Rita Ora - Phoenix

Cover Rita Ora - Phoenix
Digital
Asylum / Atlantic 190295541347
Digital
Asylum / Atlantic 190295551568
Cover Rita Ora - Phoenix
CD Deluxe Edition
Asylum / Atlantic 9029554179

Charts

Einstieg:02.12.2018 (Rang 18)
Zuletzt:09.12.2018 (Rang 65)
Höchstposition:18 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:2
Rang auf ewiger Bestenliste:8893 (119 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 18 / Wochen: 2
de  Peak: 13 / Wochen: 2
at  Peak: 43 / Wochen: 1
nl  Peak: 30 / Wochen: 3
be  Peak: 31 / Wochen: 3 (V)
  Peak: 69 / Wochen: 2 (W)
se  Peak: 33 / Wochen: 1
fi  Peak: 14 / Wochen: 1
no  Peak: 34 / Wochen: 1
dk  Peak: 36 / Wochen: 1
it  Peak: 63 / Wochen: 1
es  Peak: 69 / Wochen: 1
au  Peak: 15 / Wochen: 1
nz  Peak: 18 / Wochen: 2

Tracks

23.11.2018
CD Asylum / Atlantic 9029555157 (Warner) / EAN 0190295551575
23.11.2018
Digital Asylum / Atlantic 190295551568 (Warner) / EAN 0190295551568
Details anzeigenAlles anhören
1.Anywhere
  3:35
2.Let You Love Me
  3:10
3.New Look
  2:33
4.Avicii feat. Rita Ora - Lonely Together
  3:02
5.Your Song
  3:00
6.Only Want You
  3:00
7.First Time High
  3:02
8.Rita Ora with Liam Payne - For You (Fifty Shades Freed)
  4:04
9.Rita Ora with Rudimental - Summer Love
  4:17
10.Rita Ora feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX - Girls
  3:41
11.Rita Ora feat. Julia Michaels - Keep Talking
  3:33
12.Hell Of A Life
  3:55
   
23.11.2018
Deluxe Edition - CD Asylum / Atlantic 9029554179 (Warner) / EAN 0190295541798
23.11.2018
Deluxe Edition - Digital Asylum / Atlantic 190295541347 (Warner) / EAN 0190295541347
Details anzeigenAlles anhören
1.Anywhere
  3:35
2.Let You Love Me
  3:10
3.New Look
  2:33
4.Avicii feat. Rita Ora - Lonely Together
  3:02
5.Your Song
  3:00
6.Only Want You
  3:00
7.First Time High
  3:02
8.Rita Ora with Liam Payne - For You (Fifty Shades Freed)
  4:04
9.Rita Ora with Rudimental - Summer Love
  4:17
10.Rita Ora feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX - Girls
  3:41
11.Rita Ora feat. Julia Michaels - Keep Talking
  3:33
12.Hell Of A Life
  3:55
13.Velvet Rope
  3:55
14.Falling To Pieces
  4:21
15.Cashmere
  2:55
16.Soul Survivor
  3:29
   

Rita Ora   Künstlerportal

Singles - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
R.I.P. (Rita Ora feat. Tinie Tempah)01.07.2012464
Hot Right Now (DJ Fresh feat. Rita Ora)15.07.2012393
How We Do (Party)14.10.2012411
I Will Never Let You Down04.05.20141220
Black Widow (Iggy Azalea feat. Rita Ora)31.08.20142822
Your Song04.06.20171338
Lonely Together (Avicii feat. Rita Ora)20.08.20172234
Anywhere29.10.2017731
For You (Fifty Shades Freed) (Liam Payne & Rita Ora)14.01.2018323
Girls (Rita Ora / Cardi B / Bebe Rexha / Charli XCX)20.05.2018543
Let You Love Me30.09.20181111
 
Alben - Schweizer Hitparade
TitelEintrittPeakWochen
Ora04.11.2012156
Phoenix02.12.2018182
 

Angebote in der Fundgrube

Derzeit keine Angebote

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4 (Reviews: 5)

sbmqi90
Member
*****
Das erst zweite Album "Phoenix" der britischen Sängerin Rita Ora klingt beinahe wie das Best-Of-Album einer Pop-Künstlerin, die in ihrer 15-jährigen Karriere bereits um die 8 Alben veröffentlicht hat. So viele Hits bzw. potentielle Hits auf einem Studioalbum versammeln zu können ist eine Kunst, die ich durchaus zu schätzen weiß.

