INTERVIEW MIT QL





Die Bieler Funkpunks melden sich eindrücklich mit ihrem dritten Wurf zurück und lassen es auf "Schwi!zerchracher" zünftig krachen. Wir haben Sägi und Tosi zu einem Interview einladen dürfen.

hitparade.ch: Am Freitag ist euer drittes Album erschienen. Inwiefern unterscheidet es sich von den beiden anderen Alben?
Tosi: Es unterscheidet sich nicht gross. Das Verhältnis ist einfach ein bisschen anders. Es sind 16 Songs und neun davon sind Eigenkompositionen. Zum ersten Mal hat es mehr eigene als gecoverte Songs auf einem Album. Es sind aber wie gehabt Schweizer Covers drauf. Und was wir noch haben ist ein Gastsänger, den Gimma.

hitparade.ch: Wie kam es denn zu dieser eher ungewöhnlichen Zusammenarbeit?
Sägi: Wir haben ihn kennengelernt, als es um den WM-Song ging. Wir beide haben einen Song eingereicht, er hat dann gewonnen. Dann haben wir uns getroffen. Unser zweiter Gitarrist ist auch ein Bündner, und so führte eins zum anderen.
Tosi: Er kommt aus dem selben Dorf und heisst auch gleich wie unser Gitarrist. Vielleicht sind sie näher miteinander verwandt, als es ihnen lieb ist. Das wissen wir nicht so genau.

hitparade.ch: Was brachte euch eigentlich auf die Idee, Schweizer Songs zu covern?
Sägi: Das war eine amerikanische Band, die das in den Staaten so gemacht hat. Genau gleich mit amerikanischen Evergreens und Traditionals. Wir fanden das cool und dachten uns dann, dass wir das genau Gleiche auch mit Schweizer Formaten machen können. Statt mit 'Blowing In The Wind' mit 'Buurebüebli'.
Tosi: Es war einfach eine Idee, die wir auf die Schweiz ummodifiziert haben.

hitparade.ch: Ihr habt gesagt, auf der neuen CD hat es mehr Eigenkompositionen als Covers. Was denkt ihr, kommt bei den Fans besser an?
Sägi: Nun, das ist schwierig zu beantworten, weil wir die neuen Songs noch nie live gespielt haben.
Tosi: Das ist auf jeden Fall abhängig davon, wieviele Leute im Publikum die CD gekauft haben. Die Covers kennt jeder, das ist klar. Und die eigenen Songs kommen natürlich besser an, wenn man die CD gehört hat und die Songs kennt. Du hast sie gern, kennst die CD, kennst den Text, du gewöhnst dich dran - und wenn du das dann live hörst, hast du mega Freude. Die Songs sind bei uns eigentlich melodiös sehr einfach gestrickt, so dass sie schnell ins Ohr gehen. Das ist dann halt individuell beim Publikum.

hitparade.ch: Was spielt ihr denn im Bandraum lieber?
Sägi: Jeder hat natürlich seine favourite Songs, ob jetzt die eigenen oder Covers. Bei mir ist es ziemlich ausgeglichen. Wir spielen eigentlich alle Songs gerne.
Tosi: Wir nehmen sowieso nur Songs auf, die an einem Punkt sind an dem sie wirklich "fäge". Wir denken nicht: "Ach, dieser Song ist schon i. O., den schmeissen wir jetzt aufs Album." Wir bringen sie immer so weit, dass sie abgehen beim Spielen wie auch beim Hören. Daher spielen wir eigentlich alle Songs gerne. Wenn ich auf der Bühne die Playlist vor mir habe, dann denke ich immer: "Aaah cool, als nächstes kommt das."

hitparade.ch: Wie kommt ihr auf eure Texte? Entstehen die in einer Beiz, wenn ihr eins über den Durst getrunken habt? Oder setzt ihr euch da konzentriert zu viert hin?
Sägi: Du kannst es dir sicher vorstellen. Ein Song heisst schliesslich "Jetzt geitz id Beiz".
Tosi: Es kommt darauf an. Manche Texte schreiben wir wirklich zu viert. Dann setzen wir uns zu einem Bierchen zusammen, überlegen uns das Thema für einen Song, schauen dann, welche Worte zusammenpassen und machen schlussendlich die Reime daraus. Wenns irgendwie geht, soll es dann auch noch lustig sein. Gewisse Texte werden aber auch alleine geschrieben. Wenn einer eine Inspiration hat zu einem Thema, dann schreibt er das auf. Jetzt hat es ja zwei Balladen auf der neuen CD. Dann muss man versuchen, einen Text zu finden, der zum Song passt. Der Träumer ist ja ein bisschen schwermütig und melancholisch. Das Thema ist vielleicht weniger geeignet, um in einer Bierrunde zu besprechen. Das macht man dann doch besser alleine.

