Home | Impressum | Kontakt
Login

Phil Collins
Going Back

Album
Jahr
2010
3.83
29 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
26.09.2010 (Rang 4)
Zuletzt
27.02.2011 (Rang 86)
Peak
4 (2 Wochen)
Anzahl Wochen
22
1561 (1347 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 4 / Wochen: 22
DE
Peak: 2 / Wochen: 27
AT
Peak: 3 / Wochen: 23
FR
Peak: 3 / Wochen: 20
NL
Peak: 1 / Wochen: 21
BE
Peak: 2 / Wochen: 26 (V)
Peak: 2 / Wochen: 24 (W)
SE
Peak: 3 / Wochen: 9
FI
Peak: 41 / Wochen: 4
NO
Peak: 9 / Wochen: 6
DK
Peak: 4 / Wochen: 8
IT
Peak: 5 / Wochen: 12
ES
Peak: 3 / Wochen: 24
PT
Peak: 30 / Wochen: 1
AU
Peak: 3 / Wochen: 6
NZ
Peak: 2 / Wochen: 14
Tracks
CD
10.09.2010
Phil Collins
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
In The Air Tonight
Eintritt: 05.04.1981 | Peak: 1 | Wochen: 13
05.04.1981
1
13
You Can't Hurry Love
Eintritt: 20.02.1983 | Peak: 3 | Wochen: 10
20.02.1983
3
10
Against All Odds (Take A Look At Me Now)
Eintritt: 13.05.1984 | Peak: 4 | Wochen: 14
13.05.1984
4
14
Easy Lover (Philip Bailey with Phil Collins)
Eintritt: 10.02.1985 | Peak: 8 | Wochen: 11
10.02.1985
8
11
Sussudio
Eintritt: 10.02.1985 | Peak: 9 | Wochen: 9
10.02.1985
9
9
One More Night
Eintritt: 14.04.1985 | Peak: 6 | Wochen: 11
14.04.1985
6
11
A Groovy Kind Of Love
Eintritt: 02.10.1988 | Peak: 1 | Wochen: 22
02.10.1988
1
22
Two Hearts
Eintritt: 25.12.1988 | Peak: 4 | Wochen: 10
25.12.1988
4
10
In The Air Tonight ('88 Remix)
Eintritt: 26.02.1989 | Peak: 2 | Wochen: 13
26.02.1989
2
13
Another Day In Paradise
Eintritt: 26.11.1989 | Peak: 1 | Wochen: 20
26.11.1989
1
20
I Wish It Would Rain Down
Eintritt: 11.02.1990 | Peak: 8 | Wochen: 14
11.02.1990
8
14
Something Happened On The Way To Heaven
Eintritt: 03.06.1990 | Peak: 26 | Wochen: 3
03.06.1990
26
3
That's Just The Way It Is
Eintritt: 26.08.1990 | Peak: 29 | Wochen: 1
26.08.1990
29
1
Both Sides Of The Story
Eintritt: 31.10.1993 | Peak: 11 | Wochen: 15
31.10.1993
11
15
Dance Into The Light
Eintritt: 06.10.1996 | Peak: 26 | Wochen: 15
06.10.1996
26
15
You'll Be In My Heart
Eintritt: 04.07.1999 | Peak: 24 | Wochen: 18
04.07.1999
24
18
Strangers Like Me
Eintritt: 19.12.1999 | Peak: 22 | Wochen: 12
19.12.1999
22
12
Two Worlds
Eintritt: 01.10.2000 | Peak: 91 | Wochen: 4
01.10.2000
91
4
In The Air Tonite (Lil' Kim feat. Phil Collins)
Eintritt: 05.08.2001 | Peak: 11 | Wochen: 15
05.08.2001
11
15
Can't Stop Loving You
Eintritt: 10.11.2002 | Peak: 23 | Wochen: 23
10.11.2002
23
23
Home (Bone Thugs-N-Harmony feat. Phil Collins)
Eintritt: 18.05.2003 | Peak: 85 | Wochen: 1
18.05.2003
85
1
Look Through My Eyes
Eintritt: 26.10.2003 | Peak: 31 | Wochen: 8
26.10.2003
31
8
Going Back
Eintritt: 30.01.2011 | Peak: 50 | Wochen: 1
30.01.2011
50
1
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
No Jacket Required
Eintritt: 03.03.1985 | Peak: 1 | Wochen: 28
03.03.1985
1
28
...But Seriously
Eintritt: 03.12.1989 | Peak: 1 | Wochen: 52
03.12.1989
1
52
Serious Hits... Live!
Eintritt: 18.11.1990 | Peak: 2 | Wochen: 25
18.11.1990
2
25
Both Sides
Eintritt: 21.11.1993 | Peak: 1 | Wochen: 32
21.11.1993
1
32
Dance Into The Light
Eintritt: 27.10.1996 | Peak: 1 | Wochen: 20
27.10.1996
1
20
...Hits
Eintritt: 18.10.1998 | Peak: 2 | Wochen: 36
18.10.1998
2
36
Tarzan (Soundtrack / Phil Collins)
Eintritt: 13.06.1999 | Peak: 11 | Wochen: 14
13.06.1999
11
14
Testify
Eintritt: 24.11.2002 | Peak: 2 | Wochen: 27
24.11.2002
2
27
Brother Bear (Soundtrack / Phil Collins)
Eintritt: 09.11.2003 | Peak: 50 | Wochen: 10
09.11.2003
50
10
Hits Live 1990-1997
Eintritt: 27.06.2004 | Peak: 72 | Wochen: 3
27.06.2004
72
3
Love Songs - A Compilation... Old And New
Eintritt: 10.10.2004 | Peak: 2 | Wochen: 23
10.10.2004
2
23
Going Back
Eintritt: 26.09.2010 | Peak: 4 | Wochen: 22
26.09.2010
4
22
Face Value
Eintritt: 07.02.2016 | Peak: 24 | Wochen: 5
07.02.2016
24
5
Hello, I Must Be Going!
Eintritt: 06.03.2016 | Peak: 50 | Wochen: 1
06.03.2016
50
1
The Essential Going Back
Eintritt: 19.06.2016 | Peak: 53 | Wochen: 1
19.06.2016
53
1
The Singles
Eintritt: 23.10.2016 | Peak: 17 | Wochen: 8
23.10.2016
17
8
Take A Look At Me Now...
Eintritt: 03.12.2017 | Peak: 95 | Wochen: 1
03.12.2017
95
1
Plays Well With Others
Eintritt: 07.10.2018 | Peak: 47 | Wochen: 1
07.10.2018
47
1
Musik-DVD - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Live At Montreux 2004 [DVD]
Eintritt: 08.04.2012 | Peak: 8 | Wochen: 2
08.04.2012
8
2
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
3.83

