Home | Impressum | Kontakt
Login

Metallica
Garage Inc.

Album
Jahr
1998
4.68
19 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
06.12.1998 (Rang 10)
Zuletzt
30.05.1999 (Rang 49)
Peak
10 (2 Wochen)
Anzahl Wochen
25
957 (1796 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 10 / Wochen: 25
DE
Peak: 1 / Wochen: 43
AT
Peak: 3 / Wochen: 27
FR
Peak: 9 / Wochen: 7
NL
Peak: 8 / Wochen: 44
BE
Peak: 9 / Wochen: 23 (V)
Peak: 31 / Wochen: 3 (W)
SE
Peak: 1 / Wochen: 26
FI
Peak: 1 / Wochen: 24
NO
Peak: 1 / Wochen: 24
ES
Peak: 84 / Wochen: 1
AU
Peak: 2 / Wochen: 14
NZ
Peak: 3 / Wochen: 13
Tracks
CD
24.11.1998
Vertigo 538 351-2 (UMG) / EAN 0731453835122
CD 1:
 
CD 2:
 
11
3:08
13
4:05
Metallica
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Enter Sandman
Eintritt: 01.09.1991 | Peak: 11 | Wochen: 15
01.09.1991
11
15
Nothing Else Matters
Eintritt: 07.06.1992 | Peak: 5 | Wochen: 74
07.06.1992
5
74
One
Eintritt: 08.05.1994 | Peak: 22 | Wochen: 11
08.05.1994
22
11
Until It Sleeps
Eintritt: 09.06.1996 | Peak: 22 | Wochen: 9
09.06.1996
22
9
The Memory Remains
Eintritt: 23.11.1997 | Peak: 30 | Wochen: 5
23.11.1997
30
5
Nothing Else Matters (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 26
19.12.1999
4
26
No Leaf Clover (Metallica with Michael Kamen conducting the San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 99 | Wochen: 1
09.04.2000
99
1
I Disappear
Eintritt: 02.07.2000 | Peak: 20 | Wochen: 15
02.07.2000
20
15
St. Anger
Eintritt: 27.07.2003 | Peak: 28 | Wochen: 8
27.07.2003
28
8
Frantic
Eintritt: 12.10.2003 | Peak: 57 | Wochen: 5
12.10.2003
57
5
The Unnamed Feeling
Eintritt: 25.01.2004 | Peak: 47 | Wochen: 6
25.01.2004
47
6
Fade To Black
Eintritt: 31.08.2008 | Peak: 100 | Wochen: 1
31.08.2008
100
1
Whiskey In The Jar
Eintritt: 07.09.2008 | Peak: 55 | Wochen: 1
07.09.2008
55
1
The Unforgiven III
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 12 | Wochen: 7
28.09.2008
12
7
The Day That Never Comes
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 32 | Wochen: 6
28.09.2008
32
6
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Master Of Puppets
Eintritt: 16.03.1986 | Peak: 18 | Wochen: 7
16.03.1986
18
7
...And Justice For All
Eintritt: 18.09.1988 | Peak: 7 | Wochen: 8
18.09.1988
7
8
Metallica
Eintritt: 25.08.1991 | Peak: 1 | Wochen: 41
25.08.1991
1
41
Load
Eintritt: 16.06.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
16.06.1996
1
20
Reload
Eintritt: 30.11.1997 | Peak: 3 | Wochen: 18
30.11.1997
3
18
Garage Inc.
Eintritt: 06.12.1998 | Peak: 10 | Wochen: 25
06.12.1998
10
25
S&M (Metallica with Michael Kamen conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 05.12.1999 | Peak: 4 | Wochen: 30
05.12.1999
4
30
St. Anger
Eintritt: 15.06.2003 | Peak: 2 | Wochen: 20
15.06.2003
2
20
Some Kind Of Monster
Eintritt: 12.09.2004 | Peak: 71 | Wochen: 1
12.09.2004
71
1
Death Magnetic
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 1 | Wochen: 20
28.09.2008
1
20
Kill 'Em All
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 65 | Wochen: 1
28.09.2008
65
1
Ride The Lightning
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 78 | Wochen: 1
28.09.2008
78
1
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 63 | Wochen: 1
14.11.2010
63
1
Lulu (Lou Reed & Metallica)
Eintritt: 13.11.2011 | Peak: 14 | Wochen: 4
13.11.2011
14
4
Through The Never (Soundtrack / Metallica)
Eintritt: 06.10.2013 | Peak: 16 | Wochen: 7
06.10.2013
16
7
Hardwired... To Self-Destruct
Eintritt: 27.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 23
27.11.2016
1
23
The $5.98 EP Garage Days Re-Revisited
Eintritt: 22.04.2018 | Peak: 62 | Wochen: 1
22.04.2018
62
1
S&M2 (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 2 | Wochen: 16
06.09.2020
2
16
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The Videos 1989 - 2004 [DVD]
Eintritt: 28.09.2008 | Peak: 9 | Wochen: 1
28.09.2008
9
1
Français pour une nuit [DVD]
Eintritt: 06.12.2009 | Peak: 3 | Wochen: 21
06.12.2009
3
21
The Big 4 - Live From Sofia, Bulgaria [DVD] (Metallica / Slayer / Megadeth / Anthrax)
Eintritt: 14.11.2010 | Peak: 3 | Wochen: 6
14.11.2010
3
6
Quebec Magnetic [DVD]
Eintritt: 23.12.2012 | Peak: 1 | Wochen: 14
23.12.2012
1
14
S&M2 [DVD] (Metallica with Michael Tilson Thomas conducting The San Francisco Symphony Orchestra)
Eintritt: 06.09.2020 | Peak: 1 | Wochen: 7
06.09.2020
1
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
4.68

19 BewertungenMetallica - Garage Inc.
30.09.2003 08:54
Geile Coversongs und Supersound! Eine wahre Freude!
22.02.2005 00:38
Alles in allem eine SEHR gelungene Doppel-CD mit Songs von Metallicas Helden und Einflüssen...

