Home | Impressum | Kontakt
Login

Charli XCX
Brat

Album
Jahr
2024
4.8
5 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
16.06.2024 (Rang 10)
Zuletzt
14.07.2024 (Rang 22)
Peak
10 (1 Woche)
Anzahl Wochen
5
5448 (420 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 10 / Wochen: 5
DE
Peak: 8 / Wochen: 5
AT
Peak: 7 / Wochen: 5
FR
Peak: 16 / Wochen: 1
NL
Peak: 5 / Wochen: 5
BE
Peak: 6 / Wochen: 5 (V)
Peak: 6 / Wochen: 5 (W)
SE
Peak: 32 / Wochen: 2
NO
Peak: 33 / Wochen: 1
DK
Peak: 12 / Wochen: 4
IT
Peak: 26 / Wochen: 5
ES
Peak: 5 / Wochen: 4
PT
Peak: 5 / Wochen: 3
AU
Peak: 3 / Wochen: 5
NZ
Peak: 4 / Wochen: 5
Tracks
CD
07.06.2024
Atlantic 7567861169 (Warner) / EAN 0075678611698
1
2:13
8
2:48
9
3:31
11
2:31
12
2:58
15
3:23
Charli XCX
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
I Love It (Icona Pop feat. Charli XCX)
Eintritt: 25.11.2012 | Peak: 10 | Wochen: 45
25.11.2012
10
45
Fancy (Iggy Azalea feat. Charli XCX)
Eintritt: 20.07.2014 | Peak: 47 | Wochen: 12
20.07.2014
47
12
Boom Clap
Eintritt: 14.09.2014 | Peak: 33 | Wochen: 12
14.09.2014
33
12
Break The Rules
Eintritt: 25.01.2015 | Peak: 13 | Wochen: 12
25.01.2015
13
12
Dirty Sexy Money (David Guetta & Afrojack feat. Charli XCX & French Montana)
Eintritt: 12.11.2017 | Peak: 52 | Wochen: 4
12.11.2017
52
4
Girls (Rita Ora / Cardi B / Bebe Rexha / Charli XCX)
Eintritt: 20.05.2018 | Peak: 54 | Wochen: 3
20.05.2018
54
3
Dream Glow (BTS & Charli XCX)
Eintritt: 16.06.2019 | Peak: 89 | Wochen: 1
16.06.2019
89
1
Out Out (Joel Corry & Jax Jones feat. Charli XCX & Saweetie)
Eintritt: 12.09.2021 | Peak: 32 | Wochen: 22
12.09.2021
32
22
Speed Drive
Eintritt: 06.08.2023 | Peak: 89 | Wochen: 3
06.08.2023
89
3
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sucker
Eintritt: 22.02.2015 | Peak: 33 | Wochen: 2
22.02.2015
33
2
Charli
Eintritt: 22.09.2019 | Peak: 54 | Wochen: 1
22.09.2019
54
1
Crash
Eintritt: 27.03.2022 | Peak: 19 | Wochen: 1
27.03.2022
19
1
Brat
Eintritt: 16.06.2024 | Peak: 10 | Wochen: 5
16.06.2024
10
5
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.8

5 BewertungenCharli XCX - Brat
360 *** *
Club Classics *** *
Sympathy Is A Knife *** *
I Might Say Something Stupid *** *
Talk Talk *** *
Von Dutch *** ***
Everything Is Romantic *** **
Rewind *** *
So I *** *
Girl, So Confusing *** *
Apple *** *
B2B *** **
Mean Girls *** **
I Think About It All the Time ***
365 *** **

Hello Goodbye *** *
Guess *** *
Spring Breakers *** *

4.28 - 4*

Ich mochte Charli XCX schon seit ihrem Durchbruch immer, doch Crash war 2022 ihr erstes Album, das bei mir voll und ganz zündete und ich liebe es heute noch immer. Nach dem grossartigen Von Dutch als Lead gefiel mir von Brat aber keine weitere Single mehr (mittlerweile doch besser als zu deren Single-Veröffentlichung, besonders B2B war ein riesiger Grower) und leider kann nun auch das Album nicht wirklich erreichen, was ich mir erhofft hatte. Dabei wird es von der Kritikern aktuell sehr, sehr hoch in den Himmel gelobt, was mich natürlich sehr für Charli freut. Und das Album ist ja nicht schlecht, nebst Von Dutch hat es doch noch ein paar wirklich tolle Momente, so u.a. Mean Girls, Everything Is Romantic oder 365. Aber ich habe leider nicht das Gefühl, dass es bei mir eine all zu lange Wirkung erzielen wird.
Wird tatsächlich sehr von den kritikern gelobt. Wie gewohnt solider electro-pop auf hohem level. „365“, „everything is romantic“ und „talk talk“ gefallen mir am besten. Eine gute vier für dieses werk.
Starker Nachfolger von Crash und absolut zu Recht von der Fachpresse gelobt. Hier sind schon einige Bretter zu hören, die die Richtung der zeitgenössischen Popmusik vorgeben.
"Brat" erinnert mich in folgendem Sinne an Lanas "Norman Fucking Rockwell!": Plötzlich katapultiert sich Charlie XCX (wie damals Lana) mit einem Album in die Liga der größten Kritikerlieblinge. Ich selbst hatte ja im Vorfeld gar keine so großen Erwartungen an das neue Album, weshalb mich die nahezu ausnahmslos überschwänglichen Rezensionen sehr überraschten.
Zumindest so lange, bis ich mir selbst ein Bild machte. Charli setzt mit "Brat" ganz neue Maßstäbe, was zeitgenössische Popmusik betrifft. Dabei dachte ich erst unlängst, Billie Eilish hätte das beste Popalbum des Jahres veröffentlicht. Was Charli hier an gewaltigen Beats, wunderbaren Melodien und sogar an sehr persönlichen Bekenntnissen, die man erst nach und nach heraushört, auffährt ist ohnegleichen. "Von dutch", "Sympathy Is A Knife", "360" oder "365" reißen im Alleingang jede Tanzfläche oder wahlweise das private Wohnzimmer nieder. Die Beats fahren durch den ganzen Körper und machen das Sitzenbleiben völlig unmöglich. Das Ganze ist so perfekt und kompromisslos produziert, dass keine Wünsche offen bleiben.
"Brat" ist genau das Album, das ich brauchte, ohne es zu wissen. Ich bin hin und weg.

Man höre

Von dutch
360
Sympathy Is A Knife
So I
Girl, So Confusing

und anschließend mindestens tausendmal das ganze Album.
Ähnlich wie bei Billie musste ich mir etwas Zeit nehmen. Vor allem nachdem die Singles entweder gar nicht gezündet haben, oder einfach ganz an mir vorbei gegangen sind.

Auf "Brat" zeigt sich Charli erwachsener den je, mutiger den je, aber auch authentischer den je!
Tolle Melodien treffen auf spannende Texte und knallenden Beats, von vielen als ein Meisterwerk gefeiert scheint Charli hiermit endlich etwas mehr Aufmerksamkeit zu erlangen als zuvor, das freut mich sehr für sie!

Auch für mich ist das ein tolles Werk, bei der vor allem auch die Bonus-Version unbedingt mitgehört werden muss! Die Pop-Musik ist dieses Jahr so stark wie schon lange nicht mehr und ich hoffe das geht weiter so! Bis hierhin das beste Album des Jahres.


Highlights: Girl, so confusing und alle drei Bonus Tracks.