hitparade.ch: Wie entstand das Projekt mit dem Titelsong zur Snowboard WM?
Sägi: Nun, wir sind angefragt worden und haben ja gesagt (lacht). Die Schochbrüder kennen uns, so kam eines zum anderen.

hitparade.ch: Verfolgt ihr denn die WM? Oder allgemein Wintersport?
Sägi: Ja, die krassen Abfahrten wie Kitzbüehl oder Wengen schau ich mir schon sehr gerne an. Der Stämpf schaut glaube ich jedes Rennen. Er ist richtig fanatisch mit Wintersport, Er hat, soweit ich weiss, sogar schon selber Skiunterricht gegeben früher.
Tosi: Er ist der Bergfuzzi.
Sägi: Der Mann aus den Bergen.

hitparade.ch: Um nochmals auf eure Musik und die Schweizer Covers zurückzukommen: Wie sind eigentlich die Reaktionen der Künstler, wenn ihr deren Songs verwendet?
Sägi: Es gab diverse Reaktionen. Die meisten finden es gut. Ich glaube sogar alle! Bei allen Reaktionen, an die ich mich erinnern kann, wurde positive Kritik geäussert.

hitparade.ch: Ihr fragt die Künstler ja nicht vorher, oder?
Tosi: In der Schweiz muss man das eben nicht. In der Schweiz darfst du, sofern du am Text und der Melodie nichts änderst, einen Song covern und aufnehmen. Und das in jeder erdenklichen Version. Und eben: Das Urheberrecht bleibt ja beim Komponisten. Und das bedeutet, dass er dann natürlich daran verdient. Und eigentlich sollten sich die Künstler, von denen wir Songs covern, geehrt fühlen. Wenn eine bekannte Band wie wir, die ja doch eine beträchtliche Anzahl CD's verkauft hat, sich entscheidet, einen Song zu covern, sollte sich der betroffene Künstler wirklich geehrt fühlen. Das war eigentlich bisher immer so.

hitparade.ch: Darf ich fragen wie Büne Huber reagiert hat? Sein "Baby", die W.Nuss von Bümpliz, ist ihm ja sehr heilig.
Tosi: Unglaublicherweise ist er der Einzige, dem wir in all den Jahren nie begegnet sind. Weder an einer Show, noch an einem Open Air. Vielleicht findet er es ja auch cool. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass er da heikel ist. Ich weiss nicht, ob er hauptsächlich Künstler oder Musiker ist.

hitparade.ch: Ihr habt ja Motörhead gecovert auf der neuen Platte. Ist ja nicht wirklich ein Schweizer Hit...
Sägi: Das haben wir schon auf der letzten CD gemacht. Wir nehmen immer einen amerikanischen Song, übersetzen ihn entweder direkt auf Mundart, oder verändern den Songtext komplett. Dieser Song ist mit der ganzen Band im Proberaum entstanden. Irgendwann hat mal einer damit angefangen "Iz geitz id Beiz" zu singen. Das fanden wir lustig und haben ihn erweitert.
Tosi: Motörhead ist natürlich Kult, Motörhead ist Rock'n'Roll. Als wir auf der Songsuche waren dachten wir uns sofort: Mit diesem Song könnte eine gute Schweizer QL-Version entstehen.

hitparade.ch: Wie sieht es in eurer Zukunft aus? Wollt ihr vielleicht mal in Englisch singen, um den Schweizer Punk im Ausland zu verbreiten?
Sägi: Neeein.
Tosi: Nein. Das sind zwei so komplett verschiedene Philosophien. Das wäre dann etwas vollkommen anderes als wir machen. Dann hat es absolut nichts mehr damit zu tun, was wir bisher gemacht haben, und wie man uns kennt. Diesen ganzen Ethno, den wir aufgebaut haben, das wäre dann alles verloren. Ausser es käme plötzlich Sony Amerika und würde sagen, wir bringen eure CD in Amerika raus, dafür müsst ihr sie nochmals in Englisch aufnehmen. Dann würden wir es machen.

