Home | Impressum | Kontakt
Login

DJ Khaled
Khaled Khaled

Album
Jahr
2021
4.5
2 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
09.05.2021 (Rang 16)
Zuletzt
30.05.2021 (Rang 88)
Peak
16 (1 Woche)
Anzahl Wochen
4
8069 (189 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 16 / Wochen: 4
DE
Peak: 46 / Wochen: 2
AT
Peak: 20 / Wochen: 2
FR
Peak: 38 / Wochen: 4
NL
Peak: 8 / Wochen: 4
BE
Peak: 23 / Wochen: 5 (V)
Peak: 59 / Wochen: 3 (W)
SE
Peak: 14 / Wochen: 3
FI
Peak: 14 / Wochen: 3
NO
Peak: 3 / Wochen: 5
DK
Peak: 5 / Wochen: 3
IT
Peak: 27 / Wochen: 2
ES
Peak: 61 / Wochen: 2
AU
Peak: 7 / Wochen: 4
NZ
Peak: 7 / Wochen: 6
DJ Khaled
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
I'm The One (DJ Khaled feat. Justin Bieber, Quavo, Chance The Rapper & Lil Wayne)
Eintritt: 07.05.2017 | Peak: 6 | Wochen: 22
07.05.2017
6
22
Wild Thoughts (DJ Khaled feat. Rihanna & Bryson Tiller)
Eintritt: 25.06.2017 | Peak: 3 | Wochen: 22
25.06.2017
3
22
Don't Quit (DJ Khaled & Calvin Harris feat. Travis Scott & Jeremih)
Eintritt: 02.07.2017 | Peak: 76 | Wochen: 1
02.07.2017
76
1
Top Off (DJ Khaled feat. Jay Z, Future & Beyoncé)
Eintritt: 11.03.2018 | Peak: 66 | Wochen: 1
11.03.2018
66
1
No Brainer (DJ Khaled feat. Justin Bieber, Chance The Rapper & Quavo)
Eintritt: 05.08.2018 | Peak: 12 | Wochen: 9
05.08.2018
12
9
Jealous (DJ Khaled feat. Chris Brown, Lil Wayne & Big Sean)
Eintritt: 26.05.2019 | Peak: 80 | Wochen: 1
26.05.2019
80
1
Just Us (DJ Khaled feat. SZA)
Eintritt: 26.05.2019 | Peak: 81 | Wochen: 4
26.05.2019
81
4
Wish Wish (DJ Khaled feat. Cardi B & 21 Savage)
Eintritt: 26.05.2019 | Peak: 90 | Wochen: 1
26.05.2019
90
1
Greece (DJ Khaled feat. Drake)
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 11 | Wochen: 19
26.07.2020
11
19
Popstar (DJ Khaled feat. Drake)
Eintritt: 26.07.2020 | Peak: 18 | Wochen: 17
26.07.2020
18
17
I Did It (DJ Khaled feat. Post Malone, Megan Thee Stallion, Lil Baby & DaBaby)
Eintritt: 16.05.2021 | Peak: 85 | Wochen: 1
16.05.2021
85
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Major Key
Eintritt: 14.08.2016 | Peak: 97 | Wochen: 1
14.08.2016
97
1
Grateful
Eintritt: 02.07.2017 | Peak: 20 | Wochen: 4
02.07.2017
20
4
Father Of Asahd
Eintritt: 26.05.2019 | Peak: 12 | Wochen: 4
26.05.2019
12
4
Khaled Khaled
Eintritt: 09.05.2021 | Peak: 16 | Wochen: 4
09.05.2021
16
4
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.5

2 BewertungenDJ Khaled - Khaled Khaled
Was für ein wunderbares Werk von DJ Khaled! Hier hat er im Vorfeld nicht zu viel versprochen. Es hat zwar 2-3 Füller drauf, dafür aber auch echte Kracher und 2-3 sehr liebevolle, schöne Songs. Das Album kommt irgendwie zur richtigen Zeit. Es ist nachdenklich, aber zugleich positiv, voller Energie und voller Dankbarkeit. Das Staraufgebot ist wahnsinnig, zumindest für Leute die Hip Hop, Rap und Pop mögen. Er hat sich nicht nur gegenwärtig angesagte Stars wie Cardi B oder Lil Baby ausgesucht, sondern auch "alte Hasen" wie Jay-Z, Nas oder Justin Timberlake. Zudem bieten gerade der Opener sowie auch der Closer musikalische Überraschungen, sodass das Album abwechslungsreich ist und nicht eintönig wirkt. In 2-3 Liedern ist sogar unterstützend und dezent Gitarre mit dabei. Wie ich so aus Kommentaren oder auch Reaction Videos entnehme, ist für viele "Sorry Not Sorry" der klare Höhepunkt des Albums.

