Kanye West - 808s & Heartbreak

Cover Kanye West - 808s & Heartbreak
CD
Roc-A-Fella / Def Jam 06025 1793159

Charts

Einstieg:07.12.2008 (Rang 13)
Zuletzt:15.03.2009 (Rang 94)
Höchstposition:13 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:14
Rang auf ewiger Bestenliste:3223 (706 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 13 / Wochen: 14
de  Peak: 30 / Wochen: 14
at  Peak: 50 / Wochen: 2
fr  Peak: 52 / Wochen: 14
nl  Peak: 42 / Wochen: 11
be  Peak: 21 / Wochen: 23 (V)
  Peak: 69 / Wochen: 10 (W)
no  Peak: 19 / Wochen: 1
it  Peak: 65 / Wochen: 1
au  Peak: 12 / Wochen: 15
nz  Peak: 15 / Wochen: 11

Tracks

21.11.2008
CD Roc-A-Fella / Def Jam 06025 1793159 (UMG) / EAN 0602517931596
21.11.2008
CD Roc-A-Fella / Def Jam 06025 1787279 (UMG) / EAN 0602517872790
Details anzeigenAlles anhören
1.Say You Will
  6:18
2.Kanye West feat. Kid Cudi - Welcome To Heartbreak
  4:23
3.Heartless
  3:30
4.Kanye West feat. Young Jeezy - Amazing
  3:58
5.Love Lockdown
  4:30
6.Kanye West feat. Mr Hudson - Paranoid
  4:38
7.RoboCop
  4:34
8.Street Lights
  3:10
9.Bad News
  3:59
10.Kanye West feat. Lil Wayne - See You In My Nightmares
  4:18
11.Coldest Winter
  2:46
12.Pinocchio Story (Live)
  6:02
   

Kanye West   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Through The Wire16.05.2004486
Talk About Our Love (Brandy feat. Kanye West)20.06.2004426
Diamonds From Sierra Leone21.08.2005524
Gold Digger (Kanye West feat. Jamie Foxx)23.10.20055214
Stronger19.08.20071831
American Boy (Estelle feat. Kanye West)04.05.2008541
Homecoming (Kanye West feat. Chris Martin)18.05.20083813
Love Lockdown12.10.20081826
Heartless07.12.20084611
Run This Town (Jay-Z / Rihanna / Kanye West)13.09.2009915
Forever (Drake, Kanye West, Lil Wayne & Eminem)17.01.2010683
Runaway (Kanye West feat. Pusha T)05.12.2010562
All Of The Lights (Kanye West feat. Various Artists)13.03.2011468
Why I Love You (Jay-Z / Kanye West feat. Mr Hudson)28.08.2011521
Otis (Jay-Z & Kanye West feat. Otis Redding)28.08.2011612
Niggas In Paris (Jay-Z / Kanye West)10.06.2012433
Only One (Kanye West feat. Paul McCartney)11.01.2015391
FourFiveSeconds (Rihanna and Kanye West and Paul McCartney)01.02.2015331
All Day (Kanye West feat. Theophilus London, Allan Kingdom & Paul McCartney)08.03.2015642
Famous (Kanye West x Rick Ross x Rihanna x Swizz Beatz)10.04.2016454
Watch (Travis Scott feat. Kanye West & Lil Uzi Vert)13.05.2018621
Yikes10.06.2018322
All Mine10.06.2018432
Ghost Town (Kanye West feat. PartyNextDoor)10.06.2018731
Reborn (Kids See Ghosts)17.06.2018991
I Love It (Kanye West & Lil Pump)16.09.2018610
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The College Dropout29.08.2004961
Late Registration11.09.200597
Graduation23.09.200739
808s & Heartbreak07.12.20081314
My Beautiful Dark Twisted Fantasy05.12.20101011
Watch The Throne (Jay-Z / Kanye West)28.08.2011115
Yeezus30.06.201365
Ye10.06.201873
Kids See Ghosts (Kids See Ghosts)17.06.2018122
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.72 (Reviews: 25)

Sacred
Member
**
erwartungsgemäss ein enervierendes und schwaches Werk

philippkramer
Member
*
@ sacred: kann ich (ausnahmsweise) mal bestätigen.

