Genesis - Wind And Wuthering

Cover Genesis - Wind And Wuthering
Cover

Charts

Musikmarkt-Charts:Einstieg: 01.01.1977
Höchstposition: 7
Wertungen: 7
Weltweit:
de  Peak: 19 / Wochen: 6
nl  Peak: 15 / Wochen: 3
se  Peak: 21 / Wochen: 6
no  Peak: 12 / Wochen: 6
nz  Peak: 18 / Wochen: 6

Tracks

27.12.1976
LP Charisma 9124 003
27.12.1976
LP Charisma CDS 4005 [uk]
30.09.2016
LP Virgin 0602547902207 (UMG) / EAN 0602547902207
03.08.2018
LP Virgin 6749014 (UMG) / EAN 0602567490142
Details anzeigenAlles anhören
1.Eleventh Earl Of Mar
7:41
2.One For The Vine
9:55
3.Your Own Special Way
  6:17
4.Wot Gorilla?
3:17
5.All In A Mouse's Night
6:36
6.Blood On The Rooftop
5:20
7.Unquiet Slumbers For The Sleepers ...
2:21
8.In That Quiet Earth
4:50
9.Afterglow
  4:11
   
04.04.2008
CD Virgin 3916382 (EMI) / EAN 0094639163823
Details anzeigenAlles anhören
   
02.05.2008
CD Virgin 0685533 (EMI) / EAN 4988006855335
Details anzeigenAlles anhören
   

Genesis   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Follow You Follow Me10.06.1978611
Mama23.10.1983215
That's All15.01.1984159
Invisible Touch22.06.1986138
Land Of Confusion18.01.1987810
No Son Of Mine24.11.1991813
I Can't Dance16.02.1992817
Congo07.09.1997328
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Genesis06.11.1983231
Invisible Touch15.06.1986427
We Can't Dance17.11.1991152
Live - The Way We Walk Volume One: The Shorts29.11.1992417
Live - The Way We Walk Volume Two: The Longs24.01.1993312
... Calling All Stations ...14.09.1997313
Turn It On Again - The Hits07.11.19991011
Platinum Collection12.12.2004725
Turn It On Again - The Hits: The Tour Edition17.06.20071911
Live Over Europe 200709.12.2007622
R-Kive05.10.2014822
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
When In Rome 2007 [DVD]08.06.2008117
1973 - 2007 Live04.10.200961
Three Sides Live [DVD]16.11.2014101
Sum Of The Parts / Three Sides Live [DVD]07.10.201851
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.93 (Reviews: 15)
29.04.2006 00:43
Haifisch7
Member
*****
WOW. ein echt Cooler Song.
21.06.2006 21:41
toto_fan
Member
****
Rockt zu Wenig aber Phil ist der beste!
01.12.2006 14:25
Voyager2
Member
******
Entgegen aller Kritikerschelte setzten Genesis ihren Weg konsequent fort. Ihr Anfang 1977 erschienenes neuntes Werk „Wind And Wuthering“ knüpft musikalisch wie qualitativ an ihre vergangenen Werk der Jahre 1968-1976 an. Allerdings interessierte sich 1977 kaum ein Musikjournalist für den neuen Longplayer von Genesis und wenn einer der schreibenden Zunft Notiz von „Wind And Wuthering“ nahm, dann zerriß er es in der Luft. 1977 war Punkrock angesagt und da war es für Musikkritker wie selbstverständlich, Genesis als langweilige alte Fürze abzutun und an der ihrer Meinung nach antiquiert anmutenden Musik kein gutes Haar zu lassen. Wer aber vorurteilslos und objektiv an „Wind And Wuthering herangeht, der bekommt streckenweise grandiose Musik geboten. Besondere Momente bietet das Album in seinen ruhigen, fast verträumten Stücken wie „One For The Vino“, „Your Own Special Way“ (als Singleauskopplung war das Stück im Frühjahr 1977 in den USA Genesis erster, wenn auch bescheidener Hit), „Blood On The Rooftops, „Unquiet Slumbers For The Sleepers“ und „Afterglow“. Der Rest „Eleventh Earl Of Mar“, „Wot Gorilla?“, „All In A Mouse’s Night“ und „...In The Quiet Earth“ streckenweise bombastischen Art-Rock in allerbester Genesis Qualität. Und wenn man sich einmal die Texte der einzelnen Stücke näher betrachtet, so brauchen sich diese nicht hinter denen von Peter Gabriel verstecken. Kurzum, „Wind And Wuthering“ ist meines Erachtens einer der besten Longplayer des Jahre 1977. Apropos 1977, denn in diesem Jahr quittierte Gitarrist Steve Hackett seinen Dienst bei Genesis. Diese Meldung sorgte in der internationalen Musikpresse für mehr Aufsehen als das grandiose „Wind And Wuthering“. Wie schon zwei Jahre zuvor beim Ausstieg Peter Gabriels war es für die internationale Musikpresse klar, daß die Gruppe nun endgültig am Ende wäre und das es nur eine Frage der Zeit ist, wann sich Genesis auflösen würde. Michael Rutherford, Anthony Banks verzichteten auf die Rekrutierung eines neuen Gitarristen und machten als Trio weiter. Und zum Entsetzen ihrer Kritiker setzten sie zu dritt zu einem echten Höhenflug an.
14.05.2007 21:52
Ronnie82
Member
*****
das romantischste album von genesis
23.02.2008 17:36
longlou
Member
******
Das letzte Album, das ich mir von Genesis gekauft habe. Es ist nach meinem Geschmack auch das letzte wirklich gute. Denn ich gehöre zu denen, die das Ende von Genesis gesehen haben. Zumindest was die besondere Qualität von Genesis ausmacht, sehe ich das auch immer noch so.

