Home | Impressum | Kontakt
Login

Kylie Minogue
Disco

Album
Jahr
2020
4.43
23 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
15.11.2020 (Rang 4)
Zuletzt
06.12.2020 (Rang 70)
Peak
4 (1 Woche)
Anzahl Wochen
4
6997 (254 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 4 / Wochen: 4
DE
Peak: 3 / Wochen: 3
AT
Peak: 7 / Wochen: 2
FR
Peak: 8 / Wochen: 9
NL
Peak: 11 / Wochen: 1
BE
Peak: 6 / Wochen: 7 (V)
Peak: 10 / Wochen: 11 (W)
SE
Peak: 15 / Wochen: 1
FI
Peak: 17 / Wochen: 2
IT
Peak: 29 / Wochen: 1
ES
Peak: 8 / Wochen: 8
PT
Peak: 15 / Wochen: 1
AU
Peak: 1 / Wochen: 8
NZ
Peak: 9 / Wochen: 1
Tracks
CD
06.11.2020
BMG Rights 538633972 / EAN 4050538633979
1
4:10
Kylie Minogue
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
I Should Be So Lucky
Eintritt: 20.03.1988 | Peak: 1 | Wochen: 13
20.03.1988
1
13
Got To Be Certain
Eintritt: 12.06.1988 | Peak: 8 | Wochen: 11
12.06.1988
8
11
The Loco-Motion
Eintritt: 21.08.1988 | Peak: 2 | Wochen: 12
21.08.1988
2
12
Je ne sais pas pourquoi
Eintritt: 27.11.1988 | Peak: 24 | Wochen: 4
27.11.1988
24
4
Especially For You (Kylie & Jason)
Eintritt: 22.01.1989 | Peak: 2 | Wochen: 15
22.01.1989
2
15
Hand On Your Heart
Eintritt: 21.05.1989 | Peak: 6 | Wochen: 9
21.05.1989
6
9
Wouldn't Change A Thing
Eintritt: 24.09.1989 | Peak: 27 | Wochen: 2
24.09.1989
27
2
Never Too Late
Eintritt: 03.12.1989 | Peak: 23 | Wochen: 3
03.12.1989
23
3
Better The Devil You Know
Eintritt: 10.06.1990 | Peak: 21 | Wochen: 4
10.06.1990
21
4
Step Back In Time
Eintritt: 09.12.1990 | Peak: 29 | Wochen: 1
09.12.1990
29
1
Confide In Me
Eintritt: 23.10.1994 | Peak: 20 | Wochen: 8
23.10.1994
20
8
Where The Wild Roses Grow (Nick Cave & The Bad Seeds + Kylie Minogue)
Eintritt: 19.11.1995 | Peak: 11 | Wochen: 20
19.11.1995
11
20
Spinning Around
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 34 | Wochen: 21
02.07.2000
34
21
On A Night Like This
Eintritt: 24.09.2000 | Peak: 51 | Wochen: 10
24.09.2000
51
10
Kids (Robbie Williams & Kylie Minogue)
Eintritt: 22.10.2000 | Peak: 35 | Wochen: 14
22.10.2000
35
14
Your Disco Needs You
Eintritt: 04.02.2001 | Peak: 27 | Wochen: 17
04.02.2001
27
17
Can't Get You Out Of My Head
Eintritt: 30.09.2001 | Peak: 1 | Wochen: 33
30.09.2001
1
33
In Your Eyes
Eintritt: 03.03.2002 | Peak: 8 | Wochen: 27
03.03.2002
8
27
Love At First Sight
Eintritt: 23.06.2002 | Peak: 22 | Wochen: 23
23.06.2002
22
23
Come Into My World
Eintritt: 24.11.2002 | Peak: 66 | Wochen: 12
24.11.2002
66
12
Slow
Eintritt: 16.11.2003 | Peak: 18 | Wochen: 11
16.11.2003
18
11
Red Blooded Woman
Eintritt: 14.03.2004 | Peak: 15 | Wochen: 13
14.03.2004
15
13
Chocolate
Eintritt: 18.07.2004 | Peak: 53 | Wochen: 7
18.07.2004
53
7
I Believe In You
Eintritt: 19.12.2004 | Peak: 6 | Wochen: 17
19.12.2004
6
17
Giving You Up
Eintritt: 10.04.2005 | Peak: 40 | Wochen: 8
10.04.2005
40
8
2 Hearts
Eintritt: 25.11.2007 | Peak: 10 | Wochen: 19
25.11.2007
10
19
In My Arms
Eintritt: 02.03.2008 | Peak: 10 | Wochen: 25
02.03.2008
10
25
Wow
Eintritt: 29.06.2008 | Peak: 51 | Wochen: 7
29.06.2008
51
7
All The Lovers
Eintritt: 27.06.2010 | Peak: 6 | Wochen: 21
27.06.2010
6
21
Get Outta My Way
Eintritt: 10.10.2010 | Peak: 61 | Wochen: 3
10.10.2010
61
3
Higher (Taio Cruz feat. Kylie Minogue)
Eintritt: 12.12.2010 | Peak: 4 | Wochen: 29
12.12.2010
4
29
Limpido (Laura Pausini & Kylie Minogue)
Eintritt: 29.09.2013 | Peak: 66 | Wochen: 1
29.09.2013
66
1
Into The Blue
Eintritt: 16.03.2014 | Peak: 32 | Wochen: 2
16.03.2014
32
2
Santa Baby
Eintritt: 30.12.2018 | Peak: 57 | Wochen: 4
30.12.2018
57
4
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Kylie
Eintritt: 24.07.1988 | Peak: 7 | Wochen: 14
24.07.1988
7
14
Enjoy Yourself
Eintritt: 05.11.1989 | Peak: 13 | Wochen: 3
05.11.1989
13
3
Kylie Minogue
Eintritt: 16.10.1994 | Peak: 33 | Wochen: 4
16.10.1994
33
4
Light Years
Eintritt: 08.10.2000 | Peak: 28 | Wochen: 7
08.10.2000
28
7
Fever
Eintritt: 14.10.2001 | Peak: 3 | Wochen: 50
14.10.2001
3
50
Body Language
Eintritt: 30.11.2003 | Peak: 8 | Wochen: 17
30.11.2003
8
17
Ultimate Kylie
Eintritt: 05.12.2004 | Peak: 19 | Wochen: 14
05.12.2004
19
14
Showgirl Homecoming Live
Eintritt: 11.02.2007 | Peak: 54 | Wochen: 3
11.02.2007
54
3
X
Eintritt: 09.12.2007 | Peak: 9 | Wochen: 27
09.12.2007
9
27
Aphrodite
Eintritt: 18.07.2010 | Peak: 2 | Wochen: 13
18.07.2010
2
13
The Best Of Kylie Minogue
Eintritt: 17.06.2012 | Peak: 63 | Wochen: 1
17.06.2012
63
1
The Abbey Road Sessions
Eintritt: 11.11.2012 | Peak: 17 | Wochen: 3
11.11.2012
17
3
Kiss Me Once
Eintritt: 23.03.2014 | Peak: 8 | Wochen: 5
23.03.2014
8
5
Kylie Christmas
Eintritt: 22.11.2015 | Peak: 51 | Wochen: 2
22.11.2015
51
2
Golden
Eintritt: 15.04.2018 | Peak: 4 | Wochen: 6
15.04.2018
4
6
Step Back In Time - The Definitive Collection
Eintritt: 07.07.2019 | Peak: 11 | Wochen: 2
07.07.2019
11
2
Disco
Eintritt: 15.11.2020 | Peak: 4 | Wochen: 4
15.11.2020
4
4
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.43

