Kamelot - Silverthorn

Cover Kamelot - Silverthorn
Cover

Charts

Einstieg:11.11.2012 (Rang 55)
Zuletzt:18.11.2012 (Rang 71)
Höchstposition:55 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:10205 (76 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 55 / Wochen: 2
de  Peak: 36 / Wochen: 1
at  Peak: 70 / Wochen: 1
fr  Peak: 121 / Wochen: 1
nl  Peak: 54 / Wochen: 1
be  Peak: 116 / Wochen: 3 (V)
  Peak: 133 / Wochen: 4 (W)
se  Peak: 20 / Wochen: 2
fi  Peak: 28 / Wochen: 1
no  Peak: 17 / Wochen: 2
es  Peak: 89 / Wochen: 1

Tracks

26.10.2012
LP Steamhammer 260451 / EAN 0886922604515
Details anzeigenAlles anhören
   
26.10.2012
CD Steamhammer 260452 / EAN 0886922604522
Details anzeigenAlles anhören
1.Manus Dei
  2:10
2.Sacrimony (Angel of Afterlife)
  4:39
3.Ashes To Ashes
  3:58
4.Torn
  3:51
5.Song For Jolee
  4:33
6.Veritas
  4:34
7.My Confession
  4:33
8.Silverthorn
  4:51
9.Falling Like The Fahrenheit
  5:06
10.Solitaire (Silverthorn)
  4:57
11.Prodigal Son
  8:52
Part I - Funerale
Part II - Burden Of Shame
Part III - The Journey
12.Continuum
  4:17
   
26.10.2012
Limited Edition - Box-Set - CD Steamhammer SPV 260450 / EAN 0886922604508
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
Ecolbook
1.Manus Dei
  2:11
2.Sacrimony (Angel of Afterlife)
  4:39
3.Ashes To Ashes
  3:58
4.Torn
  3:51
5.Song For Jolee
  4:33
6.Veritas
  4:35
7.My Confession
  4:34
8.Silverthorn
  4:51
9.Falling Like The Fahrenheit
  5:06
10.Solitaire (Silverthorn)
  4:57
11.Prodigal Son
  8:52
Part I - Funerale
Part II - Burden Of Shame
Part III - The Journey
12.Continuum
  4:17
CD 2:
Bonus Disc - Instrumental CD
1.Manus Dei (Instrumental)
2:11
2.Sacrimony (Angel of Afterlife) (Instrumental)
4:38
3.Kismet (Instrumental)
1:42
4.Ashes To Ashes (Instrumental)
3:56
5.Torn (Instrumental)
3:52
6.Song For Jolee (Instrumental)
4:33
7.Veritas (Instrumental)
4:35
8.My Confession (Instrumental)
4:34
9.Silverthorn (Instrumental)
4:51
10.Falling Like The Fahrenheit (Instrumental)
5:06
11.Solitaire (Silverthorn) (Instrumental)
4:57
12.Prodigal Son (Instrumental)
8:52
Part I - Funerale
Part II - Burden Of Shame
Part III - The Journey
13.Continuum (Instrumental)
1:53
14.Kamelot with Apollo Papathanasio & Niclas Engelin - Grace
3:52
   

Kamelot   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Ghost Opera17.06.2007881
Poetry For The Poisoned26.09.2010481
Silverthorn11.11.2012552
Haven17.05.2015241
The Shadow Theory15.04.2018132
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.67 (Reviews: 3)

ad4rkb0rg
Member
******
Grandioses Album mit dem neuen Sänger Tommy Karevik. Tommy klingt Roy durchgehend sehr ähnlich, weswegen die Umgewöhnung nicht sehr schwer fällt, er schafft es aber dennoch, seinen eigenen Stil miteinzubringen. Insgesamt ein hervorragendes Konzeptalbum, das ich jedem Fan dieses Genres uneingeschränkt empfehlen kann.

Anspieltipps: Sacrimony / Torn / Veritas / Solitaire / Prodigal Son
Zuletzt editiert: 10.11.2012 12:11

nicevoice
Member
*****
Gefällt mir nicht durchgehend, hat aber insgesamt ein hohes Niveau, schwanke zwischen 4 und 5 und runde wohlwollend auf.

Man merkt, dass die Jungs viele Liebe hier reingesteckt haben. Es gibt mind. ein halbes Dutzend sehr ansprechender Songs. Tommy Karevik ist ein starker Sänger, hat der Kollege schon gesagt. Könnte mir kaum jemand besseren vorstellen als Nachfolger für Roy Khan.

Kamelot klingen wieder eher so wie früher zu guten alten "Epica" und "Black Halo"-Zeiten, ohne ganz an die alte Klasse heranzureichen. Es fehlt aber nicht viel. Jedenfalls gefällt es mir besser als das etwas progressivere Vorgänger-Album "Poetry for the poisoned", es ist melodischer. Es gibt also keinen Bruch durch die Neubesetzung mit Tommy Karevik. Sie schwimmen nach wie vor zwischen den Welten, bleiben sich unverkennbar treu: Symphonischer-, Goth-, Prog-Metal: In keine dieser Schachteln passen sie wirklich. Kamelot ist Kamelot, ein Stil wie ich ihn von keiner anderen Band kenne. Ein Kamelot-Album hat mich noch nie enttäuscht, auch dieses nicht.

Besitze die Limited Edition, die musikalisch weniger überzeugt (Instrumental-Versionen bis auf "Grace" auf der Bonus Disc), aber sie kommt sehr aufwendig daher, mit 'nem Poster und einem Buch, welches sehr liebevoll gestaltet wurde und die Story rund um Silverthorn enthält (Konzept-Album).

Meine Highlights:

Sacrimony (Angel of afterlife)
Falling like the Fahrenheit
My confession
Torn
Prodigal son

Zuletzt editiert: 05.11.2012 04:38

crush40
Member
******
saustark!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.