Chris De Burgh - Man On The Line

Cover Chris De Burgh - Man On The Line
LP
A&M AMLX 65 002 (nl)
CD
A&M 395 002-2

Charts

Einstieg:20.05.1984 (Rang 1)
Zuletzt:10.02.1985 (Rang 27)
Höchstposition:1 (6 Wochen)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:38
Rang auf ewiger Bestenliste:223 (3513 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 1 / Wochen: 38
de  Peak: 1 / Wochen: 52
at  Peak: 9 / Wochen: 12
nl  Peak: 46 / Wochen: 1
se  Peak: 12 / Wochen: 7
no  Peak: 6 / Wochen: 12

Tracks

10.05.1984
LP A&M AMLX 65 002 [nl]
1984
CD A&M 395 002-2 / EAN 0082839500227
Details anzeigenAlles anhören
1.The Ecstasy Of Flight (I Love The Night)
  4:00
2.Sight & Touch
  3:17
3.Taking It To The Top
  4:00
4.The Head And The Heart
  3:59
5.The Sound Of A Gun
  4:30
6.High On Emotion
  4:22
7.Much More Than This
  2:57
8.Man On The Line
  4:24
9.Moonlight And Vodka
  3:39
10.Transmission Ends
  5:56
   

Chris De Burgh   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
High On Emotion20.05.1984516
I Love The Night16.09.1984291
Fire On The Water15.06.1986166
The Lady In Red24.08.1986187
Missing You13.11.1988202
This Waiting Heart12.11.1989272
Separate Tables12.04.1992255
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Man On The Line20.05.1984138
Into The Light08.06.1986234
Flying Colours16.10.1988224
Spark To A Flame - The Very Best Of Chris De Burgh12.11.1989314
High On Emotion - Live From Dublin30.09.1990147
Power Of Ten10.05.1992320
This Way Up22.05.1994517
Beautiful Dreams03.12.1995248
The Love Songs19.10.1997175
Quiet Revolution03.10.1999109
The Ultimate Collection14.01.2001762
Timing Is Everything...29.09.2002187
The Road To Freedom21.03.2004229
The Storyman22.10.2006286
Footsteps07.12.20082217
Moonfleet & Other Stories07.11.20103111
Footsteps 230.10.2011318
Home28.10.2012195
The Hands Of Man02.11.2014224
A Better World02.10.20161711
 

Angebote in der Fundgrube

InterpretTitelZust.TypAnbieterPreis
Chris De BurghMan on the line**Vinyl LPRewer1 CHFin den Warenkorb
Chris De BurghMan on the line***Vinyl LPRewer12 CHFin den Warenkorb
Chris De BurghMan on the line***Vinyl LPRewer8 CHFin den Warenkorb
Chris De BurghMan on the line***Vinyl LPRewer3 CHFin den Warenkorb

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.95 (Reviews: 20)
28.09.2003 00:45
Rewer
Moderator
*****
...sehr gut...
10.10.2003 19:25
Phil
Member
******
Mit diesem Album startete er bei uns voll durch... super!

