Kesha - Rainbow

Cover Kesha - Rainbow
Cover

Charts

Einstieg:20.08.2017 (Rang 14)
Zuletzt:27.08.2017 (Rang 81)
Höchstposition:14 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:8836 (107 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 14 / Wochen: 2
de  Peak: 33 / Wochen: 1
at  Peak: 16 / Wochen: 1
fr  Peak: 50 / Wochen: 1
nl  Peak: 10 / Wochen: 2
be  Peak: 17 / Wochen: 5 (V)
  Peak: 56 / Wochen: 2 (W)
se  Peak: 25 / Wochen: 2
fi  Peak: 26 / Wochen: 2
no  Peak: 13 / Wochen: 1
it  Peak: 39 / Wochen: 2
es  Peak: 7 / Wochen: 4
au  Peak: 3 / Wochen: 7
nz  Peak: 4 / Wochen: 2

Tracks

11.08.2017
CD Kemosabe / RCA 88985459362 (Sony) / EAN 0889854593629
Details anzeigenAlles anhören
1.Bastards
  3:51
2.Kesha feat. Eagles Of Death Metal - Let 'Em Talk
  3:05
3.Kesha feat. The Dap-Kings Horns - Woman
  3:16
4.Hymn
  3:25
5.Praying
  3:50
6.Learn To Let Go
  3:37
7.Finding You
  2:52
8.Rainbow
  3:38
9.Hunt You Down
  3:17
10.Kesha feat. Eagles Of Death Metal - Boogie Feet
  2:54
11.Boots
  3:04
12.Kesha feat. Dolly Parton - Old Flames (Can't Hold A Candle To You)
  4:26
13.Godzilla
  2:08
14.Spaceship
  5:15
   
27.10.2017
LP Kemosabe / RCA 88985459361 (Sony) / EAN 0889854593612
Details anzeigenAlles anhören
   

Ke$ha   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Right Round (Flo Rida feat. Ke$ha)15.03.2009259
TiK ToK03.01.2010140
Blah Blah Blah (Ke$ha feat. 3OH!3)11.04.2010309
Your Love Is My Drug25.07.2010349
We R Who We R19.12.20101713
Die Young25.11.20122314
Timber (Pitbull feat. Ke$ha)27.10.2013337
Praying (Kesha)16.07.2017645
Good Old Days (Macklemore feat. Kesha)01.10.20172410
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Animal07.02.2010337
Warrior16.12.2012631
Rainbow (Kesha)20.08.2017142
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 (Reviews: 10)

MeeLVIN
Member
******
Kesha is back! Und mit was für einer Wucht.

Nach vier Jahren folgt nun der Nachfolger von "Warrior" und ich bin total begeistert. Kesha macht nun endlich nach Jahren die Musik, die ihr persönlich auch Spass macht und meiner Meinung gut zu ihr passt!

Ein Hit nach dem anderen. Es ist ein abwechslungsreiches, gut produziertes und sehr emotionales Album mit sowohl lyrischen als auch gesanglichen Meisterwerken.

"Rainbow" kann man mit den Vorgängern und generell mit dem ganzen Image was Kesha damals mit Dr. Luke verkörpert hat nicht vergleichen allerdings ist dies trotzdem ihr bisher stärkstes Album und ich würde ihr von herzen einen möglichst grossen Erfolg für dieses Meisterwerk wünschen.

Meine ANSPIELTIPPS: Let' Em Talk, Learn To Let Go, Finding You & Boots.

1. Bastards *****(*)
- Eine wunderbare Ballade die sich Stimmlich sehr positiv aufbaut. Der Text kommt sehr stark und selbstbewusst rüber. Ein Überraschender Albumopener aber definitiv schon ein grosses Hilight zu beginn

2. Let 'Em Talk feat. Eagles Of Death Metal ******
- Ungewohnt aber lässig. Was ein Song von einer Avril Lavigne oder einer P!nk aus dem Jahre 2008 sein könnte setzt hier Kesha gekonnt mit einer Collab der band EODM um und wissen zu überzeugen. Rockelemente streifen moderner Pop! Top!

3. Woman feat. The Dap-Kings Horns *****(*)
- Woman ist ebenfalls ein sehr selbstbewusster Song was den Inhalt angeht. Das Lied macht einem auch direkt gute Laune beim zuhören.

4. Hymn *****
- Anfangs war ich nicht besonders begeistert von diesem Song weil er mir eher langweilig erschien. Dies ist allerdings eines dieser Lieder bei denen man erst nach mehreren Malen den gefallen daran findet. Mittlerweile ist auch dieser Song ein absolutes Meisterwerk wobei Keshas Stimme absolut mit dem Instrumental harmoniert.