29 BewertungenPhil Collins - Going Back
Natürlich sehr solide und wie gewohnt mit viel Esprit, Persönlichkeit und Herzblut produziertes und eingespieltes Album von Phil. Von der Idee bis zur Umsetzung sehr gut - da zolle ich einem Musik-Monument, der durch Operationen und Krankheiten sein Gehör und seine Fähigkeit Schlagzeug zu spielen am Verlieren ist, nach wie vor höchsten Respekt. Aber: Man braucht auch persönlich den Zugang zu den Motown-Songs. Das ganze Album mit 18 Songs kann schnell verleiden. Highlights sind natürlich Heatwave & Uptight, aber auch 3 - 4 langsame Songs. Alles in allem ganz okay, aber eher für Motown-Liebhaber, die sich auf Phil's nicht soulige Stimme einlassen können.
Das beste Album des Jahres 2010!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Vergane glorie!!!
Erstaunlich langweilig und dröge. SETZEN!
Gute Musik, aber es sind und bleiben coversongs die sich im klang noch nicht mal besonders vom original unterscheiden. Da sind mir die originale doch viel lieber.
ik heb het album 1 keer beluisterd en ik moet zeggen dat er toch mooie nummers op staan. Gemiddeld 4 sterren. Ik ben overigens ook blij voor Phil dat hij weer een nr 1-album heeft. Proficiat!!!!
Deze CD spreekt me niet zo aan.
▒ De echte "Phil Collins" fan komt met "The Ultimate Edition" versie van "Going Back", uit september 2010, helemaal niets tekort ☺!!!
Phil heeft naar mijn mening zijn beste tijd gehad. Aardig maar niet meer dan dat. Ruim 3 sterren.
...weniger...
Toen ik hoorde dat Phil Collins tóch verder ging met muziek maken, dacht ik oh nee toch.

