FACK JU GÖHTE 2


Kino


DVD


Blu-Ray

Deutscher Titel Fack ju Göhte 2
Originaltitel Fack ju Göhte 2
Genre Comedy
Regie Bora Dagtekin
Darsteller Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Katja Riemann, Jella Haase, Volker Bruch, Max von der Gröben, Gizem Emre
Land D
Jahr 2015
Laufzeit 116 min
Studio Constantin Film Produktion, Constantin Film International, Red Balloon Films
FSK 12
Kinostart10.09.2015
DVD-Start25.02.2016
Kino Deutschschweiz Wochen: 16 / Besucher: 186004
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 20 / Peak: 3
Filmreihe
Fack ju Göhte 2 (2015)
Soundtrack Fack Ju Göthe 2
Songs Sicherheitskontrolle Beat (B-Case feat. Djorkaeff & Beatzarre)
Call Me Maybe (Carly Rae Jepsen)
Famous (Charli XCX)
Diamanten Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
Fack Ju Göhte 2 Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
Kannst Du mich verstehen Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
McDive Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
Pausenhof Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
Uschi auf LSD Beat (Djorkaeff & Beatzarre)
Here Comes The Sun (Djorkaeff & Beatzarre feat. Nico Santos)
It's Gonna Be Alright (Djorkaeff & Beatzarre feat. Nico Santos)
Laserbeam (Flipsyde)
Don't Give Up On Us (Janieck Devy)
Talk Dirty (Jason Derulo feat. 2 Chainz)
Wild & Free (Lena)
Bills (LunchMoney Lewis)
Get It Up (Nitro)
Wilding Out (Nitro)
Counting Stars (OneRepublic)
Changing (Sigma feat. Paloma Faith)
Rule The World (Walk Off The Earth)

FACK YEAH! MÜLLER IS BÄCK! Regisseur und Drehbuchautor Bora Dagtekin und Produzentin Lena Schömann legen nach dem Erfolg von FACK JU GÖHTE nach und schicken Anti-Lehrer Zeki Müller alias Elyas M'Barek, Superpädagogin Lisi Schnabelstedt und die Monsterschüler aus der 10b ins zweite Halbjahr! Bald heisst es wieder "Chantal, heul leise" und Herr Müller darf die wohl grösste Feuertaufe eines Lehrers antreten: eine Klassenfahrt.

Alle lieben Haudrauf-Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek), aber den nervt sein neuer Job an der Goethe-Gesamtschule: frühes Aufstehen, aufmüpfige Schüler und dieses ständige Korrigieren! Zu allem Überfluss will Power-Direktorin Gerster (Katja Riemann) die altsprachliche Konkurrenzschule ausbooten und dem Schillergymnasium die thailändische Partnerschule abjagen. Ihr Traum: Das Image der Goehte-Gesamtschule steigern, um Aushängeschild der neuen Kampagne des Bildungsministeriums zu werden. Müller und Schnabelstedt (Karoline Herfurth) werden zur Klassenfahrt in ein thailändisches Küsten-Kaff verdonnert. Im fernen Thailand drehen Chantal (Jella Haase), Zeynep (Gizem Emre), Danger (Max von der Groeben) & Co erst so richtig auf und präsentieren ein schillerndes Spektrum an sozialer Inkompetenz. Und als ob Zeki mit dem wilden Lehrer-Schüler-Krieg nicht schon genug zu tun hätte, entbrennt auch noch ein gnadenloser Konkurrenzkampf mit dem elitären Schillergymnasium und dessen versnobtem Vorzeigelehrer Hauke Wölki (Volker Bruch), der nur ein Ziel hat: Müllers Karriere zu beenden!

Besonders das Dreamteam aus Schauspieler Elyas M'Barek und Regisseur Bora Dagtekin haben viel zum Grosserfolg von "Fack ju Göhte" beigetragen und mit dem ersten Teil der Schulkomödie für volle Kinosäle gesorgt.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 2.66 (Reviews: 6)

***
Nach dem Erfolg des Vorgängers musste es ja dazu kommen; und schnell war es dann auch bestätigt. Fack Ju bekommt einen zweiten Teil.

