Home | Impressum | Kontakt
Login

Charli XCX
Sucker

Album
Jahr
2014
4.5
6 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
22.02.2015 (Rang 33)
Zuletzt
08.03.2015 (Rang 91)
Peak
33 (1 Woche)
Anzahl Wochen
2
11140 (78 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 33 / Wochen: 2
DE
Peak: 57 / Wochen: 1
AT
Peak: 44 / Wochen: 2
FR
Peak: 42 / Wochen: 10
NL
Peak: 65 / Wochen: 1
BE
Peak: 61 / Wochen: 7 (V)
Peak: 47 / Wochen: 8 (W)
IT
Peak: 81 / Wochen: 1
ES
Peak: 59 / Wochen: 1
Tracks
CD
15.12.2014
Asylum / Atlantic 2564617369 (Warner) [us] / EAN 0825646173693
1
2:42
9
3:52
Charli XCX
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
I Love It (Icona Pop feat. Charli XCX)
Eintritt: 25.11.2012 | Peak: 10 | Wochen: 45
25.11.2012
10
45
Fancy (Iggy Azalea feat. Charli XCX)
Eintritt: 20.07.2014 | Peak: 47 | Wochen: 12
20.07.2014
47
12
Boom Clap
Eintritt: 14.09.2014 | Peak: 33 | Wochen: 12
14.09.2014
33
12
Break The Rules
Eintritt: 25.01.2015 | Peak: 13 | Wochen: 12
25.01.2015
13
12
Dirty Sexy Money (David Guetta & Afrojack feat. Charli XCX & French Montana)
Eintritt: 12.11.2017 | Peak: 52 | Wochen: 4
12.11.2017
52
4
Girls (Rita Ora / Cardi B / Bebe Rexha / Charli XCX)
Eintritt: 20.05.2018 | Peak: 54 | Wochen: 3
20.05.2018
54
3
Dream Glow (BTS & Charli XCX)
Eintritt: 16.06.2019 | Peak: 89 | Wochen: 1
16.06.2019
89
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Sucker
Eintritt: 22.02.2015 | Peak: 33 | Wochen: 2
22.02.2015
33
2
Charli
Eintritt: 22.09.2019 | Peak: 54 | Wochen: 1
22.09.2019
54
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

6 BewertungenCharli XCX - Sucker
Sucker: *** *
Break The Rules: *** *
London Queen: *** *
Breaking Up: *** **
Gold Coins: *** *
Boom Clap: *** **
Doing It: *** ***
Body Of My Own: *** ***
Famous: *** ***
Hanging Around: *** *
Die Tonight: *** *
Caught In The Middle: *** *
Need Ur Luv: *** ***

Durchschnitt: 4,77

Charli XCX, Mastermind hinter dem Icona-Pop-Hit "I Love It", noch bekannter durch ihre "Boom Clap"-Single und ihrem Feature in Iggy Azaleas "Fancy", weniger durch ihr phänomenales Debüt-Album "True Romance", hat nun ihr neues Album veröffentlicht.

Als Kenner von "True Romance" überrascht mich die positive Partystimmung, die das ganze Album durchzieht, sowieso wie der punkige Stil der Tracks. Das Debüt klang viel düsterer und experimenteller und insgesamt einfach deutlich anders. Für "Sucker" hat sich Charli offenbar dafür entschieden, etwas mehr in die Icona-Pop-Richtung zu gehen und positive Musik vorrangig für Teenager zu machen.

Nun bin ich zwar kein Teenager mehr, finde "Sucker" nach einigen Hördurchgängen aber doch ziemlich frisch, hip und lässig - Charli zieht ihr Ding konsequent und authentisch durch. Dabei ist auffallend, dass "Sucker" erst in der Albummitte so richtig kracht. Während die ersten Tracks noch sosolala sind, kommt mit "Doing It" die erste wahre Pophymne - wäre eine optimale Single! Noch besser ist ihr das folgende "Body Of My Own" mit den 80er Klängen gelungen; "Famous" schließt dieses fulminante Dreierpaket stark ab. Das vierte große Albumhighlight befindet sich als Closer ganz am Ende der Platte: "Need Ur Luv" gehört mit Sicherheit zu den besten Songs, die Charli bis jetzt gemacht hat.

Fazit: An das großartige "True Romance" kommt "Sucker" zwar nicht heran, aber "Sucker" könnte sich als kleiner Party-Klassiker etablieren. 5-
Sucker *** *
Break The Rules *** **
London Queen *** *
Breaking Up ***
Gold Coins *** *
Boom Clap *** *
Doing It *** ***
Body Of My Own ***
Famous *** *
Hanging Around *** *
Die Tonight *** *
Caught In The Middle *** *
Need Ur Luv *** *

4.07 - 4*

Charli XCX ist mir bereits etwas länger ein Begriff, damals wollte ich sogar "True Romance" kaufen, habe es aber dann doch nie getan, da das Interesse doch nicht gross genug war. Da mir Dschungelcamp sei Dank "Break The Rules" aber so sehr gefiel, habe ich mir vor einigen Wochen "Sucker" zugelegt und mittlerweile natürlich ein paar Mal durchgehört.

Leider ist das Album bei weitem nicht so gut ausgefallen, wie ich mir schon fast erhofft habe. Der Sound klingt teilweise nervig, und es wirkt, als man unbedingt einen frischen Sound machen wollte, was meiner Meinung nach bei vielen Tracks nicht gelungen ist. Vieles klingt musikalisch zu ähnlich. Das viele Songs nicht einmal drei Minuten gehen oder nur knapp darüber hilft hier fast, aber das und die immer ähnlich klingende Musik machen einen minimalistischen Eindruck. Mit "Break The Rules" und "Doing It" hat man hier also ein glückliches Händchen bewiesen, was die bisherige Single-Auswahl angeht.

Trotzdem, unterm Strich ist das Album solide. Immerhin gibt es kein wirklich mieser Song, und es ist kurz genug dass man es ohne grosse Probleme an einem Stück anhören kann, was ja nicht mehr so oft der Fall ist mit Alben. Ein Album geschaffen für eine 4er Bewertung.

Mit Punk hat ihre Musik übrigens überhaupt nichts zu tun. Verstehe nicht, warum man das teilweise zu lesen bekommt...

Highlights: "Doing It", "Break The Rules", "Caught In The Middle"
6: Break the Rules
5: Doing It
4: Sucker, Boom Clap, Breaking Up, Gold Coins, Famous, Hanging Around
3: London Queen, Body Of My Own, Die Tonight, Need Ur Luv
Das ist ein durchaus respektables Album mit höhen und Tiefen. Aber irgendwie würde ich am liebsten weiterhin "I love it" mit Icona Pop hören.
Ich finde das Album insgesamt sehr stark. Alle Songs liegen so im 5-6 Sterne Bereich, außer Track 13-15, die etwas schwächer sind. Auf jeden Fall ein Album, das ich mir sehr gerne anhöre!
Boom Clap was such a good track but nothing else really made an impact over here, so listening to this I was expecting to dislike it but there's quite a wide variety of styles and sounds to keep you interested the whole way through. The better tracks for me (besides Boom Clap and Famous) are towards the end, with Need Ur Luv being something totally different for her and Red Balloon being a cool surge of energy. I need to check out her first album because I liked a few tracks on that and think I will like that more than this, but it was a pretty good listen. 3.8/6.