Dan Lucas - 2000!

Cover Dan Lucas - 2000!
CD
Marlboro 0087312 MRO

Charts

Keine Platzierungen in der offiziellen Schweizer Hitparade.


Dan Lucas   Discographie / Fan werden

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 1)

nicevoice
Member
****
Dan Lucas heißt in Wirklichkeit Lutz Salzwedel und flüchtete '85 aus der DDR in die Bundesrepublik. Er wurde Sänger der Band Karo und spielte u.a. im Vorprogramm von Nena. Später verwirklichte er sich einen Traum und setzte zum Sprung (siehe Cover) über den großen Teich an. Er veröffentlichte die beiden Alben "Canada" und "2000!".

Mehr zur Bio auf seiner Homepage:

http://www.danlucas.de/?act=6

Die AOR-Fangemeinde ist sich nicht einig darüber, welches der beiden Solo-Alben das bessere ist. Ich kann's nicht beurteilen, weil ich "Canada" nicht kenne. Auf der 13 Tracks umfassenden Best Of "Heart of America - The Best of" finden sich allein 9 Tracks dieses Albums. Vermutlich hat es die grössere Dichte an guten Songs.

Die Pfade des AOR sind auch schon ausgelatscht, so dass Lucas hier eigentlich nichts präsentiert, was ich nicht schon ähnlich vorher gehört hätte. Dennoch hat er 'ne gute Rockstimme und konnte für dieses 2. Album für Text und Kompostitionen wirklich auf die Crème de la Creme zurückgreifen: Songs von Demond Child, Diane Warren, Mark Spiro und ihm selbst sind enthalten. Als Bassist agierte John Pierce (u.a. Mick Jagger) und an der Gitarre Kane Roberts (u.a. Alice Cooper). Er sang hier mit Lisa Dalbello und Robin Beck von denen beigesteuerte Tracks. Produzentin des Albums ist Susan Hamilton, die bereits mit Peter Cetera, Glenn Frey, Michael Bolton etc. gearbeitet hat. Diese Qualität findest sich schon auch auf dem Album wieder.

Aber: Insgesamt ist mir die Scheibe zu balladenlastig, viele Songs sind seitens der Komposition zu konventionell, auch wenn sie alle ein ordentliches Niveau haben. Irgendwann zwischendrin wird's ein bisschen langweilig, denn spektakulär sind die Songs nicht. Insgesamt 4+ wird der Sache gerecht, denke ich.

Beste Songs:

Close your eyes and say goodbye (die Single)
If you need me tonite (Ballade im Duett mit Robin Beck)
I'm not looking for an angel (Rocker)
Stranger
What does it take (Mix aus Bluesrock & AOR)
Aim for the heart
Zuletzt editiert: 16.12.2012 23:51
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.