@ Werner: das war sein 8. Album....
Zuletzt editiert: 17.09.2004 14:06
06.01.2004 01:44
Werner
Member
******
Bitter, wenn sich nach fast 20 Jahren hesrausstellt, dass das erste - in den Schweizer Charts platzierte - Album das beste war...
Zuletzt editiert: 11.03.2007 22:28
09.05.2006 10:10
Voyager2
Member
******
Wenn ein Künstler den großen Durchbruch geschafft hat und dann noch zum Superstar aufsteigt, dann sind die Erwartungen hinsichtlich eines neuen Albums enorm. Aber wiederum, ist ein Künstler erst einmal zum Star aufgestiegen, kann er seinem Publikum eigentlich alles vorsetzen, weil es alles blind und ohne jegliche Kritik annimmt. Chris de Burgh muß nach dem überragendem Erfolg von „The Getaway“ unter einem großen Leistungsdruck gestanden haben, um mit seinem nächsten Album adäquat nachzulegen. Das 1984 erschienene „Man On The Line“ stellt das grandiose „The Getaway“ noch locker in den Schatten. Ein immer wiederkehrendes Leitthema des Albums ist die Angst vor einem drohenden Krieg. In den damaligen Zeiten des maßlosen Wettrüstens der beiden Großmächte USA und UDSSR wurde diese Thematik des öfteren behandelt (z.B. 1984 von Ultravox in „Dancing With tears In My Eyes“). Welche Bedrohung das beiderseitige Wettrüsten für den Weltfrieden darstellte, war weiten Teilen der Menschheit nicht so richtig bewußt und wurde in Westeuropa leider viel zu oft sehr einseitig dargestellt (hier stellten die USA das größte Gefahrenpotential dar, während die enorme Bedrohung aus der Sowjetunion immer heruntergespielt wurde). Um das Publimkumsinteresse an „Man On The Line“ vorzeitig anzuheizen, wurde zuerst die Single „The Ecstasy Of Flight (I Love The Night)“ ins Rennen geschickt. Das an „Don’t Pay The Ferryman“ erinnernde Stück ist ein packender, typischer Chris de Burgh Poprocker ohne Höhen und Tiefen, der sofort ins Ohr geht. Nach zweimaligen Anhören kann man das Stück mühelos mitsingen. Versteckt erzählt Chris in „Sight And Touch“ von der totalen Überwachung, die ein Liebespaar ausgesetzt ist. Textlich gut, musikalisch aber eher schlapp ist „Taking At The Top“. „The Head And The Heart“ ist eine jener butterweichen, unwiderstehlichen Chris de Burgh Balladen, die durch einen schönen Text und einer ebenso schönen Melodie bestechen. „Sound Of A Gun“ ist ein packendes Stück, in dem es einmal mehr, wenn auch versteckt, um die drohende Gefahr eines Krieges geht. „High On Emotion“ ist ein weiterer packender Poprocker, der Chris einen weiteren passablen Singlehit einbrachte. In dem einfühlsamen „Much More Than This“ erzählt Chris von einem Paar, das sich auseinandergelebt hat. „Man On The Line“ ist eine Kritik an die Politiker, die viel erzählen, aber trotz vieler Worte nichts zu sagen haben. „Moonlight And Vodka“ ist eine traurig klingende Ballade. Als Höhepunkt des Album bietet Chris das grandiose „Transmission Ends“, eine in Metaphern erzählte Weltuntergangsgeschichte. Wenn der Akt beendet ist, das letzte Wort gesprochen und die letzte Schlacht geschlagen ist, dann herrscht auf der Erde nur noch Funkstille. Meines Erachtens ist „Man On The Line“ das beste und reifste Werk Chris de Burghs, weil sich mit einer ernsten Thematik beschäftigt hat, ohne dabei in peinliche Plattheiten abzurutschen, wie das andere Künstler vor ihm gemacht haben. Allein aus diesem Grunde kann ich „Man On the Line“ jedem nur wärmstens empfehlen.
23.12.2006 15:01
Sacred
Member
****
Wieder schwächer als der Vorgänger The Getaway. 4+
Highlights: I Love The Night / Taking It To The Top / High On Emotion / Moonlight And Vodka
29.12.2006 20:47
Blackbox!
Member
****
Geht so,Highlights:High on emotion.
06.04.2007 16:28
Kanndasdennsein
Member
*****
5 Sterne für das Gesamtwerk - Auch wenn ich mir am Anfang mit den sehr 80s lastigen Sounds etwas schwer tat, liebe ich mittlerweile fast jeden Song auf die ein oder andere Weise - Tiefpunkt ist dabei für mich "High On Emotion".
Absolute Highlights: "The Extasy Of Flight", "Taking It To The Top" und "Transmission Ends"!
Zuletzt editiert: 19.03.2017 16:27
30.06.2007 16:53
otterobb
Member
******
Für mich sein bestes Album.
26.09.2007 12:44
Philo
Member
****
ein für mich nur durchschnittliches album von ihm, den hammertitel "high on emotion" natürlich ausgenommen...
05.10.2007 14:05
Derrick
Member
*****
Auch meiner Meinung nach ist dieses (neben "Flying Colours" auf Platz 2) sein bestes Album. "Transmission Ends" ist für mich ferner sein herausragendsdes Lied überhaupt.

remember
Member
***
eher lauwarm, die 2te seite macht ein leichtes plus, trotzdem klar keine 4*

sanremo
Member
***
3+

Widmann1
Member
******
Danke Voyager2 für deine mal wieder sehr ausführliche Kritik, les ich immer wieder gerne.

Ich hatte die Platte als 16jähriger und habe sie sehr gerne gehört.
Deswegen gibt es auch wegen der erinnerungen an schöne Stunden die volle Punktzahl.

begue
Member
*****
Ein hervorragendes Album.

lifetec1
Member
*****
Tolles Album, hab ich mir ebenfalls gekauft

pwill
Member
*****
Chris de Burgh auf einem seiner vielen Höhepunkt seines Schaffens.
Er hat es ja immer geschafft, sich selbst treu zu bleiben. Schlechte Songs kann er gar nicht mehr schreiben. Auf dem Album gibt es keinen wirklichen Ausfall.
Von heute aus gesehen wirken einige seiner Rocksongs etwas antiquiert und klotzig, z.B. "The Ecstacy of Flight" oder "The Sound of the Gun". Auch sein Ausnahmehit "High On Emotion" zählt für mich dazu, auch wenn er sonst überaus hörenswert ist.
Aber Chris de Burghs Balladen sind allemal Hörjuwelen, z.B. "Sight and Touch", "Much More Than This" oder "Head and The Heart", ein echter Höhepunkt seines Schaffens. Eben nicht zu kitschig, aber herzrührend.

rhayader
Member
****
Hat für mich in etwas die Qualität des Vorgängeralbums 'The Getaway', vielleicht ein klein wenig schwächer, aber kommt an frühere Alben sie 'Crusader' oder 'Spanish Train' nicht heran.
Am besten gefallen mir die beiden Balladen, zum einen das gefällige 'Much More Than This', und zum anderen das melancholische 'Moonlight And Vodka' sowie die beiden munteren Hits 'The Ecstasy Of Flight' und 'High On Emotion'.
Das Album erreichte #11 in UK, #69 in USA und #1 in D.
Meine Bewertung: 4+

fabio
Member
******
super album

FCB_39
Member
******
Absolutes Topalbum von Chris De Burgh, trifft den Nerv der Zeit vollkommen.

Tophits: "Ecstasy Of Flight" und sein (für mich) Überhit "High On Emotion", sowie "Taking It To The Top", "Much More Than This" und "The Sound Of A Gun"
Zuletzt editiert: 16.11.2017 18:29

katzewitti
Member
*****
starkes Album, eines seiner Besten !!!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.