Manchester Orchestra - A Black Mile To The Surface

Cover Manchester Orchestra - A Black Mile To The Surface
CD
Caroline / Loma Vista / Concord LVR00173

Charts

Einstieg:06.08.2017 (Rang 73)
Zuletzt:06.08.2017 (Rang 73)
Höchstposition:73 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:12279 (28 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 73 / Wochen: 1

Tracks

28.07.2017
CD Caroline / Loma Vista / Concord LVR00173 (UMG) / EAN 0888072031326
Details anzeigenAlles anhören
1.The Maze
  2:58
2.The Gold
  4:33
3.The Moth
  4:36
4.Lead. SD
  4:54
5.The Alien
  5:29
6.The Sunshine
  1:57
7.The Grocery
  5:12
8.The Wolf
  4:26
9.The Mistake
  3:55
10.The Parts
  4:13
11.The Silence
  6:59
   
28.07.2017
LP Concord 088807202861 / EAN 0888072028616
Details anzeigenAlles anhören
   

Manchester Orchestra   Discographie / Fan werden

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
A Black Mile To The Surface06.08.2017731
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 6 (Reviews: 1)

DJ Koksi
Member
******
Das Quartett aus Atlanta (nicht Manchester!) legte im vergangenen Sommer ihr mittlerweile fünftes Album vor. Inspiriert wurden sie diesmal vom großen Erfolg ihres Soundtracks zum Film „Swiss Army Man“.

So stuften die Jungs die schweren Gitarren bis auf das Nötigste herunter und nun trifft sphärischer Folk auf orchestralen Gitarrenrock mit ausgesprochen bezaubernd ausgetüftelten Gesangsarrangements. Hohen Wiedererkennungswert bietet dabei auch die markante falsettartige Stimme von Sänger und Songschreiber Andy Hull.

Bezirzender Folk-Pop ("The Alien") löst also ambitionierten Gitarren-Pop ab ("The Gold"). Dazwischen mimt Andy Hull die fleischgewordene Symbiose aus zart und zarter. Es gibt kein Stück, das schwächelt, vielmehr ergänzen sich die Songs zu einem komplexen Gesamtwerk. Rock, Emo, Pop, Balladen, großes Songwriting: Die nahezu perfekte Melange aus voluminösem Rock, zartem Folk und nachhaltigem Pop: Manchester Orchestra bringen das wirklich hin.

Mit der majestätischen Harmonie-Hymne "The Silence" heben sich die Amis das Beste bis zum Schluss auf. Doch keine Bange: Die knappe Dreiviertelstunde davor verdient sich ebenfalls das Prädikat „wertvoll“. Ein stark atmosphärisches Album mit zahlreichen Hymnen. Ein Genuss für die Ohren. Empfehlenswert!
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?