Home | Impressum | Kontakt
Login

Beatrice Egli
Wohlfühlgarantie

Album
Jahr
2018
4.5
14 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
25.03.2018 (Rang 1)
Zuletzt
16.12.2018 (Rang 59)
Peak
1 (1 Woche)
Anzahl Wochen
28
1180 (1653 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 28
DE
Peak: 2 / Wochen: 24
AT
Peak: 2 / Wochen: 24
BE
Peak: 104 / Wochen: 3 (V)
Tracks
CD
16.03.2018
Polydor 06025 6706276 (UMG) / EAN 0602567062769
1
3:20
3
4:00
7
3:58
Beatrice Egli
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Mein Herz
Eintritt: 26.05.2013 | Peak: 1 | Wochen: 20
26.05.2013
1
20
Verrückt nach Dir
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 53 | Wochen: 2
08.12.2013
53
2
Irgendwann
Eintritt: 04.05.2014 | Peak: 44 | Wochen: 1
04.05.2014
44
1
Auf die Plätze, fertig, ins Glück!
Eintritt: 19.10.2014 | Peak: 61 | Wochen: 2
19.10.2014
61
2
Herz an
Eintritt: 29.10.2017 | Peak: 89 | Wochen: 1
29.10.2017
89
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Feuer und Flamme
Eintritt: 02.10.2011 | Peak: 12 | Wochen: 13
02.10.2011
12
13
Glücksgefühle
Eintritt: 02.06.2013 | Peak: 1 | Wochen: 62
02.06.2013
1
62
Pure Lebensfreude
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 1 | Wochen: 41
08.12.2013
1
41
Bis hierher und viel weiter
Eintritt: 02.11.2014 | Peak: 1 | Wochen: 54
02.11.2014
1
54
Kick im Augenblick
Eintritt: 17.04.2016 | Peak: 3 | Wochen: 53
17.04.2016
3
53
Wohlfühlgarantie
Eintritt: 25.03.2018 | Peak: 1 | Wochen: 28
25.03.2018
1
28
Natürlich!
Eintritt: 30.06.2019 | Peak: 1 | Wochen: 17
30.06.2019
1
17
Mini Schwiiz - mini Heimat
Eintritt: 23.08.2020 | Peak: 1 | Wochen: 50
23.08.2020
1
50
Alles was du brauchst
Eintritt: 05.09.2021 | Peak: 1 | Wochen: 20
05.09.2021
1
20
Balance
Eintritt: 09.07.2023 | Peak: 1 | Wochen: 23
09.07.2023
1
23
Das Beste zum Jubiläum
Eintritt: 06.08.2023 | Peak: 35 | Wochen: 2
06.08.2023
35
2
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Kick im Augenblick - Live Tour [DVD]
Eintritt: 19.03.2017 | Peak: 2 | Wochen: 9
19.03.2017
2
9
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

14 BewertungenBeatrice Egli - Wohlfühlgarantie
Lang ersehnt und nun auf dem Markt ist das neue Album der Beatrice Egli, das der Schlagermann Numero Uno wie immer zeitnah zu würdigen versucht.

Vorneweg sei gesagt, dass das bekannte Qualitätsniveau gehalten wurde und man die Produktion im Ganzen als vergleichbar mit den Silberscheiben der Jahre seit 2013 ansehen kann. Dennoch fällt meine Bewertung heuer differenzierter, wenn nicht sogar kritischer aus: Waren die letzten Alben bisher alle recht homogen und in sich geschlossen, ohne stilistische Ausreißer jeder Art, so ist diese Produktion ein wenig merkwürdig: Es gibt die bekannten Fox-Uptempo-Schlager der soliden Machart, von denen manche wirklich gut sind, aber auch eine Handvoll sehr eigenartiger, kauziger Songs, die man so nicht von Beatrice Egli erwartet hätte, die auch nicht zu ihr passen und den Eindruck erwecken, dass man geradezu zwanghaft mit Vanessa Mai oder Helene Fischer konkurrieren möchte oder eben Beatrice Egli zur "coolen" Mitbewerberin aufbauen möchte. Das Cover in kurzen Jeans bedient zudem gängige Klischees - ich weiß nicht, ob das jetzt sein musste oder ob junge Fischer-Mitläufer jetzt wahllos auch diese Platte kaufen.

Diverse Stücke sind beinahe oberklassig und hätten vier Sterne gerechtfertigt, aber die erwähnten Irrläufer à la "Ich steh' zu dir", "Was geht ab" oder die Ode an den "besten Club der Stadt" verhageln die Bilanz auf dem Fuße - sehr schade. Auch die von Kristina Bach geschriebenen Songs fielen mir unangenehm auf und sind einfach nur platt. Schade, dass einige wirklich gute Songs dadurch so abgewertet, ja im Grunde sogar diskreditiert werden. Man hat es doch gar nicht nötig, Beatrice Egli als Konkurrentin zu Vanessa Mai oder Helene Fischer aufzubauen - als volkstümlicher, "rentnerkompatibler" Gegenpol war sie mir sympathischer. Wieso muss denn immer alles verjüngt werden, erst recht, wenn der Kontext und das Image es nicht gestatten? So verkommt das Ganze beinahe zur Farce.