hitparade.ch: DJ Bobo geht ja jetzt für die Schweiz an den Eurovision Song Contest. Wäre das für euch auch in Frage gekommen?
Tosi: Wir haben eine Anfrage erhalten. Das wäre aber zeitlich mitten in die CD-Produktion gefallen. Dann ist auch noch 'Alles fahrt Schii' von SUVA dazugekommen, und dann auch noch 'Gib Meh', der Boardersong. Der Zeitplan wurde dann wirklich langsam zu eng, wenn wir den Fokus im Auge behalten wollen. Also sagten wir uns, das können wir immer noch mal machen, aber nicht im Augenblick. Kurz darauf hat dann der Bobo dieses Statement gemacht beim Schweizer Fernsehen. Und da haben wir gewusst: Wenn wir jetzt noch mitmachen, sind wir eh nur noch Kanonenfutter. Und das war ja keine wirklich spontane Sache mit dem Bobo. Das andere wäre dann nur noch Salami um den Bobo herum gewesen. Man hätte dann sowieso den Kürzeren gezogen.

hitparade.ch: Aber grundsätzlich wäre das Interesse da gewesen, wenn es zeitlich gepasst hätte?
Sägi: Ja, das schon.
Tosi: Klar. Aber es ist auf jeden Fall auch mit einem grossen Aufwand verbunden. Du musst da Zeit und Energie investieren. Zuerst musst du einen Song schreiben, dann brauchst du einen Produzenten, Leute die dich unterstützen... Es ist auf jeden Fall aufwändig.

hitparade.ch: Es ist ja wieder MusicStar-Zeit. Wie steht ihr zu dieser Casting-Show?
Sägi: Ich schaue es zwischendurch.

hitparade.ch: Hast du einen Tipp, wer von den Kandidaten die meisten Chancen hat, im Musikbusiness bestehen zu können?
Sägi: Leider nein :) Dieser Teil der Sendung ist übrigens der Beste.
Tosi: Ich finde es einfach relativ langweilig. Und zwar deswegen, weil es nur zehn Kandidaten sind. Und wenn wir dann anfangen zu sieben, wer eine gute Stimme hat, wer genügend Charisma besitzt, und wer von diesen zehn Menschen hat beides - das ist schwierig.
Sägi: Ich schaue lieber DSDS!
Tosi: Wenn ich in einen Club ginge und einen dieser zehn Personen dort auftreten würde, würde ich denken: Najaa, ahaaa, hmm. Es ist einfach nicht etwas, das mir Respekt macht. Sind wir ehrlich: Bei allen drei MusicStar-Staffeln. Wer von all diesen Kandidaten hatte wirklich eine Band, so richtig mit Übungsraum und Eierkarton hinkleben und so? Es waren nur der Kandlbauer und jetzt noch Börni. Das sind die Einzigen, die das auch wirklich schon gemacht haben: Mit einer Band spielen, Proben abmachen, Konzerte geben... Alle anderen sind Sänger, bei denen die Freunde oder die Eltern mal gesagt haben: "Du hast so eine tolle Stimme. Ich muss immer eine Träne verdrücken, wenn ich dich singen höre." Deswegen haben die dann meistens keine Ahnung von gar nichts. Mir ist es Wurscht. Die sollen dort mitmachen, gewinnen und sich darüber freuen. Der Preis dafür ist dann aber, dass sie sich ein halbes Jahr später einen neuen Job suchen müssen. Es hat keine Substanz. Wenn du heutzutage die Leute begeistern willst, musst du nebst dem guten Song noch etwas mehr haben. Und ich frage mich ob das jemand hat, der Zeit seines Lebens gearbeitet und nur für sich ein bisschen gesungen hat. Oder auch ob das jemand hat, der noch blutjung ist und keine Erfahrung hat. Auch in Deutschland fällt mir das auf. Kann ein 16-Jähriger wirklich soviel Substanz haben, um damit ein ganzes Land zu begeistern? Ausser natürlich dem absoluten Ausahmefall: Elvis Presley. Der war gesegnet. Trotzdem, ganz im Ernst. Wenn ich ein Sänger wär, so um die 20 - ich würde auch mitmachen. Warum auch nicht? Es ist eine gute Chance. Vorallem, wenn man nicht gewinnt. Fast keiner dieser internationalen Castingstars ist erster geworden. Christina Stürmer hat ja auch nicht gewonnen. Auch Baschi, und so weiter...

hitparade.ch: Kommen wir zur aktuellen Top 10 der Schweizer Hitparade. Könnt ihr sie kurz kommentieren?

