Deep Purple - Rapture Of The Deep

Cover Deep Purple - Rapture Of The Deep
LP
Edel 0165541 ERE (de)

Charts

Einstieg:06.11.2005 (Rang 16)
Zuletzt:04.12.2005 (Rang 84)
Höchstposition:16 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:5
Rang auf ewiger Bestenliste:6333 (268 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 16 / Wochen: 5
de  Peak: 10 / Wochen: 7
at  Peak: 20 / Wochen: 4
fr  Peak: 85 / Wochen: 6
be  Peak: 64 / Wochen: 2 (W)
se  Peak: 22 / Wochen: 1
fi  Peak: 11 / Wochen: 2
it  Peak: 26 / Wochen: 4
Ian Gillan - Vocals
Steve Morse - Guitar
Don Airey - Keyboards
Ian Paice - Drums
Roger Glover - Bass

Tracks

21.10.2005
LP Edel 0165541 ERE [de] / EAN 4029758655412
Details anzeigenAlles anhören
LP 1:
1.Money Talks
  5:36
2.Girls Like That
  4:03
3.Wrong Man
  4:54
4.Rapture Of The Deep
  5:59
5.Clearly Quite Absurd
  5:25
6.Don't Let Go
  4:36
LP 2:
1.Back To Back
  4:07
2.Kiss Tomorrow Goodbye
  4:21
3.MTV
4.Junkyard Blues
  5:36
5.Before Time Began
  6:32
   
24.10.2005
CD Edel 0165542 / EAN 4029758655429
Details anzeigenAlles anhören
1.Money Talks
  5:36
2.Girls Like That
  4:03
3.Wrong Man
  4:54
4.Rapture Of The Deep
  5:59
5.Clearly Quite Absurd
  5:25
6.Don't Let Go
  4:36
7.Back To Back
  4:07
8.Kiss Tomorrow Goodbye
  4:21
9.Junkyard Blues
  5:36
10.Before Time Began
  6:32
   

Deep Purple   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Hush22.10.196874
Black Night20.10.1970114
Never Before28.03.1972410
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Perfect Strangers11.11.1984120
The House Of Blue Light18.01.1987313
Nobody's Perfect24.07.1988165
Slaves And Masters04.11.1990516
The Battle Rages On...01.08.1993710
Purpendicular18.02.1996178
Abandon07.06.1998464
In Concert (Deep Purple with The London Symphony Orchestra)20.02.2000654
Bananas07.09.2003136
The Platinum Collection10.04.2005892
Rapture Of The Deep06.11.2005165
Phoenix Rising05.06.2011611
Now What?!12.05.2013214
Made In Japan25.05.2014361
Live In Graz 197521.09.2014991
Celebrating Jon Lord The Rock Legend - Live At The Royal Albert Hall (Deep Purple · Bruce Dickinson · Glenn Hughes · Paul Weller · Rick Wakeman & Many Others with Orion Orchestra conducted by Paul Mann)05.10.2014333
...To The Rising Sun In Tokyo06.09.2015521
From The Setting Sun... In Wacken06.09.2015441
Infinite16.04.2017114
A Fire In The Sky12.11.20171001
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Around The World Live [DVD]08.06.200874
Live At Montreux 2011 [DVD] (Deep Purple with Orchestra)20.11.201172
Celebrating Jon Lord At The Royal Albert Hall [DVD] (Deep Purple · Bruce Dickinson · Glenn Hughes · Paul Weller · Rick Wakeman & Many Others with Orion Orchestra conducted by Paul Mann)05.10.201426
Live In Verona [DVD] (Deep Purple with Orchestra)26.10.201431
From The Setting Sun... In Wacken [DVD]06.09.201513
...To The Rising Sun In Tokyo [DVD]06.09.201551
California Jam 1974 [DVD]11.12.201682
 

Angebote in der Fundgrube

InterpretTitelZust.TypAnbieterPreis
Deep PurpleRapture Of The Deep****Vinyl LPRewer49 CHFin den Warenkorb

