Ray Charles - The Definitive Ray Charles

Cover Ray Charles - The Definitive Ray Charles
Cover

Charts

Einstieg:04.07.2004 (Rang 85)
Zuletzt:04.07.2004 (Rang 85)
Höchstposition:85 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:1
Rang auf ewiger Bestenliste:12960 (16 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 85 / Wochen: 1
be  Peak: 58 / Wochen: 5 (V)
  Peak: 15 / Wochen: 26 (W)
se  Peak: 14 / Wochen: 5
dk  Peak: 3 / Wochen: 7
Am Donnerstag, den 10.Juni 2004, erlag Soul Legende Ray Charles einem Leberleiden. Der 73-jährige hatte bis wenige Tage vor seinem Tod an einem neuen Album gearbeitet. Frank Sinatra verlieh ihm den Spitznamen „Soul Genius“ – die Musikgeschichte wäre ohne Ray Charles anders verlaufen und nicht wenige Historiker bezeichnen ihn als „Erfinder der Soulmusic“, obwohl er selbst dergleichen nie formuliert hätte.

Die Verknüpfung von Gospel, Jazz und Blueselementen, ja sogar Country-Einflüssen zu einem eigenen Stil war Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts jedoch ohne Beispiel und führte dazu, dass – von den Beatles über Elvis Presley zu Aretha Franklin und Stevie Wonder -nahezu jeder nachgewachsene Weltstar Ray Charles als entscheidenden Einfluss nennt.

In seiner Autobiografie berichtet ‚Brother Ray’, dass er bereits als dreijähriger Interesse am Klavierspielen hatte und von einem Nachbarn die ersten Melodien beigebracht bekam. Mit 7 Jahren erblindete er, setzte aber seine musikalische Ausbildung, die von seiner Mutter gefördert wurde, fort. Ray Charles war noch keine 15 Jahre alt, als seine Mutter starb – von diesem Moment an versuchte er, sich als Musiker in diversen Bands durchzuschlagen. Von seinem grossen Vorbild Nat King Cole („Er sang wunderbar und begleitete sich selbst am Klavier“) löste er sich schnell, Anfang der 50er Jahre, als die ersten Schallplattenaufnahmen entstanden, ab 1952 für Atlantic Records.

„Bei Atlantic wurde ich sehr gut behandelt, sie haben sich nicht in die Musik eingemischt, sondern sagten einfach: Wir wollen etwas mit Dir aufnehmen, komm im Studio vorbei. Dann bekam ich Demos und Noten, wenn es mir nicht gefiel, konnte ich selbst etwas komponieren und das aufnehmen. Ich hatte das Glück, dass ein Grossteil meiner eigenen Songs erfolgreich waren - Atlantic hat mich immer unterstützt. Für einen Künstler gibt es kaum Wertvolleres als diese kreative Freiheit“. Bis 1959 nahm Ray Charles Songs für Atlantic auf, darunter „What’d I Say“, mit dem er nach mehreren Nr.1 RnB-Hits erstmalig die Top10 der Popcharts erreichte. Es folgten in den 60ern weitere Welthits wie „Georgia On My Mind“, „I Can’t Stop Loving You’ , „Hit The Road Jack“, „Unchain My Heart“ - und eine enge Freundschaft mit Dr. Martin Luther King, dessen Bürgerrechtsbewegung er viele Jahre finanziell unterstützte.

Die Liste der Auszeichnungen, die Ray Charles erhalten hat, füllt ein Buch, hier seien stellvertretend nur die 12 (!) Grammys und der Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame erwähnt.

Der ‚Blues Brothers’ Film 1980 mit dem Soundtrack Album und das für seinen alten Freund Quincy Jones knapp 10 Jahre später im Duett mit Chaka Khan aufgenommene „I’ll Be Good To You“ liessen Ray Charles auch für Musikfans jüngerer Jahrgänge zu einem klangvollen Namen werden. Das bei Warner veröffentlichte Doppelalbum The Definitive Ray Charles enthält erstmals alle Hits dieses Ausnahmekünstlers, von seinen Anfängen bis zu den grossen R&B Erfolgen in den 50er Jahren und die Pophits der 60er und 70er bis zu den Einspielungen mit den Blues Brothers, der Country Legende Willie Nelson und mit Chaka Khan.
Es gehört zu den Trost spendenden Attributen grosser Künstler, dass sie in ihren Werken für uns weiterleben. Ray Charles hinterlässt einen grossen Schatz an energiegeladener, beseelter Musik, der uns weiter begleiten wird.

