Home | Impressum | Kontakt
Login

Mötley Crüe
Saints Of Los Angeles

Album
Jahr
2008
5
5 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
20.07.2008 (Rang 42)
Zuletzt
10.08.2008 (Rang 100)
Peak
42 (1 Woche)
Anzahl Wochen
4
10642 (92 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 42 / Wochen: 4
DE
Peak: 88 / Wochen: 1
AT
Peak: 73 / Wochen: 1
SE
Peak: 5 / Wochen: 10
FI
Peak: 6 / Wochen: 9
NO
Peak: 37 / Wochen: 1
IT
Peak: 43 / Wochen: 7
AU
Peak: 14 / Wochen: 5
NZ
Peak: 8 / Wochen: 4
Tracks
CD
18.06.2008
Mötley UICE-9074 [jp] / EAN 4988005517852
Bonus Tracks
 
14
Kickstart My Heart (Live)
15
Saints Of Los Angeles (Live)
Extras:
DVD
Mötley Crüe
Künstlerportal
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Theatre Of Pain
Eintritt: 21.07.1985 | Peak: 25 | Wochen: 3
21.07.1985
25
3
Girls Girls Girls
Eintritt: 07.06.1987 | Peak: 13 | Wochen: 6
07.06.1987
13
6
Dr. Feelgood
Eintritt: 17.09.1989 | Peak: 7 | Wochen: 10
17.09.1989
7
10
Decade Of Decadence '81-'91
Eintritt: 27.10.1991 | Peak: 22 | Wochen: 4
27.10.1991
22
4
Mötley Crüe
Eintritt: 27.03.1994 | Peak: 21 | Wochen: 8
27.03.1994
21
8
Saints Of Los Angeles
Eintritt: 20.07.2008 | Peak: 42 | Wochen: 4
20.07.2008
42
4
The End - Live In Los Angeles
Eintritt: 13.11.2016 | Peak: 46 | Wochen: 1
13.11.2016
46
1
The Dirt Soundtrack
Eintritt: 31.03.2019 | Peak: 8 | Wochen: 3
31.03.2019
8
3
Greatest Hits
Eintritt: 31.03.2019 | Peak: 85 | Wochen: 1
31.03.2019
85
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
The End - Live In Los Angeles [DVD]
Eintritt: 13.11.2016 | Peak: 1 | Wochen: 17
13.11.2016
1
17
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5

5 BewertungenMötley Crüe - Saints Of Los Angeles
Man wollte an die Allerwelts-Scheibe "Dr. Feelgood" anknüpfen, das zeigt man schon beim Album-Cover. Und das ist auch musikalisch gelungen; Mötley Crüe rocken, wie sie rocken sollen. Da sind keine Ausflüge in andere Genres auszumachen und die Anzahl Balladen hält sich bei 0.5 klar in Grenzen.

Ich bin nicht unbedingt DER Fan dieses Genres, darum wird das Album keine Höchstnote von mir kriegen. Aber für ganz, ganz starke 5* reicht's dennoch.

Triple Pick: White Trash Circus, What It's Gonna Take, Welcome To The Machine
Gehöre auch nicht zu unbedingt zu den Fans, aber rocken tun die Jungs ja allemal. Leider wirkt das Ganze etwas einfallslos, die tönen doch seit 20 Jahren gleich..keine Weiterentwicklung usw. Und wie heisst es so schön:Stillstand ist Rückschritt.
Zudem nervt mich ihre Poser-Attitüde.

Fazit: Die Songs hauen grösstenteils rein und gehen ab, doch aus obengenannten Gründen wird abgerundet.
4.5

Highlights: White Trash Circus / Welcome To The Machine / Just Another Psycho
Was mich wundert ist die Stimme von Vince Neil. Der gute Mann hat die 40 doch auch längst überschritten und klingt noch immer wie vor dem Stimmbruch, was die Musik wiederum zu etwas ganz eigenem mit sehr hohem Wiedererkennungswert macht.
Eine Scheibe die rockt, eine Scheibe die endlich wieder Spass macht..ihre beste Scheibe seit 20 Jahren, also seit Dr. Feelgood.
Really strong album from the Crue. The title track is a standout though none of the tracks are bad.