Home | Impressum | Kontakt
Login

Alex Christensen & The Berlin Orchestra
Classical 80s Dance

Album
Jahr
2021
3
1 Bewertung
Album-Hitparade
Einstieg
12.09.2021 (Rang 43)
Zuletzt
12.09.2021 (Rang 43)
Peak
43 (1 Woche)
Anzahl Wochen
1
13139 (58 Punkte)
Weltweit
CH
Peak: 43 / Wochen: 1
DE
Peak: 5 / Wochen: 1
AT
Peak: 35 / Wochen: 1
Tracks
CD
03.09.2021
Starwatch 060243840126 (UMG) / EAN 0602438401260
11
Introperspective
0:39
Alex Christensen
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Rhythm Of The Night (Alex C. feat. Yasmin K.)
Eintritt: 07.07.2002 | Peak: 81 | Wochen: 6
07.07.2002
81
6
Amigos Forever (Alex C. feat. Yasmin K.)
Eintritt: 19.01.2003 | Peak: 86 | Wochen: 3
19.01.2003
86
3
Du hast den schönsten Arsch der Welt (Alex C. feat. Y-ass)
Eintritt: 23.12.2007 | Peak: 50 | Wochen: 10
23.12.2007
50
10
L'amour toujours (Alex C feat. Yass vs. Ski)
Eintritt: 23.12.2012 | Peak: 40 | Wochen: 1
23.12.2012
40
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Classical 90s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 15.10.2017 | Peak: 58 | Wochen: 1
15.10.2017
58
1
Classical 90s Dance 2 (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 58 | Wochen: 3
28.10.2018
58
3
Classical 80s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
12.09.2021
43
1
The Berlin Orchestra
Discographie / Fan werden
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Classical 90s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 15.10.2017 | Peak: 58 | Wochen: 1
15.10.2017
58
1
Classical 90s Dance 2 (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 28.10.2018 | Peak: 58 | Wochen: 3
28.10.2018
58
3
Classical 80s Dance (Alex Christensen & The Berlin Orchestra)
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 43 | Wochen: 1
12.09.2021
43
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3

1 BewertungAlex Christensen & The Berlin Orchestra - Classical 80s Dance
Titelauswahl ist super. Viele persönliche Lieblinge kommen hier zum Zug. Viele Lieder, die man nicht schon oft in einer Orchesterversion gehört hat.
Auch das Orchester macht seine Sache wirklich gut. Hier hat Alex C, eine saubere Produktion hingelegt.

Aber: praktisch alle Aufnahmen kranken an unpassenden, oft schwachen und unmotiviert scheinenden Vocals. Einzig Bonnie Tyler und Felix Räuber liefern sauber ab.
Ich hätte lieber ein reines Instrumentalalbum gehabt, wie es vor vielen Jahren das London Symphonie Orchestra mit seinen Classic Rock Alben abgeliefert hat.

Unterm Strich bin ich einfach enttäuscht, wie eine Riesenchance vertan wurde.