CD1 wurde 1998 aufgenommen und enthält mit "Turn the page" (Bob Seger - HAMMERTEXT!!), dem epischen "Astronomy" (besser als das Original von 'Blue öyster cult'), dem Misfits-Kracher "Die, die my darling", sowie einer gelungenen Akkustikversion von Lynyrd Skynyrds "Thuesday's gone", bei dem auch noch Jerry Cantrell und Les Claypool mitwirken, einige wahre Perlen. Ebenfalls da ist der Thin Lizzy-Hit "Whiskey in the jar"!

CD2 - die interessantere dieser Doppel-CD - wird von der raren, 1987 veröffentlichten "The $5.98 EP", bei der Bassist Jason Newsted, welcher Cliff Burton, der während der 86er "Master of puppets"-Tour in Schweden bei einem Busunglück sein Leben lassen musste (er wurde 24!), das erste mal in die Saiten greift, eröffnet! Die Aufnahmen klingen frisch und knackig und fahren das volle Brett - "Last caress" von den Misfits beweist das eindrücklich und nachhaltig! Doch auch "Helpless" (Diamond Head) und "The wait" knallen gnadenlos. Ergänzt wird die CD mit einigen Single B-Seiten; "Am i evil?" und "The prince" (beide 'Diamond Head' - wobei "The prince" deutlich an Energie gegenüber dem Original gewinnt) rocken tierisch, ersteres ist noch heute in Metallicas Liveset!
Mit Budgies "Breadfan" hämmern uns die Kalifornier eine echte Granate um die Ohren, genauso auch das Queen-Cover "Stone cold crazy" und "Killing time" (Sweet Savage). Doch die absolute Powernummer - besser geht es nicht - ist "So what!" von der Anti-Nowhere League! Das sprengt sämtliche Köpfe und rockt GNADENLOS!!
Zum Schluss folgen noch 4 Motörhead-Covers, ziemlich unproduziert und wohl live im Studio eingespielt - die hätte man sich allerdings schenken können...

Diese Doppel-CD ist fantastisch: CD1 = 5*, CD2 = 6*. Ergibt einen Schnitt von 5,5*! Ich bin begeistert, deswegen runde ich auf!
19.02.2007 19:15
beeindruckt mich bei weitem nicht so..sicher, die seger version ist überragend gut geworden, doch ansonsten härterer abklatsch, sorry..
21.02.2007 10:14
die Motörhead Stücke waren ganz OK aber insgesamt war es nicht gerade berauschend
21.06.2007 21:24
Gibt volle fünf Punkte! 6 Punkte haben ihre Coversongs TURN THE PAGE, DIE DIE MY DARLING, LOVERMAN, ASTRONOMY, WHISKEY IN THE JAR, LAST CARESS und SO WHAT? verdient. Einen Punkt Abzug gibt's weil die restlichen Songs diesen hohen Standard leider nicht halten können (wobei sie natürlich immer noch richtig gut sind).
Bei meiner Hochzeit lief in der Kirche TURN THE PAGE und WHISKEY IN THE JAR ist und bleibt der ultimative Party-Song!
15.09.2007 20:40
cool
24.09.2007 12:58
Nicht ihr bestes Album,kann man sich aber durchaus anhören.
07.07.2008 15:26
als ehemalige garage-band muß man auch mal ein paar songs runterrotzen dürfen, und das machen metallica hier, teilweise besser als bei den originalen.

mein lieblingssong: die die my darling
Durchgehend solide. 4* sind locker drin. Reiht sich meiner Meinung nach weiter hinten in die Metallica-Veröffentlichungen ein.
Cooles Album
Ein gelungenes Album aber es ist nicht ihr bestes!
Finde ich auch cool. Satte fünf Punkte.

CDN: #5, 1998
USA: #2, 1998
Bueno.
Immer mal wieder ein Auf und Ab, aber die guten Songs überwiegen dann doch. Ich gebe mal die 5, auch wenn ich das Album wohl so oft nicht hören werde.
Very nice covers album by Metallica!
Schöne Cover auf dem Album, besonderes die Gecoverten Songs von Diamond Head gefallen mir!

Menie Favos auf dem Album ganz klar Am I Evil? und Breadfan

Ich gebe hier knappe 5 Punkte, macht Laune anzuhören.
Schönes ding, hörbar sind alle. Mir gefallen insb. die Songs, die ich auch im Original kenne, "Turn the page", "Stone cold crazy" oder "Whiskey in the jar".
Op zich niks mis mee een ode aan eigen muzikale helden. Maar het komt niet altijd even goed uit de verf. De band lijkt zich er soms er wat te gemakkelijk van afgemaakt.
Wirklich überzeugen können mich lediglich die langsameren Stücke.