Der alte Franzel hält wie bei den vorigen Werken der Schweizerin drei Sterne für angebracht; das Album wirkt im Ganzen konzeptlos und hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck - wie ein Opel Omega, Baujahr 2001: Er versucht, die Mercedes E-Klasse zu kopieren, bleibt aber eben nur die zweite Wahl. Man hätte sich vielleicht den den aktuellen Alben von Olaf Malolepski, Fernando Express oder Laura Wilde orientieren sollen.

Das letzte Album hat mir insofern eigentlich besser gefallen. Nicht, weil es musikalisch besser gewesen wäre - es war aber homogener und insgesamt überzeugender, weil aus einem Guss. Und ein Duett mit Roland B. fehlt hier wie dort - vielleicht im nächsten Jahr? Wär' doch was. Ich gebe die Hoffnung nicht auf!
Geht in der Masse unter.
Also ich habe in die Nummern reingehört. Tanzbar, eingängig, tolle Nummern. Ist ein echt tolles D-Moll Album. Das Plattencover hingegen ist etwas misslungen, aber das ist (hoffentlich) nur mein Geschmack und vermiest Beatrice nicht den verdienten hohen Chartsentry. Edit: Gute 5 Punkte.
Chartsentry: Top 3 garantiert in der CH, wird es wohl mit Laura Pausini und Frei.Wild ausmachen (was für eine Kombination auf dem Podest), ausser Trauffer sagt neineinei, du kommst hier nicht rein.

Das Album an sich ist nicht mehr so homogen wie die letzten. Es scheint aber ein echter Grower mit Nachhaltigkeit zu sein, in das man sich erst verlieben muss. In diesem Sinn möglicherweise ihr bestes Album.

Echte Überraschungen sind für mich die beiden Cover "Alperose" (juhuii endlich mal was für die Schweizer Fans) und "Wenn du denkst... (Beatrice gibt die Juliane bzw. den Gabriel), sowie den Gitarrenrockschlager "Ich denk nur noch an mich" im besten Reimsound.
Diese 3 Titel machen den Unterschied zur 5 aus.

Topalbum
Gratuliere!!!! Wieder einmal allen Kritikern gezeigt wie viel Sie von Schlager verstehen. Super!!!! Mag es Beatrice von Herzen gönnen.
gut
Gratulation, es ist schönes Album geworden, beste Grüße schöne Ostern
Bei Helene Fischer wirken die Alben inzwischen langweilig, auf Beatrice Egli ist aber verlass!
Weder stimmlich noch inhaltlich an Helene Fischer zu messen.
Herz an *** *
Du gibst meinem Leben einen Sinn *** *
Touché *** *
Verliebt, verlobt, verflixt nochmal *** **
Mein Ein und Alles *** *
Keiner küsst mich *** *
Sie *** *
Ich denke nur noch an mich *** *
Wahrheit oder Pflicht *** *
Traumpilot *** *
Was geht ab *** **
Im besten Club dieser Stadt *** *
Ich steh zu dir *** *
Ich liebe die Musik *** *
Einer wie Keiner *** *
Wohlfühlgarantie *** **
Wenn du denkst du denkst dann denkst du nur du denkst *** *
Keine Angst vor Liebe *** *
Gold *** *
Halt mich *** *
Alperose *** *

4.14 - 4*

Während viele Alben heutzutags gerade mal um die zehn Tracks beinhalten, staune ich ja immer wieder, wie fleissig Beatrice ist. Auch "Wohlfühlgarantie" hat in der Deluxe-Edition ganze 21 Tracks - not bad! "Kick im Augenblick" war damals das erste ganze Album von Beatrice, welches ich gehört habe, und während es durchaus solide war, hatte es keine Langzeitwirkung auf mich. "Wohlfühlgarantie" macht da bisher eine weitaus bessere Form. Natürlich gibt es auch hier Songs die in eine für mich zu kitschige Schlager-Richtung gehen, insgesamt bietet das Album aber auch echt gute Deutsch-Schlager-Pop-Songs, gewohnt sympathisch von Beatrice performt. Highlights sind die Single "Verliebt, verlobt, verflixt nochmal", der Dance-Stampfer "Was geht ab" sowie der äusserst eingängige Titeltrack.
Respekt, dass sie noch immer Nummer-1-Alben herausbringen kann.
Gut
sehr gut