remember
Member
****
Da wird der "ehrenhafte" Reviewer Voyager immer für seine ausführlichen und genauen Reviews gelobt, aber dass die LP sowohl in Musik wie auch Covergestaltung des Roman "Wuthering Heights" von Emily Brontè inspiriert ist, hat er nicht erwähnt.
Genesis, damals noch dem Progressive Rock verschrieben, spielten für mich denoch nur eine sehr solide Platte ein, da nützt auch ihr erster US-Hit (Your own special Way) wenig.
bis auf die beiden Instrumentals (die wiederum nach den letzten Worten des englischen Originaltext von genannten Roman benannt wurden) ist einzig noch der Abschluß Afterglow erwähnenswert.
danach kriselte es munter weiter, und auch Steve Hackett warf das Handtuch..
4.33 von mir
Zuletzt editiert: 09.03.2010 12:48

rhayader
Member
******
Das war für mich ihr letztes ganz großes Studioalbum und auch das letzte mit Steve Hackett.
Die Platte ist wie alle anderen Studioalben seit 'Trespass' und vor 'Wind And Wuthering' ein Muss für Liebhaber progressiver 70er-Jahre-Rockmusik.
Highlights alles und insbesondere 'One For The Wine', 'Eleventh Earl Of Mar' sowie das romantische 'Afterglow'.

Sven84
Member
*****
Gut.

LULA
Member
***
bekommt eine klare 3,5 - das Album hat sich mir noch nie richtig erschlossen, ertrage es nur schwer mir es Anzuhören.
Sorry...

Deinonychus
Member
******
Ein wundervolles Album, das dem Vorgänger in nichts nachsteht. Klingt zudem für 1977 soundtechnisch sehr modern. "Eleventh Earl Of Mar" und "One For The Vine" ragen heraus, aber auch der Rest ist mehr als hörenswert. Mit gutem Gewissen 6*.
Zuletzt editiert: 25.08.2012 20:34

peter_ceterafan
Member
*****
Ein wunderbar herbstliches Album das ihnen da gelungen ist.
Zuletzt editiert: 20.10.2014 14:52

musikmannen
Member
******
Great

spatz-98
Member
*****
Sehr schön.

CDN: #31, 1977
USA: #26, 1977; #201, 1980

James Egon
Member
*****
letztes "richtiges" Genesis Album dank Steve Hackett

Widmann1
Member
***
Für mein kommerziell ausgerichtetes Ohr ist das nicht genug. Außer "Your own special way" finde ich da nichts für mich, zudem gibt's ein paar (instrumentale) Ausfälle.
Knapp keine 4.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.