5. Praying ******
- Das Lied zudem man wohl nichts mehr sagen muss! Die wohl Stärkste Comeback Single die man hätte Veröffentlichen können. Kesha kommt das erste verletzlich und ehrlich rüber. Ihre Stimme ist der Mittelpunkt des Tracks. Nicht viel drum herum was es hier auch nicht braucht.

6. Learn To Let Go ******
- Einer meiner absoluten Favoriten dieses Albums. Learn To Let Go hat eine solch positive Message die durch den ganzen Song durch fliesst und einem sofort ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Das Video zu diesem Song ist wunderbar produziert wobei Kesha auch Einblicke in private Videoaufnahmen ihrer Kindheit gewährt.

7. Finding You ******
- Ebenfalls einer meiner Lieblingssongs. Angefangen mit einer Akustikgitarre entwickelt sich dieser Song stetig zu einer lässigen Popnummer. Schöne Melodie, schöne Liebeserklärung!

8. Rainbow *****(*)
- Nun, Kesha erzählte vor knapp einem Jahr in einem Interview, dass sie einen Song namens Rainbow schrieb und hoffe, den mal Veröffentlichen zu dürfen. Hier wären wir! Das Album wurde aus gutem Grund nach diesem Song benannt. Eine schöne Ballade.

9. Hunt You Down ******
- Country-Alarm! Was ich ja eigentlich total nicht mag. Aber dieser Song kam schon ganz zu Beginn des Woman Musikvideos vor und ich hoffte dass der Song auf dem Album ist. Glück gehabt! Hunt You Down ist eine coole Country Nummer die einem total Spass beim zuhören macht!

10. Boogie feat. Eagles Of Death Metal ****
- Aus meiner Sich der schwächste Song allerdings trotzdem noch eine gute 4. Das Lied ist nicht schlecht aber deutlich schwächer als andere Tracks.

11. Boots ******
- Der Song den sich viele nach Pray, Woman, Learn To Let Go und Rainbow als nächste Single wünschen...Könnte sogar einen grossen Hit werden falls dies der Fall sein sollte. Boots ist ein grandioser Popsong mit einem Instrumental das im Ohr bleibt. Keshas fast schon aggresiv angehauchtes Ohhh... im Refrain verleiht dem Lied eine extrem coole Note.

12. Old Flames (Can't Hold A Candle To You) feat. Dolly Parton ****
- Kein wirklich grosser Dolly Parton-Fan aber die Collab passt gut zusammen. Der Song wurde von Keshas Mutter (eigentlich) für Dolly geschrieben allerdings wollte Kesha den Song haben und Dolly als Feature drauf. Nette Nummer.

13. Godzilla *****
- Wenn das Instrumental beginnt ist man erst mal Überrascht weil man genau sowas nicht erwartet hätte. Eine süsse Ballade.

14. Spaceship ******
- Zum Abschied nochmals ein Hilight des Albums. Eine wunderschöne Country/Pop Ballade mit hammer Gesang von Kesha welch einen schönen Textinhalt präsentiert.

Die Japanische Version enthält von diesem Album enthält noch einen Bonus-Track namens "Emotional"!

Sebastiaanmember
Member
****
Na in een kliniek gezeten te hebben door een eetstoornis en seksueel mishandeld te zijn door Dr. Luke, maar toch drie jaar met hem moest werken, is Kesha back, en hoe! Kesha experimenteert met verschillende muziekstijlen, wat iets positiefs is, en het pakt niet verkeerd uit! :) Geen enkel nummer is slecht! Ik keek erg uit naar dit album, en het stelt niet teleur! Goed album, deze zou ik wel in huis willen hebben! Een ruime 4 sterren, wat voor mijn doen erg veel is voor een album!

6*: Praying
5*: Woman (verassende stijl), Learn To Let Go
4*: Hymn, Rainbow, Bastards, Let 'Em Talk (een hele verrassing!), Finding You, Hunt You Down, Boogie Feet (ook een hele verrassing!), Old Flames (Can't Handle You Down), Godzilla, Spaceship
Zuletzt editiert: 12.08.2017 13:29

Snormobiel Beusichem
Member
*****
▒ Prima studioalbum uit augustus 2017 door de 30 jarige Amerikaanse actrice, rapster, songschrijfster en zangeres: "Kesha Rose Sebert" !!! Kom gemiddeld op afgerond 5 sterren uit ☺!!!

Tracklijst en waardering:

01: Bastards - 5
02: Kesha feat. Eagles Of Death Metal - Let 'Em Talk - 5
03: Kesha feat. The Dap-Kings Horns - Woman - 5
04: Hymn - 5
05: Praying - 4
06: Learn To Let Go - 3
07: Finding You - 5
08: Rainbow - 5
09: Hunt You Down - 5
10: Kesha feat. Eagles Of Death Metal - Boogie Feet - 5
11: Boots - 5
12: Kesha feat. Dolly Parton - Old Flames (Can't Hold A Candle To You) - 4
13: Godzilla - 5
14: Spaceship - 5

landcalledfarway
Member
******
This is her best album ever!

tewosn
Member
***
Mir gefällt das Album leider nicht so gut, wirkt irgendwie teilweise sehr angestrengt und aufgesetzt.

