SERIEN

Titel Der Mann aus Atlantis
Originaltitel The Man from Atlantis
Land USA
Jahre 1977-1978
Der Amphibienmensch Mark Harris (Patrick Duffy) ist der letzte Überlebende des versunkenen Kontinents Atlantis. Er kann maximal zwölf Stunden an Land bleiben, dann muss er zum "Atmen" zurück ins Meer. Im Wasser bewegt er sich dank seiner Schwimmhäute schneller als Fische, und seine Sinne sind schärfer als die eines Menschen. Die Wissenschaftlerin Dr. Elizabeth Merrill (Belinda J. Montgomery) fand ihn eines Tages bewusstlos am Strand angespült. Sie pflegte ihn gesund, und seitdem arbeitet er mit ihr und anderen Meeresforschern zusammen an der Erkundung des Ozeans. C. W. Crawford (Alan Fudge) ist der Direktor ihres Instituts. Ihre Gegner sind der böse Wissenschaftler Mr. Schubert (Victor Buono) und sein Assistent Brent (Robert Lussier). Patrick Duffy wurde mit dieser Rolle entdeckt. Die Schwimmhäute zwischen den Fingern wurden von demselben Mann täglich neu angepasst, der auch die Ohren von Spock aus Raumschiff Enterprise erfunden hatte. In den USA gab es vor der Serie schon vier Fernsehfilme. Duffy sagte laut "Hörzu": "Als aber eine Serie daraus wurde, hatten wir bald die Nase voll, weil die Ideen knapp und die Handlungen immer lächerlicher wurden." Von den wenigen produzierten Folgen zeigte die ARD dennoch nur gut die Hälfte (angeblich "nur die besten"). Die elf Folgen waren jeweils 45 Minuten lang und liefen sonntags nachmittags. Als RTL diese später wiederholte und die übrigen neun Folgen erstmals ausstrahlte, hieß die komplette Serie Der Mann aus Atlantis. Es war die erste US Produktion, die auch im chinesischen Fernsehen zu sehen war.

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?