Rainbow - Long Live Rock 'n' Roll

Cover Rainbow - Long Live Rock 'n' Roll
Cover

Charts

Musikmarkt-Charts:Einstieg: 01.06.1978
Höchstposition: 15
Wertungen: 4
Weltweit:
de  Peak: 26 / Wochen: 6
nl  Peak: 11 / Wochen: 6
se  Peak: 18 / Wochen: 4
no  Peak: 12 / Wochen: 3

Tracks

09.04.1978
LP Polydor 2391 335
1984
LP Polydor 2490 142
20.02.2015
Back To Black - LP Polydor 5353631 (UMG) / EAN 0600753536315
Details anzeigenAlles anhören
1.Long Live Rock 'n' Roll
  4:25
2.Lady Of The Lake
  3:38
3.L.A. Connection
  4:59
4.Gates Of Babylon
  6:47
5.Kill The King
  4:28
6.The Shed (Subtle)
  4:46
7.Sensitive To Light
  3:03
8.Rainbow Eyes
7:31
   
1987
CD Polydor 825 090-2 [fr] / EAN 0042282509024
Details anzeigenAlles anhören
1.Long Live Rock 'n' Roll
  4:19
2.Lady Of The Lake
  3:37
3.L.A. Connection
  4:58
4.Gates Of Babylon
  6:46
5.Kill The King
  4:28
6.The Shed (Subtle)
  4:45
7.Sensitive To Light
  3:04
8.Rainbow Eyes
7:11
   

Rainbow   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Stranger In Us All (Ritchie Blackmore's Rainbow)08.10.1995402
Memories In Rock - Live In Germany (Ritchie Blackmore's Rainbow)27.11.2016561
Live In Birmingham 2016 (Ritchie Blackmore's Rainbow)18.06.2017831
Memories In Rock II (Ritchie Blackmore's Rainbow)15.04.2018481
 
Musik DVDs - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Black Masquerade [DVD] (Ritchie Blackmore's Rainbow)08.09.201331
Monsters Of Rock Live At Donington 1980 [DVD]01.05.201624
Memories In Rock - Live In Germany [DVD] (Ritchie Blackmore's Rainbow)27.11.201644
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 5.33 (Reviews: 9)
14.06.2005 15:49
Voyager2
Member
******
Mit den Alben „Rainbow“, „Rising“ und „On Stage“ konnten Rainbow eine riesige und treue Fangemeinde hinter sich versammeln. Mit Album Nummer 4 „Long live rock’n’roll“ gelang ihnen 1978 dann auch der große kommerzielle Durchbruch. Und das in der Hochzeit von Punk, New Wave und Discosound. Mit „Long live rock’n’roll“ und „L.A. Connection“ gelang der Band rund um Ritchie Blackmore und Ronnie James Dio auch die ersten Singlehits in den britischen Charts. “Long live rock’n’roll“, „Lady of the lake“, „Kill the king“, „The Shed“ und „Sensitive to light“ bieten donnernden Hardrock und präsentieren die Gruppe in Hochform. Bei „L.A. Connection“ mit seinen messerscharfen Gitarrenriffs konnten sogar diverse Heavy-Metal Musiker blaß werden vor Neid. „Gates of Babylon“ erinnert ein wenig an Led Zeppelins „Kashmir“, ohne allerdings eine Kopie zu sein. Ganz aus dem Rahmen fällt „Rainbow Eyes“, eine verträumte Ballade, die zum besten gehört, was Rainbow je aufgenommen haben. Alles in allen ist „Long live rock’n’roll“ ein prächtiges Rockalbum, das seinen Namen alle Ehre macht. Leider sollte es das letzte Rainbow Album mit Ronnie James Dio als Sänger bleiben.
Zuletzt editiert: 10.11.2005 14:43
25.11.2005 12:58
Trille
Member
******
Sensationell gutes Album, aber einen Tick besser war noch Rising.
Zuletzt editiert: 21.06.2007 21:38
11.03.2007 11:47
remember
Member
****
Trotz der überragenden Kill the king, Gates of Babylon und Rainbow Eyes kommt das ganze Album bei mir nur auf einen D/S von 4.25..

Zuletzt editiert: 10.08.2010 20:46
20.06.2008 21:08
pillermaik
Member
*****
Das 3. Studioalbum der Mannen um Meister Ritchie Blackmore - und es klingt anders als seine 2 Vorgänger; deutlich weniger Keyboards und Synthiesizer sind zu hören, sie werden dezenter eingesetzt als noch auf "Rising", dessen Songs oft vom Synthiesizer lebten. Zudem konnte man bei einigen Songs schon hören, in welche Richtung Blackmore nach Dios Abgang gehen wird; "Long live rock'n'roll" - der Titeltrack - klingt schon sehr mainstreamig!

Es ist jedoch auch zu erkennen, das Blackmore ab und zu zurück lugt und Deep Purple-Zitate in die Songs einfliessen lässt; so klingt "Sensitive to light" wie einst zu "Who do we think we are"-Zeiten und "The shed", sowie "Lady of the lake" erinnern an die Purple-Zeit um 1974 mit Coverdale und Hughes.

Die Highlights für mich sind:
"Kill the king"; ein Tempokracher, der vieles vorweg nimmt, was in den frühen 80ern dann der typische Heavy Metal wurde. Ähnlich wie ältere Sahnehäubchen von Rainbow gelten solche Songs als Vorlage für den aufkommenden Heavy- und Power Metal; lyrisch sowie auch musikalisch. Jedoch kann man auch erkennen, dass viele NWoBHM-Bands sich von Rainbow haben inspirieren lassen. Mitte der 90er gab es ein regelrechtes Heavy Metal-Revival; viele Bands damals bedienten sich bei Blackmores Kompositionsstil und sie übernahmen ähnliche Themen... Auch gestandene Bands wie die heute wohl jedem bekannten Iron maiden haben sicher hie und da Richtung Rainbow (oder auch Wishbone Ash) geschielt, als sie ihre Songs zusammen schusterten.
"Gates of Babylon"; sicher ein Highlight im Gesamtschaffen Rainbows - ein sensationeller, epischer Metal-Track mit einem göttlichen Dio und dem dunklen Meister, der sein Inneres zu zelebrieren scheint; es wirkt düster, unheimlich und bedrohlich. "Gates of Babylon" dient als Vorlage für spätere Deep Purple-Songs wie "Perfect strangers" oder später auch "King of dreams" - ähnlich wie zuvor "Eyes of fire" oder auch ein bisschen "Stargazer"! Dichte Atmosphäre from hell.
"Rainbow eyes"; ein sanfter Rauschmeisser, der nicht explodiert - man wartet darauf doch es passiert nicht! Der Song erinnert ein bisschen an den 1975er Track "Catch the rainbow" und an Wishbone Ash. Verträumter Abschluss eines guten, jedoch nicht überragenden Rainbow-Albums (mal von den 3 Knallern abgesehen)...

Das letzte Dio Album holt 5* ab!

avs.ch
Member
******
Ein Klassiker mit Ronnie James Dio und Cozy Powell!

shimano
Member
*****
Sehr gutes Album! Gute 5.

Windfee
Member
*****
durchschnittliche Bewertung: 4.75*

persönliche Favoriten:

- Lady of the Lake
- Rainbow Eyes

musikmannen
Member
******
Great

The band's last album with Dio.
Zuletzt editiert: 13.01.2013 20:43

Collombin
Member
*****
Favoriten:
Long Live Rock'n'Roll
Gates Of Babylon
Kill The King
Rainbow Eyes
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.