Home | Impressum | Kontakt
Login

Dido
Girl Who Got Away

Album
Jahr
2013
5.5
14 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
17.03.2013 (Rang 2)
Zuletzt
26.05.2013 (Rang 78)
Peak
2 (1 Woche)
Anzahl Wochen
11
3077 (780 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 2 / Wochen: 11
DE
Peak: 2 / Wochen: 8
AT
Peak: 6 / Wochen: 4
FR
Peak: 3 / Wochen: 25
NL
Peak: 8 / Wochen: 5
BE
Peak: 14 / Wochen: 18 (V)
Peak: 7 / Wochen: 26 (W)
SE
Peak: 20 / Wochen: 3
FI
Peak: 45 / Wochen: 1
NO
Peak: 8 / Wochen: 3
DK
Peak: 23 / Wochen: 1
IT
Peak: 24 / Wochen: 6
ES
Peak: 13 / Wochen: 8
AU
Peak: 12 / Wochen: 3
NZ
Peak: 11 / Wochen: 3
Tracks
CD
01.03.2013
RCA 88765442322 (Sony) / EAN 0887654423221
Dido
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Stan (Eminem feat. Dido)
Eintritt: 10.12.2000 | Peak: 1 | Wochen: 26
10.12.2000
1
26
Here With Me
Eintritt: 18.02.2001 | Peak: 6 | Wochen: 25
18.02.2001
6
25
Thank You
Eintritt: 03.06.2001 | Peak: 16 | Wochen: 19
03.06.2001
16
19
Hunter
Eintritt: 23.09.2001 | Peak: 59 | Wochen: 13
23.09.2001
59
13
One Step Too Far (Faithless feat. Dido)
Eintritt: 05.05.2002 | Peak: 51 | Wochen: 6
05.05.2002
51
6
White Flag
Eintritt: 14.09.2003 | Peak: 2 | Wochen: 28
14.09.2003
2
28
Life For Rent
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 19 | Wochen: 12
25.01.2004
19
12
Don't Leave Home
Eintritt: 09.05.2004 | Peak: 45 | Wochen: 8
09.05.2004
45
8
Sand In My Shoes
Eintritt: 10.10.2004 | Peak: 95 | Wochen: 3
10.10.2004
95
3
Don't Believe In Love
Eintritt: 16.11.2008 | Peak: 16 | Wochen: 11
16.11.2008
16
11
No Freedom
Eintritt: 10.03.2013 | Peak: 28 | Wochen: 5
10.03.2013
28
5
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
No Angel
Eintritt: 04.02.2001 | Peak: 2 | Wochen: 78
04.02.2001
2
78
Life For Rent
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 1 | Wochen: 54
12.10.2003
1
54
Safe Trip Home
Eintritt: 30.11.2008 | Peak: 1 | Wochen: 17
30.11.2008
1
17
Girl Who Got Away
Eintritt: 17.03.2013 | Peak: 2 | Wochen: 11
17.03.2013
2
11
Greatest Hits
Eintritt: 08.12.2013 | Peak: 57 | Wochen: 2
08.12.2013
57
2
Still On My Mind
Eintritt: 17.03.2019 | Peak: 4 | Wochen: 11
17.03.2019
4
11
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.5

14 BewertungenDido - Girl Who Got Away
Leider kommt es an "Life For Rent" und "No Angel" nicht heran. Jedoch besser als "Safe Trip Home". Sie hat eine geniale stimme.
Wat een top album is dit. Stuk voor stuk goede nummers. Blackbird overigens mijn favoriet. En zelfs onze landgenoot Armin van Buuren staat op de deluxe cd met zijn goede remix van everything to lose. Ik kom uit op dik 6*
Wow bin echt begeistert.
Ich finde das Album sehr gut. Die 6 Jahre Wartezeit auf das neue Album haben sich mehr als gelohnt.
Das Album klingt nicht wie Massenware, sondern sehr persöhnlich!!!!
Erg sterke plaat van de Engelse Dido. Vooral de eerste 5 van de plaat behoren tot mijn favorieten, alsmede de mooie plaat 'day before we went to war'. Alleen ben ik benieuwd of de radio's haar opnieuw omarmen...
CD 1:
1. No Freedom: *** ***
2. Girl Who Got Away: *** **
3. Let Us Move On: *** ***
4. Blackbird: *** ***
5. End Of Night: *** ***
6. Sitting On The Roof Of The World: *** **
7. Love To Blame: *** **
8. Go Dreaming: *** **
9. Happy New Year: *** *
10. Loveless Hearts: *** **
11. Day Before We Went To War: *** ***

