E. L. JAMES - SHADES OF GREY 2, GEFÄHRLICHE LIEBE




Autor E. L. James
Titel Shades of Grey 2, Gefährliche Liebe
Originaltitel Fifty Shades Darker
Übersetzer Andrea Brandl, Sonja Hauser
Genre Roman
Erstausgabe 2012
Taschenbücher-Charts
Einstieg 29.08.2012
Anzahl Wochen 89
Höchstposition 1
E-Books-Charts
Einstieg 15.02.2015
Anzahl Wochen 5
Höchstposition 3
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

BÜCHER VON E. L. JAMES


REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 1.75 (Reviews: 4)

*
Meine Mutter dachte, sie täte mir einen Gefallen, das zweite Buch der Reihe zu kaufen und ich habe brav gelächelt und es gelesen. Mit Mühe. Die inszenierte Tennung Ende des ersten Bandes dauert nur zwei Seiten, ehe Christian und Ana wieder ein Paar werden und nur noch Alkohol trinken, über das Essen reden, sich Mr Grey und Miss Steele nennen und Sex haben. Ja, in nahezu jedem Kapitel. Kinky fuckery, wie Grey es so nett nennt, denn es geht hier nicht um BDSM. Es wird darüber gesprochen und ein bisschen Fesselspiele hat nichts mit Sadomaso zu tun. Handlung gibt es nicht, nur Frauen, die "my man" angaffen, eifersüchtig sind oder Männer, die Miss Steele angaffen, weswegen er eifersüchtig ist und dann gibt's noch Mrs Robinson, die pöööse Frau und endlich kann Ana ihrem tollen Hecht beweisen, wie schlecht sie ist und all die Jahre war und dann gibt es noch diese Bedrohung von einem wirklich gemeinen Mann und ja, heiraten muss man auch mit 21 und einwöchiger Beziehung. Natüüürlich. Gott sei Dank denken 90% der Leser dieses Buches dasselbe. Die anderen müssen nie ein anderes Buch gelesen haben. Das ist einfach sooo schlecht.
*
das buch ist käse,der nur einfach über publicity läuft,jeder läuft dem trend nach,das volk ist einfach nur einfältig...
****
Schlechter als der erste Teil, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht, mir persönlich hat es diesmal zuviele Sexszenen, das ist nicht interessant zu lesen und die Handlung ist auch nicht mehr so fesselnd, wie teilweise noch im ersten Band.
Klar, es ist nicht gut geschrieben und die Handlung praktisch gleich Null, da gebe ich meinen Vorrednern recht, aber irgendwie fasziniert mich die Story trotzdem, wenn auch nicht mehr so im ersten Teil, da die Spannung so ein bisschen weg ist, da Christian und Ana jetzt ein Paar sind.
Ausserdem sind 600 Seiten einfach viel zuviel, das hätte man schon ein wenig kürzen können!
Zuletzt editiert: 25.10.2012 13:16:00
*
Dem Review von SoC_Girl ist nichts mehr hinzuzufügen. Alles an dem Buch ist so klischeehaft, konstruiert und an den Haaren herbeigezogen, dass es nur noch lächerlich ist. Und Hut ab, dass man es schafft, ein Buch mit 600 Seiten zu schreiben, das quasi null Handlung hat.

Kommentar hinzufügen

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?