Meine Favoriten:

1. Thankful (feat. Lil Wayne & Jeremih)
2. Every Chance I Get (feat. Lil Baby & Lil Durk)
4. We Going Crazy (feat. H.E.R. & Migos)
5. I Did It (feat. Post Malone, Megan Thee Stallion, Lil Baby & Dababy)
10. Sorry Not Sorry (feat. Nas, Jay-Z, James Fauntleroy & Harmonies By The Hive)
11. Just be (feat. Justin Timberlake)
14. Where I Come From (feat. Buju Banton, Capleton, Bounty Killer & Barrington Levy)

Also in der Mitte hat das Album leichte Schwächen finde ich. Diese werden aber von anderen Hits gleich wieder wettgemacht. Einige der Songs werden uns wahrscheinlich noch länger verfolgen. So könnte ich mir z.B. "I Did It" auch in einem Film (Fast & The Furious?) vorstellen.

Natürlich - und wie immer bei DJ Khaled - gibt es auch diesmal wieder eine gewisse Dosis Geprotze und übermässiges Selbstvertrauen. Aber ganz ehrlich, wer in den vergangenen Jahren so viele Hits abgeliefert hat, die Crème de la Crème des Hip Hop, Rap und Pop zusammenrufen kann und dann solche Werke abliefert, der darf das auch.
Mittlerweile ist auch das legendäre "We the best music! Another one! DJ Khaled!" zu Beginn jedes Songs nicht mehr nervig und verhasst. Die Leute wissen, dass dies immer kommt und mittlerweile ist es auch einfach sein Markezeichen. Es wäre fast schon komisch, würde er dies plötzlich nicht mehr tun.

Ich blicke sowieso differenziert auf die Alben von DJ Khaled. Für mich ist es jeweils nicht einfach ein neues, eigenes Album eines Interpreten, sondern eher so etwas wie ein Best of the hip hop & pop charts. Ein zusammenkommen der Grossen gespickt mit ein paar aufstrebenden Newcomern. Etwas übertrieben gesagt: Die Justice League des Hip Hop und Pop! :)

Mir gefällt dieses Album sehr gut. Und das sage ich als jemand, der hauptsächlich Rock, Hardrock, Bluesrock und Synthrock mag, aber bezüglich Musik sehr offen ist und in den letzten 2-3 Jahren auch mehr und mehr Zugang und Interesse zu Hip Hop, Rap und Pop gefunden hat. Das Leben ist zu schön um sich auch in der Musik noch etliche Grenzen aufzuerlegen. Zu schön um in falschen Prinzipien ( als Liebhaber von Rammstein, Muse, Tame Impala und AC/DC darf ich so etwas nicht gut finden) gefangen zu sein. Ich geniesse einfach. Eben: THANKFUL!

Bei gewissen Songs stelle ich mir schon vor, wie ich im Sommer mit Cocktails auf der Terrasse die Sonne geniesse und im Hintergrund meine "Summer & Chill" Playlist laufen lasse. Ein paar Songs von "Khaled Khaled" schaffen es auch in diese Playlist. Um nun zu einem Ende zu kommen: Eigentlich würde ich hier von Herzen gerne eine 6/6 geben. Und doch möchte ich mich nicht von der Anfangseuphorie blenden lassen und so ehrlich und fair als möglich bewerten. Eine 5/6 finde ich sehr angemessen.
Erstmal geht ein kleiner Gruss raus an den Typen, der vor mir bewertet hat :)
Freut mich zu sehen, dass es auch Fans von anderen Genres gibt, die trotzdem ab und zu in Rap reinhören.

Aber nun zum Album: DJ Khaled seine Alben werden in der Szene oft heiss diskutiert. Bisher hat jedes seiner Alben den ein- oder anderen Hit mitgeliefert, aber viele regen sich darüber auf, dass seine Alben keine Alben sind sondern eher Playlists. Ich persönlich habe kein Problem damit. Die Alben von DJ Khaled kann man sich immer wieder geben, aber natürlich sind sie keine überkrassen Ausreisser. Hätte ich in meinem Auto keine Möglichkeit, meine Musik über mein Handy oder via USB abzuspielen, würde ich mir sogar die DJ Khaled Alben auf CD kaufen. Einfach weil man dort immer ein bisschen von jeder Sorte hat. Auch hier gibt es einige kleine Highlights, wie das Zusammentreffen der ehemaligen Rivalen Jay-Z & Nas, oder auch Konstellationen wie Justin Bieber & 21 Savage, welche neu sind, jedoch hervorragend Harmonieren. Einige Songs wirken wie Fillermaterial, aber bei DJ Khaled kann ich da ein Auge zudrücken. Im Grossen und Ganzen eine solide Playlist, mehr aber auch nicht.

Another one