Nu een beetje van gedachten veranderd, album is zo slecht nog niet.
Maar nog een album hoeft niet, Phil!
Da die Songs mit den noch überlebenden Motown Haus Musikern, den Funk Brothers aufgenommen wurde, tönen die Instrumentals praktisch identisch.
Die Vocals wirken im Vergleich zu den Originalen eher fade.
Eine überflüssige Veröffentlichung.
Top album.Geweldig gedaan,Phil.
gut
Bleibe ein großer Fan. Tolles Album!
Ein Motown-Cover-Album ... fast 30 Jahre nach "You can't hurry love"... irre.
Eigentlich mag ich Motown-Songs nicht, aber mit oben genannten titel hat er bewiesen, dass es geht.
Ein paar perlen sind drauf, manches nervt ein bisschen.
Meine Lieblinge: Uptight + Papa ..
Phil Collins covert Standards. Muß ich nicht haben.
Heute wird der gute Phil 60 Jahre alt und er ist immer noch im Geschäft.
Die Songs auf diesem Album sind zwar alle 1A produziert, im besonderen so gut wie möglich dem Original nachempfunden. Gesanglich kann mich Phil Collins nicht mit allen Songs überzeugen. "Heatwave" ist da immer noch am besten.
OK, ich berücksichtige auch die Tatsache, dass Phil Collins mittlerweile nicht mehr selber Schlagzeug spielen kann und sein Gehör auch nur noch zur Hälfte funktioniert. Als Fan denke ich, dass er lieber neues Material aufnehmen sollte, das dann eben von anderen Musikern eingespielt wurde, resp. soll er sich Songschreiber holen, die Songs schreiben können, die stiltechnisch den Songs von Phil Collins aus den 80ern am ehesten nachempfunden sind. Das würde dann ein richtiger Knaller werden!

Im Grunde genommen ein gutes Album, doch wozu braucht man eigentlich Songs, die wie das Original klingen, wenn man doch das Original bereits in der Sammlung hat?
ABSOLUT Album des Jahres - kaum noch zu toppen!
Collins teilweise richtig geil-soulig! Ausgesprochen klasse gecoverte Versionen - DER darf das - weil er es kann - eben weil er es ganz eigen interpretiert - Weltklasse!
Ein ganz ordentliches Album.
Genau vor einem Jahr habe ich das erste Mal reingehört und heute wohl das letzte Mal.
Seichte, aufgewärmte Grütze präsentiert hier der Altstar. Who cares?
#48 der Jahreswertung.
Lange habe ich gewartet mit der Bewertung dieses Albums in der Hoffnung, dass es mir mit der Zeit noch besser gefallen wird. Leider ist dies nicht der Fall. Ich bin ziemlich enttäuscht, Phil Collins hat es nicht geschafft, den Songs eine Seele einzuhauchen. Diese sind meist ordentlich vorgetragen und produziert, aber das war's dann auch schon. Für mich mit Abstand das schwächste PC-Album, knappe 4.
aufgerundete 5*

CDN: #3, 2010
USA: #34, 2010
Ok but not a favourite studio album for me.

17 weeks in the UK top 100.

5 weeks UK top 10. UK#1 (1 week).
1 week Irish top 10. Ireland#10.

US#34.

Taiwan#12.
South Korea#25.

4 weeks top 10. World Chart#5.
World Chart Year End (2010): #53.

100,000 copies sold in the UK.

Year end (UK): #53 (10).
Sicher kann man auch ohne dieses Cover-Album leben. Aber insgesamt hat er die Songs aus seiner Jugend ordentlich eingespielt, und selbst 'Papa Was A Rolling Stone' hat er nicht versenkt.
Trotzdem von Stevie Wonder's 'Never Dreamed You'd Leave In Summer' hätte er besser die Finger gelassen. Da sind z.B die Versionen von Joan Baez oder Three Dog Night um Klassen besser. Insgesamt kann man jedoch nicht meckern, zumal er auch ein paar unbekanntere oder vergessene Songs wieder ans Tageslicht beförderte.
Anspieltipps: 'Take Me In Your Arms (Rock Me For A Little While)' und 'In My Lonely Room'.
Meine Bewertung: glatte 4*.
2-3 Songs sind brauchbar. Für mehr reichts für den hier doch ziemlich müde klingenden Phil Collins anscheinend nicht mehr.
Phil Collins blickt in seine Kindheit zurück. Es sei ihm gegönnt. Durchschnittliche vier Punkte für seinen Nostalgietrip.
Gut
Nach dem Durchhören aller Lieder komme ich zu einem Durchschnitt von 3,83. Ein befriedigendes Album.