Kim Wilde - Come Out And Play

Cover Kim Wilde - Come Out And Play
CD
Columbia 88697 758202

Charts

Einstieg:12.09.2010 (Rang 9)
Zuletzt:24.10.2010 (Rang 91)
Höchstposition:9 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:7
Rang auf ewiger Bestenliste:4940 (405 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 9 / Wochen: 7
de  Peak: 10 / Wochen: 8
at  Peak: 24 / Wochen: 4
fr  Peak: 156 / Wochen: 1
gr  Peak: 21 / Wochen: 3

Tracks

27.08.2010
CD Columbia 88697 758202 (Sony) / EAN 0886977582028
Details anzeigenAlles anhören
1.King Of The World
  3:31
2.Lights Down Low
  3:00
3.Real Life
  3:56
4.Kim Wilde feat. Glenn Gregory - Greatest Journey
  3:49
5.I Want What I Want
  3:08
6.Kim Wilde feat. Nik Kershaw - Love Conquers All
  3:58
7.Hey! You!
  3:13
8.Suicide
  2:42
9.This Paranoia
  2:49
10.Loving You More
  4:02
11.Get Out
  3:48
12.My Wish Is Your Command
  3:34
13.Jessica
  1:21
   

Kim Wilde   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Kids In America24.05.1981511
Chequered Love12.07.198129
Cambodia20.12.1981111
View From A Bridge25.04.1982211
Child Come Away21.11.198265
Love Blonde14.08.1983113
Dancing In The Dark04.12.198399
The Second Time28.10.1984712
You Keep Me Hangin' On04.01.1987210
Hey Mister Heartache22.05.19881212
You Came21.08.1988314
Never Trust A Stranger06.11.1988414
Four Letter Word26.02.1989184
It's Here29.04.19901410
Love Is Holy24.05.19921312
If I Can't Have You01.08.19931812
Loved02.12.2001684
Born To Be Wild17.11.2002714
Anyplace, Anywhere, Anytime (Nena & Kim Wilde)08.06.2003921
You Came (2006)03.09.20061913
Lights Down Low12.09.2010621
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Catch As Catch Can13.11.1983616
The Very Best Of Kim Wilde22.07.1984253
Teases & Dares02.12.1984109
Another Step25.01.198758
Close10.07.1988836
Love Moves03.06.1990129
Love Is31.05.1992715
The Singles Collection 1981 - 199303.10.19931810
Now & Forever12.11.1995372
Never Say Never24.09.2006119
Come Out And Play12.09.201097
Snapshots11.09.2011273
Here Come The Aliens25.03.2018104
 

Angebote in der Fundgrube

InterpretTitelZust.TypAnbieterPreis
Kim WildeCome Out And Play****CD AlbumRewer29 CHFin den Warenkorb

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.92 (Reviews: 24)

ronzen
Member
******
habe die cd heute gehört sage nur super scheibe das wird ein comack für kim

vony
Member
******
Power geladene CD der man die Spielfreude und die Lust auf Musik anhöhrt. Anspieltips: Lights down low, Greatest Journey, Hey! You! ... bei letzterem echte Überraschung, Kim Wilde goes Depech Mode!!! Es finden sich Hooks von Personal Jesus. GREAT

joewin
Member
******
Ich habe mir die Scheibe heute heruntergeladen und zwei mal angehört.
Kim Wilde zeigt sich von der besten Seite.
Kein Stück das mir nicht gefällt.

ChevyMalibu79
Member
******
Absolutes MEGA-HAMMER-Scheibchen. War in den 80er schon Kim Wilde-Fan und bin vom nicht erwarteten immer noch vorhandenem Power von Kim's Musik voll überwältigt. Das ist einfach die beste Werbung für die Kraft und Freude die aus einer starken Familie ausgeht. Für mich ist kurz gesagt jeder Song ein Hit für sich.

Sacred
Member
*****
Sehr gutes Comeback-Album! Eindeutig ihr bestes Album seit "Close".

Highlights:
King Of The World / Lights Down Low / Real Life / This Paranoia

Monrosefreakxx
Member
**
teenie pop fuer ne funfzigjaehrige....laecherlich...gib keine 1*,weil das immerhin besser ist als was daniel schuhmacher bringt oder die atzen....

Roefe
Member
******
WOW, Kim Wilde is back, und wie. Mit Power und Melody!
Tolle CD! Tolle Powersongs.....weiter so KIM.

AllSainter
Member
****
Ordentliche CD.

jan256
Member
******
durchgehend klasse!

gate4free
Member
*****
Das ganze Album geht ab wie eine Bombe - Kim Wilde ist definitiv zurück und macht ihrem Namen alle Ehre - das ist straighter Pop-Rock vom Feinsten!

Anspieltipps:
- Real Life (Ohrwurm!)
- Lights Down Low (Vollgas - absolut cool!)
- King of the World (Guitars & Synths volle Breitseite - yeah!)
- Greatest Journey (Superstimme von Glenn Gregory/Heaven 17)
- Get Out (Volle Synth- und Guitar-Power!)
- My Wish is your Command (Etwas hektisch, aber auch stark!)

Seit Select und Catch As Catch Can ist dies somit seit 27 Jahren definitv das beste Album von Kim - I love you!!!

