früher alles gemacht hat.

8. Paris Hilton - Stars Are Blind
Mauro: Ich finde, der Song ist ziemlich cool produziert, es steckt eine gute Idee dahinter, schade einfach, dass es "Kingstontown" von "UB40" ist. Grundsätzlich ist es derselbe Song, nur singt Paris eine andere Linie darüber.
Adri: Ja, naja, auf eine gewisse Art ist es halt billig... Paris Hilton… Naja… okay…

9. Crazy Frog - We Are The Champions
Mauro: Da kann ich nichts dazu sagen. Sehr wahrscheinlich kenne ich den Song, aber ich weiss nicht, was für ein Song es ist.
Adri: Also für mich ist das gar nichts!!
Mauro: Also, dann sag ich dasselbe, wenn er das so meint! (lacht).

10. Pussycat Dolls Feat. Snoop Dog - Buttons
Mauro: Snoop Dog finde ich grundsätzlich cool, es könnten aber meiner Meinung nach auch mal cleverere Messages von ihm kommen. Dadurch was er sagt, verstehe ich nicht ganz, auf welcher Seite er steht und was für ein Typ er ist. Aber der Song ist natürlich cool produziert und die Sachen, die er mit den Neptunes gemacht hat, sind musikalisch recht cool.
Adri: Find ich eigentlich auch, aber ich kann es nicht ganz verstehen.


Linktipps:
Höre ins aktuelle Album "Dä wo's het" rein
Offizielle Seite von Fusion Square Garden

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?