Tracks

13.08.2001
CD Atlantic 81227355629 (Warner) / EAN 0081227355623
Details anzeigenAlles anhören
CD 1:
1.Mess Around
  2:42
2.It Should've Been Me
  2:40
3.Ray Charles & His Band - I've Got A Woman
  2:55
4.Ray Charles & His Band - This Little Girl Of Mine
  2:34
5.Ray Charles & His Band - A Fool For You
  3:02
6.Drown In My Own Tears
  3:20
7.Leave My Woman Alone
  2:40
8.Hallelujah I Love Her So
  2:37
9.Lonely Avenue
  2:35
10.Ray Charles With The Raylettes - (Night Time Is) The Right Time
  3:28
11.What'd I Say (Part 1 and 2)
  6:28
12.Ray Charles & His Orchestra - I Believe To My Soul
  3:02
13.Ray Charles & His Orchestra - I'm Moving On
  2:21
14.Come Rain Or Come Shine
  3:41
15.Don't Let The Sun Catch You Cryin'
  3:45
16.Sticks And Stones
  2:14
17.Georgia On My Mind
  3:40
18.Ruby
  3:53
19.One Mint Julep
  3:05
20.I'm Gonna Move To The Outskirts Of Town
  3:45
21.Hit The Road Jack
  1:48
22.Unchain My Heart
  2:51
23.Ray Charles And Betty Carter - Baby, It's Cold Outside
  4:11
24.At The Club
  2:59
CD 2:
1.I Can't Stop Loving You
  4:21
2.Born To Lose
  3:20
3.You Don't Know Me
  3:16
4.You Are My Sunshine
  3:00
5.Your Cheating Heart
  3:35
6.Take These Chains From My Heart
  2:57
7.Busted
  2:11
8.That Lucky Old Sun (Just Rolls Around Heaven All Day)
  4:26
9.Crying Time
  2:58
10.The Cincinnati Kid
  2:25
11.Let's Go Get Stoned
  3:03
12.I Don't Need No Doctor
  2:36
13.In The Heat Of The Night
  2:37
14.Yesterday
  2:48
15.Eleanor Rigby
  2:59
16.I Can Make It Thru' The Days
  3:56
17.Rainy Night in Georgia
  6:15
18.The Jealous Kind
  4:41
19.Ray Charles with The Blues Brothers - Shake Your Tailfeather
  2:50
20.Ray Charles with Willie Nelson - Seven Spanish Angels
  3:52
21.I'll Be Good To You
  4:57
22.Imagine
  4:28
   

Ray Charles   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
The Definitive Ray Charles04.07.2004851
Genius Loves Company12.09.2004437
Ray (Soundtrack / Ray Charles)30.01.2005235
Genius & Friends09.10.2005374
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.75 (Reviews: 8)
31.05.2007 16:21
AllSainter
Member
**
Seine Musik hat mich aus irgendwelchen Gründen nicht sonderlich bewegt
17.07.2007 14:35
Homer Simpson
Member
******
Wunderbare Stücke
25.09.2007 23:46
remember
Member
****
Eine sehr umfangreiche CD, er hatte einiges an great music zu bieten.
Hab mir jetzt die Mühe gemacht den D/S zu errechnen: 4.20*(den einen oder anderen Skip-Song hatt's schon auch dabei).
Favoriten:
1 What'd I say
2 Georgia on my Mind
3 Hit the Road Jack
4 Come Rain or come Shine
5 Crying Time
7 I can't stop loving you
10 Eleanor rigby
11 Yesterday
13 Imagine

Mehr als 1/3 meiner Favoriten fehlt hier.
Zuletzt editiert: 19.06.2015 17:11
29.09.2007 23:28
aschlietuna
Member
******
Super
Zuletzt editiert: 19.07.2008 22:21
29.09.2007 23:33
southpaw
Member
*****
Sehr gut natürlich ... fast schon zu umfangreich, wenn man den Durchschnitt ermitteln will.
02.01.2008 14:17
LarkCGN
Member
*****
Stimmt, southpaw! Aber eine sehr gute Übersicht über sein Schaffen. RIP Ray!!! Toller Mann...

Derrick
Member
*****
Zumindest die 5 Sterne sind hier diskussionslos angebracht...

Rewer
hitparade.ch
*****
...sehr gut...
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?