Home | Impressum | Kontakt
Login

Pink Floyd
Delicate Sound Of Thunder

Album
Jahr
1988
5.47
17 Bewertungen
Album-Hitparade
Einstieg
04.12.1988 (Rang 21)
Zuletzt
17.01.2021 (Rang 86)
Peak
4 (3 Wochen)
Anzahl Wochen
21
1268 (1522 Punkte)
Chartverlauf
Weltweit
CH
Peak: 4 / Wochen: 21
DE
Peak: 5 / Wochen: 30
AT
Peak: 15 / Wochen: 4
NL
Peak: 8 / Wochen: 45
BE
Peak: 36 / Wochen: 7 (V)
Peak: 17 / Wochen: 9 (W)
SE
Peak: 14 / Wochen: 5
FI
Peak: 16 / Wochen: 1
NO
Peak: 2 / Wochen: 14
IT
Peak: 8 / Wochen: 12
PT
Peak: 3 / Wochen: 10
AU
Peak: 4 / Wochen: 19
NZ
Peak: 4 / Wochen: 13
Tracks
LP
22.11.1988
EMI 198-791 480 1 (EMI) / EAN 0077779148011
LP 1:
 
1
Shine On You Crazy Diamond (Live)
11:45
2
Learning To Fly (Live)
5:07
3
Yet Another Movie / Round And Round (Live)
7:03
4
Sorrow (Live)
9:44
5
The Dogs Of War (Live)
7:13
6
On The Turning Away (Live)
7:35
LP 2:
 
1
One Of These Days (Live)
6:17
2
Time (Live)
5:18
3
Money (Live)
9:42
4
Another Brick In The Wall (Part II) (Live)
5:17
6
Comfortably Numb (Live)
8:42
7
Run Like Hell (Live)
6:42
Pink Floyd
Künstlerportal
Singles - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
Another Brick In The Wall (Part II)
Eintritt: 20.01.1980 | Peak: 1 | Wochen: 17
20.01.1980
1
17
Proper Education (Eric Prydz vs. Floyd)
Eintritt: 21.01.2007 | Peak: 12 | Wochen: 22
21.01.2007
12
22
Alben - Schweizer Hitparade
Titel
Eintritt
Peak
Wochen
A Momentary Lapse Of Reason
Eintritt: 20.09.1987 | Peak: 2 | Wochen: 31
20.09.1987
2
31
Delicate Sound Of Thunder
Eintritt: 04.12.1988 | Peak: 4 | Wochen: 21
04.12.1988
4
21
The Division Bell
Eintritt: 10.04.1994 | Peak: 1 | Wochen: 45
10.04.1994
1
45
P.U.L.S.E.
Eintritt: 11.06.1995 | Peak: 1 | Wochen: 25
11.06.1995
1
25
Is There Anybody Out There? The Wall Live 1980-81
Eintritt: 09.04.2000 | Peak: 3 | Wochen: 9
09.04.2000
3
9
Echoes - The Best Of Pink Floyd
Eintritt: 18.11.2001 | Peak: 3 | Wochen: 30
18.11.2001
3
30
P.U.L.S.E. [DVD]
Eintritt: 23.07.2006 | Peak: 5 | Wochen: 11
23.07.2006
5
11
The Dark Side Of The Moon
Eintritt: 30.07.2006 | Peak: 8 | Wochen: 66
30.07.2006
8
66
The Wall
Eintritt: 30.07.2006 | Peak: 8 | Wochen: 30
30.07.2006
8
30
Wish You Were Here
Eintritt: 30.07.2006 | Peak: 15 | Wochen: 14
30.07.2006
15
14
The Piper At The Gates Of Dawn
Eintritt: 16.09.2007 | Peak: 87 | Wochen: 1
16.09.2007
87
1
Discovery - Special Box Set
Eintritt: 09.10.2011 | Peak: 24 | Wochen: 4
09.10.2011
24
4
Animals
Eintritt: 09.10.2011 | Peak: 71 | Wochen: 1
09.10.2011
71
1
Meddle
Eintritt: 09.10.2011 | Peak: 76 | Wochen: 2
09.10.2011
76
2
Atom Heart Mother
Eintritt: 09.10.2011 | Peak: 81 | Wochen: 3
09.10.2011
81
3
A Foot In The Door - The Best Of
Eintritt: 20.11.2011 | Peak: 23 | Wochen: 27
20.11.2011
23
27
The Endless River
Eintritt: 16.11.2014 | Peak: 1 | Wochen: 22
16.11.2014
1
22
The Early Years 1967-1972 - Cre/ation
Eintritt: 20.11.2016 | Peak: 24 | Wochen: 4
20.11.2016
24
4
The Final Cut
Eintritt: 29.01.2017 | Peak: 82 | Wochen: 1
29.01.2017
82
1
The Later Years 1987-2019
Eintritt: 08.12.2019 | Peak: 10 | Wochen: 7
08.12.2019
10
7
Reviews
Durchschnittliche
Bewertung
5.47

