Home | Impressum | Kontakt
Login

Calimeros
Sommersterne

Album
Jahr
2022
2
2 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
22.05.2022 (Rang 1)
Zuletzt
22.05.2022 (Rang 1)
Peak
1 (1 Woche)
Anzahl Wochen
1
10715 (100 Punkte)
Weltweit
CH
Peak: 1 / Wochen: 1
DE
Peak: 3 / Wochen: 1
AT
Peak: 3 / Wochen: 1
Tracks
CD
13.05.2022
Telamo 405380431715 / EAN 4053804317153
9
2:49
13
3:11
Calimeros
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Ihre goldenen Erfolge
Eintritt: 01.12.1985 | Peak: 9 | Wochen: 8
01.12.1985
9
8
Einsam möchte ich nicht sein
Eintritt: 13.04.1986 | Peak: 21 | Wochen: 4
13.04.1986
21
4
10 Jahre
Eintritt: 03.05.1987 | Peak: 28 | Wochen: 4
03.05.1987
28
4
Nur aus Liebe
Eintritt: 02.07.1989 | Peak: 22 | Wochen: 2
02.07.1989
22
2
Super Erfolge 2
Eintritt: 18.02.1990 | Peak: 22 | Wochen: 4
18.02.1990
22
4
Gib mir deine Hand
Eintritt: 28.04.1991 | Peak: 20 | Wochen: 2
28.04.1991
20
2
Das geht unter die Haut
Eintritt: 28.09.1997 | Peak: 42 | Wochen: 1
28.09.1997
42
1
Zwei kleine Engel
Eintritt: 28.02.1999 | Peak: 48 | Wochen: 1
28.02.1999
48
1
Einmal noch die Sehnsucht spür'n
Eintritt: 23.10.2005 | Peak: 68 | Wochen: 2
23.10.2005
68
2
Das Feuer brennt noch immer
Eintritt: 20.05.2007 | Peak: 68 | Wochen: 1
20.05.2007
68
1
Der Traum der Liebe
Eintritt: 09.08.2009 | Peak: 84 | Wochen: 2
09.08.2009
84
2
Du bist mein schönstes Gefühl
Eintritt: 26.09.2010 | Peak: 51 | Wochen: 2
26.09.2010
51
2
Weil dich mein Herz vermisst
Eintritt: 24.07.2011 | Peak: 40 | Wochen: 6
24.07.2011
40
6
24 Karat
Eintritt: 22.07.2012 | Peak: 91 | Wochen: 1
22.07.2012
91
1
Für immer und ewig
Eintritt: 29.07.2012 | Peak: 31 | Wochen: 4
29.07.2012
31
4
Mega Hit Mix
Eintritt: 21.07.2013 | Peak: 81 | Wochen: 2
21.07.2013
81
2
Ich träum' von Dir
Eintritt: 23.02.2014 | Peak: 18 | Wochen: 4
23.02.2014
18
4
Küsse wie Feuer
Eintritt: 29.06.2014 | Peak: 2 | Wochen: 11
29.06.2014
2
11
Das Beste
Eintritt: 24.08.2014 | Peak: 31 | Wochen: 6
24.08.2014
31
6
Sommersehnsucht
Eintritt: 26.07.2015 | Peak: 1 | Wochen: 11
26.07.2015
1
11
Mega Hit Mix 2
Eintritt: 17.04.2016 | Peak: 53 | Wochen: 2
17.04.2016
53
2
Schiff ahoi
Eintritt: 10.07.2016 | Peak: 1 | Wochen: 16
10.07.2016
1
16
Das Beste - Zum 40. Jubiläum
Eintritt: 05.03.2017 | Peak: 21 | Wochen: 9
05.03.2017
21
9
Aloha
Eintritt: 16.07.2017 | Peak: 1 | Wochen: 11
16.07.2017
1
11
Sommerküsse
Eintritt: 29.07.2018 | Peak: 1 | Wochen: 11
29.07.2018
1
11
Weihnachten mit uns...
Eintritt: 18.11.2018 | Peak: 8 | Wochen: 6
18.11.2018
8
6
Endlos Liebe
Eintritt: 19.05.2019 | Peak: 1 | Wochen: 14
19.05.2019
1
14
Platin - Tanz Edition
Eintritt: 01.12.2019 | Peak: 5 | Wochen: 1
01.12.2019
5
1
Sommer Sonne Honolulu
Eintritt: 24.05.2020 | Peak: 1 | Wochen: 15
24.05.2020
1
15
Ich küsse einen Engel
Eintritt: 25.10.2020 | Peak: 6 | Wochen: 6
25.10.2020
6
6
Bahama Sunshine
Eintritt: 27.06.2021 | Peak: 1 | Wochen: 13
27.06.2021
1
13
Freunde wie wir
Eintritt: 21.11.2021 | Peak: 8 | Wochen: 1
21.11.2021
8
1
Sommersterne
Eintritt: 22.05.2022 | Peak: 1 | Wochen: 1
22.05.2022
1
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sommersehnsucht [DVD]
Eintritt: 26.07.2015 | Peak: 1 | Wochen: 3
26.07.2015
1
3
Schiff ahoi [DVD]
Eintritt: 10.07.2016 | Peak: 1 | Wochen: 4
10.07.2016
1
4
Aloha [DVD]
Eintritt: 16.07.2017 | Peak: 1 | Wochen: 4
16.07.2017
1
4
Live - 40 Jahre - das Jubiläumskonzert [DVD]
Eintritt: 05.11.2017 | Peak: 3 | Wochen: 1
05.11.2017
3
1
Sommerküsse [DVD]
Eintritt: 29.07.2018 | Peak: 1 | Wochen: 2
29.07.2018
1
2
Endlos Liebe [DVD]
Eintritt: 19.05.2019 | Peak: 1 | Wochen: 2
19.05.2019
1
2
Sommer Sonne Honolulu [DVD]
Eintritt: 24.05.2020 | Peak: 1 | Wochen: 3
24.05.2020
1
3
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2