Reto
Member
*****
Starkes Stück, was Kim da wieder rausgelassen hat. Knüpft fast nahtlos an ihr 06er-Comeback-Album an.

Highlights: King Of The World / Real Life / Get Out
Zuletzt editiert: 13.09.2011 10:32

Rewer
hitparade.ch
******
...sehr gut...
Zuletzt editiert: 07.10.2010 23:03

nicevoice
Member
****
Ein völlig zurecht gefeiertes "Comeback"-Album (4+ / 4,46), wenn man das so bezeichnen kann. Denn so richtig weg war sie ja nie, denn neben ihrer TV-Sendung im Brit-TV "Garden Invaders" hat sie ja in regelmäßigen Abständen neue Alben veröffentlicht.

"Come out and play" ist bereits ihr 11. Studioalbum und ein waschechtes Familienprodukt. Während Uwe Fahrenkrog-Pedersen noch für die Texte des letzten Albums verantwortlich zeichnete hat diese Funktion nun Bruder Ricky Wilde übernommen, der das Album auch produzierte. Selbst Sohn Harry und Nichte Scarlett wurden in die Produktion des Albums eingebunden.

Da es auf dem Album kaum Ausfälle gibt, sondern fast auschliesslich schnörkelloser Pop/Rock bester Qualität angeboten wird, hat sich das Album 5 Punkte redlich verdient. Lediglich "Jessica" am Albumende ist gewissermaßen ein Wermutstropfen. 80er Jahre-Stil ist das Ganze nur sehr bedingt, das Album liegt voll auf der Höhe der Zeit. Die Highlights sind aus meiner Sicht:

* King of the world
* Lights down low
* Real life
* I want what I want
* Get out
* My wish is your command

Endlich hat die Werbekampagne einmal gehalten was sie versprochen hat. Kim Wilde selbst meint, es sei ihr bestes Album seit 20 Jahren. Well done, Kim.
Zuletzt editiert: 15.09.2011 00:02

avs.ch
Member
******
Einfach Spitze!!!

cheese_9
Member
****
5.29 durchschnitt?!
oha..

okay, es ist das beste was sie seit längerem gemacht hat, aber sie hat (und hatte schon immer) keinen musikalischen tiefgang.. es ist halt nach einiger zeit einfach öde, auch wenn sie hier (für ihr alter ^^) gehörig abgeht, wie beispielsweise auf lights down low oder hey! you!

auch der eröffnungstrack hat was... trotzdem ne 4.

emalovic
Member
*
ihre grosse zeit ist eindeutig zu ende,,

ich verstehe nicht wieso sie immer wieder versucht nach den 80ern zu greifen ,, vielleicht weil dies die zeit war in der sie ihre grössten hits hatte ? man weiss es nicht

jedenfalls ist dies ein kläglicher versuch die 80er wieder herbeizuführen

leider wird das album besonders in deutschland gepusht mit stefan raab auftritten und dauerwerbung auf diversen sendern


die musik ist genauso künstlich wie ihre botoxfratze

Zuletzt editiert: 09.10.2010 02:29

speedy99
Member
******
Eine absolut tolle CD, auf der es keinen einzigen Füller gibt. Kims Stimme ist so stark und unverkennbar wie in den 80-ern. Für mich fast ihr bestes Album überhaupt. Hätte sich wesentlich mehr Erfolg in den Charts verdient.

Gelber Blubbel
Member
*****
Lupenreines, sehr gut gelungenes Popalbum. Die Songs sind durchwegs gut, Ausfälle nach unten gibt es keine. Auch klingt Kim Wilde's Stimme immer noch sehr jung und frisch, als wäre die Zeit fast spurlos an ihr vorbeigegangen.

Noch knapp keine Höchstnote, aber auf jeden Fall eine sehr gute 5.

remember
Member
****
Ihr bestes Album seit...jedenfalls langer Zeit.
Der Opener und Hey you gehören hervorgehoben, sonst auch einiges an Füllern.
3.5 plus

Widmann1
Member
*****
Sehr gutes Comeback-Album.
Die titel fielen dann auch live bei der tour kaum gegenüber den klassikern ab.

Wildestorm
Member
******
The best album of the 2000's so far! - She back and this time she means it. A lot of great pop/rock songs. Favourites are the fantastic first single "Lights down low", the beautiful ballad "Loving you more" and party song "Hey! You!".
Ms. Wilde you rule!!!

esproli
Member
******
Endlich wieder ein rundes, reguläres Album, das man durchweg gut finden kann. Für mich in seiner Gesamtheit fast wieder auf dem "Love Is" Niveau von 1992.

Es klappte dann auch tatsächlich mit den deutschen Top 10, gab's seit "Close" auch nicht mehr. Mein abosluter Favorit des Albums ist "Real Life". "Lights Down Low" als Single im Sommer 10 bietet einem Kim pur, wie man sie kennt.

Es gab nur etwas, was mich bis heute tierisch annervt, ich hatte so auf einen Knallersong beim Duett mit Nik Kershaw gehofft, als ich das Teil dann hörte, war die Enttäuschung groß...

sanremo
Member
****
gut

Kanndasdennsein
Member
****
Meine Favoriten:
1. King Of The World
2. Lights Down Low
3. Real Life
4. Loving You More
5. Get Out
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.