hitparade.ch Newsletter

Melde dich beim hitparade.ch-Newsletter an, der dich bereits am Mittwoch über die aktuelle Hitparade, neue CD-Releases, Interviews, Wettbewerbe und weitere interessante Neuigkeiten rund um hitparade.ch informiert. Das Archiv hier wird jeweils am Sonntag aktualisiert.


Newsletter Archiv:

NEWSLETTER 45/2017 - 12.11.2017

hitparade.ch-Newsletter 45/2017

Newsletter Woche 45/2017
Rhythm Of The Chartsvon Jochen Tierbach
  • Sheerans Perfektionismus wieder auf #1
  • Guettas "Money" wieder auf #52
  • U2 anno 2018 wieder doppelt vertreten
Eine dritte Woche auf #1 der Schweizer Hitparade für "Perfect" bedeutet für Ed Sheeran eine 17. Woche insgesamt in diesem Jahr. Gäbe es da nicht diese zwei Puerto Ricaner wäre das schon die Jahresbestleistung... Eds ärgster Verfolger wechselt von Zayn und Sia zu Camila Cabello und Young Thug. Der Tophit von den Britischen Inseln, "Havana" (Air 11-7), klettert 3-2. Dafür entert Sam Smith im Zuge der Veröffentlichung des Albums "The Thrill Of It All" die Top 5 mit "Too Good At Goodbyes" (CH 11-5, Air 6-6). Die gleiche Position, die er vor zwei Jahren mit dem James Bond-Thema "Writing's On The Wall" ebenfalls erreicht hatte. Das Album debütiert auf #3, startet also genauso hoch wie der Vorgänger "In The Lonely Hour" gekommen ist. Zwei Schweizer Album-Produktionen waren zu stark. Zum einen kehren Heimweh für eine zweite Woche an die Spitze zurück, zum anderen landet das Live-Album von Patent Ochsner "Strange Fruits - Unique Moments" auf #2. Bei den Songs steigt Rapper Bausa mit seinem deutschen #1-Hit "Was du Liebe nennst" 14-8. Der dritte und letzte Aufsteiger ins Chartoberhaus gehört Adam Levine und seinen Mitstreitern. Die Kalifornier halbieren ihre Position und landen mit "What Lovers Do" (CH 18-9, Air 13-8) ihren fünften Top 10-Hit. An ihrer Seite freut sich Newcomerin SZA, die letzte Woche 27 Jahre alt geworden ist, über dieses verspätete Geburtstagsgeschenk.

Nachdem die Deutschrap-Fraktion für die beiden höchsten Neuzugänge verantwortlich ist, folgt danach die Clubecke. Kygo landet in der dritten Woche in Folge einen Neuzugang. Zählt man die beiden Songs mit, die schon auf der "Stargazing"-EP veröffentlicht waren, die sich aber auch auf dem zweiten Longplayer des Norwegers wiederfinden, dann hat "Kids In Love" schon fünf Chartsingles produziert. "Stranger Things", neu auf #48, vereint Kygo mit Ryan Tedder und seinen Freunden von OneRepublic. Die waren diesen Sommer gerade erst mit anderen norwegischen Produzenten in den Charts vertreten, nämlich zusammen mit dem Duo Seeb, und "Rich Love" erreichte #33. Auf #52 kommt ein weltbekannter französischer Kollege von Kygo neu herein. Und auf #52 stoppte 2004, als David Guetta noch nicht so berühmt und erfolgreich war, eine frühere Single von ihm - damals noch mit seinem Stammsänger der Anfangsjahre Chris Willis. Genauer gesamt am 13. Juni 2004 kamen die beiden auf #52 mit "Money" herein, und schafften es nicht, diese Startposition zu verbessern. Anno 2017 heißt der neueste Titel "Dirty Sexy Money", startet ebenfalls auf #52 und featured diesmal eine größere Busladung an Sängern und Rappern: Afrojack, Charli XCX und French Montana.

U2 gelten als Helden der 80er und 90er Jahre. Seit ihrem Durchbruch mit "The Joshua Tree" 1987 haben es die Iren rund um Sänger Bono auf 9 Topalben gebracht. Aber seit ihrem #1-Duett mit Green Day auf "The Saints Are Coming" im Herbst 2006 stoppten ihre Singlehits nahezu. "Ordinary Love" Anfang 2014 war da aus damals aktuellem Anlass die einzige Ausnahme (#11 und 19 Wochen notiert). Immerhin gelingt ihnen aktuell etwas, das sie 2009 zuletzt geschafft haben: 2 Singleeinstiege in einem Kalenderjahr. Nach "You're The Best Thing About Me" (#48 im September) debütiert "Get Out Of Your Own Way" auf #73. Das einzig irritierende daran ist Gastrapper Kendrick Lamar... Zu den erfolgreicheren Künstlern 2017 gehört zum Beispiel der Kolumbianer Maluma, der mit "Corazón" (CH 83 neu) seine vierte Chartnotierung dieses Jahr landet. Darunter das Top 10-Duett "Chantaje" mit Shakira.

Alle Neueinsteiger
Singles:
24. Kollegah & Farid Bang - Gamechanger
38. Capo & Nimo - Mon chéri
48. Kygo feat. Onerepublic - Stranger Things
52. David Guetta & Afrojack feat. Charli Xcx & French Montana - Dirty Sexy Money
59. N.E.R.D. & Rihanna - Lemon
73. U2 feat. Kendrick Lamar - Get Out Of Your Own Way
83. Maluma x Nego do Borel - Corazón
88. Bigflo & Oli - Dommage
96. Taylor Swift - Call It What You Want
Alben:
2. Patent Ochsner - Strange Fruits - Unique Moments - Live im Landesmuseum
3. Sam Smith - The Thrill Of It All
12. Peter Maffay - MTV Unplugged
13. Prinz Pi - Nichts war umsonst
14. MC Solaar - Géopoétique
15. Zucchero Sugar Fornaciari - Wanted
17. Bob Dylan - Trouble No More - The Bootleg Series Vol. 13 / 1979-1981
18. Asaf Avidan - The Study On Falling
19. Veysel - Hitman
21. Maroon 5 - Red Pill Blues
29. Cannibal Corpse - Red Before Black
32. Oesch's Die Dritten - 20 Jahre Jodelzirkus
33. Beast In Black - Berserker
34. Kygo - Kids In Love
38. Shawn Mendes - MTV Unplugged
41. Hans Zimmer - Live In Prague
42. Annihilator - For The Demented
43. Kid Rock - Sweet Southern Sugar
45. Julia Engelmann - Poesiealbum
55. Raboose - Realtalk
56. Dame - Zukunftsmusik
59. Kaaris - Dozo
61. Bryan Adams - Ultimate
62. Moonspell - 1755
65. Kansas - Leftoverture - Live & Beyond
74. Lina [DE] - Ego
89. Davodka - Accusé de réflexion
98. Era - The 7th Sword
100. Deep Purple - A Fire In The Sky

Single-Hitparade vom 12.11.2017
Album-Hitparade vom 12.11.2017

Releases 45/2017
Alben
- Chalet Beats N°5
- Toggo Music 47
Eros Ramazzotti - Duets
Green Day - Greatest Hits: God's Favorite Band
Iron Maiden - The Book Of Souls: Live Chapter
Morrissey - Low In High School
Paloma Faith - The Architect
Skillet - Unleashed Beyond
Soundtrack - Fack Ju Göhte 3
Soundtrack / Hans Zimmer / Benjamin Wallfisch - Blade Runner 2049


Interviews
Jaël im Music Talk. Zum Interview
LOGIN
PASSWORT