17 BewertungenPink Floyd - Delicate Sound Of Thunder
19.10.2003 12:27
...sehr gut...
24.01.2004 11:07
Für mich das beste Live Album Jemals........
30.07.2006 20:03
Meisterwerk
31.07.2006 16:42
Auch ohne Roger ne 6 .... auch wenn mir das schwerfällt aber live gehts halt so oder so total unter die Haut
03.02.2007 23:10
Mittelprächtiges, überproduziertes Live-Album mit wenig "Seele" (=Roger Waters?). Not my cup of tea...
04.02.2007 12:12
ich gebe auch eine 6 aber mein Lieblings Live Album ist es von PF nicht
27.02.2007 20:16
Starkes Stück!
05.03.2007 08:47
Tja, Live war ihr zu Hause. Wurde glaube ich auch zum Teil in Rom aufgezeichnet.
Sehr gute Arbeit, auch die Stimmung und die Transparenz.
22.05.2007 00:52
Perfektes Teil!
24.06.2007 12:56
Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder: Während sich die Floyds ab dem 73er Album „Dark Side Of The Moon“ für eine neue LP-Produktion jahrelang Zeit ließen, erschien ihr 14. Werk „Delicate Sound Of Thunder“ bereits knapp ein Jahr nach der vorherigen Veröffentlichung „A Momentary Lapse Of Reason“. „Delicate Sound Of Thunder“ war nach „Ummagumma“ aus dem Jahre 1970 ihr zweites Live-Werk. Im Gegensatz zu den Liveaufnahmen auf „Ummagumma“ fehlt hier der Drang der Musiker zu ausladenden Experimenten, der Überraschungsmoment. So klingt „Delicate Sound Of Thunder“ eher wie ein Best-Of, nur hatten sich die David Gilmour, Richard Wright und Nick Mason sowie diverse Gastmusiker die Mühe gemacht, das Ganze live einzuspielen. Unterm Strich kommt dabei ein recht stimmiges Livealbum heraus. Die Seiten 1 und 2 werden abgesehen vom Opener „Shine On You Crazy Diamond“ von Stücken ihres 86er Albums „A Momentary Lapse Of Reason“ bestimmt. Ihre Versionen von „Learning To Fly“, „Another Movie“, „Round And Around“, „Sorrow“, „The Dogs Of War“ und „On The Turning Away“ klingen hier wesentlich besser als in den Studioversionen. Die Seiten 3 und 4 wird man sich wesentlich häufiger anhören, denn hier brennen die Floyds ein Feuerwerk mit Klassikern aus den Alben „Meddle“ („One Of These Days“), „Dark Side Of The Moon“ („Time“, „Money“), „Wish You Were Here“ („Wish You Were Here“) und „The Wall“ („Another Brick In The Wall/Part2“, „Comfortably Numb“, „Run Like Hell“) ab. Zwar bleiben diese Liveversionen hinter den Originalen zurück, doch für Neulinge, die Pink Floyd einmal kennenlernen möchten, bietet sich eine gute Möglichkeit, sich einen kleinen Überblick über das Schaffen der Gruppe aus ihrer besten Zeit verschaffen. „Delicate Sound Of Thunder“ ist wie gesagt ein sehr gutes Livealbum, das man allerdings nicht unbedingt kennen muß.
unter dem Strich sind 5* gerechtfertigt
Disc 1 finde ich sehr schön, die Zweite geht so, da etwas Standard. 5* liegen aber dennoch gut drin!

edit: für Disc1 vergebe ich 7*, für Disc2 5*. macht total 6*
Sackstarkes Live-Album mit saugutem Klang. Höchstnote!
So richtig begann ich mich für Pink Floyd zu interessieren, als ich diese Live Album durchgehört habe. Das ist Musik-Kunst in Reinkultur.
gut
Ein starkes Live Album, wenn nicht fast schon eines der Besten. Der Klang ist umwerfend und auch wenn sie nicht so ausladend ihre Stücke präsentieren wie auf "Ummagumma", ist es ein Genuss! Auch ohne Masternind Roger Waters !
5-6