23 BewertungenKylie Minogue - Disco
MAGIC - Ein guter Album opener. Groovy, catchy, tolle Vocals. Sehr radiotauglich und bleibt im Ohr. 7/10

MISS A THING - Wunderschöne melancholische, nostalgische Nummer! Der Refrain hat etwas magisch-sphärisches. Erinnert an die Fever-Ära. Hat Singlepotenzial! - 9/10

REAL GROOVE - Sehr cool. Der Refrain hat einen gewissen Dua-Lipa-2020-Groove. Die Vocals sind hier leider etwas „überproduziert“. Den Vocoder hätts nicht gebraucht. - 8/10

MONDAY BLUES - Sehr frisch und uplifting! Stichworte: Strand, Sonne, Fun! Copacabana 2020! Frech! - 7/10

SUPERNOVA - Future Disco vom Feinsten! Elektronisch, futuristisch, hart! Könnte direkt vom X-Album sein. Wirkt teilweise etwas „überproduziert“ - 7/10

SAY SOMETHING - Wohl einer von Kylies besten Nummern. Modern, sphärisch und sentimental. Der Song geht mitten ins Herz. - 10/10

LAST CHANCE - Staying Alive pur! Der absolute Discoknaller mit ganz vielen „hab-ich-doch-schon-mal-gehört“-Momenten und unzähligen Referenzen. Eine Disco-Hommage par excellence! Das MUSS eine Single werden! - 10/10

I LOVE IT - Toller Ohrwurm. Moderne Beats gemischt mit der Melancholie der Disco-Ära. Sehr slick! - 8/10