2 BewertungenCalimeros - Sommersterne
Das neue Album der wackeren Truppe um Mastermind Roland Eberhart ist eines ihrer Besseren, dennoch nicht gut. Geboten wird inhaltslose Schlagermusik einfachster Art die Rede. Selbst Bands wie die dänische Dansband "Kandis" sind auf diesem Sektor verhältnismäßig banaler Unterhaltungsschlager mit tanzbarem Beat besser unterwegs als die Calimeros, bei denen es neben einem klaren Aushängeschild vor allem an starken Kompositionen, guten Gesängen und anspruchsvollen Arrangements fehlt: Es gibt bei denen noch nicht einmal einen prägnanten Hit, den ein Journalist in einem Artikel über die Calimeros in Klammer und Gänsefüßchen hinter den Bandnamen schreiben könnte. Und das spricht für sich.

Nach wie vor fehlt mir persönlich hier zwar das Aushängeschild, das absolut Unverwechselbare, sodass man als Nicht-Fan der Truppe oder als eher unbedarfter Gelegenheitshörer von entsprechenden Schlager-Regionalradioprogrammen à la SWR 4 Franken-Radio kaum die Möglichkeit haben wird, die hier (und von dieser Combo allgemein) gebotenen Stücke signifikant den Calimeros zuzuordnen. Musikalisch ist das Album daher bestenfalls akzeptabel, die Texte sind in diesem Jahr teilweise besonders banal und klischeehaft ausgefallen und die Interpretation durch Roland Eberhart und seine Mannen wirken zwar authentisch, sind aber eher "gerade noch vertretbar" an der Grenze zum puren Trash, von denen sie nur fehlender Fremdscham und fehlender Humor abgrenzt: Während so richtiger Mulefuz zumindest mal peinlich ist und zum Lachen animiert, sind diese Lieder hier einfach nur langweilig.

Vielleicht sind bekennende Ekki-Göpelt-Fans jetzt froh, endlich eine neue musikalische Heimat auf ähnlicher Ebene gefunden zu haben, aber als ernsthafter Anhänger gut produzierter und hochwertig arrangierter Schlager mit textlicher "Würze" oder zumindest amateurhaftem Charme kann ich hier nur bei der Drei bleiben - die aber in diesem Fall relativ fest ist: Richtig peinlich und infantil wird's hier selten, die meisten Song sind halt einfach nur langweilig und nach immergleichem Schema aufbereitet.

Wahrscheinlich geht's jetzt dank penetranter Promotion-Posse kurzzeitig in die deutschen Charts, und nächstes Jahr geht die Chose weiter. Ohne den "Support" ihrer Plattenfirma hätten die Calimeros wahrscheinlich längst schon keinen Stich mehr und wären zumindest in Deutschland in etwa das, was sie zuletzt bei Koch/Universal gewesen sind: Völlig bedeutungslose Außenseiter. Nun denn.
Nur für die harten Fans der Szene