kanye west, für mich einer der größten produzenten und rapper der hiphop-szene, hat hiermit ein ekelhaftes werk der sonderklasse geliefert. das hier ist synthi-pop für heranwachsende r&b-schwachmaten, ab in die tonne!

phil-h
Member
***
whats happend to kayne...
ausser 2-3 tracks völliger synthi trash, aber wohl der einzige "rapper" der sich sowas leisten kann

Gregory [H]ouse
Member
*
Empty and soulless crap
Zuletzt editiert: 14.12.2008 10:07

kmaro88
Member
**
der wollte anscheinend ne andere richtung zusammenbastlen,ging aber schief mr.

Kirin
Member
**
einfach nur langweilig, was er hier abgeliefert hat....keine Abwechslung - rein gar nichts. Kennt man "Love Lockdown" kennt man das Album. Dank dieser Monotonie beginne ich jetzt sogar das eigentlich ganz nette "Love Lockdown" zu verabscheuen.

Nein, das ist kein empfehlenswertes Album, sondern ermüdender Synthiemüll der sich ohne Unterbruch von A-Z zieht.

Das CD-Cover ist einfach, aber hübsch...dafür den zweiten Stern.

XpinkprincessX
Member
***
Oha der Durchschnitt sieht richtig übel aus, was natürlich verständlich ist. Aber müsste ich jetzt vergleichen und dazu noch ansehen dass Kayne West und zB befour keinerlei Unterschiede bezüglich des Durchschnitts haben, dann müsste ich meinen, dass es doch wirklich eine leichte Spur von Unfairness hinterlässt. So schlimm ist er dann auch nicht. Ok, ich habe selbst nicht so gut bewertet, aber eine oder zwei 5 -en kamen schon raus.
->Love Lockdown; Heartless und Coldest Winter lassen mich nicht kalt.

Auch wenn alles monoton und langweilig ist, sehe ich es einfach nicht ein, dass der Durchschnitt so abstossend wirkt. Würde man nur diesen sehen, würde man denken, es seie eines der schlechtesten Alben und das ist es nun wirklich nicht. Ich verstehe die Kritik, aber ein bisschen lockerer könnte man das schon sehen... wir reden hier von einem, bei vielen angesagten, Sänger der Talent hat, welches aber nur zu solchen Songs gut passt.... eine 3+

kravitz182
Member
****
Mir gehts eigentlich wie XpinkprincessX. Ich habe letztes Jahr schon schlimmere Sachen gehört und einige Songs auf diesem Album sind gar nicht mal so schlecht! Kanye wollte halt nur etwas neues probieren er wird sich aus diesem Album sicher konsequenzen nehmen (hoff ich mal) denn so kann es nicht weitergehen!
Einige Anspieltipps die wirklich sehr gute Ansätze haben!
Love Lockdown / Heartless / Street Lights / Coldest Winter

avs.ch
Member
****
Das neuste Werk des Amerikaners poloarisiert. Die Hip Hop Fans sind nicht zufrieden.

Seine experimentellen Stimmveränderungen mit den Auto-Tune gaben Anlass zu Kritiken.

Zum Auto-Tune: Die bewusst als Klangeffekt eingesetzte extrem überhöhte Tonhöhenkorrektur ist durch das Lied „Believe“ von Cher bekannt geworden und wird daher oft als Cher-Effekt bezeichnet.

Das Album wirkt ganzheitlich experimentell. Schlecht ist es aber nicht.
Für den Mut etwas Neues zu produzieren, eine volle 4.

Geese
Member
*****
Nachdem LoveLockdown als Single rauskam, war ich kein Bisschen an Kanye's neuem Album interessiert. Doch dann habe ich die Platte mal bei 'nem Freund gehört und sie hat mich plötzlich so sehr gefallen, dass ich sie auch haben musste! Vor allem Welcome To Heartbreak, Heartless und Paranoid haben es mir angetan.

Demofan
Member
**
das war kein tolles album, eher schwach, versuche wie diese, in die dance-szene einzusteigen, sollte er besser in zukunft lassen...