WHERE DOES THE DJ GO - Fun und catchy. Tolle vocals, Referenzen zu I Will Survive, 90s Groove, „Toxic“-Strings inkl. Handclaps! - 7/10

DANCE FLOOR DARLING - Emotional und Euphorisch! Das „Lost without you“ des Albums! Könnte der Soundtrack eines 80s Teenie-Film sein. Der „Baby Baby Baby“-Part erinnert an Spinning Around! - 9/10

UNSTOPABBLE - Veeery 80s-US-Dance. Hat einen gewissen Prince-Groove. Charmant aber für mich die schwächste Nummer des Albums. - 6/10

CELEBRATE YOU - Ein wunderschön melancholischer Abschluss des Albums. Ein Abba-Hands-in-the-Air-Moment. - 8/10

FAZIT: Das Album schreit NOSTALGIE in grossen Lettern. Very 70s Disco mit modernen Einflüssen. Melancholisch, emotional, euphorisch. Alles, was man sich von einem Kylie Minogue Album wünschen kann. - 8/10

SINGLE-TIPPS: Say Something, Magic, I Love It, Last Chance, Miss A Thing, Real Groove
Ich liebe Discomukke. Und bin dankbar für jeden der mir mit unbeschwerter Musik über diese schwierige Zeit hilft. Also - Thanks a lot, Kylie.

@coolneu:
Es ist eine Sache ein Album oder eine Künstlerin nicht zu mögen, und negative Kritiken zu schreiben geht völlig in Ordnung. Sie aber als alte Hure zu beschimpfen ist der Gipfel an Respektlosigkeit und geht gar nicht. Schäm dich !!
Einfach großartig. Bestes Kylie Minogue Album seit "Aphrodite", die letzten beiden haben mich leider nicht sehr angesprochen. Sehr "catchy", von Anfang bis Ende. Gefällt mir sogar besser als"Future Nostalgia" von Dua Lipa.
Van mij 6 sterren voor dit nieuwe album van Kylie
Zangeres die toch erg ondergewaardeerd is
Hopelijk gaat ze hier mee scoren
Die vierte der großen 2020-Disco-Revival-Platten weiblicher Solokünstlerinnen ist - was auch, aber nicht nur daran liegt, dass ich mit Minogues Stimme schon zuvor oft Probleme gehabt habe - die schwächste, weil hanebüchene, stromlinienförmige Banalitäten aus Billigplastik. Ein - zugegeben misanthropischer - Musikjournalist aus Österreich lag nicht falsch, als er die gegenwärtige Darreichungsform der Australierin als "die Madonna aus dem Diskonter" beschrieb.

(Madonna selbst ist ja inzwischen schon zu ihrer eigenen Diskontversion verkommen, aber das gehört jetzt nicht hierher.)

Wenn man nun gerne eine dieser neuen Discoplatten hören möchte und nichts gegen Musik aus dem Radio hat, dann höre man von mir aus Dua Lipa. Wer es gern etwas klassischer hat, die letzte Jessie Ware ist, Rehash zum Trotze, ebenfalls um einiges aufregender. Und wer keine Popsongs zu seiner Glückseligkeit braucht, House gegenüber aufgeschlossen ist und nach etwas sucht, das zeitlich nicht zur Vergangenheit (Donna Summer und Konsorten) schaut, sondern sich für die Zukunft zurechtgemacht hat, die neue Róisín Murphy ist ein Meisterwerk. Just sayin'. :)
2020 haben die Pop-Ladys wieder Disco für sich entdeckt, da darf natürlich auch Kylie nicht fehlen. Und "DISCO" hält wirklich was Titel und Cover versprochen haben. Volle Kanne 70's/80's Kitsch mit extra viel Glitter! Klar war Dua's Album frischer, cooler, Jessie's Dance-Sounds hatten mehr Sex, aber Kylie hat hier hörbar Spass und verbreitet diese unglaublich positive Energie. Vom Sound her irgendwo zwischen dem ultimativen Camp-Exzess vom "Light Years" Album und eher geradelinigen Dance-Pop á la "Fever" hat man 16 Songs lang einfach eine gute Zeit. Dafür lieben wir ja auch unser "Dance Floor Darling"!
Das Album ist wie aus einem Guss. Alle Songs sind spitzenmäßig produziert. Der Titel sagt alles aus, was man auf diesem Album erwarten kann. Es geht auf die Tanzfläche im Studio 54. Und Kylie zeigt, dass sie auch dieses Terrain bestens beherrscht. Mein absolutes Lieblingslied auf dem Album ist "Say something". Für mich eines ihrer besten Lieder überhaupt.

