Home | Impressum | Kontakt
Login

Diana Ross
Workin' Overtime

Album
Jahr
1989
2.67
6 Bewertungen
Weltweit
DE
Peak: 64 / Wochen: 1
NL
Peak: 43 / Wochen: 6
SE
Peak: 22 / Wochen: 3
Tracks
LP
05.1989
EMI EMD 1009
Diana Ross
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Love Child (Diana Ross & The Supremes)
Eintritt: 07.01.1969 | Peak: 7 | Wochen: 3
07.01.1969
7
3
Upside Down
Eintritt: 24.08.1980 | Peak: 1 | Wochen: 13
24.08.1980
1
13
Endless Love (Diana Ross & Lionel Richie)
Eintritt: 27.09.1981 | Peak: 6 | Wochen: 7
27.09.1981
6
7
Why Do Fools Fall In Love
Eintritt: 29.11.1981 | Peak: 9 | Wochen: 5
29.11.1981
9
5
Eaten Alive
Eintritt: 20.10.1985 | Peak: 17 | Wochen: 6
20.10.1985
17
6
Chain Reaction
Eintritt: 11.05.1986 | Peak: 20 | Wochen: 7
11.05.1986
20
7
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Swept Away
Eintritt: 07.10.1984 | Peak: 17 | Wochen: 5
07.10.1984
17
5
Love Songs [1982]
Eintritt: 31.03.1985 | Peak: 12 | Wochen: 7
31.03.1985
12
7
Eaten Alive
Eintritt: 13.10.1985 | Peak: 10 | Wochen: 7
13.10.1985
10
7
Red Hot Rhythm And Blues
Eintritt: 14.06.1987 | Peak: 22 | Wochen: 3
14.06.1987
22
3
The Force Behind The Power
Eintritt: 11.08.1991 | Peak: 37 | Wochen: 1
11.08.1991
37
1
Christmas In Vienna (Plácido Domingo / Diana Ross / José Carreras)
Eintritt: 09.01.1994 | Peak: 7 | Wochen: 2
09.01.1994
7
2
Thank You
Eintritt: 14.11.2021 | Peak: 21 | Wochen: 1
14.11.2021
21
1
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
2.67

6 BewertungenDiana Ross - Workin' Overtime
23.07.2005 15:14
1989 dachte man sich: "Hmm, lasst die Ross doch nochmal mit Nile Rodgers zusammenarbeiten. Das hat bei 'Upside Down' und dem 'Diana'-Album 1980 auch so gut geklappt. Der soll mal ein bisschen in der Schublade nach Songs à la Janet Jackson oder Paula Abdul schauen. Die verkaufen sich doch gerade so gut." Tja der Herr Rodgers, Ex-Chic wühlte in seinem Ausschuss und kramte fast nur Mist hervor. Bei der Produktion stellte sich dann Frau Ross noch als Co-Executive-Producer zur Verfügung und das Verhängnis nahm seinen Lauf. Das Album floppte. Die Singles eigentlich auch (der Titel-Song erreichte immerhin # 3 in den R&B-Charts) und die LP verschwand im Giftschrank der Musik-Branche. Zum Glück! Nur "This House" ist 5 Punkte wert, "Say We Can" und "Take The Bitter With The Sweet" sind ebenfalls solide.
23.07.2005 23:31
Tja Lark, was konnte diese Person Ende der Achtziger nur tun?!
Das (ehemalige) Love Child, dem etliche ZuhörerInnen in Endless Love verfallen sind, fragte sich bei dieser Produktion vermutlich: hey fools why do you fall in love, ihr müsst mich nicht Eaten Alive, darum gebe ich mich lieber Upside Down und so kam es zu einer Chain Reaction.

Hinsichtlich der Tantiemen aus den Tracks dieses Albums sagt sie sich wohl I'm still waiting, das sind dirty looks. (My) Love is here and know you're gone. Beim nächsten Comebackversuch nehme ich wohl besser wieder My Old Piano!

Und ich sage zu dieser Produktion: to be Swept Away oder in diesem Fall: Rest In Peace.
Die zwei über mir haben eigentlich schon alles gesagt! Extrem monotones, nerviges und stimmlich schwaches Album der Diva, dass wirklich gar keine Höhepunkte zu bieten hat. Immerhin anehmbar ist die R&B-Ballade "This House". Der Tiefpunkt ihrer Karriere!
o.k.
Decken wir ganz schnell den Mantel des Schweigens darüber. Dass Nile Rodgers so ein Ausrutscher je passieren könnte, hätte ich nie gedacht.
Geht überhaupt nicht.