Musicfreak
Member
***
Ja, super ein innovatives Album. Der Typ entwickelt sich weiter, so wie es die Kritiker lieben. Geht mir am Arsch vorbei. Ich will Beats, Raps, Samples, Scratches, Soul, Funk, Jazz, Groove und ihre Freunde hören, wie auf seinen ersten beiden und etwas auch noch auf dem dritten Album. Aber auf dieser Scheibe hier ist davon leider kaum was übrig geblieben. 2.5+

Chuck_P
Member
*****
kanye hat sich wieder mal neu erfunden und ich find es klasse. auch wenn er wieder eine neue schiene fährt, bleibt er seinen wurzeln treu. noch immer erkennt man eine kanye-produktion nach wenigen sekunden, im normalfall. wirklich eine sehr gute und äusserst musikalische scheibe.

AllSainter
Member
***
Es gibt besseres im Bereich HipHop ...

Holtz
Member
*****
Trotz ständigem Auto-Tune nerven mich die Songs kein bisschen. Das Album ist sehr gelungen, und in den USA über 1'000'000 mal verkauft worden.
Freue mich schon auf sein nächstes Werk!

ruhbar
Member
*****
Ich runde mal auf 5* auf.
Highlights: "Heartless" und "See You In My Nightmares (feat. Lil Wayne)"

Na ja, abschließend bleibt zu sagen: Kanye hat sich getraut, mal was Neues auszuprobieren, das ist zwar, wie ich finde, nicht sehr gelungen, aber auch nicht so schlecht geworden, wie manche sagen.
Er soll aber trotzdem wieder lieber auf Rap umsteigen.

Getharda
Member
******
Finde ich musikalisch sehr gut gemacht. Dass der AutoTune-Kram und das ganze Arrangement im Allgemeinen nicht jedem gefällt, ist allerdings auch nachvollziehbar. 6-
Zuletzt editiert: 09.03.2011 13:41

emalovic
Member
****
akzeptabel.. wieder begibt sich kanye in diverse klangsphären und musiziert hier genreübergreifend

viele 80er anleihen und synthesizer kann man hier auch vorfinden

neben heartless ist love lockdown das absolute highlight

Toriyamafan
Member
***
Kanye einziger Fehltritt. Kam zwei Jahre später dafür mit einem genialen Meisterwerk.

xbfsiedler
Member
******
808's & Heartbreak ist ein Meisterwerk!

Die vielen (zu-)schlechten Bewertungen kann ich mir nur damit erklären, dass die meisten Hörer als das Album erschien noch nicht bereit waren für diesen damals noch experimentellen Style. Doch genau dieser macht meiner Meinung nach das Album aus. Kanye erfindet sich (einmal mehr) neu, und zieht sein Ding über das ganze Album hin durch... Das Resultat ist eine der komplettesten Scheiben ever..! Spielt sich in einem Guss und auch die Monotonie welche durchaus vorhanden ist, trägt zu dieser "Eigenheit" bei.

Es steht mir nicht zu, ein Highlight aus diesem kompletten Werk zu bestimmen, da das Highlight das Album als ganzes ist. 6 Sterne!

thommyke50
Member
******
Zalig album!

Bassbuster
Member
***
Eher schwaches Album.

HeadInAMuse
Member
****
It's hard to evaluate this album given the greatly exaggerated public reaction it has received over the years (which is something that always needs to be put aside when assessing Kanye's music, I guess). Being initially dismissed as a gimmicky jump onto the Auto-Tune bandwagon and now hailed as an important pop record in shaping the careers of modern hip-hop stars like Drake and Frank Ocean. It's merely an above-average album with glimpses of something better with 'Love Lockdown' 'Paranoid' and 'Bad News' standing out above the rest. Ultimatley it lacks the stellar heights of his other records, and has some fairly dull guest presences which bring the worst songs down.

DeanseayTKing98
Member
*****
Klar anders vom Sound her als seine Vorgänger aber dennoch Gut.
Hat aber mehr etwas schwächere Tracks drauf als man es sonst von seinen Alben kennt. 4,5* Aufgerundet.

Neverbloom
Member
******
Ein wichtiges und einflussreiches Album für die Musik im 21. Jahrhundert. Viel mehr Worte will ich auch gar nicht darüber verlieren.

Klares Highlight: Welcome to Heartbreak.
Zuletzt editiert: 25.03.2016 16:24
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.