Wer gerne tanzt, wer Disco-Musik der 70-er Jahre mag oder einfach nur Musik zum Wohlfühlen mag ist in der Disco von Kylie bestens aufgehoben.
Habe hier bislang, anders als bei vielen früheren Alben, keinen grossen Hit herausgehört. Bin gespannt, ob sich das noch nach mehrmaligem Hören ändert. Auf dem Cover hat sie auch einen eher fertigen Gesichtsausdruck, soll wohl lasziv wirken.
gut
Pretty good album.
Magic: 6/6
Miss A Thing: 6/6
Real Groove: 6/6
Monday Blues: 6/6
Supernova: 6/6
Say Something: 6/6
Last Chance: 6/6
I Love It: 6/6
Where Does The DJ Go?: 5/6
Dance Floor Darling: 6/6
Unstoppable: 4/6
Celebrate You: 6/6

Till You Love Somebody: 4/6
Fine Wine: 5/6
Hey Lonely: 4/6
Spotlight: 3/6

Im Durchschnitt eine 5, aber ich muss auf 6 Punkte aufwerten, da gerade die Standardedition so gut wie makellos ist.
Alleine die Liedfolge von "Magic" bis "I Love It" ist grandios.

Ich freue mich so sehr über die Resonanz auf Kylies neue LP. Es müsste ihr meist hochgelobtes Album seit vielen Jahren oder sogar Dekaden sein.
Es klingt retrospektiv und trotzdem modern. So muss Popmusik sein.
Ich liebe diese Frau einfach. <3
Ich gebe solide 4 Sterne für ein solides Retro-Album.
Ist mir einen Tacken zu retro...zu viele 70ies Elemente. Knapp eine solide Wertung. Supernova ist der beste Song!
G E W E L D I G
Ich gebe solide 5 Sterne für ein solides Retro-Album. Feiner Disco-Sound.
schlecht.
SAY SOMETHING ist der einzige Song, den ich noch als OK bezeichnen würde. Bedenklich und peinlich, dass die 52jährige POP-OMI immer noch solche Musik machen möchte. Madonna war in dem Alter auch noch dabei aber sie war wenigstens innovativ. Die alte Hure sollte in Rente gehen.
Ziemlich müder Aufguss von Discopopmusik.
Je länger das Album umso mehr langweilt es mich.
Mit besten willen ist das nicht mehr als eine drei.
Magic *** *
Miss A Thing *** *
Real Groove *** *
Monday Blues *** *
Supernova *** *
Say Something *** **
Last Chance *** *
I Love It *** *
Where Does The DJ Go? *** *
Dance Floor Darling *** *
Unstoppable *** *
Celebrate You *** *
Till You Love Somebody *** *
Fine Wine *** *
Hey Lonely *** *
Spotlight *** *

4.06 - 4*

Ein weiteres Album der Australischen Legende, welches die Fans zu verzaubern scheint, mich aber nur bedingt erreichen kann. Vorneweg: Ich finde Kylie nach wie vor sehr sympathisch, ihr Label macht vor allem in den UK einen fantastischen Job was die Promo angeht und ich mag ihr den Erfolg auch gönnen. Musikalisch gesehen ist "Disco" als Albumname extrem passend, hier lädt Kylie wirklich zu einer Disco ein. Das Manko ist aber, dass alles teils etwas uninspiriert klingt. In einem Jahr, in dem Dance-Pop ein Revival hatte und jüngere Künstler wie Dua Lipa, Ava Max oder Lady Gaga die Messlatte bereits sehr hoch angesetzt haben, kann mich "Disco" halt leider vergleichsweise nicht so sehr umhauen und bewegt sich durch's Band hinweg bei einer soliden 4er-Bewertung, mit "Say Something" als einzige Ausnahme und Highlight des Albums.
Überraschend starkes Retro-Disco-Album. Dass sie nicht die stärkste Stimme hat, ist wohl allgemein bekannt, was man hier aber draus macht, ist aller Ehren wert. Richtig gutes Album, das mir Spass macht
One of Kylie's best albums ever... No ballads, just dance-disco-pop! This album was #1 in the UK, making Kylie the first female to score a #1 album in 5 different era's: the 80's, the 90's, the 00's, the 10's and now the 20's.
21 Reviews bei einem Album sind heutzutage durchaus selten, Kylie ist relevant.
Kein Ausfall bei insg. 16 Titeln, erstaunlich. Alles tolle Dancefloor-Kracher, ich hätte noch mehr mit der Höchstwertung bewerten können, außer diesen:

Magic
Supernova
Say Something
I Love It
Where Does The DJ Go?
Celebrate You
Ich gebe eine glatte 4.

CDN: #17, 2020
USA: #26, 2020