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.69 (Reviews: 13)
03.11.2005 10:29
Voyager2
Member
******
Seit dem 21.10.2005 auf dem Markt. Zwar kann man von Deep Purple keine musikalischen Neuerungen mehr erwarten, dafür aber handwerklich perfekt eingespielte Rockmusik. Und genau das ist die Stärke von "Rapture Of The Deep". Von den 10 exzellenten Stücken ragt besonders die Ballade "Clearly Quite Absurd". Was neben der Viritusität der Musiker Don Airey (Keyboards), Steve Morse (Gitarre), Roger Glover (Baß) und Ian Paice (Drums) auffällt ist die Ratsache, daß Sänger Ian Gillian trotz seiner mittlerweile 60 Jahre noch über eine verdammt gute Stimme verfügt und zu den Besten seines Fachs gehört. Kurzum, "Rapture Of The Deep" ist der ideale Stoff für alle Deep Purple Fans.
Zuletzt editiert: 18.11.2005 12:55
20.02.2006 07:58
viop
Member
*****
Das Konzert von DEEP PURPLE am 19.02.2006 im Hallenstadion Zürich begann vorallem mit Songs aus diesem Album. Erst in der zweiten hälfte des Gigs wurden noch alte Klassiker gespielt. Das neue Matarial ist nicht schlecht aber erreicht nie den Standard der Songas aus den alten Jahre.
02.10.2006 22:35
Rewer
Staff
*****
...sehr gut...
Trille, was heisst da, gehen auf die 60 zu??
Die meisten sind schon drüber...
Zuletzt editiert: 03.07.2012 23:42
29.06.2007 22:58
Trille
Member
****
4+, die meisten der DP-Bandmitglieder gehen stramm auf die 60 zu, aber sie liefern doch noch immer einen geraden, ehrlichen, schnörkellosen Hardrock ab. Das zweite Album der Mk-VIII Besetzung liefert einige orientalisch eingefärbte Gitarrenriffs, einfühlsame Balladen, groovige Songs, aber auch ein paar ein paar knallharte Songs. Aber dennoch ist auch hier nicht ein Song drauf der einem beim ersten Mal hören direkt hängenbleibt, wie z.B. damals Highway Star (Machine Head) oder (Speed King, Child In Time). Auf jeden Fall ist hier kein schlechter Song drauf, das ist doch auch schon mal was.
#10 in D, #42 in GB
02.09.2007 20:58
Homer Simpson
Member
****
Ein durchgehend gutes Album ohne Füller. Eine solide 4.
19.09.2007 23:40
pwill
Member
******
Alters-Meisterwerk. Souveränes Rock-Handwerk at its best.
26.09.2007 19:15
longlou
Member
*****
Immer noch deutlich über Durchschnitt. Und Ian Gillan ist immer noch einer der besten Sänger überhaupt.
25.03.2008 15:06
HeikeHoerig66
Member
*****
Ein gelungenes Rock-Album der Altmeister mit vielen guten und sehr guten Nummern. Aber: Deutlich wird auch immer wieder, dass ein Steve Morse nicht die Klasse eines Ritchie Blackmore hat und auch Don Airey bleibt meilenweit hinter einem Jon Lord zurück.

remember
Member
****
solide Scheibe der Ur-ahnen des Hardrock. Die CD erinnert sehr an ihr starkes 93er Comeback.

Southernman
Member
****
Bueno.

zaphod
Member
*****
gut

Dino-Canarias
Member
****
Kein schlechtes, aber für mich alles in allem dann doch
mit das "schwächste" Deep Purple Album, das ich bis
heute gehört habe.....hier sind sie bisweilen schon
(mehr als nur) ein wenig von ihrem altbewährten Sound-
muster abgekommen.

Wie gesagt, nicht übel für ihr Alter, aber qualitätsmässig
doch ziemlich weit weg von ihren spät 60-er und 70er
Hammeralben...

4 +
Zuletzt editiert: 26.07.2015 23:36

ulver657
Member
****
also, zum Verständnis dieses Albums braucht man definitiv weniger kryptologische Begabung als zum Entschlüsseln des Texts meines Vorredners... :D

zum Album zu sagen ist, dass es ein gutes, solides Album ist, jedoch ohne zu überwältigen. eine Ausnahme ist vielleicht die wunderhübsche Ballade "Clearly Quite Absurd"...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.