CD 2:
1. Let Us Move On (Prod. Jeff Bhasker and Plain Pat): *** ***
2. All I See: *** **
3. Just Say Yes: *** **
4. Let's Runaway: *** **
5. Everything To Lose (Armin Van Buuren Remix): *** **
6. Lost: *** ***

Durchschnitt: 5,35


Viele Jahre mussten wir uns gedulden, bis uns Dido endlich wieder einen musikalischen Hochgenuss lieferte.

Und nun ist es endlich so weit: Das neue Werk heißt "Girl Who Got Away" und bietet einerseits den altbewährten, liebgewonnenen und unkopierbaren Dido-Sound ("No Freedom", "Sitting On The Roof Of The World", "Day Before We Went To War"), allerdings präsentiert sie aber auch viel Neues.

So enthält das neue Werk von Dido ungewöhnlich viele elektronische Momente, was zu einigen sehr starken und hitverdächtigen Songs führt ("Blackbird", "End Of Night", "Let's Runaway") oder überrascht mit völlig unerwarteten Produktionen ("Love To Blame", "Go Dreaming", "All I See", "Just Say Yes"). Über all dem schwebt aber stets Didos Engelsstimme.

Ich habe mir bewusst Zeit gelassen mit dieser Albumkritik, weil ich gleich am Anfang den Eindruck hatte, dass ich mir für "Girl Who Got Away" mehr Zeit nehmen muss. Und tatsächlich hat sich mir die wahre Schönheit des Albums erst nach Tagen erschlossen, als mir plötzlich auch die beiden Songs "Love To Blame" und "Go Dreaming" immer besser gefielen. Tatsächlich fällt sofort auf, dass Dido nicht mehr verstärkt auf Überhits setzt (wie etwa "White Flag" ein solcher war), sondern lieber ein in sich absolut stimmiges Album mit vielen neuen Einflüssen produziert und dabei natürlich auf ihre Stärken setzt: Stimme und Atmosphäre.

Und wer anfangs das Gefühl hat, dass dem Album die Ohrwürmer abgehen, wird irgendwann feststellen, wenn er dem Album nur eine Chance gibt, dass sich sämtliche Songs nicht nur im Ohr, sondern auch im Herz festsetzen.

Dido ist nach wie vor eine Ausnahmekünstlerin und legt wieder ein herausragendes Album vor, das es zwar in den momentanen Charts sehr schwer haben, aber von den alten und neuen Dido-Fans sowie von Liebhabern guter Musik geschätzt werden wird.
super
great
Äußerst elektifiziert, aber immer ihre ruhige, chillende Art. Auf Dauer ermüdend.
Een prachtig album
Sehr gut! Nicht so stark wie Alben 1+2 aber mega gute und entspannende Musik.
Neben Nelly Furtado wohl einer der besten Künstlerinnen überhaupt:Dido!!!
Zwar ist ihre Musik nicht so abwechslungreich wie die einer Madonna oder Nelly...doch hat die gute Dido dies auch absolut nicht nötig,sie hat ihren ganz eigenen Stil!Zwar kommt Girl Who Got Away nicht an ihre beiden ersten Alben ran ist aber insgesamt nur knapp schwächer als No Angel und Life for Rent.Hört euch mal Loveless Hearts oder The day before we went to war an und ihr wisst wovon ich rede(im positiven).Tolle Melodien,ihre sanfte Stimme und eine ruhige Produktion zeichnen dieses Album aus.Natürlich hat diese Platte mehr als die 2 oben genannten Songs zu bieten.Einfach mal reinhören ihr werdet es nicht bereuen.Ein Album zum genießen!
Super, bisher ihr bestes Album.
schönes Album

CDN: #10, 2013
USA: #32, 2013
No Freedom 6*
Girl Who Got Away 5*
Let Us Move On 5*
Blackbird 5*
End Of Night 6*
Sitting On The Roof Of The World 5*
Love To Blame 4*
Go Dreaming 5*
Happy New Year 4*
Loveless Hearts 5*
Day Before We Went To War 5*
All I See 4*
Just Say Yes 4*
Let's Runaway 6*
Lost 5*

Durchschnitt: 4.93 ~ 5*