Cartoon network freak
Member
****
Alle Songs außer die Singles und "Boots" sind mehr oder weniger schrotting, aber jedoch gute 4* für das ganze Konzept und das wohl gelungene Comeback... ;)))

BitchAloud
Member
*****
*** ** Bastards
*** ** Let Em' Talk
*** * Woman
*** ** Hymn
*** ** Praying
*** ** Learn To Let Go
*** ** Finding You
*** ** Rainbow
*** ** Hunt You Down
*** * Boogie Feet
*** ** Boots
*** ** Old Flames (Can't Hold A Candle To You)
*** ** Godzilla
*** ** Spaceship

4.85 = 5*

Finally she is back with one of the best albums of the year, it's a 180 turn from her previous albums, but she did it successfully here.

Highlights: "Praying", "Finding You" and "Boots"

ShadowViolin
Member
*****
Bastards *** **
Let 'Em Talk *** *
Woman *** **
Hymn *** **
Praying *** ***
Learn To Let Go *** **
Finding You *** *
Rainbow *** **
Hunt You Down *** **
Boogie Feet *** *
Boots *** **
Old Flames (Can't Hold A Candle To You) *** *
Godzilla *** *
Spaceship *** **

4.71 - 5*

Es hat einige Zeit gedauert, doch Kesha (oder Ke$ha) kam vor einigen Wochen mit "Rainbow" endlich zurück ins Musik-Business - und wie! Mit "Praying" servierte sie sogleich eine perfekte und vor allem überraschende Comeback-Single, die es in sich hat. Die Erwartungen an "Rainbow" wurden mit "Woman" nur noch höher, und so war ich sehr gespannt wie das Album dann auch werden würde. Zwar bleibt "Praying" das klare Highlight, während "Woman" nicht weit davon entfernt liegt, doch auch sonst bietet Kesha's Drittling einige echt gute Stücke. "Boots" und "Hunt You Down" sind weitere grosse Favoriten von mir, während auch "Hymn" oder "Learn To Let Go" grosses Single-Potenzial aufweisen. Insgesamt ein echt gutes Pop-Album, das stilistisch und gesanglich in Kombination mit ihrem Namen aufgrund der früheren Releases etwas überrascht, gleichzeitig aber trotzdem kein Anwärter auf den Album-des-Jahres-2017-Titels ist.

Widmann1
Member
*****
Echt stark, bin überrascht. Die meisten Titel sind doch sehr hymnisch und eingängig.

Einziger Ausrutscher m.E. ist der erste Song "Bastards".

Ghost_Of_Download
Member
******
"Rainbow" ist nach 5 Jahren und einer wirklich schlimmen Zeit für Kesha ihr neuestes Studio Album.
Was habe ich mich gefreut als ich gelesen habe das sie ein neues Album bringt.
Als ich dann das Album Cover gesehen habe, hat es mich sofort an ein Cover erinnert, dass auch gut von einem Album einer Rockband aus den 70ern stammen könnte.
Daraufhin war ich noch mehr gespannt. Als dann "Praying" kam, war ich noch begeisterter. Kesha so ganz anders als bisher, mehr Augenmerk auf Stimme, Musik und Text.
Und genau so geht es auf dem Album weiter. Das Party Animal Kesha weicht einer sanfteren, emotionaleren und stimmlich gereifteren Kesha.
Ein paar kleine Ausflüge, die nach der "alten" Kesha klingen, sind auch zu finden, aber besonders der neue Stil fällt auf. Weg vom Dance-Pop, mehr hin zu ruhigerem Pop, mit Country und auch Rock Elementen.
Eine wunderbare Wandlung die "Rainbow" wie einen Schmetterling dahin gleiten lässt. Ein sehr gelungenes Album. Das was Lady Gaga bei "Joanne" versucht hat und leider nicht zu 100% gelang, perfektioniert hier Kesha!
Sie ist zurück in der Musikwelt und scheint angekommen zu sein.
Hoffentlich bleibt sie uns noch lange so erhalten.
Für mich, eines der besten Alben 2017!

Bastards 6*
Let 'Em Talk 6*
Woman 6*
Hymn 6*
Praying 6*
Learn To Let Go 6*
Finding You 6*
Rainbow 6*
Hunt You Down 5*
Boogie Feet 5*
Boots 4*
Old Flames (Can't Hold A Candle To You) 5*
Godzilla 5*
Spaceship 5*

Durchschnitt: 5.50 ~ 6*
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?