Der Film ist bereits jetzt schon der erfolgreichste deutsche Kinofilm des Jahres - erstaunt? Nicht wirklich. Schliesslich war dies abzusehen.

Dieses Mal befindet sich das Klassenzimmer nicht in Deutschland, sondern in Bangkok. Und auch dort veranstaltet die Klasse einiges Chaos; und auch dort gibt es hin und wieder die eine oder andere (verdeckte) Moralpredigten.

Aus schauspielerischer Sicht betrachtet, lässt sich eine Steigerung durchaus erkennen; ansonsten aber fehlt der Reiz, diesen Film wirklich noch ein zweites Mal zu sehen. Die Story orientiert sich an vielen Stellen am Vorgänger und wirklich neues lässt sich nur sporadisch entdecken. Während der Vorgänger eher noch für Jung und Alt war, erkennt man hier, dass sich der Film eher an Ersteres - also Jung - richtet.

Popcornkino, der es nicht unbedingt wert ist, zu Hause ein weiteres Mal gesehen zu werden.
**
Der erste Teil hatte mich noch positiv überrascht. Auch wenn ich von der vulgären Sprache zunächst angewidert war, entpuppte sich der Film dann doch zu einer mehr als erträglichen Komödie.
Der zweite Teil ist nicht nur ein Abklatsch der Machart, sondern schlicht billig. Die Jugendlichen, mit Ausnahme von Chantal vielleicht, werden zu dämlichen Abziehbildern verwurstet, die sich nicht entblöden ihren hochbegabten Mitschüler Etienne per Waterboarding zu quälen. Der Plot des Films ist schlichtweg hanebüchen. Klassenfahrten nach Thailand mit Besäufnisorgien in Table-Dance-Bars sind nicht besonders originell, denn das kannten wir schon Hangover Teil 2, aber der Rest der Story mit den Tsunami-Waisen, die zu Prostituierten und Schlägern geworden sind, aber dann für ein paar McDonalds-Gutscheine zu hilfreichen netten Kumpels von nebenan werden, ist so dämlich wie unglaubwürdig wie die gefälschte SMS, die Zeki heimlich nach Hause schickt und die Eltern dann zu heulenden Schlosshündchen werden lassen.
In diesem Film stimmt das Gefüge einfach nicht. Die Schimpfwörter, die im Minutentakt auf unterstem Niveau dem Zuschauer um die Ohren fliegen, sind nur noch Mittel zum Zweck wie die Tsunami-Kulisse und die Thai-Statisten, die noch nicht einmal im Abspann aufgeführt werden. Wahrscheinlich sind sie mit einem McDonalds-Gutschein abgefüttert worden. Der Lacher blieb mir viel zu oft im Halse stecken, weil das Niveau einfach unterirdisch war.
So bleibt der Kinobesuch einfach nur ein Ärgernis darüber, dass man mit seinem Geld womöglich noch dabei geholfen hat, einen unvermeidlichen dritten Teil mitzufinanzieren.
****
Schon schlechter als der Vorgänger, hat aber mMn doch noch einige Lacher
***
Nachdem ich ziemlich begeistert vom ersten Teil war, kam hier die grosse Ernüchterung. Bei einem dritten Teil kann es nur bergauf gehen.
**
Der erste Teil war noch erträglich, der zweite wartet nur noch mit unterirdischem Prollwitz auf. Leider wird die Reihe noch weiter fortgesetzt.
Die Szenen der Goethe-Gesamtschule wurden wieder am Lise-Meitner-Gymnasium Unterhaching gedreht. Der Führerbau am Königsplatz in München, der jetzt die Hochschule für Musik und Theater beherbergt, wurde für die Szenen des Schillergymnasiums verwendet. Einige Szenen wurden an thailändischen Stränden gedreht; auch die Hauptstadt Bangkok war Schauplatz.
**
Auch ich war vom ersten Film einigermaßen positiv überrascht, man hätte es dabei belassen sollen... Die Fortsetzung ist einfach nur albern, die Sprüche künstlich dumm und nie witzig, eine Handlung nicht vorhanden. Peinlich, knappe 2.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?