Manic Street Preachers - Journal For Plague Lovers

Cover Manic Street Preachers - Journal For Plague Lovers
CD
Columbia 88697520582
Cover Manic Street Preachers - Journal For Plague Lovers
CD
Columbia 88697520592

Charts

Einstieg:31.05.2009 (Rang 30)
Zuletzt:31.05.2009 (Rang 30)
Höchstposition:30 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:10501 (71 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 30 / Wochen: 1
de  Peak: 49 / Wochen: 1
nl  Peak: 88 / Wochen: 1
be  Peak: 69 / Wochen: 2 (V)
se  Peak: 37 / Wochen: 1
fi  Peak: 23 / Wochen: 1
no  Peak: 16 / Wochen: 2
es  Peak: 54 / Wochen: 4
nz  Peak: 35 / Wochen: 1

Tracks

15.05.2009
CD Columbia 88697520582 (Sony) [eu] / EAN 0886975205820
Details anzeigenAlles anhören
1.Peeled Apples
  3:33
2.Jackie Collins Existential Question Time
  2:24
3.Me And Stephen Hawking
  2:46
4.This Joke Sport Severed
  3:04
5.Journal For Plague Lovers
  3:45
6.She Bathed Herself In A Bath Of Bleach
  2:18
7.Facing Page: Top Left
  2:40
8.Marlon J.D.
  2:50
9.Doors Closing Slowly
  2:52
10.All Is Vanity
  3:35
11.Pretension/Repulsion
  2:05
12.Virginia State Epileptic Colony
  3:25
13.William's Last Words
  4:15
Hidden:
Bag Lady
   
15.05.2009
Deluxe Edition - CD Columbia 88697520592 (Sony) / EAN 0886975205929
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.Peeled Apples
  3:33
2.Jackie Collins Existential Question Time
  2:24
3.Me And Stephen Hawking
  2:47
4.This Joke Sport Severed
  3:03
5.Journal For Plague Lovers
  3:44
6.She Bathed Herself In A Bath Of Bleach
  2:17
7.Facing Page: Top Left
  2:39
8.Marlon J.D.
  2:50
9.Doors Closing Slowly
  2:52
10.All Is Vanity
  3:34
11.Pretension/Repulsion
  2:04
12.Virginia State Epileptic Colony
  3:24
13.William's Last Words
  4:19
CD 2:
1.Peeled Apples (Demo)
2:29
2.Jackie Collins Existential Question Time (Demo)
2:18
3.Me And Stephen Hawking (Demo)
2:40
4.This Joke Sport Severed (Demo)
2:46
5.Journal For Plague Lovers (Demo)
3:22
6.She Bathed Herself In A Bath Of Bleach (Demo)
2:25
7.Facing Page: Top Left (Demo)
2:00
8.Marlon J.D. (Demo)
2:30
9.Doors Closing Slowly (Demo)
2:24
10.All Is Vanity (Demo)
3:03
11.Pretension/Repulsion (Demo)
2:06
12.Virginia State Epileptic Colony (Demo)
3:22
13.William's Last Words (Demo)
4:14
   

Manic Street Preachers   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Your Love Alone Is Not Enough20.05.2007664
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
This Is My Truth Tell Me Yours11.10.1998471
Know Your Enemy01.04.2001408
Lifeblood14.11.2004811
Send Away The Tigers20.05.2007433
Journal For Plague Lovers31.05.2009301
Postcards From A Young Man03.10.2010871
Rewind The Film29.09.2013511
Futurology13.07.2014511
Resistance Is Futile22.04.2018181
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.2 (Reviews: 10)

felixman
Member
******
Ich hatte ursprünglich einen ellenlangen Text vorbereitet, doch dann merkte ich, dass ich damit sowieso nicht sagen konnte, was ich über dieses Album denke, darum fasse ich mich jetzt kurz:

Bestes Manics-Album seit 1994 ("The Holy Bible")!

Highlights:
"Peeled Apples"
"Facing Page: Top Left"
"All Is Vanity"
"Williams Last Words/Bag Lady"

soia
Member
******
back to the roots...mir gefallen beide seiten der preachers...tolles Album!!!

elton
Member
******
Tolles Album.

IchAusBerlin
Member
******
Mir gefallen auch beide Seiten der Manics. Das Album hab ich mir gestern (okay, okay, nachdem ich schon eine Woche zuvor im Inet fündig geworden bin) in der Deluxe Edition inklusive Demos und Original-Lyrics von Richey geholt. Lohnt sich wirklich!
Zuletzt editiert: 21.05.2009 21:40

Rewer
hitparade.ch
****
...nix für mich, aber auch nicht schlecht...

remember
Member
***
gefällt mir nur bedingt, Jackie Collins ist neben Doors closing slowly das unbedingte.
UK #3
mir eine 3.5 wert.

Widmann1
Member
****
Das Vorgängeralbum fand ich persönlich um Klassen besser.

SoC_Girl
Member
*****
Das Album fährt mit seinen 13 Songs auf sicheren Schienen, denn alles klingt ähnlich, zumindest in meinen Ohren. Magst du ein Lied, magst du alle - aber mögen ist nicht lieben. Die Texte sind teilweise auch eher befremdend, oft aber noch das beste am Lied wie z.B. "William's Last Words".

Zu der "monotonen" (nicht falsch verstehen) Musik - die ja auch gut ist, keine Frage - kommt auch noch die teilweise emotionslose Stimme, die das Lied nicht so recht schmücken will. Grundsolide, nicht herausragend - ein Album, bei dem man, wenn man es währenddessen hört, die Liederübergänge nicht wahrnimmt. Wie es sein könnte, zeigt der brilliante Hidden Track.

buguser
Member
******
Großartig! Passt (zum Glück) so gar nicht zum oevre der Waliser in den letzten Jahren. Kantig, schroff, gleichzeitig eingängig und originell wie seit "Know Your Enemy" 2001 nicht mehr!

Zum Abgewöhnen dagegen höre man sich das 2010er "Postcards from a Young Man" oder "Lifeblood" (2004) an: Die Manics bleiben ihrer Selbstverstümmelungs-Attitüde treu.
Zuletzt editiert: 09.01.2011 16:01

Rock'n'roll Gypsy
Member
******
Das Album ist hervorragend, eine ruhige und melancholische Vorsetzung von „The Holy Bible“. Der Einfluss von Steve Albini macht „Journal for Plaque Lovers“ noch schön Nirvana-lastig. Gehört zu ihren besten Alben, wobei ich anmerken muss, dass mir die von Nicky gesungenen Demos fast mehr zusagen. Er hätte sich ruhig mehr austoben dürfen. Ok, er ist mein Liebling, er darf alles...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.