JUSSI ADLER-OLSEN - ERBARMEN




Autor Jussi Adler-Olsen
Titel Erbarmen
Originaltitel Kvinden i buret
Übersetzer Hannes Thiess
Genre Krimi
Erstausgabe 2009
Belletristik-Charts
Einstieg 05.01.2011
Anzahl Wochen 1
Höchstposition 10
Taschenbücher-Charts
Einstieg 23.02.2011
Anzahl Wochen 56
Höchstposition 1
"...wie ein schleichendes Gift. Sie horchte auf die verzerrte Stimme, die aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen kam. 'Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weisst eine Antwort: Warum halten wir dich fest?' "

Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.

Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?

Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, kämpft mit diesem Fall einen doppelten Kampf: Den Kampf um das Leben einer jungen Frau. Und den Kampf um die Rückkehr in sein eigenes früheres Leben. Denn dieses Leben ist nahezu ausgelöscht worden an dem Tag, an dem Carl und seine Kollegen bei einem Einsatz schwer verletzt worden waren. Doch sein syrischer Assistent Hafez el-Assad überrascht Carl nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden, sondern schafft es auch, Carl in die Realität zurückzuholen - in diesem atemlosen Wettlauf um das Leben einer Frau, die längst als tot gilt.

BÜCHER VON JUSSI ADLER-OLSEN


REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.33 (Reviews: 3)

***
Der Klappentext hat mich zum Lesen verführt, leider hält das Buch für mich nicht, was der Klappentext verspricht. Dort steht: "ein ungewöhnlich schöner, grausamer und todspannender Thriller, der einem von der ersten bis zur letzten Seite den Atem abschnürt"..., aber das geschah bei mir bis zur Seite 150 nicht, weshalb ich die Übung abbrach. Natürlich ist die Ausgangslage extrem spannend (Frau wird in dunklem Raum gefangen gehalten und weiss nicht [?] weshalb), aber die ewigen Wechsel zwischen der Vergangenheit und der Aufklärung in der Gegenwart gestalten sich mühsam. Ausserdem ist dies der erste Fall von Carl Mørck, weshalb auch für die Charakterisierung des Kommissars viel Zeit aufgebracht werden muss. Ob ich je wieder einen Krimi von Jussi Adler-Olsen lesen werde, lasse ich offen. Auf alle Fälle versuche ich dann nicht den Lobpreisungen auf dem Cover blindlings zu folgen...
******
Mich hat das Buch gefesselt. Die Zeitsprünge sind überhaupt nicht verwirrend, die Jahreszahl ist ja immer angegeben... Die nächsten Bände werde ich bestimmt auch lesen.
****
Doch mir hat's auch gefallen.Ecken und Kanten des Morck und immer mal wieder unglaubliche "Lebensweisheiten" dazwischen.
Morck gefordert und überfordert vom Leben das hat mir besonders gefallen.

Kommentar hinzufügen

LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?