FRANK SCHÄTZING - BREAKING NEWS




Autor Frank Schätzing
Titel Breaking News
Genre Roman
Erstausgabe 2014
Belletristik-Charts
Einstieg 09.03.2014
Anzahl Wochen 11
Höchstposition 2
Tom Hagen, gefeierter Star unter den Krisenberichterstattern, ist nicht zimperlich, wenn es um eine gute Story geht. Die Länder des Nahen Ostens sind sein Spezialgebiet, seine Reportagen Berichte aus der Hölle. Doch in Afghanistan verlässt ihn sein Glück. Eine nächtliche Geiselbefreiung endet im Desaster. Hagens Ruf ist ruiniert, verzweifelt kämpft er um sein Comeback. Drei Jahre später bietet sich die Gelegenheit in Tel Aviv, als ihm Daten des israelischen Inlandgeheimdienstes zugespielt werden. Hagen ergreift die Chance - und setzt ungewollt eine tödliche Kettenreaktion in Gang...

Breaking News ist ein mitreissender Thriller vor dem Hintergrund einer epischen Saga. Zwei Familien wandern Ende der zwanziger Jahre nach Palästina ein – in eine von Legenden, Kämpfen und Hoffnungen beherrschte neue Welt, wo Juden, Araber und britische Kolonialherren erbittert um die Vorherrschaft ringen. Bis in die Gegenwart, über Generationen hinweg, spiegeln und prägen beide Familien Israels atemlose Entwicklung.

Als Hagen in der jungen Ärztin Yael Kahn eine unerwartete Verbündete findet, erkennt er, dass auch sein Schicksal eng mit der Geschichte des Landes verbunden ist. Doch mit Yael an seiner Seite gehen die Probleme erst richtig los.

BÜCHER VON FRANK SCHÄTZING


REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 6 (Reviews: 1)

******
Mit 950 Seiten in etwa so umfangreich, wie das Buch von Frank Schätzing, das ich unmittelbar davor gelesen habe: der Schwarm.
Die Thematik Isreal, Palästina, Arafat, Ariel Scharon mit der gleichen Detailverliebtheit abgeandelt, die ich schon in dem Buch über die intelligente Spezies im Ozean so bestaunt habe, fand ich durchaus reizvoll. Allerdings zog sich der Anfang etwas, und noch dazu empfand ich die Schreibweise als sehr gewöhnungsbedürftig und so las ich im Vorfeld ein paar Kritiken. Allesamt gingen sie sehr hart mit dem Buch ins Gericht. Mein Interesse war geweckt und ich las weiter. Gute Entscheidung.
Ich will weiter gar nicht viel erzählen. Fazit: Zwei großartige Handlungsstränge, jeder auf seine eigene Weise, die am Ende aufeinandertreffen und in einen epischen Thriller gipfeln. Frank Schätzing schafft es, riesige Kinoleinwände in Taschenbucheinbände zu pressen, wie kaum ein anderer.
Zuletzt editiert: 28.10.2017 22:37:00

Kommentar hinzufügen

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?