1. Nelly Furtado - All Good Things (Come To An End)
Sägi: Ist einfach nicht meine Musik.
Tosi: Ich höre es gern. Bis auf die neueste habe ich all ihre CDs. Ich weiss auch nicht warum, ich habe sie einfach noch nicht gekauft. Gefällt mir aber gut. Es ist lustig. Nelly ist eine Frau, die ist wochenlang auf Platz eins in der Hitparade, verkauft CDs am Laufmeter, aber sehr viele Leute kennen sie nicht im Vergleich zu P!nk oder Beyoncé. Du siehst sie auch nie in der Klatschpresse. Du liest nie etwas über Nelly Furtado.

2. Tokio Hotel - Übers Ende der Welt
Sägi: Finde ich gut. Was will man gegen die sagen? Die haben es allen bewiesen. So viel Erfolg wie die hatte in Europa schon lange niemand mehr.
Tosi: Ich finde es auch gut. Wenn man über Musiker spricht, gehören Tokio Hotel auch dazu. Denen kann ich einen gewissen Respekt abgewinnen. Sie können spielen, haben ihren Loop, wissen worum es geht, und wenn du googeln gehst, dann findest du Fotos, wo sie zwölf Jahre alt sind und schon gespielt haben. Für mich persönlich sind das absolut authentischer als die meisten MusicStars. Das sind vier Junge Typen, die sich gesagt haben: Geil, wir machen jetzt eine Band.

3. Take That - Patience
Sägi: Ist nicht meine Musik, ich finde den Song aber sehr melodiös und schön.
Tosi: Gefällt mir sehr gut. Ich habe die CD, und die läuft bei mir sehr häufig. Take That: Daumen hoch!

4. Christina Aguilera - Hurt
Sägi: Geile Taube! Und auch geiler Song...
Tosi: Kommt auch aus einer Talentshow - zusammen mit Britney Spears und Justin Timberlake. Die ist gut, die kann was.

5. Taxi - Campari Soda
Sägi: Dieser Song steht schon lange bei uns auf der Liste, um gecovert zu werden. (lacht).
Tosi: Es ist ein Phänomen. Ich selber kann eigentlich nicht viel damit anfangen. Ich staune einfach, wie sich dieser Song immer und immer wieder durchsetzen kann. Dass gerade dieser Song das gewisse Etwas hat, das den Nerv der Leute so trifft. Aber ist kein Song den ich kaufen würde, mir gefällt er echt nicht.

6. Silbermond - Das Beste
Sägi: Ist auch melodiös und schön, wie es halt immer ist bei Silbermond. Doch mir gefallen die anderen Songs von ihnen besser.
Tosi: Gute Band, ehemalige DDR. Die sind gut. Ich habe sie live gesehen und ich fand sie extrem geil. Silbermond ist cool.

7. MusicStars - This is Life
Sägi: Ich muss zugeben, das ist einer der besseren MusicStar-Songs. Das hat Hitpotenzial.
Tosi: Der gefällt mir also echt auch. Der ist cool. Die ersten paar Sekunden denke ich immer: Oh, das ist ein guter Song, und dann merke ich erst, dass es ja der MusicStar-Song ist. Finde das einen berechtigten siebten Platz.

8. Justin Timberlake feat. T.I. - My Love
Tosi: Obwohl das gar nicht meine Musik ist, hat er irgendwas. Ich kann es nicht sagen, was. Er hat sich seit N'Sync gut gemacht.

9. Akon feat. Eminem - Smack That
Tosi: Ich kenne diesen Akon nicht, aber sobald Eminem dabei ist, ist es einfach geil.
Sägi: Obwohl man hier von Eminem eigentlich gar nichts wirkliches hört.

10. P. Diddy feat. Christina Aguilera - Tell Me
Tosi: Ich bin halt nicht so Fan von P. Diddy...
Sägi: Ich habe den Song jetzt nicht im Ohr.
Tosi: Ich auch nicht.


Linktipps:
Höre in die aktuelle Cd "Schwi!zerchracher" rein - Signierte CDs zu gewinnen
Discographie von QL
Offizielle Seite

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?