Bereits im Vorfeld veröffentlichte sie Hits über Hits - "Your Song" beispielsweise hat schon 18 Monate auf dem Buckel, aber bislang nichts von seinem Charme eingebüßt. Das ist vielversprechend für das gesamte Album. Selbst der "Shades Of Grey"-Song "For You" macht sich im Umfeld der anderen Songs gut; lediglich die Avicii-Beats in "Lonely Together" sind mir zu aufdringlich und ausgelutscht; diesen Song hätte man weglassen können.

Unter den noch unbekannten Nummern gibt es nämlich einige, die für zukünftige Singles zu gebrauchen sind: "New Look" hat enormes Suchtpotential und auch "First Time High" entwickelt sich rasch zum Ohrwurm. Eine mutigere Auskopplung wäre "Summer Love" mit Rudimental - ein klares Album-Highlight, das hoffentlich die Richtung für das nächste Album vorgibt. Auf der Deluxe-Variante überzeugt vor allem die Ballade "Soul Survivor", in der Rita ihre stärkste gesangliche Leistung zeigt.

In einer Phase, in welcher mich der vorherrschende Musik-Mainstream desinteressiert zurücklässt, ist es schön, mal wieder ein richtig gutes Hit-Album hören zu können, das vom Unterhaltungswert her an die erfolgreichsten Alben der vor 10 Jahren sehr erfolgreichen Künstlerinnen wie Rihanna, Nelly Furtado und Katy Perry herankommt.
"Phoenix" ist insgesamt ein viel besseres Album als das Debüt; Filler rar gesät ("Keep Talking", "Cashmere" überzeugen mich nicht). Angesichts der schwierigen Entstehungsgeschichte der Platte würde ich ihr einen gewissen Erfolg gönnen.

Highlights:

Summer Love
New Look
Your Song
Let You Love Me
Soul Survivor

Living-on_my-Own2011
Member
***
Solides Popalbum,mit einigen wenigen Highlights versehen.Der Rest klingt,doch schon sehr beliebig und austauschbar,wie so vieles was Chartsmusik heutzutage betrifft.Nicht zu Vergleichen mit den Kalibern,was eine Gaga,Katy Perry,Nelly Furtado oder Rihanna vor ca. 10 Jahren so raushauten.Davon ist eine Rita Ora,Lichtjahre entfernt.

da_hooliii
Member
***
Die Lieder klingen wirklich sehr austauschbar und so wirklich begeistert mich das einfach nicht.

fabio
Member
****
gut

ShadowViolin
Member
*****
Anywhere *** ***
Let You Love Me *** **
New Look *** **
Lonely Together *** **
Your Song *** **
Only Want You *** **
First Time High *** **
For You *** *
Summer Love *** **
Girls *** **
Keep Talking *** *
Hell Of A Life *** **
Velvet Rope *** *
Falling To Pieces *** *
Cashmere *** **
Soul Survivor *** ***

4.875 - 5*

Da geht es mir ähnlich wie sbmqi. "Phoenix" ist ein tolles Pop-Album und genau so geraten, wie ich erwartet hatte. Aufgrund der vielen Singles habe ich ja befürchtet, dass wir hier ein Album bekommen würden, auf welchem wir die besten Songs bereits kennen und nur ein paar weitere Tracks hinzugefügt wurden, damit Rita endlich ein Album raushauen kann, doch dies ist nicht der Fall. Tatsächlich gibt es noch etliche weitere starke Pop-Songs zu entdecken und die Hitdichte ist auch bei den zuvor nicht bekannten Songs echt hoch. "Phoenix" ist damit zu Jahresende definitiv nochmals ein Highlight, allen voran im Pop-Genre.

Highlights nebst den Singles: "Soul Survivor", "Only Want You", "Summer Love", "New Look" und "First Time High"
Kommentar hinzufügen und bewerten
Review Charts

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.